Das Problem der verstopften Toiletten tritt sowohl in Wohnungen als auch in öffentlichen Toiletten auf. In jedem dieser Fälle verursacht eine verstopfte Toilette eine unangenehme Situation, die ihren normalen Gebrauch verhindert und die Hygienebedingungen im Badezimmer beeinträchtigt. Dies ist besonders lästig für öffentliche Toiletten, die von vielen Menschen täglich genutzt werden.

Möglichkeiten, eine verstopfte Toilette frei zu bekommen

Zu den häufigsten Ursachen für eine Verstopfung der Toilette gehören:

  • zu viel Toilettenpapier in der Toilettenschüssel
  • defekter Spülkasten
  • andere Materialien im Abfluss, wie z.B. Papierhandtücher, Wattestäbchen, Armbänder, etc.

Nutzungsunfähigkeit, Bakterien- und Keimwachstum, unangenehmer Geruch und sogar Wasseraustritt aus der Schale sind mögliche Folgen einer verstopften Toilette. Die erfolgreiche Bewältigung dieses Problems ist eine Herausforderung, aber eine gute Vorbereitung sowie das Wissen über die bewährten Methoden der Entgiftung helfen, die gewünschten Bedingungen in der Toilette wiederherzustellen.

Vorbereitungsschritte

Die richtige Vorbereitung, d.h. die Beschaffung der notwendigen Utensilien und Werkzeuge, ist die erste Stufe einer effektiven und sicheren Desinfektion der Toilette. Die erforderliche Ausrüstung sollte enthalten sein:

  • Gummihandschuhe
  • eine Schutzmaske
  • Ausrüstung und Zubehör für das Verputzen, die je nach gewählter Methode variieren können.

Die Methoden zur Erkennung von verstopften Toilettenschüsseln lassen sich in zwei Arten unterteilen: alternative, d.h. häusliche und spezielle, die den Einsatz geeigneter Chemikalien erfordern.

Hausmittel gegen eine verstopfte Toilette

  • Geschirrspülmittel und Heißwasser – einfach die Flüssigkeit in das stehende Wasser in der Schale geben und ca. 15-20 Minuten warten. Nach dieser Zeit gießen Sie warmes Wasser über die gesamte Fläche und lassen Sie es nach einigen Minuten ab. Die Methode garantiert nicht die volle Wirksamkeit, wird aber in der Regel eingesetzt, wenn die Schale mit Toilettenpapier oder Papierhandtüchern verstopft ist, d.h. Materialien, die normalerweise den Ablauf verstopfen.
  • Mit Essig gereinigte Limonade – in eine verstopfte Schale geben Sie ein paar Esslöffel Soda, dann gießen Sie Essig darüber, warten Sie ein paar Minuten und drücken Sie die Zisterne.
  • Sanitärstößel – das beliebteste und einfachste Toilettenreinigungsgerät. Es funktioniert auf eine sehr einfache Weise, also drücken Sie einfach die Gummispitze an den Abfluss, um die Luft anzusaugen, was zur Beseitigung von Verstopfungen führen sollte, diese Aktion sollte mehrmals durchgeführt werden, bis zur Wirkung.
  • Wir biegen den Metallbügel – Kleiderbügel so, dass er tief in den Abfluss eingeführt und manövriert werden kann, und dann versuchen wir, die Blockade mit energischen Bewegungen zu lösen.
  • Der Maulwurf – wenn es um Chemikalien geht, ist der Maulwurf unübertroffen. Die genaue Gebrauchsanweisung finden Sie auf der Verpackung, aber wir werden Ihnen etwas sagen, was Sie dort nicht erfahren werden. Es kommt vor, dass die Menschen zu viel von diesem Mittel verwenden, was zu einer noch größeren Blockade führt, die ohne invasive physikalische Eingriffe unmöglich zu entfernen scheint, also nichts Falsches; gießen Sie einfach einen vollen Wasserkocher mit frisch gekochtem heißem Wasser in die Schale und die Blockade wird verschwinden. Die Mittel, die mit den kretischen Nebeln verwendet werden können, sind: Natriumlauge und Natriumhydroxid in den Flocken (Saugkomponente Kretas) unter Berücksichtigung der Sicherheitsvorschriften für den Umgang mit korrosivem Mehl.
  • Pongtu – in Deutschland ist es ein seltenes Utensil, das man normalerweise von ausländischen Reisen mitbringt. Pongtu ist eine südkoreanische Erfindung in Form eines Kunststoffstücks. Einfach auf die trockenen Enden der Schale kleben und das Wasser ablassen. Dies führt zu einer charakteristischen Wölbung des Materials, die mehrfach gepresst werden muss. Unter dem Einfluss des erzeugten Drucks sollte die Toilette entblockt werden.

Spezielle Verfahren zum Freimachen von Abflüssen

Unter den spezialisierteren Instrumenten für die Desinfektion der Toilette sind vor allem eine Rohrabisolierwendel (Druck, manuell oder elektrisch) und ein Sanitärstößel zu nennen. Wenn sich diese Werkzeuge als unwirksam erweisen, ist es ratsam, Chemikalien auf Basis von Natriumhydroxid zu verwenden. Sie können in Form von Flüssigkeiten, Gelen oder Granulaten vorliegen.

Entsorgen Sie nach Kontakt mit der Toilette alle Ablagerungen, die die Toilette blockiert haben. Lassen Sie sie jedoch nicht in eine andere Toilette fallen. Es wird empfohlen, die freiliegende Schale gründlich mit Toilettendesinfektionsmittel zu reinigen.

Vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Verstopfungen des Ablaufs

Das für die Aufrechterhaltung der Ordnung in öffentlichen Toiletten zuständige Personal sollte spezifische Präventivmaßnahmen ergreifen, um das Risiko einer Verstopfung der Toiletten zu minimieren. Unter ihnen kann man erwähnen:

  • Sicherstellen, dass in jeder öffentlichen Toilettenkabine immer Toilettenpapier zur Verfügung steht. Die Verwendung anderer Materialien, wie z.B. Papierhandtücher, erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Verstopfung der Toilette.
  • Mülltonnen in WC-Kabinen platzieren – das minimiert das Risiko, dass hygienische Materialien in die WC-Schüssel geworfen werden.
  • Verwenden Sie Toilettenpapierfächer, die immer nur ein Blatt auf einmal zuführen. Diese Praxis ist besonders nützlich an Orten, die besonders starkem Vandalismus ausgesetzt sind, wie z.B. Schultoiletten, Pubs oder Diskotheken. Die Verwendung solcher Fächer reduziert den Verbrauch von Toilettenpapier und verhindert Vandalismus.
[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.