Gedanken oder Fragen

30.10.2009 um 07:29 Uhr

Rosa Hemden

Erstaunliche Typberatung auf MDR in der Sendung "Hier ab Vier"
Irgendwie, werden die Kandidaten die sich beraten lassen wollen, von den zwei Beratungsdamen vorgeführt.

Machen sich lustig über das junge Pärchen, mit denen sie sich zur Beratung treffen.
Lachen über das Häkeljäckchen welches sie trägt.
"Das geht ja garnicht, sieht aus wie eine alte gestrickte Gardine, ausserdem trägt man es heute viel kürzer",
lassen die Stilberaterinnen lachend verlauten. An dem Mann haben sie auch so einiges auszusetzen.

Schleppen die beiden in Klamottenläden, anschliessend noch zum Friseur. So sind die Stilberater.

Zugegeben, Kleid und neue lockere Frisur steht ihr. Auch er wirkt anschliessend peppiger.. Das Pärchen ist voneinander überrascht im neuen Stil.

Aber dennoch merkwürdig und irgendwie oberflächlich.
Ihm raten sie zu einer Jeans in stonewashed und Gebrauchsoptiklook, dazu ein rosa Hemd.

Erklären dem jungen Mann, dieses rosa Hemd hätte er vor zwei Jahren absolut nicht tragen können. Da hätte er sich mit zur Lachnummer gemacht. Aber heute sind rosa Hemden bei Männern total in und der Hit des Jahres. ;-))

Irgendwie merkwürdig, wenn sie ihn vor zwei Jahren mit diesem Hemd ausgelacht hätten, es als hässlich bezeichnet hätten. Heute es aber als topmodisch, der letzte Modeschrei und als total angesagt heiss empfehlen.

Wie kann etwas was vor zwei Jahren schrecklich lächerlich aussah, plötzlich zum hübschen Bekleidungstück werden? Irgendwie ja recht oberflächlich alles.

Männer zieht rosa Hemden an, solange es geht, und sie topmodisch sind. Im nächsten Jahr werden sie wohl wieder hässlich und lächerlich werden.
Hach, sind wir alle individuell!
So ein Mist, ich habe nicht mal so ein angesagtes Rosa Hemd, was mache ich jetzt??? Ich glaube ich bleibe dann lieber drinnen, wasche meine Jeans mit Steine, schneide mir dazu einige Löcher rein.
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Key1 schreibt am 30.10.2009 um 07:43 Uhr:Ganz ehrlich?
    Immer wenn ich Kerle mit irgendnem rosa oberteil sehe, kriege ich einen ungewollten lachanfall. Aber das auch noch ziemlich extrem!
    Allerdings gibt es ein paar ausnahmen, wo das nicht passiert. Und diese Ausnahmen sind Kerle, denen das auch wirklich steht. Aber ich kenne nur einen dem das steht und das is der Bruder von ner Freundin von mir.
    Ansonsten... siehts immernoch albern aus ^^"
  2. jedderuesch schreibt am 30.10.2009 um 07:44 Uhr:...ich kenn ja nur deine Kinderfotos, und einen schönen Menschen entstellt nichts (sagt meine Mutter...) aber...meine persönliche Meinung zu rosa Hemden ist: Darin sieht jedes männliche (und ausgesprochen viele weibliche) Wesen irgendwie dusselig aus.
    Dass die vor zwei Jahren out waren und jetzt in, habe ich nicht mitbekommen. Ich glaube, vor zwei Jahren tauchte dieser eine Qualitätsmanager bei uns in der Firma auf, der NUR rosa Hemden trug, und seitdem verbinde ich rosa Hemden mit fachlicher und menschlicher Inkompetenz...
    Warum fragen die Stilberater nicht, worin die Leute sich wohlfühlen und schauen, was ihnen steht? Das wäre mal eine wirkliche Hilfe!!
    Wenn ich das Zeugs anziehen würde, was gerade in den Läden hängt und daher offenbar "in" ist, gäbe es glaube ich viel zu lachen....

    Wirst du dich auch mit der angezogenen Jeans in die Badewanne ins heiße Wasser legen und sie dann angezogen trocknen lassen? Angeblich sitzen sie dann besonders gut (meine Schwester hat das immer so gemacht) (vorm Löcher reinschneiden) (vor der Behandlung mit Domestos)
    :-)
    Als Kind der Achtziger grüßt herzlich: die Jedde
  3. chouchou schreibt am 30.10.2009 um 08:08 Uhr:Ach ja,ich finde solche Stilberater so...naja...deren Outfit ist meistens auch nicht das,was ihnen wirklich steht,sondern nur das,was gerade IN ist.Es mag Männer geben die in rosa Hemden toll aussehen.Ich habe noch keinen gefunden.
    Für Frauen sind ja jetzt wieder Leggins IN,Leggings in gold,Leggins in Karo....grusel.Und Niemand,wirklich Niemand sieht in einer goldfarbenden oder karierten Leggings gut aus.Sowas hatten wir schonmal in den 80ern und da war es schon häßlich.Wie kommt dann Jemand darauf,das es jetzt auf einmal wieder schön sein könnte?
    Ein bißchen Veränderung kann für den Ein oder Anderen sicher von Vorteil sein,habe ich auch schon in solchen Sendungen gesehen,das ich dann dachte: Wow! Aber auch oft,das es irgendwie gar nicht passte,sondern nur dem Stil der Stilberater entsprach und nicht zur jeweiligen Person.
  4. TheNicciPain schreibt am 30.10.2009 um 12:10 Uhr:Ähem...mein männe hat bereits vor jahren rosa hemden getragen ... und an ihm sah es NICHT lächerlich aus, weil er stil hat! vor jahren waren sie wirklich 'in' - jetzt nicht mehr unbedingt. auweia, und HAV sendet auch noch quasi um die ecke ... mdr ist halt sehr speziell ;)))
  5. Sibebo_78 schreibt am 30.10.2009 um 13:05 Uhr:Habe Dich wieder in meinen Links aufgenommen!

    LG Sibebo
  6. Midnightsunflower schreibt am 30.10.2009 um 13:29 Uhr:Das ist wieder typisch für diese oberflächliche Gesellschaft...und Worte wie TRENDY, HIP unf TOTAL ANGESAGT kann ich nicht mehr hören ohne Krämpfe zu bekommen....Warum kann nicht jeder tragen was einem gefällt....?Silberater...Pfff..Und rosa Hemden bei Männern finde ich persönlich ganz furchtbar...aber jedem das seine
  7. TheNicciPain schreibt am 30.10.2009 um 13:37 Uhr:da hammers doch - man kann es nicht verallgemeinern... (wort?) ... ich finde meinen mann doch sehr hübsch/gutaussehend, er kann fast alles tragen und durchaus auch rosa, es stimmt - jedem steht etwas anderes
  8. Midnightsunflower schreibt am 30.10.2009 um 13:53 Uhr:@Nicci: Ja es gibt durchaus Männer, an denen das ganz gut aussieht...trotzdem bin ich froh, dass meiner kein rosa trägt...ich finds an Männern einfach...merkwürdig...aber eben weil jedem was anderes steht find ich blöd, was diese Stilberater aus manchen Leute machen...
  9. AngelInChains schreibt am 30.10.2009 um 19:24 Uhr:Mir isses scheiss egal, ob einer Karoleggins oder rosa Hemden traegt. Es kommt doch wohl auf den Menschen an und nicht auf Kleidung. *kopfschuettel* Ich bin weit davon entfernt, Menschen wegen ihrer Kleidung als laecherlich zu bezeichnen oder so fuer bloed zu halten, schliesslich gehts mich nix an, was andere tragen.

    Aber ich kann insofern zustimmen: Oberflaechlichkeit ist zum Kotzen. Nach Moden zu gehen und ohne eigenen Geschmack einfach immer zu tragen, was "IN" ist, ebenfalls.

    Aber wer traut sich heute noch, einfach so herumzulaufen, wie es bloss IHM selbst gefaellt? Es wird ja erwartet, dass man sich Moden beugt. Welche Frau, die sich nicht schminkt und dann auch noch ausgefallenere Kleidung traegt, beispielsweise, bekommt schon noch einen Job?
  10. jedderuesch schreibt am 30.10.2009 um 19:42 Uhr:@Angel: Hier...ich! Ich schminke mich fast nie und ich trage, was mir gefällt, und das ist dann schon mal ein St. Pauli- T-Shirt zum Taftrock und Stiefeln, okay? Und vor drei Jahren war es noch etwas heftiger und die haben mich gerne genommen. Solange ich keine zerissenen Jeans oder ausgelatschte Turnschuhe anhatte, war alles durch die Bank okay. Schminken habe ich dann nur ab und zu meinem (schwulen) Lieblingskollegen zuliebe gemacht, der meinte das sähe so hübsch aus.
    Und ich war nicht die einzige, die es so hielt. Wenn ich einen Job nur bekommen würde, weil ich mir Farbe ins Gesicht male und mich in ein Kostümchen werfe...diesen Job will ich nicht.
    "Es wird erwartet..." ...von wem denn?
  11. rougenoir schreibt am 30.10.2009 um 20:53 Uhr:Kommentare nicht gelesen, aber erstmal muss ich mich zu den rosa Hemden äußern ...
    Damals, als sie noch nicht sooo "trendy" waren, fand ich das sehr "kuhl" von Männern sich in Rosa zu zeigen. Ich dachte das müsse ziemlich männlich sein, wenn man sich traut unmännlich auszusehen :D. Na ja, nein ... eigentlich muss das nicht unbedingt männlich sein, aber doch etwas Charakterstark *maahaha*.

    Nungut, peinlich gekleidete Männer sind ja musikalisch gesehen auch gerade sehr trendy in meiner Welt ;).

    An sich find ich das mit dem "Umstylen" garnicht so schlecht, wenn man die Umschdeil-Opfer nicht immer so darstellen würde, wie man es eben tut ;). Was ich damit sagen will, ist, dass so mancher einfach nur ein paar Tipps bräuchte um "mehr aus sich zu machen", was nicht unbedingt bedeuten muss, dass man den Trends hinterher läuft, sondern sich nach der Beratung einfach sicherer mit seinem "Schdeiling" fühlen kann, oder etwas findet, in dem man sich wohlfühlt und so weiter :).

    Irgendwie gehen diese ganzen Trends meistens an mir vorbei ... außer es gefällt mir was davon, dann wird's in den eigenen "Stil" eingebaut ... aber eher, weil's mir gefällt, und nicht weil's ach-so-trendy ist. Wobei ich aber zugeben muss, dass ich sehr viel eigenwilliger *hust* aussehen würde, wenn ich wirklich den Mut hätte individuell zu sein :).

    Wäre schön, wenn alle Menschen diesen Mut hätten ... und vor allem sehr viel interessanter als dieser "Einheitsbrei".
  12. AngelInChains schreibt am 30.10.2009 um 21:06 Uhr:jedderuesch, dann hast du wohl Glueck gehabt. Find ich toll fuer dich. In welchem Bereich arbeitest du denn? Ich denke, davon ist es auch sehr stark abhaengig.

    Bei jedem Bewerbungstraining bekommt man aber wie bekloppt an den Kopf geschmissen, wie man sich gefaelligst zu kleiden habe, und dass Frauen sich auf jeden Fall dezent schminken sollten. Ungeschminkt zu sein wuerde naemlich nachlaessig wirken. Also wenn so ein Quatsch immer wieder zu hoeren ist, dann wirkt es auf mich schon so, als wenn solche Anforderungen nun einmal von der Mehrzahl der Arbeitgeber gestellt werden. Ich mags auch nicht und ich halte auch nichts von Leuten, die mich nur wegen einem Kleidchen und Farbe in der Fresse einstellen wuerden. Vor Allem verstehe ich nicht, wieso das in so vielen Berufen mittlerweile eine Rolle zu spielen scheint, auch in solchen, bei denen man keinerlei repraesentierende Funktion fuer das Unternehmen hat.

    Aber mich wundert mittlerweile auch nix mehr. Selbst als ich mich fuer ein Studium an einer gewoehnlichen Universitaet beworben habe, wollten die ein professionelles Bewerbungsfoto haben. Da habe ich mich auch gefragt: Was spielt es fuer eine Rolle, wie ich aussehe, wenn ich bei denen studieren will? Alter, Nationalitaet, Abiturfaecher und Durchschnitt, Sprachkenntnisse, etc, mussten sowieso angegeben werden. Wozu muessen die dann wissen, wie ich aussehe?

    Nebenbei, ohne jemandem zu nahe treten zu wollen. Ich hasse den Begriff "mehr aus sich machen", wenn man ihn von jemandem gesagt bekommt, der einen "umstylen" will. Denn wann immer ich solche Aussagen je zu hoeren bekommen habe, "wir wollen dir doch nur helfen, mehr aus dir zu machen", dann ging es darum, mich zu zwingen, Mainstream-Kleidung zu tragen und Mainstream-Pampe im Gesicht zu haben. Auf die individuellen Vorlieben haben diese Leute, die es "nur gut mir mir meinten", geschissen. Und vor Allem waren sie toedlich beleidigt, wenn ich sagte, ich bin mit meinem eigenen Stil zufrieden. Das konnten die nicht verstehen, was auch immer so schwer daran sein soll, zu akzeptieren, dass jeder einen anderen Geschmack hat.
  13. rougenoir schreibt am 30.10.2009 um 21:38 Uhr:Tritt ruhig näher ;), ich glaub ich verstehe was du meinst :D. Genau, "mehr aus sich machen" heißt ja auch, dass man vorher "weniger" gewesen sein muss. Aber SO hab ich das nicht gemeint. Ich meinte eher, wenn jemand (noch) keinen Stil gefunden hat, unsicher ist oder sowas, nicht, wenn man sich überhaupt nicht ändern will. Ich hätte auch überhaupt keine Lust auf eine/n Silberater/in (wobei dazu jetzt nicht nur die "Professionellen" gehören), die mich in irgendwas zwingt, weil das ja sowas von besser zu mir passen würde und was weiß ich.
    Ich zum Beispiel klatsch mit liebend gerne haufenweise Farbe ins Gesicht, auch wenn's nicht angebracht ist ... jedenfalls momentan. Es gibt auch Zeiten, da lauf ich komplett ungeschminkt rum ... wie ich gerade Lustich bin *hehe*.

    Das mit der Bewerbung an der Uni find ich allerdings auch sehr ... wie soll ich das nennen ... unlogisch ist irgendwie nicht negativ genug ;). Und während dem Kommentare Lesen ist mir auch aufgegangen, dass sich für eine Bewerbung "leicht Schminken" genauso bescheuert ist (also wenn man's nicht will). Eigentlich reicht es doch "gepflegt" zu erscheinen (also ich meine hier lediglich "gewaschen" *hehe*, nicht Parfümiert und Gepudert *hehe*).

    LG
  14. Sarah_Marwing schreibt am 31.10.2009 um 10:40 Uhr:Im Kreis meiner Freudinnen werden rosa tragende Männer "Himbeerhemdchen" genannt - und der Name sagt, glaube ich, alles.
  15. AngelInChains schreibt am 31.10.2009 um 15:54 Uhr:...wobei himbeer ja dunkler ist, rosa ist mehr rosé oder akelei ;)

    Wo mir einfällt, bei den ganzen Assoziationen mit schwul oder weibisch, die vielen Leuten da kommen: Rosa war ja bis etwa 1900, wie Rot, die Männerfarbe schlechthin. Blau war für Frauen. Aber das weiss ja kaum einer mehr...
  16. Schussel schreibt am 31.10.2009 um 16:58 Uhr:Männer in Verbindung mit rosa geht nicht! Ging nicht! Und wird auch nie gehen!!!!
    Unglaublich!!!!!
  17. AngelInChains schreibt am 31.10.2009 um 17:05 Uhr:Nie? Naja... Wie ich schrieb, bis 1900 war nix ANDERES denkbar...
  18. sternenschein schreibt am 31.10.2009 um 17:18 Uhr:@Key1,
    dann hoffe ich mal, du bekommst in der nächsten Zeit viel zu lachen.*g*

    @Jedde,
    mit Jeans in die Badewann legen war in und wirkte wohl auch wirklich.
    Die Mädels hatten eh so enge Jeans, dass sie sie kaum zu bekamen. Höchstens im liegen mit enorm Baucheinziehen, oder mit viel Gehüpfe um überhaupt da reinzukommen. ;-)


    @chouchou,
    hast du noch keine supermodische karierte Leggins?? Dann wird es aber Zeit.*g*
    Finde ich auch, es sollte schon zu der Person passen und nicht nur modisch sein.

    @Nicci,
    die haben deinen rosa Stilmänne gesehen und beschlossen es ist wieder modisch.
    Nee, haben sie echt gesagt, ist wieder total in.
    Denke gerade daran, als ich '78 früh um 5.30 durch deine Stadt fuhr. Alles war recht dunkel, strömten auf einmal tausende aus den Häusern auf ihrem Weg zur Arbeit.
    Sahen Kleidungsmässig ähhh..alle etwas anders aus als hier. Wie im Kessel buntes. Da gab es noch keine Stilberater aber Arbeit und Textilkombinate.
    Heute gibt es nur noch Stilberater und keine Arbeit. Naja, fast.;-)
    Leider hatten die Textilkombinate oftmals überwiegend für das westliche "Ausland" produziert. Für Otto etc...

    Liebe Grüsse
    sternenschein
  19. sternenschein schreibt am 31.10.2009 um 20:55 Uhr:@sibebo,
    dankeschön..;-)

    @Midnightsunflower,
    finde auch, es sollte jeder sich kleiden wie es ihm gefällt.
    Irgendwie lassen sich doch viele von der Mode vorschreiben was sie tragen sollten, und denken doch sie seien frei. Heisst ja nicht umsonst "Modediktat",

    @AngelInChains,
    mit dem verlangten professionellen Foto für die Bewerbung an einer Uni finde ich auch sehr merkwürdig.

    In einer anderen Sendung die mit Bewerbungen zu tun hatte, "zwangen" sie ja schon fast eine junge Frau sich zu schminken, andere Brille etc...da sie meinten sonst bekäme sie nie einen Job. Dabei bewarb sie sich um Stellen, die zu ihr passten und wo man, nach meiner Meinung nicht unbedingt "aufgedonnert" sein musste.
    Dass Männer bis zum 19. Jahrhundert rot trugen und Frauen blau, ist interessant, aber wohl wirklich den meisten entfallen. Auch wenn wir alle mal Historienfilme sehen. Da trugen die Männer auch Strumpfhosen oder Leggins zum roten Wamst.
    Rot und rosa war ja auch eher ein Zeichen der Macht und der Vornehmheit bei Männern. Könige und Kaiser, Kaufleute und Robin Hood trugen es. In der kath. Kircher ist es immer noch in bei Würdenträger.

    @Rougenoir,
    wenn du erst einmal deine eigene Kollektion entworfen hast, dann ist es egal, dann bestimmst du selbst was Mode ist.
    Natürlich kann es hilfreich sein, wenn man unsicher ist und danach sucht, was zu einem passt, dass einem jemanden zur Seite steht und berät. Aber diese sogenannten Stilberater finde ich etwas daneben.
    Und nur Mut bei deinem eigenen Stil.

    @Sarah_Marwing,
    als ich den Eintrag geschrieben hatte, dachte ich wem ein rosa Hemd wohl stehen könnte. Mir fiel Freddy Mercury ein, ich glaube er hätte es tragen können. Vielleicht hatte ich ihn sogar mal in einem rosa Hemd gesehen. ;-)

    @Schussel,
    dein Pirat hat kein rosa Hemd? *staun*
    Ich glaube in Piratenfilmen trugen sie auch manchmal rosa Hemden.
    Jetzt weiss ich weshalb @Key1 in der Schule nichts zu lachen hat.

    Generell finde ich es aber trotzdem merkwürdig, wenn das Gegenüber soviel Zeit hat zu schauen ob jemand nach der letzten Mode gekleidet ist. Ich habe schon genug damit zu tun den Mensch ansich zu sehen. Das ist mir wichtiger.

    Liebe Grüsse an euch
  20. Paulinchen schreibt am 01.11.2009 um 00:22 Uhr:Wenn Du kein rosa Hemd hast, kein Problem. Gib mir ein weißes von Dir zu waschen, ich krieg das hin ;-)
    LG
  21. sternenschein schreibt am 01.11.2009 um 00:39 Uhr:@Paulinchen,
    *lach* das habe ich auch selbst schon geschafft..
    sah aber eher Bonbonfarben aus als Rosa.
    liebe grüsse
  22. TheNicciPain schreibt am 01.11.2009 um 09:43 Uhr:Aber, aber Leute: Ihr wollt doch bitte nicht alle Männer über einen Kamm scheren? Wär doch traurig, wenn alle dasselbe an hätten? Ich finde Männer mit eigenem Geschmack und Stil gut. Einer macht es vor - und alle machen es nach. Das ist nun mal so...
  23. Sarah_Marwing schreibt am 01.11.2009 um 12:17 Uhr:Was für ein Thema! Möchte ergänzen, dass Männern mit dunklem Teint rosa steht...und Tennislehrern...und Robinson-Club- Animateuren...und 1-2 anderen Jungs erstaunlicherweise auch! Es gibt daneben nur einen Typ Mann, der gelegentlich rosa Hemden trägt, dem sie eben nicht stehen. Die, die`s tragen, weil es gerade in /stylish/angesagt/trendy ist und/oder eine Typberatung /trendbewusste Freundin/Lebensabschnittsgefährtin sie hineingezwungen hat... Aber jetzt halte ich wirklich den Mund zu diesem Thema! ; )
  24. TheNicciPain schreibt am 02.11.2009 um 10:26 Uhr:Kann es mal sein, dass wir alle ein unterschiedliches Rosa vor Augen haben????
  25. Schussel schreibt am 02.11.2009 um 12:41 Uhr:Der Pirat in rosa?
    Eher würd der Teufel im Himmel Balett tanzen :-)
  26. Key1 schreibt am 02.11.2009 um 20:24 Uhr:@Schussel: Das sollte man sich an dieser Stelle bitte Bildlich vorstellen... xD
  27. sternenschein schreibt am 03.11.2009 um 15:00 Uhr:@Schussel, Key1 zustimm..;-)
    wenn der Teufel dabei noch ein rosa Hemd anhätte käme es gut.*g*

    @Nicci, mag sein, dass wir alle ein anderes Rosa vor Augen haben.
    Gibt ja von rose' über lachs und hellrosa und schweinchenrosa bis ins dunkelrosa?? alle möglichen Schattierungen.


    @Sarah_Marving,
    mir scheint, du kennst diese ein bis zwei Jungs, denen rosa Hemden stehen?*g*
  28. Key1 schreibt am 03.11.2009 um 19:56 Uhr:@sternenschein: So langsam fang ich an breit zu grinsen :'D

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.