Gedanken oder Fragen

01.10.2010 um 05:42 Uhr

Unruhen in Ecuador

In Ecuador lehnen sich tausende Polizisten gegen den Präsidenten auf.
In der Hauptstadt Quito kam es zu Tumulten.
Randalierende Polizisten griffen den Präsidenten Rafael Correa an.
Er wurde leicht verletzt.
Verhängte den Ausnahmezustand über das Land in dem es schon zu Plünderungen kam.
Schulen, Banken und Geschäfte wurden zum Teil geschlossen.
Der Flughafen von Sicherheitskräften besetzt.

Ich mache mir Gedanken.

Rochallorfreute sich so sehr auf Ecuador, auf Quito. Hat sich so sehr auf ihren Aufenthalt dort vorbereitet. War gespannt auf das Leben dort, direkt auf dem Äquator.

Und jetzt so etwas. Aufruhr in Quito.
Rochallor, ich hoffe es geht dir gut in Quito und die politische Lage beruhigt sich dort schnell wieder.
Ein Trost bleibt, die bisherigen Umstürze in Ecuador verliefen in der Vergangenheit relativ friedlich, ohne allzugrosses Blutvergiessen.
Ist aber auch nur ein geringer Trost.
So bleibt mir nur zu hoffen, @Rochallor wird von diesen Umständen in Ecuador nicht tangiert und kommt irgendwann wohlbehalten von ihrem Aufenthalt dort zurück.
. .

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. ameamagao schreibt am 01.10.2010 um 19:12 Uhr:Das hoffe ich auch. Liebste Grüße und einen extra Schutzengel (man kann ja nicht vorsichtig genug sein) für Rochallor.
  2. AngelInChains schreibt am 01.10.2010 um 19:23 Uhr:Ich hoffe auch, dass alles in Ordnung ist.
  3. Rochallor schreibt am 01.10.2010 um 22:08 Uhr:Gracias por su preocupación :)

    Wenn die Polizei streikt, gibt es natuerlich Festtage fuer Diebe und Raeuber. Hier in Quito wurden sicherheitshalber Schulen geschlossen, Banken sowieso, auch manche Geschaefte; der Flughafen war gesperrt (aber sie fliegen schon wieder), die Busse verkehren nicht ganz normal. Wir wurden vor der Nutzung der Bankomaten gewarnt und sollen es vermeiden, herumzureisen. Das Gebot, nachts lieber nicht unterwegs zu sein, gilt jetzt natuerlich verstaerkt. Aber abgesehen von solchen kleinen Unannehmlichkeiten geht fuer die gemeine Bevoelkerung der Alltag ziemlich normal weiter. Von einer "Ausgangssperre", die meine Eltern in einer besorgten E-Mail erwaehnten, ist hier nicht die Rede. Meiner Meinung nach sollte man nicht ueberreagieren. Sie wollten den Praesidenten, der wegen einer Knieverletzung operiert worden war, daran hindern, das Krankenhaus zu verlassen. Es kam dadurch zu einem Schusswechsel, ich glaub zwischen Polizei und Militaer, wenn ich das (auf Spanisch) richtig verstanden hab. Aber es befindet sich nicht ganz Ecuador in einem kriegsaehnlichen Ausnahmezustand oder so. Bei mir jedenfalls ist alles ok. Und heute hats in Quito so ein schoenes Wetter! Die Berghaenge strahlen im Sonnenschein.
  4. sternenschein schreibt am 02.10.2010 um 11:19 Uhr:Danke, liebe Rochallor, dass du dich hier gemeldet hast.
    Wie du siehst, gibt es noch mehr hier, die dir dort in Ecuador das beste wünschen.
    Weiterhin schöne und sonnige Tage für dich sowie eine Beruhigung der politischen Lage dort.
    Liebe Grüsse und Puh...schön von dir zu hören.
  5. ameamagao schreibt am 02.10.2010 um 13:08 Uhr:Wie schön, dass es dir gut geht. Ich wünsch dir eine schöne Zeit in Ecuador, Rochallor, und achte gut auf dich.
  6. AngelInChains schreibt am 02.10.2010 um 22:22 Uhr:Gut, zu hören, dass alles in Ordnung ist :)

    Das mit den Krisen ist aber auch immer so ne Sache. Gerne bauscht man es hier in den Medien auf, auch, wenn vor Ort für die meisten Menschen manchmal nicht wirklich was Schlimmes geschehen ist. Wenn ich zB an die Aufstände vor einigen Monaten/Jahren in Thailand denke, meine Mutter lebt da und es gab während der Zeit keine Probleme. Oder die Sensationsmeldung der BILD über einen "schrecklichen Flugzeugabsturz" nahe meiner Wohnung - ich kann dazu nur sagen: das war eine kontrollierte Notlandung, nichts weiter.

    Aber besser so, als wirklich so schlimm, wie durch die Medien dargestellt!

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.