Gedanken oder Fragen

04.12.2011 um 20:33 Uhr

Nachtragend sein

Wenn wir einem Menschen etwas nachtragen, dann haben wir daran ganz schön zu schleppen.
Zitat: Elisabeth Lukas

Es lastet schwer auf unseren Schultern, drückt uns runter.
Manchmal sollten wir uns vom Ballast, der uns unten hält befreien, damit wir leichter durch das Leben gehen können.

Dazu müssen wir loslassen können, was uns "belastet".

"Die Angst gegen die Liebe eintauschen".
Denn die Liebe ist die stärkste Kraft.

Ist zwar keine Fastenzeit, aber Ballast, der uns am Leben hindert, können wir zu jeder Zeit abwerfen, auch heute und morgen.



.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.