Gedanken oder Fragen

15.06.2010 um 16:17 Uhr

Geschichte einer verhassten Lehrerin

Auch verhasste Lehrer kann man liebgewinnen.
So erging es Muffin auf ihrem Weg zum Abitur..

Ausgerechnet sie bekam die Lehrerin, die sie am wenigsten mochte. Die Lehrerin die am meisten forderte.

Ihre Erlebnisse mit dieser Lehrerin schildert Muffin in einem Eintrag der mich sehr berùhrte.
Ein langer Weg von der 11. Klasse bis zum Abitur, auf der sie uns ihre Lehrerin, aber auch ihren Mitschùler, der sich das Leben nahm, auf eine ganz besondere Art nahebringt. .

An dieser Stelle ihrer wahren Geschichte war ich gerade, als mein Mobilgerät abstùrzte.
Ich loggte mich gleich wieder ein, wollte doch wissen wie es weiterging.

Doch lest selbst:

Muffin/ Mein Mentor und ich

Muffin, meine Glùckwùnnsche zum Abi und zu dieser am Anfang verhassten Lehrerin, in der du dann, im Laufe der Zeit, doch noch den Menschen erkanntest..

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Muffin schreibt am 15.06.2010 um 19:02 Uhr:Vielen Dank, lieber sternenschein :)
    Ja, es scheint wohl in jedem von uns ein Mensch zu stecken :D
    Liebste Grüüüße^^
  2. sternenschein schreibt am 16.06.2010 um 01:54 Uhr:Liebe Muffin,
    nichts zu danken.;-)
    Ich danke dir fùr diese Geschichte deiner Erlebnisse..
    Sie liess mich an meinen Mathelehrer denken, den wir alle "König Drosselbart" nannten, da er ein ausgeprägtes Kinn besass.
    Er fing schon draussen auf dem Flur an, bevor er die Klassen betrat, Kettenaufgaben zu stellen.
    Natùrlich mussten wir still sein, um diese ùberhaupt mitzubekommen.
    Als Strafarbeit gab er gerne ein ganzes Schulheft voller Matheaufgaben auf.
    Ich glaube ein Heft hatte damals 32 Seiten.
    Wurden diese nicht bis zu dem eingeforderten Termin geliefert, wurden daraus zwei Hefte Strafarbeit.
    Und dennoch, bei ihm lernten wir viel und konzentriert. ;-)
    So haben/hatten wir wohl alle Lehrer, die am Anfang verhasst waren, aber mit der Zeit doch sehr gemocht werden.
    Andere Lehrer wieder schaffen es niemals.
    Was schade ist.
    Mal sehen wie es bei dir weitergeht, denn Holzfäller willst du ja jetzt definitiv nicht werden.
    Liebe Grùsse
  3. Muffin schreibt am 16.06.2010 um 13:33 Uhr:Ja, in Aufgaben stellen und Schüler somit in den Wahnsinn treiben war Frau W. auch nie verlegen^^. Strafarbeiten gabs dafür zum Glück eher selten^^.

    Und ja, du hast Recht, am Ende mögen wir wohl eher die Lehrer, die auch unseren Respekt verdient haben. Wenn ich da an meine Geschichtslehrerin denke, die mir das tolle Fach so madig gemacht hat und als Mensch sicher toll ist, aber als Lehrer nichts drauf hat, dann weiß ich, dass ich sie nie mochte oder mögen werde, zumindest nicht als Lehrerin.

    *lach* Nein, Holzfäller möcht ich ganz bestimmt nicht werden^^ Dazu fehlen ein paar Muckies :D

    Liebste Grüüüße^^

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.