Gedanken oder Fragen

15.09.2011 um 02:27 Uhr

Treusein und ewige Treue

Treue ist etwas schönes.
Zu seinem Wort zu stehen, Treu zu sein, ist ehrenhaft.
Nicht beliebig und verlässlich, wenn man darauf bauen und zählen kann.

Doch Treue sollte niemals benutzt oder ausgenutzt werden.
Niemals sollte etwas verlangt werden, von dem der ewige Treue schwor, was seinem Wesen widerspricht.
Denn dann könnte dieser Treueschwörer nicht anders, als seinen Schwur zu brechen, oder eben in einer Art Kadavergehorsam gegen seine eigenen Werte handeln. Sich selbst also Untreu werden.

Ich glaube, es gibt nichts schlimmeres als sich selbst Untreu zu werden, sich also selbst zu verraten. Sich selbst zu hintergehen, erschüttert wohl die eigenen Grundfesten und die eigene Identität.

Die sollte nicht aufgegeben werden, auch nicht für einen anderen, dem man Treue schwor.
Damit man nicht irgendwann sagt, ich kenne mich selbst nicht wieder, am liebsten würde ich mit mir garnichts zu tun haben.,br. Gebt mir eine neue Identität, damit ich weiterleben kann.;-)
In diesem Sinne, selbst wenn ihr nicht treu sein könnt, aber bleibt euch immer selbst treu.

Grau ist alle Theorie, die Nacht ist lang und dunkel..
Und fast hätte ich es vergessen, Blau war die Treue, jedenfalls bei den Mensch-Aerger-Dich-Nicht Männchen.
Ich wollte immer lieber Rot wie die Liebe oder Grün wie die Hoffnung haben.
Gelb sollte die Falschheit sein, Gelb wollte keiner freiwillig nehmen.
Gelb musste dann immer ein Erwachsener nehmen, dem es scheinbar egal war.
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Alcide schreibt am 15.09.2011 um 02:50 Uhr:Angst vor dem Chaos im Zwischenmenschlichen... ein Du, ein Unwägbares, launisch und anders... doch potentielle Projektionsfläche verlockt... ein Wir entsteht... begrifflich gebändigt...
  2. aloneone schreibt am 15.09.2011 um 08:34 Uhr:Gelb ist der Neid *lach*! Und ich hab immer gerne mit Blau gespielt... bis heute! :-)
  3. S_Hase schreibt am 15.09.2011 um 18:37 Uhr:Mein Favorit ist grün - aber bei den Gummibärchen sind es die roten, die schmecken am bsten! :-)

    Ich finde auch, dass es am schlimmsten ist, wenn man sich selbst untreu wird, in dieser Hinsicht sollte man sich selbst auch wichtig nehmen.
  4. Puppy111 schreibt am 16.09.2011 um 07:53 Uhr:Kann ma jemand ein Beispiel geben für "sich selbst untreu werden". Ich kann mir garnichts richtig darunter vorstellen, denn alles, was ich tue bin schließlich "ICH". Wenn ICH es bin, dann bin ich mir doch nicht untreu. ... und Meinungen und Ansichten kann und mußß man regelmäßig prüfen und ggf. ändern. das ist legitim.
  5. AdrienneMole schreibt am 16.09.2011 um 09:06 Uhr:Es ist ein schreckliches Gefühl, wenn man sich selbst nicht mehr kennt. Ich glaube oft beginnt es damit, dass man sich selbst nicht mehr liebt. Es kann Jahre dauern bis man sich wiederfindet. Möglicher Weise (sehr wahrscheinlich sogar) ist man dann nicht mehr das gleiche "selbst", das man verloren hatte. Aber man erkennt sich wieder, wenn man sich wieder gefunden hat.
    In diesem Sinne: Passt auf Euch auf!

    Als Kind wollte ich immer die blaue Spielfigur. Heute mag ich Blau eigentlich gar nicht mehr. Ich hab am liebsten Grün.
  6. S_Hase schreibt am 16.09.2011 um 15:07 Uhr:@ Puppy111: Jeder hat doch irgendwelche Grundsätze, nach denen er sein Leben ausrichtet, Grenzen, die man nicht überschreiten möchte, z.B. beim (Aus)Nutzen irgendwelcher Vorteile auf Kosten anderer oder beim Weitererzählen von vertraulichen Informationen... Wenn man die wiederholt ohne Zwang übertritt, wird man sich untreu. So sehe ich das.
  7. Nasoetwas schreibt am 16.09.2011 um 18:39 Uhr:Man sollte halt gut überlegen ob man Treue schwört. Lieber einen Schwur weniger, aber beweisen.
  8. Puppy111 schreibt am 16.09.2011 um 19:25 Uhr:Ok, was @S_Hase schreibt, kann ich nachvollziehen. An solche Aspekte des Treuebruchs zu sich selbst hatte ich nicht gedacht.
    Wobei man geniegt ist, für sich selber leichter Ausreden zu finden zu verzeihen.
    Ich glaube,das ist wiedermal ein sehr komplexes Diskussionsthema.


  9. loveaholic schreibt am 17.09.2011 um 20:39 Uhr:und ich denke, oho, dass ehrlichkeit, ehrlichkeit einfach. einfach am wichtigsten. darauf baut doch die treue. der schwur, der eingehalten werden soll. waer man ehrlich und man haelt ihn nicht, haette man ihn nicht gesagt, anders formuliert, anderes gesagt. aaaaaaaaaaaaanstreeeeengend, aber ich will mitreden. :D
  10. eule70 schreibt am 18.09.2011 um 01:20 Uhr:Ich kann mich nicht erinnern, irgendwann irgendwo Treue geschworen zu haben, auch in unserer Ehe nicht. Zu einander ehrlich sein, das ist uns das wichtigste, und Verlässlichkeit. Treue zu sich selbst heißt für mich: zu dem stehen, was ich tue und wie ich bin.

    Was die "Farbenlehre" angeht: außer "Blau ist die Treue" kenne ich aus psychologischen Äußerungen, dass Blau oder die Vorliebe für Blau auf Depression hindeutet. Bestünde da etwa ein Zusammenhang? Sind treue Menschen depressiv ;-) ?
  11. Midnightsunflower schreibt am 18.09.2011 um 08:57 Uhr:Ich hab IMMER Gelb gewollt...aber für michn stand Gelb für den Sonnenschein...ein schöner, wahrer Eintrag, übrigens;)
  12. Blumentopf75 schreibt am 18.09.2011 um 10:45 Uhr:Da kommt mein üblicher Spruch jetzt: Man kann nicht das ganze Leben lang nur Vanille Eis essen. :-) Jedoch glaube ich das man wenn man sich selbst liebt, seine innere Mitte findet, auch seinen nächsten treu und lieben kann. Ich lese gerade ein interessantes Buch " Liebe dich selbst und es ist egal mit wem du zusammen bist" . Vieles kommt doch von innen, überträgt sich nach außen und
    vieles kommt zu Dir zurück.
    Ich glaube wir Menschen, das Karma, wir ziehen Dinge an weil wir durch Erfahrungen und Schmerzen lernen müssen,
    Lernen müsse loszulassen und sich imemr weiterzu entwickeln
  13. aenne schreibt am 21.09.2011 um 21:23 Uhr:@Sterneschein
    Wieder ein sehr gelungener Eintrag. Danke!

    Blau ist meine Lieblingsfarbe. Ich denke auch, dass ich ein treuer Mensch bin. Treu in bezug auf meine Werte, wie z.B. Ehrlichkeit und mein Verhalten, wie z.B. Verläßlichkeit. Und ich glaube da schließt sich auch der Kreis, wenn man sagt "sich selbst treu bleiben.".

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.