Eine Schlankheitskur ist nicht einfach. Jeder weiß es. Wenn Sie jedoch dauerhaft abnehmen wollen, gibt es keinen effektiveren Weg, als Ihre Gewohnheiten für Ihr ganzes Leben zu ändern. Doch was müssen Sie dafür tun? Das verraten wir Ihnen in diesem Diät-Ratgeber.

Die Ernährung macht mehr als 75% des Erfolges aus. Die restlichen 25% sind körperliche Aktivität, die wir jeden Tag ausüben. Wenn Sie eine schöne Figur und Gesundheit genießen wollen, müssen Sie Ernährung und Sport geschickt kombinieren. Wenn Sie dauerhaft abnehmen wollen, denken Sie daran, dass das Wichtigste eine dauerhafte Veränderung der Essgewohnheiten ist, nicht eine kurzfristige und modische Ernährung. Behandeln Sie die Ernährung als eine Art zu essen, nicht als eine vorübergehende Änderung der kulinarischen Gewohnheiten.

Das erste, was Sie tun müssen, ist zu wissen, wie viel Sie tatsächlich essen und trinken. Oftmals merken wir nicht, dass eine Extraportion scheinbar gesunder Salat oder Kuchen auch eine Extra-Kalorie ist, dank derer wir unsere tägliche Nachfragegrenze leicht überschreiten können.

Gesundheit und gesunde Ernährung

Das Wichtigste ist Ihre Gesundheit. Fühlen Sie sich die ganze Zeit übermüdet oder haben Sie nach dem Verzehr eines bestimmten Produkts Probleme mit Magen oder Darm? Achten Sie darauf, Ihren Arzt aufzusuchen und führen Sie Tests für mögliche Lebensmittelallergien und hormonelle Tests durch. Nach Erhalt der Ergebnisse lohnt es sich auch, einen Ernährungsberater aufzusuchen.

Schlankheitsdiät

Denken Sie daran, dass es tagsüber besser ist, 4-5 kleinere Portionen im Abstand von 2-3 Stunden zu essen als 2 große Mahlzeiten, was Ihren Stoffwechsel verlangsamt. Essen ist Ihr Treibstoff, damit Sie Kraft haben und sich gut fühlen, nicht eine unangenehme Pflicht oder Strafe. Kurzfristige Diäten machen keinen Sinn. Der Jojo-Effekt ist garantiert. Wichtig ist ebenso, viel zu trinekn. Für eine einwandfreie Funktion benötigen Sie mindestens 2 Liter pro Tag. Ein Glas lauwarmes Wasser mit Zitrone, das den Körper morgens zur Weiterarbeit anregt, ist ebenfalls jeden Tag auf nüchternen Magen zu trinken. Stellen Sie am Abend sicher, dass Ihre letzte Mahlzeit etwa 3 Stunden vor dem Schlafengehen ist. Mit vollem Magen wird es für dich viel schwieriger sein, einzuschlafen.

Unterstützung durch Diätprodukte wie Refigura?

Tatsächlich kann man zu Diätprodukten greifen, wenn Ihnen die Gewichtsreduzierung schwer fällt. Als Produkt, das ausschließlich aus Pflanzenextrakten besteht, reduziert Refigura auf natürliche Art und Weise die übermäßige Aufnahme von Nährstoffen. Durch die Einnahme wird Ihr Körper genau so viel absorbieren, wie er wirklich braucht. Bei einem schlechten Stoffwechsel können sie die Absorption um bis zu 40% reduzieren. Andernfalls würde sich diese Menge im Fettgewebe ablagern – in Form von unnötigen Kilogramm. Refigura regt die Verdauung und die Fettverbrennung an. Der spürbare Effekt nach der Einnahme ist der Eindruck einer Sättigung. Gefährliches “Snacken” zwischen den Hauptmahlzeiten wird wirksam verhindert.

Schlafen und Schlankheitskur

Bei der Gewichtsabnahme ist es sehr wichtig, eine gute Nachtruhe und Schlaf zu haben. Es regenerieren sich nicht nur Ihre Muskeln, sondern es ist auch sehr wichtig für den ganzen Körper und seine wichtigsten Funktionen. Versuchen Sie, mindestens 6-7 Stunden pro Tag zu schlafen. Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass Menschen, die ausreichend viel schlafen, schneller abnehmen.

Grundsätze der schlankmachenden Ernährung

Das Grundprinzip einer gesunden Ernährung ist es, hoch verarbeitete Produkte, Mehlprodukte, solche mit einfachem Zucker und frittierte Gerichte auszuschließen. Vergessen Sie Schokolade und Fast Food. Denken Sie an gesunde Ersatzstoffe für Schokolade und Desserts, die Sie zu Hause zubereiten können. Achten Sie auch auf Produkte mit reduziertem Fettgehalt, da ihnen die gängigsten Geschmacksverstärker und Zucker zugesetzt werden. Deshalb ist es auch sehr wichtig, dass Sie die Etiketten lesen. Im Laden verbringen Sie 15 zusätzliche Minuten damit, aber Sie werden zu einem bewussten Verbraucher. Beachten Sie, dass bei den meisten Produkten die erste oben genannte Zutat der Zucker ist, weswegen wir leider zugenommen haben.

Gesunde Produkte: Geflügel, Fisch, Eier, Vollkornreis, Vollkornnudeln, Tomaten, Gurken, Paprika, Salat, Karotten, Blumenkohl, Brokkoli, Reinkornbrot, Apfel, Öl, Kokosöl, Nüsse, Haferflocken, Lammflocken, Leinsamen, Gemüsemilch, Spinat, Zitrone, Grapefruit.

Verbotene Produkte: Weißbrot, Butter, fertiges Frühstückszerealien, gelber Käse, Aufschnitt, Fertigsaucen, fertige Tiefkühlprodukte.

Das Wichtigste ist das Kaloriendefizit in der Ernährung. Wenn Sie sich gesund ernährt haben, aber die Pfunde nicht verschwinden, überprüfen Sie erneut, was Sie essen und wie viel Nahrung Sie essen. Sie können feststellen, dass Sie einfach zu viel essen im Verhältnis zu den täglich verbrannten Kalorien. Berechnen Sie Ihren Wärmebedarf und schneiden Sie z.B. 300-400 kcal, beobachten Sie Ihren Körper und sehen Sie, wie er reagieren wird.

Regelmäßiges Training ist wichtig

Um Ihre Ernährung und Gewohnheiten effektiver zu gestalten, trainieren Sie zu Beginn mindestens 3 mal pro Woche. Sie können zu Hause mit einem beliebten Fitnesstrainer üben, sich für ein Fitnessstudio anmelden, laufen, Rad fahren oder lange und intensive Spaziergänge machen. Sie haben die Wahl. Sie entscheiden, was Sie tun wollen und wählen die Übungen, die Sie einfach glücklich machen.

Mit der Zeit, wenn Sie in besserer Form sind und süchtig nach Endorphinen nach dem Training werden, trainieren Sie bis zu 5 mal pro Woche. Um bessere Ergebnisse zu erzielen, ist es sinnvoll, Aerobic- und Krafttraining zu kombinieren. Nach einiger Zeit gewöhnt sich unser Körper an die Übungen und Sie müssen ihm einen neuen Impuls geben, z.B. in Form eines anderen geplanten Trainings oder einer Änderung der Reihenfolge der Übungen. Dies wird den Fortschritt der Gewichtsabnahme beschleunigen.

Denken Sie auch daran, ein oder zwei Tage Pause vom Training zu machen, um Ihre Muskeln zu regenerieren. Höre auf deinen Körper und was er im Moment braucht. Manchmal ist es noch besser, das Training aufzugeben, als z.B. ein gesundheitliches Problem zu haben. Nur damit es nicht zu oft passiert und es nicht nur eine Ausrede ist.

Quellen und weitere interessante Informationen

 https://eatsmarter.de/abnehmen/news/diaet-tipps

[Gesamt:3    Durchschnitt: 2.3/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

1 Comment

  • Felix

    6. März 2019 - 07:58

    Hallo! Ich denke, dass die meisten Maßnahmen, die sie selbst ergreifen können (wie genug Schlaf, gesunde Ernährung, regelmäßiger Sport) ausblenden und sich als erstes an irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel und harte Diäten hängen und es dann aufgeben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.