Gedanken oder Fragen

17.03.2012 um 01:58 Uhr

Unglücklich sein ist erlernbar

Unglücklich sein, aber richtig.
Ein wenig unglücklich zu sein, was ist da schon besonderes dran?
Up und Downs gbt es immer und sie treffen viele.
Damit, mit so ein wenig Unglück kann man sich von anderen nicht abheben, die für sich in Anspruch nehmen, ihnen ginge es noch viel schlechter, sie sind vom Pech verfolgt und es wird sich niemals ändern oder bessern
Dagegen kann man mit so ein klein wenig "mir geht es aber auch schleecht" nicht gegenankommen.
Da bleibt man als Verlierer im Unglückswettbewerb gnadenlos auf der Strecke.

Aber nur keine Panik, unglücklich sein lässt sich erlernen und perfektionieren.
Keiner muss für ewig der Verlierer bleiben im Wettkampf wer nun der Unglücklichste ist.
Es gibt professionelle Hilfe und Tipps, um zu erlernen wie man wirklich Unglüch wird.
Wenn schon denn schon, wer will schon blosses Mittelmass sein?

psychotipps.com/die 32 Glüeck saboteure *klick*

Selbstverständlich braucht man diese 32 Tipps zum unglücklich sein nicht zu befolgen. Man könnte auch das genaue Gegenteil davon machen, doch dann erreicht man sein Ziel nie, Unglücklich sein aber richtig.
Für Anfänger, jeder fängt ja mal klein an, reicht es vielleicht schon aus, für alles immer die Schuld nur bei sich selbst zu suchen und ständig darüber nachzugrübeln was man noch alles verkehrt gemacht und nicht geschafft hat,
Ein bisschen Selbsthass kann auch nicht schaden.
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. sternenschein schreibt am 17.03.2012 um 02:40 Uhr:Und nein, ich will mich hier über niemanden der Unglücklich ist oder unter Depressionen leidet lustig machen oder das Leid herabwürdigen.
    Nur würde ich mich freuen wenn der eine oder andere durch dise "Tipps" etwas in seinem Verhalten erkennt und es dadurch ändern kann.
    Und wenn es nur ein einziger ist, der davon profitieren kann, dann hat sich dieser Eintrag schon seine Berchtigung gefunden.

    "Schau in einen Spiegel und du siehst den Menschen, der für dein
    Glücklichsein und Unglücklichsein verantwortlich ist."

    Zitat aus der im Link oben genannten Seite.

    Ich glaube an diesem Zitat ist sehr viel wahres dran.
    Liebe Grüsse
  2. Circe schreibt am 17.03.2012 um 17:22 Uhr:eine frage sie nichts mit diesem eintrag zu tun hat ( sorry)
    ist das auf dem headbanner deine katze? sehr niedlich!
  3. Paulinchen schreibt am 17.03.2012 um 17:29 Uhr:Dass man für sein Glück oder Unglück selbst verantwortlich ist, wußte ich beispielsweise schon immer. Das ist ja das Schlimme. Ändert aber überhaupt nichts an der Tatsache.
    Schönes Frühlings-WE, da ist die Laune auch besser ;)
    LG
  4. S_Hase schreibt am 17.03.2012 um 18:21 Uhr:Ich leide so schrecklich unter mir... ;-)
  5. Paulinchen schreibt am 18.03.2012 um 00:16 Uhr:Unter mir leidet auch so mancher :P
  6. Nasoetwas schreibt am 18.03.2012 um 11:20 Uhr:Es stimmt und trifft ebenso auf Krankheiten zu.
    Wenn ich unzumutbar krank bin prahle ich nicht damit rum sondern suche einen Arzt auf. Es würde garantiert ein bei mir ist es noch schlimmer.
  7. Rabenmutter schreibt am 18.03.2012 um 22:31 Uhr:Wunderbare Tipps :-)
    Sarkasmus ist ne feine Sache!

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.