Gesund zu leben bedeutet nicht nur, viel zu trinken und regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen. Stattdessen setzt sich eine gesunde Lebensweise aus mehreren Komponenten wie Ernährung, Sport und Entspannung zusammen. Trotzdem ist dieses Ziel mit dem richtigen Hintergrundwissen längst nicht so schwer zu erreichen, wie mancher glaubt.

Das A und O: Eine gesunde Ernährung

Ernährung spielt eine große Rolle für die Gesundheit. Zum Glück geht der Trend in Deutschland immer weiter in Richtung einer ausgewogenen, frischen und gesunden Ernährungsweise. Dazu zählt unter anderem, regional und saisonal einzukaufen und regelmäßig frisch zu kochen. Wer selbst kocht, weiß nicht nur, was drin ist, sondern kann das Essen auch mehr genießen.

Täglich sollten Sie etwa fünf Portionen Obst und Gemüse essen. Fleisch hingegen darf auf zwei bis drei Mal wöchentlich reduziert werden. Geflügel oder Fisch sind dabei besser als rotes Fleisch. Milchprodukte wie Joghurt und Quark können das Immunsystem und die Darmflora unterstützen, während Vollkornprodukte den Stoffwechsel fördern. Fertiggerichte und Fast Food gehören nicht in eine ausgewogene Ernährung.

Zuletzt sollten Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, um Nierenerkrankungen vorzubeugen und fit zu bleiben. Als Erwachsener bedeutet “ausreichend” ungefähr zwei Liter pro Tag. Am besten geeignet ist dafür stilles Wasser (oder mit Wassersprudler aufbereitetes Leitungswasser) oder ungesüßter Tee. Weitere Gesundheitstipps finden Sie auf phoutcomes.info.

Bewegung in den Tagesablauf integrieren

Obwohl den Deutschen ihre Gesundheit wichtig ist, bewegen viele von ihnen sich zu wenig. Das liegt oft am stundenlangen Sitzen im Büro und der Begründung, es sei zu wenig Zeit. Dabei müssen in den Sport gar keine Stunden investiert werden: Es reicht, mehrmals die Woche zweimal täglich einige Minuten zu trainieren.

Wer nicht möchte, muss nicht ins Fitnessstudio gehen oder ein Workout machen. Auch Jogging, Yoga oder regelmäßiges Schwimmen tun sehr gut. Am wichtigsten ist es, dass der Sport Spaß macht. In den Alltag können Sie Bewegung integrieren, indem Sie Treppen steigen statt den Fahrstuhl zu nehmen und kurze Strecken zu laufen statt Bus zu fahren.

Neben dem Sport wird jeden Tag ein mindestens halbstündiger Spaziergang an der frischen Luft empfohlen. Das Laufen stärkt die Muskulatur und die Wirbelsäule, während die frische Luft den Körper mit Vitamin D versorgt und Stress abbaut.

Aktiv entspannen durch Auszeiten und Schlaf

Nicht nur Ernährung und Bewegung nehmen Einfluss auf die Gesundheit eines Menschen, sondern auch Stress oder Entspannung. Aus diesem Grund sind regelmäßige Auszeiten wichtig. Jeder kann hierbei selbst entscheiden, wie er sich am wohlsten fühlt: mit Yoga, autogenem Training, progressiver Muskelentspannung oder ganz einfach einem gutem Buch.

Gerade in der heutigen Zeit gewinnt auch das Wort “digitale Auszeit” immer mehr an Bedeutung. Durch die sozialen Netzwerke und die ständige Erreichbarkeit entsteht zusätzlicher Stress, dem Sie mindestens eine Stunde täglich entfliehen sollten. Auch hier kann ein Spaziergang in der freien Natur oder etwas Lesezeit Entschleunigung in den hektischen Alltag bringen.

Zuletzt gilt: Schlafen Sie gut! Denn in der Nacht regeneriert und erholt sich der Körper. Ein Schlaftagebuch unterstützt dabei, persönliche Gewohnheiten festzuhalten und herauszufinden, wie viele Stunden Schlaf notwendig sind. Beim Einschlafen helfen Routinen, zum Beispiel eine stets gleiche Schlafenszeit oder eine tägliche Dusche vor dem Zubettgehen.

Den Körper nachhaltig schützen

Die gesunde Lebensweise bringt natürlich nichts, wenn sie von Alkohol und Nikotin gleich wieder zerstört wird. Der Verzicht auf Zigaretten, alkoholische Getränke und jegliche andere Drogen ist aus diesem Grund empfehlenswert. Selbstverständlich ist es in Ordnung, zu Silvester ein Glas Sekt zu trinken – jede Woche Wein sollte jedoch nicht sein.

Vorsorgeangebote und Schutzuntersuchungen, die die Krankenkasse anbietet, sollten Sie stets wahrnehmen. Suchen Sie regelmäßig den Zahnarzt auf und schützen Sie sich durch Impfungen vor Krankheiten. Auch gibt es aller zwei Jahre einen kostenlosen Gesundheitscheck für Menschen ab dem 35. Lebensjahr, um chronische Erkrankungen rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.