Ganz egal, wie die Prognosen zu Beginn des Jahres 2020 ausgesehen haben – das Coronavirus hat derart gewütet, sodass viele Berechnungen heute, Ende April 2020, nicht mehr gültig sind. Doch jede Krise kann als Chance wahrgenommen werden. Heute sind einige Aktien so günstig wie noch nie – und daher besonders empfehlenswert.

Obwohl das Coronavirus die Aktienmärkte auf den Kopf gestellt hat und mitunter auch den Kryptomarkt infizierte, so sind es auch im Jahr 2020 Aktien und digitale Währungen, die besonders empfehlenswert sind.

Trend Nummer 1: Nvidia

Auch 2019 hat in Sachen Hardware AMD dominiert. Mit den neuartigen Zen-2-CPUs sorgte man für Aufsehen und hat hier den Konkurrenten Intel abgehängt. Geht es um Grafikchips, so ist es AMD aber noch immer nicht möglich, Nvidia abzuhängen – oder gar das Wasser zu reichen. Im Jahr 2020 soll sich jedoch (endlich!) das Blatt wenden – das hoffen zumindest die AMD-Fans. Fakt ist: Die neuen GPUs aus dem Hause AMD sollen auf derselben Stufe wie der Geforce RTX 2080 Ti oder auch der RTX Titan stehen.

Aber man darf nicht glauben, dass Nvidia schläft. Denn Nvidia arbeitet bereits selbst an neuartigen Grafikkarten. Erblicken die neuen Grafikarten noch im Jahr 2020 das Licht der Welt, so wird man weiterhin der Marktführer bleiben. Und das wird auch am steigenden Aktienpreis zu erkennen sein. Das heißt, wer auf der Suche nach einer erfolgversprechenden Aktiengesellschaft ist, der sollte unbedingt einen Blick auf Nvidia werfen.

Trend Nummer 2: Unilever

2020 wird ein sehr wichtiges Jahr für Unilever werden. Denn ab sofort dreht sich alles um die Produktion neuer veganer Produkte. 85 Millionen Euro wurden bereits in einen Food Innovation Campus investiert, der in den Niederlanden liegt. Aufgrund der Tatsache, dass sich die Menschen immer mehr für vegane Ernährung interessieren, mag Unilever ein sehr interessantes Unternehmen sein.

Trend Nummer 3: Kryptowährungen

Ganz egal, ob man über The News Spy spekuliert oder über eine Kryptobörse Coins einer digitalen Währung kauft – digitale Währungen, so beispielsweise der Bitcoin oder der Litecoin, sind natürlich auch im Jahr 2020 gefragt. Das liegt vor allem an den vielversprechenden Prognosen.

Das Bitcoin Halving, das für Mai erwartet wird, könnte der Motor für einen neuen Höhenflug sein. Das letzte Bitcoin Halving hat den Bitcoin-Preis auf knapp 20.000 US Dollar katapultiert – hier konnte ein enormer Gewinn verbucht werden, da der Höhenflug vom dreistelligen US Dollar-Bereich gestartet wurde.

Doch zu den Gewinnern haben nur all jene gezählt, die auch rechtzeitig wieder verkauft haben. Denn der Bitcoin übersprang nicht die 20.000 US Dollar-Hürde, sondern rutschte ab – und zwar auf 10.000 US Dollar. Innerhalb der nächsten zwölf Monate, also von Januar bis Dezember 2018, verlor der Bitcoin 80 Prozent seines Werts – letztlich lag man wieder im 3.000 US Dollar-Bereich.

Ein ähnlicher Verlauf konnte im Jahr 2019 beobachtet werden: So stieg der Preis bis Juni auf knapp 14.000 US Dollar – im November rutschte man auf 6.500 US Dollar.

Doch einige Experten sind überzeugt, der Bitcoin stehe vor einer rosigen Zukunft – so gibt es Prognosen, die die Kryptowährung im Bereich der 100.000 US Dollar sehen.

Kryptowährungen ein Trend

Trend Nummer 4: Continental

Der Zulieferer erlebte schon weitaus bessere Zeiten. Auch 2020 wird für Continental nicht unbedingt besser werden. Es werden nämlich immer weniger Autos verkauft – die Krise, die das Coronavirus verursacht hat, wird hier für keine wesentlichen Verbesserungen sorgen. Jedoch kann Continental nach der Krise neu durchstarten. Das heißt, man sollte das Unternehmen keinesfalls abschreiben, sondern auf seiner Watchliste haben.

Trend Nummer 5: Linde

Krisen scheinen Linde nicht wirklich zu beeinflussen. Während es den einen oder anderen Titel gab, der enorme Verluste verbuchen musste, hielt sich Linde immer recht stabil. Selbst dann, wenn es zu Verlusten gekommen ist, hat es oft nur wenige Tage gedauert, bis man diese wieder aufholen konnte.

Da Linde ein relativ krisenfestes Unternehmen zu sein scheint, kann es somit für jedes Depot empfohlen werden.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 4.5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.