Gedanken oder Fragen

01.12.2010 um 21:07 Uhr

Schulausfälle auch am 2.12.10

In Teilen von Schleswig-Holstein fällt auch am Donnerstag, 2.12.2010 die Schule aufgrund der Witterungsbedingungen aus.

So im Kreis Schwansen,
an den Schulen in Rieseby, Fleckby, Karby und Waarbs.

Im Kreis Schleswig Flensburg fällt der Unterricht an allen Schulen aus.
Im Kreis Ostholstein, besonders Kreismitte und an der Ostseeküste könnte der Schulbusverkehr am Donnerstag wieder aufgrund der Witterung eingeschränkt sein.
Dieses gilt auch für Segeberg und Plön.
Hier sollen die Eltern, bei Einschränkungen der Schülerbeförderung, selbst entscheiden, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken oder nicht.

Da immer sehr viele fragen, ob an ihrer Schule oder in ihrem Landkreis auch die Schule ausfällt, hier die Telfonnummer für Schleswig Holstein, die dazu Auskunft gibt..

Telefonmummer des Bildungsministerium in Schleswig Holstein

Tel. 0431 988 2333

Dort läuft eine Bandansage, in der mitgeteilt wird an welchen Schulen oder in welchen Kreisen der Unterricht an den Schulen ausfällt.

Auf NDR/Verkehrsnachrichten*klick* werden u.a. auch die Schulausfälle, ziemlich am Ende der Meldungen, für Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern mitgeteilt.

Für Schul- und Unterrichtsausfall in Niedersachsen gibt es die
Schulausfallseite des VMZ-Niedersachsen*klick*

Auch in Bayern fällt am 2.12.10 in zahlreichen Schulen, wegen des hohen Schnees, der Unterriccht aus.

So findet an allen Schulen in
Bayreuth Stadt und Land,
Neustadt an der Waldnaab
Regensburg Stadt und Land
Schwandorf
Tirschenreuth
Vohenstrauß
Weiden in der Oberpfalz
am Donnerstag, 2.12.10 der Unterricht nicht statt..

Näheres über die Schulen die Schneefrei in Bayern geben erfahrt ihr auf der
Seite von Antenne. de *klick*

Ausserdem werden Schulausfälle in den Verkehrsnachrichten der Regionalsender mitgeteilt.

In der Regel werden sie erst am frühen Morgen nach Rücksprache des jeweiligen Schulrates mit der Strassenmeisterei, von diesem bekanntgegeben.
.

01.12.2010 um 20:12 Uhr

Es ist bitter kalt

Bitterkalt, dieser Begriff umschreibt es am besten.
Der Dezemberanfang zeigt sich von seiner frostigen Seite hier in Niedersachsen, aber auch anderswo. Der kalte Wind macht es nicht gerade besser, er lässt die gefühlten Temperaturen noch niedriger erscheinen als sie es sowieso schon sind.
Das Thermometer schwankt um die minus 8 Grad, wärmer wird es wohl nicht mehr.;-)
Schnee fiel bisher hier nur sehr wenig, aber das kann sich ja noch ändern.
Die letzte Nacht war sehr klar und ich hatte das Gefühl, soviel Sterne am dunklen Himmel waren selten zu sehen.
So hat der Winter und diese Bibberkälte auch ihre schönen Seiten.

Das Wasser in der Schüssel der Gänse friert bald schneller ein, als man es erneuern kann. Es liegen jetzt schon einige Eisklötzer in Schüsselform neben ihrer Tränke. Jeden Tag kommt beim Wasseraustauschen ein neuer Klotz dazu.
Mal schauen wieviele es noch werden, bis es mal wieder Tauwetter gibt.
Ich hoffe, wohl zusammen mit den Gänsen, es dauert nicht bis Mitte März.;-)
Bis dahin ist heizen, heizen, heizen angesagt.
Ich lege dann noch mal ein Stück Holz nach.
Hoffe ihr habt es alle schön warm und kuschelig drinnen.
Denken muss ich an die Menschen, die zur Zeit auf der Strasse leben müssen, sie sind im Moment vom Erfrierungstod bedroht. Sie können nicht heizen, sind dieser grimmigen Kälte ausgesetzt.
.