Gedanken oder Fragen

23.10.2010 um 21:53 Uhr

Teufelszeug in Paris

Der 1. April ist vorbei und die Zeit der Enten eigentlich auch.
kaum zu glauben, wenn man dem
Spiegel - Online
glauben will.

Da hielten in einer Wohnung , im zweiten Stock in
La Verriere, die Bewohner einen Mitbewohner für den Teufel persönlich.

Aus Furcht vor dem vermeintlichen nackten Leibhaftigen sprangen 11 der Mitbewohner aus dem zweiten Stock.
Bei dem Fenstersprung kam ein vier Monate altes Mädchen ums Leben.

Ente oder Wahrheit frage ich mich bei dieser Teufelsmeldung?
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Rabenmutter schreibt am 23.10.2010 um 23:09 Uhr:Die müssen krasse Drogen eingeworfen haben....!
  2. sternenschein schreibt am 23.10.2010 um 23:36 Uhr:Liebe Rabenmutter,
    *lach* glaube ich auch.
    Vielleicht dachten sie ja auch, sie könnten fliegen.
    Frage mich im Moment, wieso der Teufel auch "Leibhaftiger" genannt wird?
    Liebe Grüsse
  3. ameamagao schreibt am 24.10.2010 um 00:36 Uhr:Massenpsychose? oO Das ist ja schrecklich!
  4. taschenlampe schreibt am 24.10.2010 um 09:08 Uhr:Menschen , die glauben der Teufel wäre ihnen LEIBHAFTIG erschienen, prägten diesen Namen.

    Ich dachte auch daran, was die wohl geraucht haben. Andererseits sind es auch oft nur (auf-)reißerische Schlagzeilen. Zieht man 50% des Inhalts ab und glaubt man vom Rest auch nur 50%, ist man vielleicht halbwegs am wirklich Geschehenen dran.

    Vielleicht hat er ja aber auch Voodoo-Tänze aufgeführt... Afrikaner eben...
  5. aenne schreibt am 24.10.2010 um 09:16 Uhr:Huch, das klingt ja grusselig.
  6. Rabenmutter schreibt am 24.10.2010 um 12:58 Uhr:@Taschenlampe: Voodootanz hin oder her - wenn man mit einem Afrikaner in einer WG wohnt, sollte man dennoch nicht so ausrasten, oder?
  7. Nasoetwas schreibt am 24.10.2010 um 13:05 Uhr:im ersten Moment dachte ich an den Prager Fenstersturz.

    Aber nachdem ich durchgelesen habe, denke ich dass das wohl keine Ente ist. Es wird schon etwas dran sein an dieser Teufelsmeldung. Die Religion spielt hier wohl eine Rolle.
  8. sternenschein schreibt am 24.10.2010 um 14:56 Uhr:@ame,
    Massenpsychose trifft es wohl am besten.
    Panik und Angst wirken ja ansteckend. Wenn da zwei oder drei schreien und springen, dann verlieren die anderen meistens auch die Übersicht.

    @Taschenlampe,
    die untersuchende Staatsanwaltschaft betonte, es wurden keine Drogen gefunden.
    Was Voodoo betrifft. In einer Doku über afrikanische Zwangsprostituierte, die nach Europa geschickt werden, zeigten sie einmal, sie werden in der Heimat mit einem Voodoo Zauber belegt, der ihnen böses prophezeit, wenn sie später nicht willig sind. Sie glaubten an diese Drohung, dass dieser Fluch sie überall erreichen kann.

    @aenne, die Meldung fand ich auch obskur.

    @Nasoetwas,
    die anderen Medien haben da jetzt auch drüber berichtet, Stellungnahmen der Staatsanwaltschaft gebracht.
    Scheint sich also doch so abgespielt zu haben, wie es geschrieben wurde.
    Aber was muss das für eine Panik gewesen sein, um aus dem Fenster zu springen. Da gehört ja schon einiges dazu, dann noch dieses 4 Monate alte Kind auf den Arm zu nehmen und mit ihm zusammen zu springen.

    @Rabenmutter,
    uns käme wohl auch kaum in den Sinn, es könnte ein Teufel sein.
    Bis auf Ausnahmen hier, die auch an den Leibhaftigen glauben, menen ihn sehen zu können und davon Besessene den Belzebub sogar austreiben wollen.;-)

    Liebe Grüsse
  9. Sandsturm schreibt am 24.10.2010 um 15:28 Uhr:Uaaa... Jetzt drehen anscheinend alle durch...
  10. AngelInChains schreibt am 24.10.2010 um 16:55 Uhr:Wieso sollten ALLE Afrikaner Voodoo praktizieren? Definitiv ein Vorurteil...

    Ich hatte zuerst auch an Drogen gedacht. Da es aber keine gewesen sein sollten... Vielleicht doch extremer Aberglaube? Bei streng religiösen Menschen kann das wirklich solche Wurzeln treiben. Bin mal einem Christen begegnet, da war ich 14 und der geschätzt 18 oder 19, der hatte vor mir Angst(!), weil er ernsthaft der Meinung war, ich sei zumindest mit Satan verbündet. Ich kleines Mädchen von 1,64m. Was weiß, was der dachte, was ich ihm (muskulöser erwachsener Mann mit fast 1,90) hätte tun können?!

    In der Meldung steht, da sind 11 Leute aus einer Wohnung gesprungen. Der 08/15-Mensch wohnt nicht in so großen Gruppen. Ggf. eine Sekte? Würde zu diesem religiösen Fanatismus bzgl. auch dieses Aberglaubens, ein Mitbewohner könne der Teufel sein, passen.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.