Der Garten ist ein Ort, an dem wir im Frühjahr, Sommer und im Herbst viel Zeit verbringen. Wir möchten, dass dieser Platz gut gepflegt ist und unsere Lieblingspflanzen wachsen und blühen. Einen Garten sauber und ordentlich zu halten, erfordert regelmäßige Arbeit und Zeit. Oft wird unsere grüne Oase der Ruhe aus Zeitmangel vernachlässigt. Finden Sie heraus, wie Sie sich die Gartenarbeit erleichtern und einen Raum der Entspannung schaffen können!

Greifen Sie zu Gartengeräten, bevor Ihnen die Energie ausgeht

Die Pflegearbeiten in Ihrem Garten erfordern viel freie Zeit und Energie. Und von beidem hat man nach einem Arbeitstag oder einer Arbeitswoche vielleicht nicht mehr genug. Doch mit der Hilfe von hochwertigen Gartengeräten ist es nur halb so schlimm. Dank der professionellen Ausrüstung werden sowohl die aktuellen als auch die saisonalen Arbeiten mit einem Lächeln im Gesicht und ohne unnötige Ermüdung erledigt.

Wichtig ist in erster Linie ein hochwertiger Rasenmäher. Er trägt dazu bei, dass Ihr grüner Teppich über den Winter hinaus in tadellosem Zustand bleibt. Sie können sich für einen Benzinmäher mit Motor oder einen Trimmer entscheiden. Letzteres erweist sich als nützlich an schwer zugänglichen Stellen oder unregelmäßig geformten Flächen, die mit einem herkömmlichen Mäher nur schwer zugänglich wären.

Wenn Ihr Rasen sehr groß ist, empfiehlt sich die Anschaffung eines Gartentraktors. Damit können Sie den Rasen mähen, ohne viel Kraft zu verbrauchen. Alles, was Sie tun müssen, ist, das Fahrzeug so zu lenken, dass der “grüne Teppich” gleichmäßig geschnitten wird. Denken Sie daran, dass die Wahl des Rasenmähers von der Größe der zu mähenden Fläche abhängen sollte.

Im Herbst stapelt sich das Laub im Garten oder auf der Gartenterrasse. Man kann sie von Hand zusammenharken, aber das ist nicht mehr möglich. Heute greifen Gartenbesitzer zunehmend zu benzinbetriebenen Laubbläsern. Sie erleichtern und beschleunigen die Arbeit. In wenigen Minuten können Sie das Laub im ganzen Garten, auf der Terrasse und vor allem in engen Ecken, wie z. B. in der Dachrinne, entfernen. Es ist ratsam, sie regelmäßig zu reinigen, damit sie nicht verstopfen.

Es ist ratsam, die Terrasse von Blättern und Zweigen zu befreien. Sie können dazu einen Hochdruckreiniger verwenden. Dies ist das vielseitigste Gerät, das auch zur Reinigung Ihres Hauses oder Ihrer Garage verwendet werden kann. Der Hochdruckreiniger reinigt die Oberfläche Ihrer Terrasse oder Ihres Balkons ebenso wie Ihre Gartenmöbel. Kein Schrubben mehr von Hand!

Hinweis für unsere Leserschaft in Bonn: Für den Gartenbau in Bonn und Umgebung gibt es Experten, die sich auf das Anlegen von Gärten und die Gartenpflege spezialisiert haben.

Tipps zur Gartenpflege

Ein schöner Garten braucht unsere Aufmerksamkeit und Pflege. Träumen Sie auch von einem perfekten, gepflegten Garten? Möchten Sie einen schönen Garten um Ihr Haus herum haben? Das ist möglich, aber zunächst müssen Sie sich überlegen, wie viel Zeit Sie für die Pflege aufwenden können. Denn es reicht nicht aus, einen schönen Garten zu haben – man muss ihn auch pflegen. Denken Sie daran, dass Pflanzen lebende Organismen sind, die von Ihnen gepflegt, beobachtet und gehegt werden müssen. Hierauf kommt es am meisten an. Entweder kümmert sich ein qualifizierter Gärtner um unseren Garten oder wir machen es selbst.

Leider kümmern wir uns oftmals nicht um die Pflege der Gartenpflanzen, weil wir denken, dass die Pflanzen schon irgendwie zurechtkommen werden, und wir suchen erst dann Hilfe, wenn sie ernsthaft gefährdet sind und wir Veränderungen an den Blättern oder am Aussehen der Pflanzen feststellen können.

Bei der Pflege des Gartens haben wir zwei Möglichkeiten. Entweder Sie beauftragen einen qualifizierten Gärtner, der in diesem Bereich geübt sein sollte, oder Sie arbeiten allein mit Ihren eigenen Händen. Dies “wirft” jedoch zu Beginn viele Probleme auf, da unser Wissen leider nicht ausreichen wird und wir uns auf mögliche Verluste einstellen müssen. Alles, was wir brauchen, ist ein wenig Experimentierfreude, Planung und Geduld sowie einige wichtige Tipps, die uns durch die Herausforderungen der Gartenpflege führen. Diese erwerben wir mit der Zeit. Bei einigen ist sie kurz (ein Jahr), bei anderen länger (sogar mehrere Jahre).

Die wichtigsten Aspekte der Gartenpflege sind die Bodenbeschaffenheit, d. h. Bodenart, pH-Wert, Wasserhaltevermögen, Zugang zu Wasser und Sonneneinstrahlung. Davon hängt die Wahl der Arten ab. Wenn der Boden sandig und trocken ist, ist Lavendel (Lavandula) gut geeignet, aber nicht unbedingt Tulpen (Astilbe). Versuchen Sie also, die Pflanzen an die Bedingungen anzupassen.

Wenn Sie eine automatische Bewässerung haben, wächst die Liste der Arten. Sonnige Flächen können immer beschattet werden, indem Bäume mit einer ausladenden Krone gepflanzt werden, die an den Anbau schattenliebender Arten angepasst sind.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.