Man sagt nicht ohne Grund, dass das Grillen eine neue Nationalsportart für uns Deutschen geworden ist. Statistiken zeigen, dass wir von Mai bis September regelmäßig grillen, wenn das Wetter es zulässt. Wir lieben Schweinenacken und gegrillte Würstchen, aber manchmal vergessen wir, unsere Edelstahlgrills regelmäßig und gründlich zu reinigen. Der Grill sammelt dann große Mengen an Bakterien an, die schwere Krankheiten und unangenehme Beschwerden verursachen können. Obwohl das Reinigen des Grills nicht die angenehmste Beschäftigung ist, empfehlen wir Ihnen, Ihren Edelstahlgrill in regelmäßigen Abständen intensiv zu reinigen.

Der Edelstahlgrill ist ein Lebensraum für Bakterien

Britische Forscher behaupten, dass in Grills mehr Bakterien sind als in der Toilette, wie ihre Studien bestätigen. Nach Angaben von Spezialisten finden wir bei Grillfesten und insbesondere in und auf Grills unter anderem Listerien, Salmonellen und Kolibakterien. Bis zu 1,7 Millionen gesundheitsgefährdende Bakterien können in einem kleinen Barbecue leben. Das Essen von einem schmutzigen, verkohlten Grill kann zu Verdauungsstörungen, starken Bauchschmerzen und sogar zu Herz-Kreislauf-Problemen führen. Das ist wahrscheinlich ein überzeugendes Argument, um den Edelstahlgrill regelmäßig zu reinigen.

Reinigungstipps von Chefkoch.de

Anleitung zur Reinigung des Edelstahlgrills

Wir sollten immer anfangen, den Grill zu reinigen, indem wir ihn demontieren. Durch die Zerlegung in Einzelteile reinigen wir jedes einzelne Element gründlich und verhindern die Vermehrung von Bakterien an schwer zugänglichen Stellen.

Grillrost reinigen

Beginnen wir mit dem Grillrost. Der Rost ist in der Regel der schmutzigste Teil des Grills, an dem sich die meisten Bakterien sammeln. Wir können es mit Haushaltsmitteln oder starken Chemikalien reinigen. Natürlich sollte die Wahl des Verfahrens vom Grad der Verschmutzung abhängen. Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Grillrost reinigen.

Frischer Schmutz

Frischer Schmutz kann mit üblichen Haushaltsmitteln erfolgreich entfernt werden. Unmittelbar nach dem Grillen legen Sie das Grillrost in eine große Schüssel oder Badewanne. Anschließend gießen Sie warmes Wasser hinein und spritzen das Rost mit der zuvor vorbereiteten Waschlösung ein. Wir brauchen ein paar Tropfen Geschirrspülmittel, einen Teelöffel gereinigtes Soda, einen Teelöffel Zitronensäure, 100 Milliliter Essig und 400 Milliliter warmes Wasser. Alle Zutaten sollten miteinander vermischt und in eine Zerstäuberflasche gegossen werden. Besprühen Sie das Grillrost mit der Waschlösung und reinigen Sie es dann mit einem Schwamm und einer Bürste. Abschließend spülen Sie das Gitter mit warmem Wasser ab. Um frischen Schmutz zu entfernen, können wir auch schonende Chemikalien verwenden, die wir in jedem Geschäft mit Gartenartikeln erhalten.

Auch die Reinigung des Rostes mit Salz ist eine bewährte und sehr ökologische Methode. Legen Sie den Rost auf Alufolie und bestreuen Sie ihn mit Salz. In einen vorgeheizten Ofen (ca. 200 Grad Celsius) stellen und erst dann aus dem Ofen nehmen, wenn das Salz braun wird. Abschließend spülen Sie das Gitter gründlich unter warmem Wasser ab.

Trockener Schmutz

Bei trockenem Schmutz wird es nicht so einfach sein. Zuerst einmal sollte man daran denken, den getrockneten Schmutz nicht einzuweichen, denn dann geben wir den Bakterien ideale Bedingungen für die Vermehrung. Trockener Schmutz sollte mechanisch entfernt werden – mit geeigneten Werkzeugen oder starken Chemikalien.

Trockener Schmutz sollte zuerst mit Reinigungsmittel besprüht und dann mit einem Schaber entfernt werden. Wählen Sie einen Schaber, der die Rostoberfläche nicht beschädigt. Wenn es um die Entfernung von getrocknetem Schmutz geht, eignen sich auch die von Gastronomen verwendeten Reinigungsmittel gut. Sie enthalten Natriumhydroxid und Kaliumhydroxid, die verbranntes Fett auflösen. Die Reinigungslösung auf die kalten Elemente des Grills auftragen, eine Minute einwirken lassen und anschließend mit warmem Wasser abspülen. Waschen Sie den Grill nach Verwendung starker chemischer Mittel noch einmal gründlich mit einer weniger invasiven Substanz und anschließend noch einmal mit Wasser.

Grillgehäuse

Auf dem Gehäuse des Grills befinden sich in der Regel keine verbrannten Reste, so dass warmes Wasser, Geschirrspülmittel und Essig zur Reinigung ausreichen. Zuerst die Gehäuseflächen in warmem Wasser einweichen und dann mit Essig und Geschirrspülmittel mit einem Schwamm und einer Bürste reinigen. Zum Schluss den Schmutz mit einem Papiertuch entfernen und die Schale und das Gehäuse unter warmem Wasser abspülen.

Grillbesteck

Grillgeräte sollten mit den Mitteln, die wir zur Reinigung des Rostes verwendet haben, gewaschen werden. Zuerst tragen Sie die Reinigungslösung auf die Oberfläche auf oder kratzen den Schmutz mit einem Schwamm ab. Anschließend tränken Sie das Grillbesteck in warmem Wasser. Sie können auch Salz über das Besteck geben und es in einen vorgeheizten Ofen stellen.

Alternative Methoden zur Grillrostreinigung – getestet von Welt der Wunder

Wann sollte man den Grill reinigen?

Am besten reinigen Sie den Grill sofort nach Gebrauch. Wir sollten daran denken, ein schmutziges Barbecue nicht länger als eine Stunde stehen zu lassen. Der Schmutz trocknet aus, die Bakterien vermehren sich viel schneller und wir werden es leid sein, den Edelstahlgrill zu reinigen.

Wie kann man das Gitter vor der Vermehrung von Bakterien schützen?

Natürlich ist es nicht möglich, die Vermehrung von Bakterien auf dem Grill vollständig zu vermeiden, aber wenn wir vorsichtig sind, wird die Anzahl der Bakterien sicherlich viel geringer sein. Der beste Weg zum Grillen ist die Verwendung von speziellen Grillschalen aus Aluminium, die Sie heute in den meisten Supermärkten erhalten. Dadurch wird verhindert, dass Lebensmittel am Grill haften bleiben und sich Fett auf dem Grillrost ablagert.

Quellen und weiterführende Links

https://www.sueddeutsche.de/stil/grill-reinigung-wenn-das-letzte-steak-gegrillt-ist

[Gesamt:20    Durchschnitt: 4.9/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.