Der Mangel an Testosteron ist für viele Männer ein Problem. In der Tat, Testosteron ist ein Hormon, das viele Funktionen hat, die für das reibungslose Funktionieren Ihres Körpers erforderlich sind. Es wird von den Hoden bei Männern und in geringerem Maße von den Eierstöcken bei Frauen produziert. Außerdem wird es auch von den Nebennieren produziert. Während die Hoden Testosteron produzieren, bestimmen der Hypothalamus und die Hypophyse im Gehirn die Mengen.

Bei Männern beginnt die Testosteronsekretion beim Fötus, ermöglicht die sexuelle Differenzierung und stoppt dann bei der Geburt, bevor sie während der Pubertät wieder aufgenommen wird. Es ist dieses Hormon, das das Auftreten sekundärer Geschlechtsmerkmale (Behaarung, Genitalientwicklung, Spermatogenese oder Stimmenbruch) ermöglicht. Über seinen Einfluss auf die Libido und Spermatogenese hinaus ermöglicht Testosteron auch die Muskel- und Knochenentwicklung. Es ermöglicht auch die Entwicklung von Blutzellen.

Es sollte beachtet werden, dass die Testosteronproduktion mit dem Alter natürlich abnimmt, was für viele Männer ein Problem darstellt.

Symptome eines Testosteronmangels

Wenn Sie Symptome wie eine Abnahme Ihrer Libido, Muskelmasse, erhöhtes Körperfett, Verschlechterung Ihres Schlafes, Depressionen, etc. bemerken, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Möglicherweise haben Sie einen Testosteronmangel, der männlichen Hypogonadismus genannt wird. Wenn Sie über 45 Jahre alt sind, kann dies auch ein Zeichen dafür sein, was als Andropause bezeichnet wird.

Zuerst wird empfohlen, Ihren Arzt aufzusuchen: Ein einfacher Bluttest kann Ihnen sagen, ob Ihre Testosteronproduktion ausreichend ist oder nicht. Unter 3ng/L müssen Sie die Behandlungsmöglichkeiten erkunden, zwischen 3 und 5ng/L müssen Sie zusätzliche Tests durchführen, und über 5ng/L müssen Sie Ihren Testosteronspiegel nicht korrigieren.

Worin liegt die Ursache? Überprüfen Sie Ihren Lebensstil!

Der Mangel an Testosteron kann aus vielen Faktoren resultieren, die mit Ihrem Lebensstil zusammenhängen. Tatsächlich können Schlafmangel, hoher Stress, Vitamin- und Spurenelementmangel zu einem Mangel an Testosteron führen, das der Körper produziert. Wenn Sie übergewichtig sind, ist es auch wahrscheinlich, dass Ihr Körper nicht mehr in der Lage ist, genügend Testosteron zu produzieren. Sie müssen daher erwägen, Ihre Ernährung und körperliche Aktivität zu überprüfen.

Die Auswirkungen des Testosteronmangels auf unseren Körper kann nicht nur unsere Lebensqualität einschränken, sondern zudem gesundheitliche Schäden mit sich bringen. Es ist daher wichtig, über all die Dinge nachzudenken, die Ihren Testosteronmangel beeinflussen könnten, und über ein Fitnessprogramm nachzudenken! Tatsächlich ist es möglich, den Testosteronspiegel auf natürliche Weise zu erhöhen. Indem Sie ein paar einfache Schritte befolgen, um Aspekte Ihres Lebensstils zu ändern, können Sie zufriedenstellende Testosteronspiegel ohne Risiko für Ihre Gesundheit produzieren, entweder kurz- oder langfristig.

Testosteron-Ergänzungen einnehmen

Es gibt medizinische Testosteronersatzbehandlungen, die von Ihrem Arzt verschrieben werden können. Diese Behandlungen sind jedoch Gegenstand vieler Diskussionen über ihre Zuverlässigkeit und mögliche Nebenwirkungen. Sie sind regelmäßig mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Anfälle oder Prostatakrebs verbunden. Weitere Studien sind erforderlich, um die Vorteile und Risiken der Einnahme dieser Behandlungen besser zu verstehen.

Diese Produkte haben sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt, und wenn sie früher hauptsächlich in Form von Injektionen erfolgten, werden sie heute erneuert und modernisiert: Gel zum Auftragen auf die Arme, Stick zum Auftragen unter die Achseln, etc. Studien sind widersprüchlich in Bezug auf das Krebsrisiko und das Herzrisiko. In den Vereinigten Staaten repräsentiert der Testosteronmarkt derzeit einen Umsatz von 2 Milliarden Dollar pro Jahr, aber die Verschreibungen für diese Art von Medikamenten sind in Deutschland viel seltener.

Bevor Sie diese Art der Behandlung einnehmen, ist es wichtig, diese mit Ihrem Arzt zu besprechen und sich über mögliche Nebenwirkungen dieser Art von Medikamenten zu informieren. Wenn Sie skeptisch sind, dann ist es durchaus möglich, andere Optionen zu erforschen, um Ihren Testosteronmangel auszugleichen. Es gibt viele völlig natürliche Lösungen, die Ihnen helfen, den normalen Testosteronspiegel wieder zu erreichen.

Testosteronmangel: Männlicher Hypogonadismus

Hypogonadismus tritt auf, wenn der Körper nicht genügend Hormone produziert. Primärer Hypogonadismus ist, wenn das Problem im Hodenbereich liegt. Hypogonadismus wird als sekundär bezeichnet, wenn das Problem in der Hypophyse und im Hypothalamus liegt, den Organen, die die Menge des von den Hoden produzierten Testosterons regulieren.

Es gibt viele Ursachen für Hypogonadismus, einschließlich:

  • Übermäßige Belastung
  • Übermäßiges Cholesterin
  • Drogen- oder Alkoholmissbrauch
  • Andropause: Oft als Menopause beim Mann dargestellt, ist es ein Zeichen für den Rückgang der Testosteronproduktion mit dem Alter.
  • Ein Vitaminmangel
  • Hodenfehlfunktion: Dies kann auf eine Verletzung, Chemotherapie oder Strahlenbehandlung oder auf eine bereits bestehende Erkrankung zurückzuführen sein.
  • Bluthochdruck
  • Eine chronische Krankheit wie HIV oder Diabetes.

Es wird daher notwendig sein, die Ursachen Ihres Hypogonadismus zu erforschen, um ein geeignetes Mittel zu finden. Wenn Sie an einem Testosteronmangel leiden, kann Ihr Arzt Sie auf die zu erkundenden Wege leiten, um dieses Problem zu beheben, und er kann Medikamente verschreiben, die Ihnen helfen, Ihren Testosteronmangel auszugleichen. Es ist jedoch zu beachten, dass oft auch eine Änderung des Lebensstils oder natürliche Lösungen Ansätze sein können, die es zu erforschen gilt.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Mangel an Testosteron ein großes Problem für Männer ist, insbesondere für ältere Männer. Es gibt jedoch viele Lösungen, sei es medizinisch oder das Ergebnis einer veränderten Lebensweise. Während viele Unternehmen versuchen, horrende Summen für ein so genanntes Wundermittel auszugeben, sollte nicht vergessen werden, dass die einfachsten Lösungen manchmal die besten sind. Bevor Sie eine Behandlung durchführen, konsultieren Sie Ihren Arzt. Sie können gemeinsam einen Plan definieren, um Ihren Testosteronmangel zu beheben.

Quellen

https://www.netdoktor.de/Diagnostik+Behandlungen/Laborwerte/Testosteron-1522.html

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.