Gedanken oder Fragen

08.08.2010 um 10:19 Uhr

Kitsch

Der eine hält es für Kitsch,
der andere findet es wunderschön.

Kitsch in allen Variationen.
Manchmal Mitbringsel vom Urlaubsort, mal gezielt gesucht und gekauft.
Die Betrachtungen darüber gehen weit auseinander.
Ob es sinnvoll ist, sich eine Schneekugel in das Zimmer zu stellen oder eine Spieluhr, die beim öffnen eine sich drehende Tänzerin offenbart.
Da gibt es Gondeln, von Lämpchen verziert, die bunt vor sich hinblinken, ebenso wie Marienbilder in 3D, bunt beleuchtet. .
Manche lieben es, stellen sich die Wohnung mit allerlei nicht unbedingt nötigen Dingen voll.
Und doch hängt ihr Herz daran, manchmal auch an den Erinnerungen die damit verknüpft sind.

Andere bewahren ihre Erinnerungen in einer kleinen Schachtel auf. Da können sich dann Eintrittskarten, Fahrkarten, Rechnungszettel der Gastronomie finden, an alles eine Erinnerung geknüpft.
Die wie eine rote Schleife um diese Dinge gebunden scheint. .
Man braucht sie nur zu öffnen, und schon sind die Erinnerungen nah.

Manche stellen diesen "Erinnerungskarton" auch sehr weit weg, damit die Erinnerungen da bleiben, wo sie für sie hingehören, in den Karton.

Ich schrieb einmal:
Für das Herz gibt es keinen Kitsch,
für das Herz ist es eine tiefe Wahrheit.
Kitsch findet im Kopf statt.

Der Kopf, er wertet, doch das Herz fühlt manchmal anders.
Was bewahrt ihr in euren Erinnerungskartons auf, wenn ihr denn welche habt?;-)
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Dark_Pusteblume schreibt am 08.08.2010 um 10:41 Uhr:Da hast du recht... kitsch gibt es in mehreren Variationen... was für andere vielleicht kitschig ist... ist für die andere eher normal :) das gehört zum alltag...um einfach das leben schöner zu machen :)

    einen "kitsch-karton" hab ich leider nicht... viele momente leben bei mir auf den bildern der "älteren generation" bilder auf papier nicht auf speicherkarten oder sonst irgendetwas... erinnerungen von verwandten... erinnerungen von mir wo ich noch klein war... doch viele bilder sind verschwunden oder wurden mutwillig zerrissen so das die erinnerung nur in meinem kopf stadtfindet...

    an kitsch... hmm hätte ich noch meine freundschaftsbänder in vielen verschiedenen farben :) total alltmodisch die dinger aber ich finde die einfach schön in den vielen farben und formen :)

    kitsch... 3 briefe von einem "verehrer" die nicht kürzer sind wie 10 seiten, ... nicht übers internet... sonder eher persönlich auf papier...mit jedem knick an der ecke die das geschriebene und gelesene zum leben erwecken lässt....

    aber was ist schon kitsch? kitsch lebt doch ganz tief in uns... einige halten es sogar für ein hobby... dazu fällt mir zb die frau aus dem fernsehen ein...!!! vielleicht kennst du sie ja auch...die alles in kuh-muster hatte egel ob kleidung das auto oder einfach und überall kuhfiguren...sogar das besteck...

    da frag ich mich...wo fängt kitsch an ... und wo hört es auf?

    also klar steht, ohne das ganze könnte ich nicht leben, den ein stückweit bereitet mir das ein lächeln im herzen.
  2. Jari schreibt am 08.08.2010 um 10:44 Uhr:Ich bin eine typische Schuhschachtel-Sammlerin. Ich hab einige Schachteln unterm Bett, wo sich Fotos, Selbstgemachtes, Geschenktes, Eintrittskarten, Fahrkarten etc. befinden. In einer ist ein Foto meiner Meerschweinchen, wenn ich das seh, werde ich sofort wieder traurig... Deshalb geh ich wirklich selten an meine Schachteln. Eigentlich nur, wenn ich etwas Neues reinwerfen will :)

    Gegen kitschige Filme und Bücher bin ich allergisch (ausser ich bin in der Stimmung dazu), aber Erinnerungen... Warum sollen Erinnerungen kitschig sein? Da hängt Herz dran. Das ist wie du es bereits gesagt hat: Kitsch findet im Kopf statt.
  3. Dark_Pusteblume schreibt am 08.08.2010 um 10:50 Uhr:@jari
    grins schuhschachtel :)
    das muss ich mir jetzt bildlich vorstellen... selbstgemachtes ja kommt bei mir auch hin zb diese freundschaftsbänder...geschänktes auch...irgendwie ist das immer das gleiche es berührt einfach das herz

    ein foto von deinen meerschweinchen? traurig wenn du es ansiehst?! das tut mir leid...
    ich selber besitze auch seit kurzem meerschweinchen
  4. Midnightsunflower schreibt am 08.08.2010 um 11:14 Uhr:Ich hatte mal überlegt, mir eine solche Schachtel zuzzlegen...mit Eintrittskarten eben, Fotos usw...aber ich hab manchmal echt Angst vor Erinnerungen...also hab ich diesen Blog hier und einen Odner auf dem Rechner, wo ich Dinge speichere, die ich nicht vergessen möchte. Kitsch hab ich auch in meiner Wohnung rumstehen, aber bissel Kitsch brauch ich um mich herum...es hängen eben überall Erinnerungen dran, meistens sehr sehr schöne...
  5. Sandsturm schreibt am 08.08.2010 um 11:16 Uhr:Ich bewahre zum Beispiel Kinotickets auf :) Die häng ich mir dann an meine Magnetwand und wenn ich wieder Platz für Neue machen mus, tue ich die alten in eine Schublade.

    Als ich in London war, habe ich die Tube-tickets gesammelt und in mein album geklebt...:)

    Und sonst sammle ich halt auch Erinnerungen. Fotos, ein paar Briefe...

    Ansonsten steh ich nicht so auf Kitsch. Und ich finde Erinnerungen nicht kitsch. Da kann ich mich blos Jari anschliessen.
  6. ameparia schreibt am 08.08.2010 um 11:46 Uhr:Kitsch, hm..

    Erinnerungen - oh ja. Früher hab cih an meine Zimmertür alle Konzertkarten geklebt und zu jeder einen kleinen Zettel mit Sätzen drauf, die an dem Abend besonders lustig waren. So gibt es eine Karte vom 28.12.05 mit dem Satz-Zettel: "Das ist Rock'n'Roll! Bei Platzregen durch den nächtlichen Park." Das reicht vollkommen, dass ich mich an den Konzert-Abend erinnere. *lächel*
    Als wir umgezogen sind, musste ich alles von der Tür nehmen, ganz vorsichtig (mein Bruder half mir) und es ist nun in einer Schuhschachtel - in meiner Konzertschachtel. Ich hebe alle Konzertkarten auf, waren es doch die geilsten Abende, die ich je erlebt habe.
    Ansonsten Karten, die ich zugeschickt bekam. Manchmal auch Zettel, auf denen cih etwas festgehalten habe. Ich schau den Karton sehr gerne durch - und irgendwann kommt der Inhalt auf wieder an die Wand.
  7. aenne schreibt am 08.08.2010 um 12:41 Uhr:Das was ich aufbewahre, ist für mich kein Kitsch. Ich habe auch diese Erinnerungskartons, für mich selbst und für jedes meiner Kinder. Und die damit verbundenen Erinnerungen, das sind meine wahren Schätze.
  8. Yaimm schreibt am 08.08.2010 um 13:07 Uhr:Zettel... z.B. schenkte mir mal jemand zum Geburtstag die Single von Ich+Ich "Du erinnerst mich an Liebe" und schrieb mit Edding auf die Folie "Bleib so!" - ich habe dieses Stück Folie immer noch.

    Ein vertrockneter Blumenstrauß... der letzte, den ich von meiner Oma bekam.

    Todesanzeigen/Zeitungsartikel von Unfällen verstorbener Freunde...

    Steine, auf die meine Tochter Wörter geschrieben hat wie "Glück", "Liebe", etc.

    Konzertkarten und Backstagepässe

    Zitate, die ich irgendwo gesehen und notiert habe, z.B. auf der Lederweste eines Bikers: "Sorge dafür, daß Du bekommst, was Du magst, sonst bist Du gezwungen zu mögen, was Du bekommst"

    Ein Kissen aus den 70ern, das meine Oma selbst gemacht hat. Es ist in den damals typischen Farben orange/braun, eigentlich furchtbar hässlich. Aber es lag immer auf ihrem Sofa und deshalb liegt es nun auf meinem.

    Usw. usw.


    Solange eine Erinnerung dran hängt, kann ich es einfach nicht als Kitsch bezeichnen.
  9. Rabenmutter schreibt am 08.08.2010 um 13:52 Uhr:Ich hab auch Erinnerungskartons. Mehrere. Genau genommen... viele :-)
    Angefangen bei Briefen - ich habe einige Brieffreunde seit üebr 20 Jahren, und ich hab die meisten Breife noch...!
    Früher hab ich viele Sachen, wie Eintrittskarten etc., mit in meine Fotoalben geklebt. Seit meine Tocher in die Schule kam, hab ich keine Fotoalben mehr eingeklebt.... Leider, die Fotos sammeln sich in Kartons... und ebenso die Eintrittskarten usw.
    Eine Zeitlang sammeln sich Konzerttickets an der Pinnwand oder so, die irgendwann mit in die Kiste wandern - z. B. wenn es zu viele werden, oder bei einem Umzug.
    Es gibt auch einen großen Karton mit Bildern und Bastelarbeiten meiner Kinder, als die noch klein waren.
    Ich habe auch noch nie Fotos zerrissen oder weggeschmissen, alles irgendwo in Kisten. Als ich umgezogen bin, meinten einge meiner Helfer, ich sei ein "Messi". Ist man das, wenn man seine Erinnerungen nicht nur im Kopf, sondern auch körperlich aufbewahrt?
  10. Yaimm schreibt am 08.08.2010 um 17:37 Uhr:Gute Frage... aber zeichnet ein Messi nicht einen Menschen aus, der unnütziges Zeug hortet?
    Ich meine, verbindet man Erinnerungen mit Verpackungen und alten Zeitschriften?
    Und wenn ja, sind wir eben auch Messis ;)
    Ich schmeiße auch keine Fotos weg, ich liebe Fotos! Genau wie Briefe, nein sowas landet nicht im Müll.

    Der Lieblingsschnuller meiner Tochter, ihre ersten Schuhe, ihre Bilder und Basteleien... ich hab das auch alles aufgehoben :)
    Ich finde es auch sehr schade, daß meine Mutter so gar nichts aus meiner Kindheit bewahrt hat.
  11. Rabenmutter schreibt am 08.08.2010 um 17:53 Uhr:Oh doch, meine Mutter hat... die hatte auch lauter so Kisten - und ein paar Kindheitsdinge sind inzwischen in meine Kisten gewandert: Tagebücher oder Zeichnungen oder Briefe von mir aus dem Ferienlager und lauter so Sachen :-)
    Nun ja, manche betrachten all das eben als "unnützes Zeug"...
  12. angelmagia schreibt am 08.08.2010 um 18:48 Uhr:Ich kann mich da nur anschließen... Ich empfinde es auch nicht als Kitsch, wenn Erinnerungen daran hängen.

    Ich habe auch mehrere Dinge, die ich aufbewahre.
    Alleine zwei Kisten mit Tagebüchern (Immerhin schon 22 Stück darin).
    Eine alte Pralinenkiste, in der ich Briefe und ein paar Bilder habe und eine Mappe mit allerhand anderem Zeug.. Eintrittskarten und soetwas.

    Man verbindet sovieles mit manchen Dingen, dass man sie nur anschauen braucht und direkt wieder dabei ist, mittendrin.
    Und so traurig das manchmal sein kann, so kann es genauso gut wunderschön sein.
  13. AngelInChains schreibt am 10.08.2010 um 12:27 Uhr:Ich hebe haufenweise Eintrittskarten, Fotos, Briefe, usw auf. Ich würd niemals nen persönlichen Brief, den mir jemand geschrieben hat, wegwerfen. Im Müll landet nur Werbung oder bürokratisches Zeug, wenn nicht mehr brauchbar. Aber niemals Schriftstücke, die jemand an mich gerichtet hat, in denen es um prsönliche, an Emotionen gebundene, Dinge geht. Das kommt alles in einen Karton ;)

    Und ich habe auch ein "Erinnerungsbuch", da habe ich früher mit meinem Freund immer paar Seiten gefüllt, wenn wir uns mal gesehen habe, was damals wegen der Fernbeziehung immer einen sehr besonderen Charakter hatte. Auf Seite 1 befindet sich übrigens eine Zeichnung von mir, eine abgeschnittene Haarsträne von ihm und ein getrocknetes Efeublatt vom Friedhof, auf dem wir uns kennengelernt haben ;D Wir haben uns dann immer Mühe gemacht, irgendetwas Seltsames draus zu machen.
  14. sternenschein schreibt am 10.08.2010 um 22:08 Uhr:Wunderbar, was ihr alles in euren "Erinnerungskartons" aufbewahrt.
    Ich denke, diese Erinnerungen kann man auch nicht als Kitsch definieren.
    Sie sind etwas "gebliebenes" aus vergangenen Zeiten.
    Und selbst Nippes oder Dinge die andere als Kitsch ansehen würden, können durch die besonderen Umstände und die Gründe, weshalb man sie aufbewahrt, einen ganz besonderen Wert bekommen.
    *Lach* Als Kind fand ich übrigens diese Schränke mit Glasscheiben bei meinen Tanten übermässig interessant, da sie da unwahrscheinlich viel Kleinkram und Erinnerungsstücke drinnen aufbewahrten. Leider durtfte man die Dinge meistens nicht anfassen, was ja auch verständlich ist.;-)

    Persönliche Briefe bewahre ich auch auf, würde sie auch nicht wegschmeissen, ebenso teils kleine Zettelchen mit Botschaften anderer Menschen und Fotos könnte ich auch nicht fortwerfen.
    Im Grunde finde ich sogar schade, dass diese Zettelchen aus der Kinderzeit mit JA, Nein, Bitte ankreuzen...etc. im Laufe des Lebens verlorengegangen sind.
    Ich glaube, wenn ich sie noch hätte, so könnte ich über einige noch heute schmunzeln.
    Erinnerung kann wohl nicht kitschig sein, so sehr sie es für aussenstehende auch sein mag, so ist sie für den der sie bewahrt, doch ein Stück gelebtes Leben und die Gedanken daran sowie an den damit verbundenen Menschen.

    Liebe Grüsse

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.