Gedanken oder Fragen

11.09.2011 um 13:18 Uhr

Mathe leicht gemacht

Viele haben ein Problem mit Mathematik und Geometrie.
Man lernt es in der Schule, fragt sich dann aber wie ging es noch?
Wie war die Formel, wie kürze ich Brüche und wie berechne ich die Fläche eines Trapezes oder den Inhalt eines Zylinders.

Mir hatte jemand einen neuen Zylinderförmigen Tank an meinen Stromerzeuger geschweisst.
Jetzt wollte ich natürlich wissen, wieviele Liter Diesel in diesen Tank passen.
Die Länge und den Umfang sowie den Durchmesser gemessen, ja, und jetzt? Wohl kein Problem, hätte mir die Formeln für die Berechnung heraussuchen müssen.
Aber wofür haben wir denn das Internet. Zylinderberechnung eingegeben und es tat sich eine Seite auf, in der ich nur zwei der gemessenen Daten eintippen brauchte und schon wurde mir angezeigt, der Tank fasst 3,8 Liter.
Hätte ich auch mühsam selbst ausrechnen können, aber so war es dann doch einfacher.

Auf der Seite Mathepower.com *klick*

findet man Lösungen für alle Mathematischen Berechnungen.
Gegliedert nach Grundschule und Klassen 1-4 und 5-10.
Dort kann man Brüche, Dreisatz und Gleichungen berechnen, Flächen und Inhalte.
Natürlich sollte man schon den Rechenweg kennen, der zur Lösung führt.
Aber um seine Aufgaben selbst kontrollieren zu können, eine wunderbarte Sache. Ebenso für die Eltern, wenn sie die Mathehausaufgaben auf ihre richtigen Lösungen überprüfen wollen.
Denn seien wir doch mal ehrlich, wer kann als Elternteil schon noch aus dem Stegreif einen Zylinder berechnen, den umfang eines Rades ausrechnen oder eine Gleichung mit Unbekannten so ohne weiteres auf ihre Richtigkeit überprüfen.

Da ist Mathepower.com eine wunderbar hilfreiche Seite, sowohl für Schüler als auch für die Eltern.
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. indalo schreibt am 11.09.2011 um 15:00 Uhr:Schön, dass du zeigst, dass Mathe auch nach der Schule noch sinnvoll ist.
  2. Angel2007 schreibt am 12.09.2011 um 10:25 Uhr:Danke für den Tipp.....

    Liebe Grüße
  3. Hedera schreibt am 12.09.2011 um 16:30 Uhr:ich kann dir sagen, mein mann kann das immer noch ausrechnen...stöhn. aber als meine tochter in der schule war - hilfreich. wenn sie auch bei arbeiten immer wieder versagt hat, mein mann wußte immer noch wie es geht, konnte sich nach kurzem einlesen sofort erinnern......da lob ich mir doch kaufm. rechnen...das kann zumindest ich noch (außer es ging um brüche kürzen etc...ich gestehe, da stand ich erstmal auf dem schlauch...mathe war auch nie mein ding!)
    also trotz meines "genialen" mannes, vielen dank für die seite! da muß man ihn ja nicht immer fragen !!;o))
  4. MariaHilf schreibt am 13.09.2011 um 17:24 Uhr:wir sind grade an 10er-Minus-Potenzen.....die gabs bei mir noch nicht! - ich bin mir sicher......8)
  5. elfatuo schreibt am 18.09.2011 um 07:48 Uhr:Du hättest auch rein naturwissenschaftlich vorgehen können - Tank auf, Diesel rein, messen...

    Aber Du hast recht: Außer den Grundrechenarten braucht man im Alltag nichts und schon wenn man den Dreisatz beherrscht, kann man alle anderen tief beeindrucken...
  6. sternenschein schreibt am 23.09.2011 um 08:41 Uhr:@Indalo,
    ich mag die Zahlen, gehe gerne mit ihnen um.
    Sie haben irgendwie einen festen Platz in meinem Leben.
    @Angel2007,
    gerne. Ich glaube, man kann es immer mal gebrauchen, und sei es nur zur Auffrischung.
    @Hedera,
    meistens stehen die Lösungswege ja in den Mathebüchern der Kinder. Nur wenn sie es nicht verstehen, dann wird es schwierig.
    Mit Brüchen haben wohl viele Schwierigkeiten, ebenso mit negativen Zahlen und selbst auch mit der Prozentberrechnung bei der MWST. Berechnung zum Beispiel.
    Weisst ja, mehr Brutto vom Netto und so..;-)
    @MariaHilf,
    das ist ja auch harter Stoff, den ihr da habt.
    @elfatuo,
    die "naturwissenschaftliche" Methode wäre etwas umständlich. Denn dann müsste ich ja den Rest, der in dem 5 Liter Kanister verbleibt berechnen, um zu sehen, wieviel in den Tank hineinging.
    Natürlich könnte ich auch einfach so reinschütten und garnicht messen, aber dann wüsste ich nicht, wieviel der Generator pro Stunde verbraucht und wie lange ich mit dem entsprechenden Vorrat wohl auskomme, bzw. wann der Sprit alle ist und der Strom einfach ausgeht.;-)
    Dann macht er noch "Blubb, Blubb" Fernseher, Licht und Computer gehen aus und man sitzt im Dunkeln.;-))

    Liebe Grüsse
  7. elfatuo schreibt am 24.09.2011 um 18:07 Uhr:Du könntest dann auch mit dem Kanister (nachdem du den Tank befüllt hast) zur Tanke gehen und ihn wieder befüllen - und könntest analog so das Volumen bestimmen...

    Du könntest auch einfach den Tank jedesmal, wenn er komplett leer ist, wieder mit dem Rest befüllen - und den Kanister auch erst wieder füllen, wenn er komplett leer ist - und nach 15 Mal nachfüllen müßten dann Zeigleich sowohl Tank als auch Kanister zeitgleich leer sein (kleinstes gemeinsames Vielfaches) - und dann könntest Du einfach zurück rechnen...

    Oder aber Du könntest Protokoll führen wie lange welches Gerät Energie verbraucht hat, bis der Tank leer ist; und nun (bei Kerzenschein) anhand der Leistungen den jeweiligen Verbauch berechnen - und über den Gesammtverbauch dann das Volumen bestimmen...

    ... oder Du rufst den Herrsteller an...

    Es gibt offensichtlich sehr viele Methoden um zu einem Ergebnis zu kommen...

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.