Ein Kredit kann für verschiedene Zwecke genutzt werden: einige Menschen benötigen ihn, um kurzfristige finanzielle Engpässe zu überwinden, andere Menschen finanzieren sich damit ein Haus, eine Wohnung oder z. B. ein Fahrzeug. Doch wie findet man den richtigen Kredit mit den besten Konditionen? Dieser Artikel erklärt, worauf bei der Suche nach einem Kredit zu achten ist.

Welche Formen des Kredites gibt es und welche davon sollte gewählt werden?

Es gibt verschiedene Arten von Darlehen, die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben und sich daher mehr oder weniger gut für die Finanzierung von bestimmten Objekten handeln. Der wohl bekannteste Kredit ist der sogenannte Dispokredit – dabei handelt es sich um die Überziehung des eigenen Kontos bei der Bank. Der Kreditrahmen wird individuell für jeden Kunden anhand des monatlichen Gehaltes festgelegt, meistens beträgt der Rahmen zwischen zwei und drei Monatsgehältern. Zwar ist dieser Kredit sehr flexibel, jedoch mit hohen Zinsen (meistens höher als zehn Prozent) verbunden – er sollte daher nur im Notfall genutzt werden.

Bei einem Ratenkredit wird eine monatliche Rate vereinbart, über die das Darlehen abbezahlt wird. Hier können sowohl kleine als auch große Summen (z. B. für ein Haus) als Darlehen aufgenommen werden – die Zinsen sind geringer als beim Dispokredit, hängen aber dennoch vom Einkommen des Kreditnehmers ab.
Weiterhin gibt es auch Kleinkredite, die meistens als Sofortkredit verfügbar sind – das bedeutet, dass das Geld innerhalb weniger Tage auf dem Bankkonto des Kreditnehmers ist und genutzt werden kann. Die Zinsen sind in der Regel höher als beim Ratenkredit. Ähnlich verhält es sich mit Online-Krediten, die es bspw. bei kreditmacher.info gibt. Das Darlehen wird hierbei online beantragt und abgeschlossen, ein Berater vor Ort entfällt. Online-Kredite sind daher etwas günstiger als gewöhnliche Ratenkredite, allerdings ist die Kreditsumme nach oben beschränkt, d. h. ein Haus kann nicht mit einem Online-Kredit finanziert werden.

Welche Kosten fallen insgesamt bei einem Kredit an?

Ein Kredit ist natürlich mit Kosten verbunden – neben den offensichtlichen Kosten (z. B. Zinsen) gibt es häufig auch versteckte Kosten, die beachtet werden sollten. Ein Kreditvergleich im Internet kann helfen, alle Gesamtkosten gegeneinander abzuwägen.

Die höchsten Kosten verursachen bei einem Kredit die Zinsen. Mit dem sogenannten effektiven Jahreszins kann der Gesamtbetrag ausgerechnet werden, der tatsächlich zurückgezahlt wird. Viele Banken verlangen für die Bearbeitung eines Kredites eine Gebühr – vor allem bei Kleinkrediten oder Krediten von Privat können diese Gebühren recht hoch sein und sollten auf jeden Fall beachtet werden.

In einigen Fällen werden die Zinsen für einen Kredit nicht über die gesamte Laufzeit festgeschrieben, sondern passen sich der allgemeinen Entwicklung an. Dies kann auch bedeuten, dass die Zinsen und somit die Gesamtkosten in der Zukunft steigen werden. Kommt es zu Zahlungsausfällen, so werden meistens auch weitere Gebühren erhoben – auch hier sollten sich Kreditnehmer gut über die Gebühren informieren.

Wo kann ein Kredit aufgenommen werden?

Die meisten Menschen nehmen einen Kredit bei einer Bank auf – Banken sind dafür bekannt, vertrauenswürdig und seriös zu sein, wenn es um Darlehen geht. Sie bieten sowohl kleine als auch größere Darlehen an und können ihre Kunden gut beraten. Neben der eigenen Hausbank sollten natürlich auch andere Geldinstitute verglichen werden, denn nicht immer bietet die Hausbank die besten Konditionen für einen Kredit. Es sollten mindestens drei alternative Banken angesehen werden – auch hier lohnt sich ein Vergleich im Internet.

Als Alternative zur Bank als Kreditinstitut kann auch ein Kredit von Privat aufgenommen werden. Ein solcher Kredit wird entweder von engen Verwandten oder Freunden aufgenommen, kann allerdings auch über eine Plattform vermittelt werden, bei welcher sich Geldgeber und Kreditnehmer nicht kennen. Ein Kredit von Privat ist z. B. bei negativen Schufa-Einträgen oder bei einer allgemein fehlenden Sicherheit sinnvoll. Kredite von Privatpersonen sollten vertraglich gut festgelegt sein – es kann auch helfen, einen Vertrag von einem Anwalt überprüfen zu lassen.

Können auch Menschen ohne festes Einkommen einen Kredit erhalten?

Menschen, die arbeitslos sind, erhalten nur unter schwierigen Bedingungen bei einer Bank einen Kredit. Es gibt einige Anbieter, die auch ohne Bonitätsauskunft und ohne Nachweis von Sicherheiten Kredite vergeben – allerdings mit sehr hohen Zinsen, sodass der Kredit insgesamt sehr teuer wird. Daher sollten Menschen ohne festes Einkommen genau abwägen, ob das Darlehen notwendig ist oder nicht.

Ist eine Kreditversicherung sinnvoll?

Eine Kreditversicherung ist in jedem Fall sinnvoll und sollte auch immer abgeschlossen werden. In der Regel kann sie direkt beim Kreditantrag mit abgeschlossen werden und versichert den Kreditnehmer gegen das Risiko, das Darlehen aus bestimmten Gründen nicht mehr abbezahlen zu können. Unter anderem bezahlt diese Versicherung dann, wenn der Kreditnehmer z. B. seine Arbeit verliert, erkrankt oder sogar stirbt. Eine Restschuldversicherung ist bei größeren Kreditsummen ein “Muss”, bei kleineren Krediten, die in der Regel innerhalb weniger Monate zurückgezahlt werden, wird sie meistens nicht benötigt.

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.