Küss' mich - wenn Du kannst!

25.04.2012 um 11:33 Uhr

Nanu?!

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

Was ist denn hier passiert und wer hat an meinem Layout herum gebastelt?

 

28.02.2012 um 09:30 Uhr

Und wieder

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

 

...bewahrheitet sich, dass sich viele "Probleme" ganz von selbst lösen. Denn alles fließt. Man braucht es nur zuzulassen.

Danke.

 

18.12.2011 um 12:06 Uhr

unversöhnlich

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

Nur mal so:

Die Werbung, welche nun schon länger das Antlitz unserer Blogs verunziert... Eigentlich für mich nicht DAS Thema - zumal ich zur Zeit eh' nicht so oft hier bin. Was mir aber auffällt, dass man - und nicht nur hier - gerade jetzt um die Weihnachtszeit an keiner dieser Kontaktbörsen vorbeikommt und wundere mich immer wieder darüber, dass es nur schöne und scheinbar perfekte Menschen sind, die sich auf diesen Plattformen tummeln, um nach der großen Liebe zu suchen. Wer sich einmal in so ein Forum begibt wird schnell eines Besseren belehrt. Manchmal möchte ich weg. Weit weg von dieser lieblosen, verheuchelten, machtbesessenen und karriereorientierten "Zivilisation". Besonders jetzt um die Weihnachtszeit.

 

11.06.2011 um 11:47 Uhr

Nur mal so

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

Also so langsam geht mir diese E*HEC-Aufbausche auf den Zeiger.

Wenn man mich fragt.....

Aber mich fragt ja keiner.

Und das ist auch gut so!

 

10.06.2011 um 21:30 Uhr

Zum Einschlafen

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

Heute sah ich den Psychologen wieder. Was er dieses mal wieder für hahnebüchenes Zeug von sich gab will mir gar nicht mehr einfallen. Ich schlackerte nur wieder einmal mit den Ohren. Wie kann ein Mensch derart weltfremd sein und was sind das für Leute, die sich freiwillig auf seine Couch begeben?

Na immerhin habe ich in der Zeit seit wir uns kennen eines gelernt...

Wie man unbemerkt gähnt. 

 

17.04.2011 um 17:57 Uhr

Frühlingsgefühle

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

Jetzt ist die Sonne doch noch rausgekommen. Für's draußen sitzen ist es jetzt allerdings schon einen Tick zu kühl. Ich höre die Stimmen von unten. Alles hört sich irgendwie nach Sonntag an. Und ich fühle mich einsam. Hätte große Lust mich wieder richtig zu verlieben. Es erschreckt mich ein wenig, dass ich offen dafür bin.

Ich weiß von einem "Interessenten", der sich sehr begeistert und immer wieder nach mir erkundigt hatte nachdem er mich das erste mal sah. Blöderweise habe ich ihn nicht oder nur schemenhaft von Weitem gesehen.

Ich sollte mich schämen. Tue es aber nicht. Bisschen neugierig bin ich ja schon...

16.04.2011 um 21:35 Uhr

Nie wieder Cellulite

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

 
 
 
 
 
 

 

31.03.2011 um 22:20 Uhr

Babytalk

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

 

*Klick*

 

26.03.2011 um 09:05 Uhr

Doof

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

Der Haussegen hängt schief.

Das Wetter ist doof.

Die Nachrichten sind doof.

Und überhaupt ist alles doof.

25.03.2011 um 22:17 Uhr

Kummerkasten

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

Irgendwie blöd heute.

Zwei Kolleginnen können sich gerade partout nicht leiden. Ich mag aber beide. Zu blöd nur, dass ausgerechnet ich ihr Kummerkasten sein sollte. 

10.03.2011 um 18:42 Uhr

da fehlt mir was...

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

Zapfenstreich, Smoke on the water und Theodor von und zu ...

Ich verstehe wohl nichts von Politik. Wieso sonst kommt mir das Ganze so ... so... so... bescheuert vor?

 

08.03.2011 um 12:45 Uhr

Augenblicke

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

Die Sonne lachte eben so hell ins Zimmer, dass ich beim Verlassen das Licht ausmachen wollte.

Und... gibt es ein Leben nach der Hochzeit?

 

28.02.2011 um 21:15 Uhr

Der Keimfreiwahn

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

Keine Frage, wenn man verreist will man es ansprechend und sauber haben. Aber bitte... alles im Rahmen. Neulich sah ich einen Bericht über Hoteltests. Sie drehten das augenscheinlich saubere Zimmer eines 4 Sterne Hotels auf den Kopf. Suchten unterm Bett mit weißen Handschuhen nach Staub. Krempelten die Matratzen von unten nach oben und nahmen Abflüsse auseinander. Natürlich wurden sie fündig. Der Mensch hinterlässt nun einmal Spuren. Wenn man darauf aus ist wird man immer etwas finden. Ganz keimfrei geht es nunmal nicht. Es sei denn die Einrichtung ist noch neu und unbenutzt. Naja selbst dann könnte man noch was finden. Aber kann der pingelige Urlauber, der meist darauf bedacht ist viel Luxus für möglichst wenig Geld zu erhalten, erwarten, dass nach jeder Benutzung das Personal mit Kärcher und Supergerätschaften anrückt, um auch die letzte Milbe zu beseitigen? Wer macht das bei sich zu Hause? Wenn ja wie oft wenn man bedenkt wie oft der Durchschnittsbürger allein seine Zahnbürste erneuert? Statistische Erhebungen sprechen von nur einmal im Jahr. Auch wenn das Kopfsache ist aber die "eigenen" Milben die in heimischen Betten da tot oder lebendig rumlungern sind mit Sicherheit auch nicht sehr lecker. Gestorben ist aber soweit ich weiß noch keiner daran. 

Alles gerät aus dem Gleichgewicht weil das Leben heute bedingungslos super hyper mega keimfrei sein muss. Dabei können wir gar nicht ohne Bakterien sein wenn man bedenkt, dass Millionen von ihnen unsere Körper bevölkern. Und das macht durchaus Sinn. 

Dieser Keimfreiwahn beschert den Menschen der heutigen Zeit die hübschesten Allergien. Während noch vor hundert Jahren wahrscheinlich gar niemand wusste, was das überhaupt ist.

Nichts gegen appetitliche Reinlichkeit. Aber manchmal würde ich zu gerne mal in die privaten Gemächer mancher Tester und Hygienekontrolleure schauen. Mit extra weißen Handschuhen...

 

16.02.2011 um 11:49 Uhr

Keine Ahnung

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

 

...wieso mir dieser Song gerade jetzt im Kopf herum schwebt.

 

13.02.2011 um 10:31 Uhr

Trotz dem Konsumterror

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

Bei uns ist immer Valentinstag. Vielleicht auch am 14.. Und wenn nicht - dann nicht. 

 

02.02.2011 um 14:06 Uhr

Mein Wort des Tages

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

 

  Tagtraumreiserücktrittsversicherung 

 

28.01.2011 um 18:43 Uhr

Sparsamkeit

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

 

Für heute reicht's. Der Mensch spart heutzutage an allem.

Sogar an der Liebe.

 

26.01.2011 um 13:50 Uhr

Unerwartet

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

Wenn ich was zu kopieren habe gehe ich immer ins nahe gelegene Einkaufscenter. Zehn Stück sollten es diesmal sein. Ich stellte mich vor das Gerät, legte die Vorlage rein und suchte in meiner Tasche nach Kleingeld. Direkt neben dem Apparat stand eine Bank auf der ein junger Mann saß. Schon als ich ankam bemerkte ich wie er mich freundlich ansah. Er beobachtete unverhohlen jede meiner Bewegungen ohne dass es aufdringlich wirkte. Eher interessiert. Vielleicht kam ich ihm etwas zerstreut vor denn ich kramte immer noch in meiner Tasche wo sich das doofe Portemonaie nicht finden ließ. Zu blöd nur - denn im Anschluss wollte ich gleich noch einkaufen gehen. Dann sprach er mich an: "Kann ich vielleicht irgendwie helfen?" "Ach das ist nett von Ihnen aber ich suche mein Portemonaie und kann es nicht finden." entgegnete ich. "Ist doch kein Problem." meinte er. "Wieviel brauchen Sie denn?" Ich glaubte nicht richtig zu hören denn meistens lautet die Frage mit dem Euro doch genau umgekehrt. Etwas geniert sagte ich ihm, dass ich einen Euro bräuchte. Er zückte sein Portemonaie und gab mir einen Euro. Ich fand das so nett, dass ich mich wahrscheinlich noch zehn mal mehr bedankt hätte, hätte er nicht abgewunken und gemeint: "Einer schönen Frau helfe ich doch immer gerne." Dann stand er auf und wünschte mir im Weggehen noch einen schönen Tag. Das Lächeln in meinem Gesicht über diese freundliche Begegnung dauerte noch den ganzen Einkauf über an. An der Kasse bezahlte ich dann mit Karte, die ich zum Glück dabei hatte.

 

26.01.2011 um 09:27 Uhr

Störenfriede

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

Musik: bumbumbumbum von nebenan

Jetzt ist die Technik schon so weit und jeder macht allen Schnickschnack mit aber an meinen Nachbarn scheint das alles unbemerkt vorbeigezogen zu sein. Wie sonst ist es möglich, dass die sich nicht mal Kopfhörer ins Ohr drücken können wenn sie auf so laute Mucke stehen. Ich habe mir jetzt meine eigenen Kopfhörer ins Ohr gestopft und höre das Gewummer immer noch. Da wirste doch verrückt im Kopp.

 

25.01.2011 um 14:01 Uhr

So wird der Mensch vera*rscht

von: nacktschnecke   Kategorie: ...und sonst

 

Die temperamentvolle Juristin

 

Hab' ich da was nicht mitgekriegt?