Der Bürgerkönig (1830 -1848)

Louis Philippe nannte sich auch „Bürgerkönig“. Er wurde 1773 als Sohn des Herzogs Philipp von Orléans aus dem Hause Bourbon-Orléans in Paris geboren. Er lebte lange im Exil in der Schweiz. In den späten zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts schloss er sich der liberalen französischen Opposition gegen den reaktionären König Karl X. an. Nach dem Sturz Karls X. wählte ihn die liberale Kammer zum König. Er begann seine Regierung als „Bürgerkönig“ im Einklang mit den Liberalen, die sich vor allem aus dem Großbürgertum rekrutierten. Unter dem Einfluss seines Ministers François Guizot schlug er später einen zunehmend konservativen und autoritären Kurs ein. Schließlich gab es Putschversuche von Bonapartisten sowie innenpolitische Auseinandersetzungen zum Beispiel um Verbesserungen in der Sozialgesetzgebung.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.