Welche Vorteile bringt ein höhenverstellbarer Schreibtisch?

1. Die Konzentration stärken

An besonders langen Tagen oder bei besonders langwierigen Projekten passiert es beinahe jedem Mitarbeiter, dass früher oder später die Konzentration nachlässt. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch, wie er von YAASA angeboten wird, kann sich hier als ideale Lösung erweisen. Durch die wechselnde Körperhaltung bringt man den Kreislauf in Schwung und die Gehirnleistung wird erhöht.

Dies ist ähnlich wie bei langen Autofahrten. Kurz anhalten, aussteigen, frische Luft einatmen und schon kann man sich wieder besser auf die Straße konzentrieren.

2. Den Körper entlasten und Fehlstellungen vorbeugen

Zu langes Sitzen in derselben Position lässt Gelenke versteifen. Werden diese nicht bewegt, so ist die Belastung ausschließlich auf einigen wenige Körperteilen ausgerichtet. Auf diese Weise entstehen die typischen Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich bei Büromitarbeitern.

Steht man zwischendurch auf, so werden die Gelenke bewegt und bleiben auf diese Weise geschmeidiger. Außerdem können sich so die Muskeln dehnen, die Schultern entspannen und die Wirbelsäule strecken. Durch regelmäßiges Stehen drücken die Wirbel nicht zu intensiv auf die Bandscheiben und ein Bandscheibenvorfall kann vorgebeugt werden.

3. Die Muskeln und das Knochengerüst stärken

Oftmals fühlen sich die Knie und Knöchel sehr steif an, wenn man nach einem langen Arbeitstag, Flug oder Busfahrt aufsteht. Der Grund dafür ist, dass die Muskeln kalt werden, sich zusammenziehen und bei erneuter Belastung erstmal warm werden müssen, bis sie sich geschmeidig mitbewegen.

Geschieht diese Belastung des ständigen Sitzens nun über Jahre hinweg, werden die Schmerzen beim Laufen und körperlicher Betätigung immer stärker. Die Muskeln fangen an, sich abzubauen, da sie im Sitzen nicht benötigt werden. Das Resultat sind große Schmerzen im Alter und weniger Leistungskapazität. Regelmäßiges Stehen am Arbeitsplatz kann das verhindern.

4. Das Herz-Kreislauf-System ankurbeln

Das gute Cholesterin, HDL, sorgt dafür, dass unsere Arterien rein gehalten werden. Dieses Cholesterin wird jedoch nur unter körperlicher Betätigung gebildet. Das bedeutet, wer zu lange sitzt läuft Gefahr, dass sich seine Blutgefäße verunreinigen, wodurch die Gefahr für einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt erhöht.

Optimale Anwendung des höhenverstellbaren Schreibtischs

Den ganzen Tag im Stehen verbringen ist nicht die Lösung. Im Großen und Ganzen geht es darum, so oft wie möglich die Körperhaltung zu ändern, um seine Gelenke, Bänder und Muskeln zu entlasten.

Daher gilt, dass ungefähr ein Drittel des Tages im Stehen und zwei Drittel des Tages im Sitzen gearbeitet werden sollte. Die Position sollte dabei um die 2 oder 3 Mal in der Stunde gewechselt werden, um nicht zu versteifen. Eine ergonomische Büroausstattung, die flexibel nutzbar ist, sollte daher in keinem Büro fehlen.

Egal in welcher Haltung, sollte versucht werden, locker zu sein und sich etwas hin- und herzubewegen. Es kommt darauf an, keine Körperstelle einseitig zu belasten, die Muskeln zu beanspruchen und seine Gelenke und Bänder geschmeidig zu halten.

Eine gesunde Körperhaltung im Stehen

Stehen ist nicht gleich Stehen, sondern wie im Sitzen kommt es auf die richtige Körperhaltung an. Wichtig ist, nicht zu steif zu stehen. Die Knie dürfen angewinkelt und die Beine dürfen voreinander gestellt und gewechselt werden.

Ansonsten ist zu beachten, dass die Arme einen ungefähren 90 Grad Winkel zur Tischkante einnehmen. Dies ist die optimale Ausrichtung, um steife Schultern und Nackenschmerzen vorzubeugen.

Für die Augen und die Konzentration sollte der Bildschirm zwischen 40 und 70 cm entfernt auf dem Schreibtisch stehen. Steht er zu weit weg, den Bildschirm lieber ein wenig heranziehen oder eine Brille tragen aber bloß nie den Kopf nach vorne strecken. Dies wirkt sich auf Dauer negativ auf den Nacken- und Brustbereich aus.

Eine gesunde Körperhaltung im Sitzen

Da es darauf ankommt, seine Arbeitshaltung zu ändern und nicht nur noch im Stehen gearbeitet werden soll, ist auch die richtige Haltung im Sitzen zu beachten. Das Stehen bringt nicht allzu viel, wenn man seinem Körper im Sitzen zu sehr schadet.

Die Arme sollen aus Liebe zu den Schultern im 90 Grad Winkel ausgerichtet werden. Es empfiehlt sich ebenfalls, den Stuhl so anzupassen, dass die Füße auf dem Boden aufsetzen und die Oberschenkel sich im 90 Grad befinden. Auf diese Weise sitzt man aufrechter und die Wirbelsäule sackt nicht allzu sehr in sich zusammen.

Der Bildschirm bleibt am besten zwischen 40 und 70 cm vom Gesicht entfernt und alle Gegenstände sollten in Reichweite sein, ohne dass man aufstehen muss.

Elektrischen oder manuellen Schreibtisch?

Bei der Anschaffung eines höhenverstellbaren Schreibtischs kann zwischen elektrischen und manuellen Schreibtischen entschieden werden. Während die manuellen Tische mit einer Handkurbel auf die gewünschte Höhe hochgefahren werden, lassen sich die elektrischen Tische über ein Bedienfeld hochfahren.
Das bedeutet, beim manuellen Schreibtisch hat man zwischendurch zusätzliche Bewegung. Der elektrische Tisch bewegt sich dafür schneller und es lassen sich Wunschhöhen direkt einprogrammieren und speichern.

Dazu kommt, dass manuelle Schreibtische durch ihre eher simplere Art um einiges günstiger sind. Somit kann jeder nach seinen Wünschen entscheiden. Das Endergebnis ist bei beiden Tischen dasselbe: Es wird während der Arbeit zwischen Sitzen und Stehen abgewechselt.

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.