Gedanken oder Fragen

25.12.2008 um 20:59 Uhr

Wenn der Weihnachtsmann dreimal klingelt

Dann hat es nicht immer etwas gutes zu bedeuten.
So jedenfalls in Covina, einem Vorort von Los Angeles. Der Stadt der Engel.
Dort kam ein Weihnachtsmann im roten Kostüm zu einer Weihanchtsfeier. Packte aber statt vieler Geschenke eine Waffe aus.
Nein, keine Rute, sondern eine Waffe, mit der er dann wild um sich schoss.

Drei der Menschen, die dort Heiligabend feierten tötete er, drei weitere wurden vërletzt, darunter ein achtjähriges Madchen. Anschliessend legte er wohl noch Feuer. Das Gebäude brannte aus, in den Trümmern fanden die Rettungskräfte die drei Toten.
Der Weihnachtsmann verschwand nachdem er sich des Kostüms entledigte als Nichtweihnachtsmann.
Wahrscheinlich die Tat eines Eifersüchtigen. Denn unter den Gästen soll die Ehefrau des 45 jährigen Täters gewesen sein.

Auf solcherart Weihnachtsmann kann man getrost verzichten, da sollte man dann schon fast froh sein, wenn der Weihnachtsmann nicht gekommen ist.
Es war doch Heiligabend, nicht Haloween oder ein ähnliches Gruselfest.
Fest der Liebe, ja, aber doch nicht Fest der Rache und Abrechnung.
Fest des Neuen, der Geburt und nicht Fest der Vernichtung, des Endes und des Todes.
Irgendwie muss dieser Weihnachtsmann aus Covina etwas durcheinandergebracht haben. Er kam sicher auch nicht mit dem Schlitten dorthin. Ganz sicher nicht. Soviel zum Thema "falscher" Weihnachtsmann.
Denn es gibt auch noch den echten Weiihnachtsmann. DenTÜV geprüften, den mit Zertifikat und Stempel " Nur echt mit dem Schlitten".
Und mit Schlitten ist wahrlich ein Schlitten, gemeint, einer mit Kufen und Rentieren davor, kein Schlitten mit Rädern und hohem Benzinverbrauch.

Ich werde noch einmal rausgehen, und hoffe dass mir kein falscher Weihnachtsmann begegnen wird. Sollte er dreimal klingeln werde ich nicht aufmachen.
Achso, ich habe ja gar keine Klingel, ein Glück aber auch.

Faktenquelle: Spiegel Online

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Sterntalermaedchen schreibt am 27.12.2008 um 10:15 Uhr:Schlimm sowas...
    Zum Glück kommt bei uns kein Weihnachtsmann ins Haus. Bei uns bringt das Christkind die Geschenke. Da kann der Weihnachtsmann 3 mal oder auch 3000 mal klingeln. ;)

    Ich finds schrecklich, dass so eine gute Figur ausgenutzt wird.
  2. sternenschein schreibt am 29.12.2008 um 06:50 Uhr:Hallo Sterntalermaedchen,
    finde ich auch schrecklich.
    Zumal jetzt geschrieben wird, dass wohl 9 Menschen dabei ums Leben kamen. Dem 8 jährigen Mädchen, welches ihm öffnete schoss er gleich ins Gesicht. Einer Frau die aus dem Fenster sprang, schoss er noch in den Rücken.
    Es soll das Haus seiner Schwiegereltern gewesen sein in dem seine Frau, die sich wohl von ihm getrennt hatte, mit 30 anderen die Weihnachtsparty feierte.
    Hier in Deutschland steiten sich jetzt wieder die Waffenbefürworter und die Gegner
    Die Befürworter sagen ja immer, es ist nicht die Waffe die das Unheil anrichtet, sondern der Mensch derabdrückt.
    Ich selbst bin aber der Meinung, ohne Waffe gäbe es diese Amokläufe kaum, auf jedenfall nicht auf so eine verheerende Art und Weise.
    Denn mit einer Axt oder einem Messer soviel Menschen zu töten ist nicht so leicht mögich und da hätten sie auch noch eine etwas grössere Chance den Täterzu überwältugen bzw. zu entkommen, im Gegensatz zu einer Schusswaffe als Tatwerkzeug.
    Im Grunde ein sehr schlimmes Thema. Auch ein Thema, bei dem ich mich frage, wieso immer Männer ausrasten, von Frauen hört man derartige Taten kaum.
    Einer schrieb in einem Kommentar, der Mann tötet die Frau weil er sie behalten will, die Frau den Mann wenn sie ihn los sein will.
    Sind Männer so schwach, dass sie eine Niederlage, eine Zurückweisung nicht ertragen können? Ich finde es traurig.
    Liebe Grüsse
    sternenschein

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.