Gedanken oder Fragen

01.04.2011 um 04:13 Uhr

Wetter - und Bauernregeln April

Was sagen die Bauernregeln für den Monat April?

Ist der April auch noch so gut,
er schneit dem Bauern auf den Hut.

Wenn der April Spektakel macht,
dann gibt's Korn und Heu in voller Pracht.

Nasser April verspricht der Früchte viel.

April nass und kalt, gibt Roggen wie ein Wald.

Hat der April mehr Regen als Sonnenschein,
wird's im Juni trocken sein.

Wenn es am Ostersonntag regnet,
so soll es mehr Sonntage regnen, als die Sonne scheinen.

Inwieweit diese alten Wetterregeln zutreffen werden, bleibt fraglich.
Besonders diese Ostersonntagsregel, da Ostern ja nicht auf einem festen Datum stattfindet.
Am meisten stimmt wohl der alte Spruch:

"April, April, er kann machen was er will".

Da ist ganze Wetterpalette möglich.

Es heisst auch:

"Pflanzt du mich im April, komm ich wann ich will.
Pflanzt du mich im Mai, komm ich eins, zwei, drei"

Dieses musste ich oft genug leidvoll erfahren, wenn ich das auspflanzen von Blumen nicht abwarten konnte, und späte Aprilnachtfröste diese Pracht doch noch letztendlich dahinraffte.

Lasst euch nicht in den April schicken, und falls doch, dann mit einem Lächeln.
Wünsche euch allen einen schönen Monat April.
..

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.