Gedanken oder Fragen

25.12.2009 um 23:42 Uhr

Von unten nach oben

nach oben zu lesen.
Gewohnheit die Zeilen von unten nach
können. Ist wohl alles nur eine Frage der
Ländern üblich. Bewundere immer die, die es
rechts nach links, wie in etlichen arabischen
Noch schlimmer finde ich das schreiben von
schwerer lesen lassen, so wie dieser Text.
dann hochzuarbeiten. Würde sich wohl etwas
dem Blatt mit dem schreiben beginnen, um uns
Zeile füllen, und nicht umgekehrt unten auf
ein Blatt Papier von oben nach unten Zeile für
Es scheint doch recht klug gemacht, dass wir
Von unten nach oben.
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. gaensebluemchenblog schreibt am 26.12.2009 um 00:28 Uhr:... dachte erst du hast ´nen neuen Hänger in Blogigo entdeckt *lautloslachenmuss*... dann versuchte ich es von unten nach oben... genial... ;-)
  2. leo14 schreibt am 26.12.2009 um 00:36 Uhr:interessantes Experiment.
    Man kann sich selbst beobachten, wann man stutzig wird.

    leo
  3. sternenschein schreibt am 26.12.2009 um 01:15 Uhr:*lach*..@Gaensebluemchen,
    ich glaube bei solch einem Blogigohänger würden über 85 % der User abwandern. *kicher*
    Dann wäre das Impressum von Blogigo nicht unten auf der Seite sondern oben.
    Grausliche Vorstellung.
    @Leo 14,
    sich selbst beobachten, wie man stutzig wird, finde ich gut. Ich lache immer noch.
    noch schlimmer wäre es wohl wirklich, wenn ich im Blocksatz von rechts nach links geschrieben hätte.

    War aber so schon recht aufw(e)ändig, da ich die Zeilenumbrüche immer mit HTML Code schreiben muss.
    Also bei einem Gedicht hinter jeder Zeile das *br* in Winkelklammern setzen muss.
    So auch hier. War Anfangs auch noch nicht richtig da einige Zeilen zu lang waren, und dann das letzte Wort in die falsche Zeile rutschte.

    In Griechenland sollen ja bis 350 vor Chr. die Zeilen teils abwechselnd rechts und links begonnen haben. So brauchte man beim lesen dann nicht mit den Augen zum nächsten Zeilenanfang springen.

    Muss aber auch schwierig gewesen sein.
    Der Mensch gewöhnt sich scheinbar an alles.
    essürG ebeiL
    niehcsnenrets ;-)
  4. aloneone schreibt am 26.12.2009 um 09:46 Uhr:Und die Augen wollen beim Lesen automatisch immer in die darunterliegende Zeile wandern *lach*... macht Spaß! :-)
  5. Tinkerchel schreibt am 26.12.2009 um 14:25 Uhr:also ich lese de kuran und da muss man von rechts nach links lesen
  6. AngelInChains schreibt am 26.12.2009 um 17:54 Uhr:Ich konsumiere zu viele japanische Medien, um mich noch von sowas verwirren zu lassen ;) Dafuer bin ich davon so geschaedigt, dass ich bei jeder bildlichen Darstellung europaeischen Formats ziemlich verwirrt bin. Ich hab mich echt mal ertappt, im Unterricht von einem Diagramm voellig verwirrt gewesen zu sein, und erst einmal nichts verstanden zu haben, weil sich in meiner "gewohnten" Leserichtung von rechts nach links so partout nichts verstehen liess...
  7. aloneone schreibt am 26.12.2009 um 18:51 Uhr:@Tinkerchel: und in welcher Sprache ist er geschrieben?
  8. Rabenmutter schreibt am 26.12.2009 um 19:06 Uhr:Sehr interessant... habe auch erst mal gestutzt. Alles ein Frage der Gewohnheit :-)
  9. Tinkerchel schreibt am 26.12.2009 um 20:52 Uhr:@aloneone es ist in arabisch
    ich lese es von rechts nach link.
    aber ich verstehe kein arabisch ´
    aber da gibt es eine türkische überstzung.
  10. Charly schreibt am 27.12.2009 um 23:00 Uhr:Im Teenageralter habe ich mein Tagebuch in "Rückwärts" geschrieben. Ich konnte das so perfekt, dass selbst lange Worte mir so schnell aus der Feder glitten wie normal geschrieben.
    Mir ist das so in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich bei den Schularbeiten öfter beim Nachkontrollieren meine Worte von rückwärts auf vorwärts "verbessern" musste. *grins*.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.