Gedanken oder Fragen

05.06.2010 um 14:36 Uhr

Lampe muss vergessen werden

Lampe war ein Diener von Kant.

Kant liebte einen gleichmässigen Ablauf. Mochte keine Veränderungen.
So betrùbte es Kant sehr, dass er seinen Diener Lampe entlassen musste, da sich dadurch doch einiges in seinem Haushalt veränderte.

Um sich durch diese Veränderungen nicht zu sehr in seinem gewohnten Leben beeinflussen zu lassen, versucht Kant den Diener Lampe zu vergessen.
Um dieses Vorhaben nicht zu vergessen, sich auch täglich daran zu erinnern, schreibt Kant es sich auf einen Zettel.

"Lampe muss vergessen werden"

Wie erfolgreich Kant mit seiner Aktion des Vergessenwollens beim täglichen lesen dieses Zettels war, entzieht sich meiner Kenntnis. Anzunehmen ist aber, dass durch diesen Zettel das Vergessen nicht gerade gefördert wurde.
..

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. aloneone schreibt am 05.06.2010 um 14:55 Uhr:Das ist so ungefähr, wie wenn ich sage "denken Sie jetzt NICHT an einen gelben Elefanten"!

    Was siehst du dann gerade vor dir? :-)
  2. sternenschein schreibt am 05.06.2010 um 15:04 Uhr:@aloneone,
    *lach*..ja!!
    Es war ja auch mal in, zu sagen "Vergiss es einfach", wenn man etwas nicht richtig verstanden hatte oder ähnliches.
    Vergessen kann wohl niemals ein willentlicher Vorgang sein, denke ich.
    Liebe Grùsse
  3. AngelInChains schreibt am 05.06.2010 um 16:14 Uhr:Ich bin gegen Tests wie den gelben Elefanten immun... Dennoch ist es nicht die beste Methode, staendig daran zu denken, etwas vergessen zu muessen ;) Ich sehe es zB an verkrampften Rauch-Aufhoer-Willigen, die andauernd daran denken, nicht rauchen zu duerfen...
  4. ameparia schreibt am 05.06.2010 um 17:57 Uhr:"Vergessen kann wohl niemals ein willentlicher Vorgang sein, denke ich."
    Vergessen an sich vielleicht nicht, aber über Umwege kann man das schon fördern, durch bewusstes Ablenken zum Beispiel ^^. Schaffe ich manchmal sehr gut, wenn unangenehme Dinge in meine Gedanken schlüpfen. Ach, was kann ich mich dann manchmal super ablenken und die doofen Dinge einfach vergessen :).
  5. GrafKroete schreibt am 06.06.2010 um 10:06 Uhr:Es gibt kein VERGESSEN nirgendwo, dieser Kant hatte wohl keine Phantasie? Man kann sich durchaus auch anderweitig heimleuchten lassen.

    Und ist es nicht so das Erinnerung erst Werte schafft?
  6. ameparia schreibt am 06.06.2010 um 11:42 Uhr:"Und ist es nicht so das Erinnerung erst Werte schafft?"
    Wieso schafft Erinnerung Werte...? Versteh cih gerade nicht so ganz...
  7. GrafKroete schreibt am 07.06.2010 um 08:35 Uhr:Na ......... Erinnerung schafft doch erst das innere Wertesystem. Alles was ich erleben durfte hat dazu geführt das ich auf ein recht üppiges Reservoir persönlich durchlebter und bewerteter Erfahrungen verfüge. ICH bin doch quasi das Produkt der Summe der Ereignisse und Situationen die ich durchlebt und bewertet habe und ohne Erinnerung wäre ich dazu verdammt mir in vielen Situationen jedes Mal aufs neue mir die Finger zu verbrennen.

    Ein abgedroschenes Beispiel dafür ist das Kind und die Herdplatte .....
  8. ameparia schreibt am 07.06.2010 um 21:07 Uhr:Hm, ich verbinde "Werte" mit "Moral" und die bestimmt nicht unbedingt die Summe meiner Erfahrungen/Erinnerungen. Denn vorauf möchte ich zurückgreifen, wenn ich vor das "typische" Szenario gestellt werde, dass ich entweder 1000 oder 500 Menschen retten kann, wobei unter den 500 meine Mutter ist. Klar, Moral entsteht auch durch Erziehung, Erfahrung, aber ist doch auch eine Denkleistung, etwas individuelles, kulturelles, ein Abwägen, bei dem man nicht unbedingt auf Erinnerung zurück greifen kann.
  9. GrafKroete schreibt am 07.06.2010 um 21:30 Uhr:Nun ....... irgendwie komm ich gerade nicht dahinter wie z. B. Moral ohne Erinnerung existieren könnte. Klar, ich versuch auch schon mal meine Moral zu vergessen, gelingt mir aber selten.
  10. ameparia schreibt am 09.06.2010 um 16:38 Uhr:"Moral entsteht auch durch Erziehung, Erfahrung, aber ist doch auch eine Denkleistung, etwas individuelles, kulturelles, ein Abwägen, bei dem man nicht unbedingt auf Erinnerung zurück greifen kann."

    Ich schrieb nicht, dass Moral ohne Erinnerung existiert, s.o., nur dass das - für meinen Begriff - zu einfach gefasst ist, dass mehr dazu gehört.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.