Die Vielzahl der Angebote kann uns bei der Wahl des richtigen Schulranzens so richtig zu schaffen machen. Deshalb lohnt es sich, über die Wahl eines Schulrucksacks nachzudenken, bevor man in den Laden geht. Dabei sollte nicht nur auf die Zweckmäßigkeit des Rucksacks geachtet werden, sondern auch darauf, dass er nicht zu einer übermäßigen Belastung für das Kind wird. Was genau ist bei der Auswahl einer Schulranzen zu beachten?

Der Rücken eines Kindes ist 5 Tage die Woche Stress ausgesetzt, was sich negativ auf die Gesundheit auswirken kann. Deshalb ist es so wichtig, den richtigen Schulranzen oder -rucksack für Ihr Kind zu wählen. Derzeit gibt es eine ganze Reihe von Modellen auf dem Markt. Bei der Auswahl geht es nicht nur um Farbe, Muster, Materialart, sondern auch um Konstruktion, Größe und zusätzliche Ausstattung. Es sei auch daran erinnert, dass der Schulrucksack an das Alter des Kindes angepasst werden muss. Deshalb empfehlen wir Ihnen, sich mit dem Thema vertraut zu machen.

Was ist bei der Wahl eines Schulranzens zu beachten?

Der gepackte Rucksack sollte 10 Prozent des Körpergewichts des Schülers nicht überschreiten. Kinder sind es nicht gewohnt, schwere Lasten zu tragen. Wenn ein Schüler also 30 kg wiegt, sollte sein Schulrucksack nicht schwerer als 3 kg sein.

Schwere Lasten haben einen negativen Einfluss auf die Wirbelsäule, Hüftgelenke, Knie und Füße. Es kann dazu beitragen, die falsche Körperhaltung zu formen und zu einer Krümmung der Wirbelsäule führen. Die Auswirkungen von Haltungsschäden sind am häufigsten im Erwachsenenalter sichtbar. Dies sind in der Regel starke Rückenschmerzen, Degenerationen, neurologische Störungen oder Funktionsstörungen der inneren Organe.

Daher ist es wichtig, dass man bei der Auswahl einer Schultasche auf diese wichtigsten Faktoren achten sollte:

  • Gewicht des Schulrucksacks – die Hersteller sind nicht verpflichtet, anzugeben, wie viel der von ihnen hergestellte Schulrucksack wiegt, daher ist es am besten, den Verkäufer zu fragen. Einige der im Handel erhältlichen Artikel wiegen bis zu 2 kg – ohne Inhalt. Nachdem wir die Schultasche mit Büchern, Heften und Zubehör gefüllt haben, werden wir mit ziemlicher Sicherheit das empfohlene Maximalgewicht des Rucksacks überschreiten – 10 Prozent des Körpergewichts des Kindes.
  • Stabilität und Qualität – Bei der Wahl des richtigen Ranzens sollten Sie auf eine hochwertige Verarbeitung und stabile Materialien achten. Erkundigen Sie sich vorab, beispielsweise in diesem Schulranzen Test, welche Ranzen die besten sind.
  • Maße und Konstruktion des Rucksacks sind sehr wichtig. Der Schulrucksack sollte über dem Po enden, während seine Oberkante unter dem Hals liegen sollte. Der gesamte Schulranzen sollte nicht breiter sein als das Kind. Es ist besser, einen Ranzen als einen Rucksack zu wählen – gepolsterte Rückenlehnen ermöglichen es dem Kind, eine korrekte Haltung einzunehmen.
  • Gewichtsverteilung auf dem Rücken – das Gewicht des Rucksacks sollte richtig auf dem Rücken verteilt sein. Dazu tragen die breiten – mindestens 4 cm breiten – Trageriemen sowie eine zusätzliche Schließe an der Vorderseite der Brust und eine Ausbuchtung im Lendenbereich bei.

Die Ergonomie ist am wichtigsten!

Bei der Auswahl des richtigen Schulranzens lohnt es sich, sie unter Berücksichtigung mehrerer Kategorien zu betrachten – Funktionalität, Komfort, Sicherheit und Abmessungen. Die Anzahl der notwendigen Taschen, Fächer und Organizer richtet sich nach dem Alter des Kindes. Je jünger das Kind, desto größer ist die Anzahl der Fächer. Auch das Material des Rucksacks ist wichtig. In den ersten Klassen der Grundschule sollte es wasserdicht, langlebig und gewichtsoptimiert sein.

Bei der Auswahl eines Schulrucksacks lohnt es sich, auf alle Details zu achten. Die Ergonomie des Rucksacks ist wichtig für die Gesundheit des Kindes. Die Trageriemen sollten gut gepolstert sein. Verstellbare Träger ermöglichen es Ihnen, ihre Länge so einzustellen, dass Ihr Kind nicht nur bequem, sondern auch sicher unterwegs ist.

Außerdem kann der Rucksack auch mit einem Ring für den Schlüsselbund, Brustgurten, einem Kordelzug und vielem mehr ausgestattet werden.

Schulranzen oder Schulrucksack?

Ob Sie sich für einen Schulranzen oder einen Schulrucksack entscheiden, kommt auf Ihre Anforderungen und das Alter des Kindes an. Es ist wichtig, einen steifen Rücken und breite und weiche Schultergurte zu haben. Die Steifigkeit erleichtert eine gute Haltung und sorgt dafür, dass Bücher den Rücken des Schülers nicht verletzen. Achten Sie auf eine leichte Tasche (maximal 1,2 kg). Ein Ranzen oder Rucksack sollte nicht mehr als 10% des Gewichts des Kindes wiegen. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Rucksacks, ob Ihr Kind zu Fuß oder mit dem Auto zur Schule geht – im letzteren Fall ist die Ergonomie des Rucksacks weniger wichtig, da das Kind ihn nicht lange tragen wird. Vor dem Kauf sollte das Kind mehrere Ranzen oder Rucksäcke anprobieren, am besten mit einer Füllung. Er sollte nicht breiter sein als der Rücken des Kindes, die Oberkante sollte die Schultern und nicht den Hals erreichen, und die Unterkante sollte mit dem Rücken des Kindes enden.

Ein Schulranzen ist eine gute Wahl für ein jüngeres Kind. Er ist weniger bequem, wenn er auf einer Schulter getragen wird, was für die Wirbelsäule ungesund wäre. Ein Ranzen muss für das Kind attraktiv sein – oft bevorzugen Kinder Rucksäcke, weil ihnen die Ranzen zu kindisch erscheinen. Der Nachteil von Ranzen ist ihr Gewicht – sie sind in der Regel schwerer als Rucksäcke. Ein Ranzen für ein kleineres Kind muss nicht viele Fächer haben – es ist gut, ein großes Fach in zwei Teile zu teilen. An der Vorderseite sollte die Tasche ein kleines Fach und Seitentaschen haben, z.B. für Essen und Trinken.

Ein Rucksack ist auch eine gute Wahl, vorausgesetzt, er hat einen steifen und starken Rücken. Kinder mögen Rucksäcke lieber und sie werden in der Regel länger getragen. Rucksäcke sind leichter als Schultaschen. Es wäre gut, wenn sie zusätzliche Gurte hätten, um sie am Gürtel befestigen zu können – das würde das Gewicht besser verteilen.

Wenn Ihr Kind eine große, schwere Last tragen muss, kann ein Rucksack auf Rädern eine gute Wahl sein. Allerdings erhöhen Griffe und Räder das Gewicht, so dass dies nur eine gute Option ist, wenn Ihr Kind den Rucksack nicht oft tragen muss.

Eine Schultertasche ist hingegen die schlechteste Lösung – sie hat keine Vor- und Nachteile: sie ist nicht geräumig, ungesund für die Wirbelsäule und unangenehm zu tragen.

Wie schwer darf ein Schulranzen sein?

Weiterführende Informationen hierzu: Was darf ein Ranzen wiegen? – Spiegel Online

[Gesamt: 4   Durchschnitt:  4.8/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.