Frauen Bewegen Frauen

29.09.2017 um 08:17 Uhr

Weniger ist mehr

Hallo Ihr Lieben!

Auszeiten sind ne feine Sache. :-)

Zum Herbstbeginn gönne ich mir (u.dem Blog) ein wenig Ruhe.

Zeit um neue Ideen u. Gedanken zu sammeln.

Herbstzeitlose. Blätterrauschen. Raumzeitkontinuum.

Liebenswertes. Lesenswertes. Lebenswertes.
Stöbern. Stolpern. Steuern. Staunen. Staccato.

Um euch noch ein wenig Zunder zu geben… ;-)

Gibts ein Potpourri gesammelter Artikel.

Freie Fahrt für Frauen in Saudi-Arabien

http://www.emma.de/artikel/saudi-arabien-freie-fahrt-fuer-frauen-334869

Zwei lesenswerte Texte zu zwei patriarchalen Artikeln aus dem ‚PopfeminismusHäppySexwörkLibfemQueerProstitutionistSexarbeit-s-Lager‘

https://diestoerenfriedas.de/prostituiert-euch/

Hilfsprojekt für Ex-Prostituierte in Südostasien

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/gipfelstuermer-naehen-fuer-die-freiheit-1.3652549

Immer mehr flüchten aus der Türkei:

http://www.emma.de/artikel/tuerkinnen-im-exil-anwaeltin-ceren-uysal-334725

Jetzt im Kino: „Körper und Seele“

http://www.emma.de/artikel/koerper-seele-derselbe-traum-334821

Briefe aus Kanada – auf der Suche nach Glück:

http://www.emma.de/thema/kanada-auf-der-suche-nach-dem-glueck-334693

Zur Erinnerung:

Das Hilfetelefon für Frauen die Gewalt erlitten haben
https://www.hilfetelefon.de/das-hilfetelefon/beratung/telefon-beratung.html

Und natürlich Vögel, die Boten der Leichtigkeit. ;-)

Robin Singing (wunderschön !!)

https://www.youtube.com/watch?v=XTt5CaQXDD4

Singing Birds part 2

https://www.youtube.com/watch?time_continue=8&v=rB8q33T46ek

What is the Difference between a Raven and a Crow

https://www.youtube.com/watch?v=k9-wTnqIidY

Derweil stöbert in meinem Blog, es gibt reichlich Lesestoff.

Ihr hört u. lest bald wieder von mir! :-)

Genießt die Herbstfarben

und liebe Grüße
Violine

03.08.2017 um 16:13 Uhr

Zeiten der Entschleunigung

Hallo Ihr Lieben!

Es gibt Zeiten der Arbeit, der Schnellebigkeit.

Zeiten der Herausforderungen, Zeiten des Kampfes.
Zeiten des Wirbelns u. Zeiten der Rastlosigkeit.

Und es gibt Zeiten des Innehaltens, der Ruhe.

Zeiten der Gelassenheit, Zeiten der Langsamkeit.
Zeiten des Stillewerdens u. Zeiten der Entspannung.

Die nehme ich mir nun für eine kleine Weile. ;-)

Derweil könnt ihr gerne stöbern, hier u. dort.

Mein Blog bietet reichlich Lesestoff.
VerweilLektüre, Staunenswertes, Ermutigendes.

Zur Einstimmung...

Sei auf den jetzt in den Kinos angelaufenen Schweizer Spielfilm hingewiesen „Die göttliche Ordnung“. Ein Film über den Jahrhundert-Kampf der Schweizerinnen für das Wahlrecht.
http://www.emma.de/artikel/film-die-goettliche-ordnung-334187

Auszug:

„1971 erstritten die Schweizerinnen das Stimmrecht. Fast ein halbes Jahrhundert später erzählt der erste Spielfilm die Geschichte dieses Jahrhundert-Kampfes. Gelungen? Ja! "Dieser Film ist ein Muss!" findet EMMA-Rezensentin und Schweizerin Bettina Weber. Auch, weil die Geschichte von Nora zeigt, was Frauen in diesen Backlash-Zeiten wieder zu verlieren haben. Das sehen die ZuschauerInnen genauso: Der Film steht seit Wochen in den Deutschschweizer Kinocharts.“

„Die göttliche Ordnung“, Film Trailer German

https://www.youtube.com/watch?v=LtwJFoSg96I

Und wenn wir schon beim Film sind, hier noch ein Bonbon:

http://www.emma.de/artikel/film-unerkannte-heldinnen-reingehen-334075

Auszug:

„Ohne sie wäre der erste US-Astronaut nicht ins All geflogen: Drei schwarze Mathematikerinnen rockten Anfang der 60er die NASA. Eine mitreißende, wahre Geschichte. Der Film "Hidden Figures" macht einfach nur Mut und Spaß! Am Ende der Vorführung klatschte das Publikum. Der Beifall gilt den Schauspielerinnen wie ihren echten Vorbildern.“

„Hidden Figures“, Unerkannte Heldinnen, Film Trailer Deutsch

https://www.youtube.com/watch?v=brS10KpcTMY

Wer mal hautnahe Foto Sessions erleben möchte denen empfehle ich die Seite von Bettina Flitner. Eine großartige Fotografin. Auf ihrer Seite schreibt sie: Fotografie ist Kommunikation - mit den Porträtierten sowie mit den Betrachtern meine Bilder. Mit der Kamera in der Hand kann ich alles fragen und alles sagen."

Gerade ist sie aus Papua Neuguinea zurückgekommen. Dort hat sie für eine Reportage drei Schweizer Ordensschwestern begleitet, die sich um Überlebende von Hexenverbrennungen kümmern. Sie zeigt uns Freier, Straßenprostituierte, Rechte, Boatpeople, Europäerinnen, Ex-DDRler u.v.m. Schaut mal vorbei, lohnt sich! :-)

http://www.bettinaflitner.de/
http://www.bettinaflitner.de/works.html

Und zum Schluss werfen wir noch einen Blick auf unsere Feministischen Pionierinnen. Der Frauen Media Turm hat einige zusammen gestellt. Echt lesenswert!

http://www.frauenmediaturm.de/themen-portraets/feministische-pionierinnen/

Zur Abrundung ein wenig Natur:

Bautiful Earth

https://www.youtube.com/watch?v=DTZWgHfGhus

Amazing nature „Summer“

https://www.youtube.com/watch?v=imVlGxbHxEo

Und die planschenden Vögel,

an denen ich mich nicht satt sehen kann.;-)

Badende Vögel – ein faszinierendes Video

https://www.youtube.com/watch?v=V9MuOqTI83U

Passt gut auf euch auf!

Liebe Sommergrüße
Violine

13.04.2017 um 07:24 Uhr

Hinsehen - Ostern mal anders

Hallo Ihr Lieben!

Schätze mal ihr checkt gerade,

was noch fehlt für Ostern ;-)

Lamm, Fisch, Eier, Schokolade...

Küche, Kirche, Krisenstimmung.
Sonne satt oder Schlechtwetterfront.

Wahrscheinlich dreht sichs ums Osterfest. Freie Tage. Wohnung u. Auto putzen. Eier u. Hasen. Kinder u. Familie. Kirche u. Kreuz. Tod u. Leben. Üppiges Essen u. was nicht alles. Ruhe sieht anders aus. ;-)

Ganz anders sieht es aus bei Wohnsitzlosen. Besonders Wohnsitzlose Frauen leben ein Leben in Angst u. Bedrohung. Ohne Sicherheit. Viel zu oft werden sie gar nicht mehr wahrgenommen.

Deswegen bin ich sehr dankbar über den Artikel von Chantal Louis, der mir die Tage in die Hände fiel. ;-)

http://www.emma.de/artikel/linda-rennings-die-stehauffrau-334147

Auszug:

Fünf Jahre lang lebte sie auf der Straße. Heute kämpft sie mit ihrem Verein „Heimatlos in Köln“ für obdachlose Frauen. Denn die haben ganz besondere Probleme. Zum Beispiel die „Wohnungsfreier“ oder zu wenig Notschlafplätze. Am Ostersamstag startet Linda ihre nächste Aktion: ein Osterfrühstück in der Alten Feuerwache.

Sie kennt diese Typen. „Wohnungsfreier“ nennt sie sie. Sie sprechen Frauen an, die auffallend lange auf derselben Parkbank sitzen, und bieten ihnen eine heiße Dusche und ein Bett an. Was in diesem Bett passieren soll, ist klar. Linda weiß, dass es genug obdachlose Frauen gibt, die verfroren und verdreckt genug sind, um das Angebot anzunehmen. „Menschenunwürdig ist das!“ schimpft sie (...)“

Und weiter aus dem Artikel:

„Fünf Jahre lang hat sie „Platte gemacht“, wie das im Jargon heißt. Sie weiß, wie schnell das gehen kann, nämlich „ratzfatz“. Deshalb hat sie, nachdem sie die harten Zeiten überstanden hatte und wieder in einer Wohnung und bei sich selbst angekommen war, einen Verein gegründet: „Heimatlos in Köln“. Sie hilft, die nächste Notschlafstelle zu finden, sie geht mit bei Ämtergängen. Sie organisiert ein Herbstfest, bei dem sich die Obdachlosen vor dem kalten Winter mit gespendeten Jacken und Schlafsäcken eindecken können. Gemeinsam mit ihrem Dutzend MitstreiterInnen packt sie Geschenktüten mit „Outdoor-Sachen“: Heiße Tasse, ein Feuerzeug oder eine Packung Binden für die Frauen.

Die Frauen liegen ihr besonders am Herzen. Die obdachlosen Frauen, weiß Linda Rennings, leben auf der Straße „brandheißgefährlich“. Und: „Viele haben Gewaltgeschichten“.

Das ist der Verein „Heimatlos in Köln“, den Linda gegründet hat:

http://hik-koeln.de/

Auszug:

Linda Rennings ist die Gründerin des Vereins und bekannt aus dem Fernsehen als „Kölsche Linda“. Sie hat jahrelang am eigenen Leib erlebt, welchen Schwierigkeiten obdachlose Frauen ausgesetzt sind und mit welchen Problemen sie zu kämpfen haben. Linda hat den schwierigen Schritt heraus aus dem Obdachlosenleben mit viel Kraft und Ausdauer geschafft und will heute anderen Frauen Mut geben auch ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen.“

Toll diese Frau u. ihr Verein!!

In Deutschland gibt es nur Schätzungen, wie viele Obdachlose es gibt u. wie viel davon Frauen sind. Denn die sind noch unscheinbarer. Sie leben in ständiger Angst vor Gewalt. Denn die Straße ist gefährlich für Frauen.

http://www.deutschlandfunk.de/obdachlose-in-deutschland-ignoriert-ausgeschlossen.1773.de.html?dram:article_id=381154

Auszug:

„Nicht die Kälte oder der Hunger zählen für viele Obdachlose zu den härtesten Erfahrungen auf der Straße, sondern das Gefühl, nicht dazuzugehören. Passanten gehen achtlos an ihnen vorbei, oft werden sie beschimpft oder verprügelt. Der Weg zurück in ein geregeltes Leben gelingt den wenigsten.

Die meisten Besucher des Kältebusses sind Männer. Obdachlose Frauen fallen in der Öffentlichkeit oft gar nicht auf, da sie sich ganz normal anziehen, pflegen und schminken. Das passiert aus Scham - oder aus Selbstschutz, da sie sonst leicht Opfer sexueller Gewalt werden, erklärt Anja Reichelt.

Mehr als ein Viertel aller Obdachlosen sind Frauen. Insgesamt gibt es circa 335.000 wohnungslose Frauen und Männer - gut ein Drittel mehr als 2010. Diese Zahlen sind Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe, es gibt keine amtliche Statistik.

Schlimmer als die Gleichgültigkeit ist die wachsende Gewalt. Viele Obdachlose werden belästigt, verprügelt, oder sogar angezündet."

Der Armutsbericht 2017 macht deutlich:

Armut in Deutschland hat einen Höchststand erreicht. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Wohnungslosenhilfe hat dazu die Daten des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes veröffentlicht:

http://www.bagw.de/de/neues~132.html

Auszug:

„Die Armut in Deutschland ist auf einen neuen Höchststand von 15,7 Prozent angestiegen, so der Befund des aktuellen Armutsberichts des Paritätischen Wohlfahrtsverbands. Nach Aussagen des Verbandes markiert dieser Höchstwert einen mehrjährigen Trend wachsender Armut. Alarmierend sei im Zehn-Jahres-Vergleich insbesondere die Armutsentwicklung bei Rentnerinnen und Rentnern.“

Hier nochmal einige Hilfsangebote für Wohnsitzlose Frauen:

http://homeless-online.de/

In 2012 hatte ich bereits eine Liste von Hilfseinrichtungen erstellt:

http://www.blogigo.de/Frauen_bewegen_Frauen/Hilfseinrichtungen-fuer-obdachlose-Frauen/99/

Ein anderer Artikel hat mich staunen lassen. Dort berichtet eine 18-Jährige wie sie auf die Idee kam Binden u. Tampons an obdachlose Frauen zu verteilen. Und das jetzt im großen Stil.

https://www.buzzfeed.com/carolinekee/girl-power

Auszug:

„Das ist Nadya Okamoto (Foto), eine 18-jährige Erstsemester-Studentin an der Harvard University, die Camions of Care gegründet hat, ein gemeinnütziges Unternehmen, das Damenhygieneprodukte an obdachlose Frauen verteilt.

Obdachlosigkeit ist für Okamoto kein Fremdwort. Nachdem ihre Mutter ihre Arbeit verloren hatte, verbrachte die damals 15-Jährige mit ihren Schwestern sieben Monate couchsurfend und ohne eigenes Dach über dem Kopf. Während der zweistündigen Pendelzeit zur Highschool lernte Okamoto andere obdachlose Frauen in Portland kennen, die ihr erzählten, dass sie keinen Zugang zu Damenhygieneprodukten hatten und stattdessen alte Papiertüten, Lappen oder Zeitungen aus dem Müll benutzten.

"Es herrscht ein solches Stigma, dass diese Frauen davor zurückschrecken, über ihre Regel zu sprechen, ganz zu schweigen davon, sich für sich selbst einzusetzen und in den Unterkünften nach Hygieneprodukten zu fragen", so Okamoto. Weil es vielen Frauen viel zu peinlich ist, nach Binden und Tampons zu fragen, gibt es keinen klar erkennbaren Bedarf, um den sich Notunterkünfte oder Non-Profit-Organisationen mit Geldmitteln und anderen Ressourcen kümmern könnten, sagt Okamoto. Deshalb haben viele dieser Organisationen keine strukturierten, kontinuierlichen Programme, um diese Produkte bereitzustellen, wie es sie für Nahrungsmittel oder Kleidung gibt.“

Einfach super, was diese Studentin tut!!

Es ist das erste Mal, dass ich darüber etwas lese. Es scheint auch bei uns ein Tabu Thema zu sein. Das ist jetzt nicht unbedingt ein „österliches“ Thema. ;-) Oder doch?

Auf unseren Straßen leben viele Obdachlose Frauen, die mehr als froh wären, wenn wir sie wenigstens zur Kenntnis nehmen würden. Vielleicht lasst ihr einige Oster Eier Geschenke weg u. packt lieber einige praktische Sachen zusammen für sie.

Oder findet heraus, wo es die nächste Hilfseinrichtung in eurem Umkreis gibt u. fragt mal nach, was benötigt wird. Das wäre mal ein Anfang. ;-)

Ein Stück Leben oder Lebensqualität verschenken.

Zum Osterwochenende nun wieder etwas leichte Kost.:-)

Rotkehlchen Beobachtung u. Gesang (allerliebst!)

https://www.youtube.com/watch?v=Hz1bcB04OLw

Robin Singing (wunderschön !!)

https://www.youtube.com/watch?v=XTt5CaQXDD4

Habt eine gute Zeit

und liebe Grüße
Violine

16.03.2017 um 06:27 Uhr

Unterstützen wir die Freiheitsliebenden

Hallo Ihr Lieben!

Das könnte auch als Frage gemeint sein:

Unterstützen wir die Freiheitsliebenden?
Besser wäre es, wenn wir es längst täten.

Damit meine ich heute die liberalen u. freiheitsliebenden TürkInnen, die hier bei uns leben, weil sie unsere Werte leben u. lieben.

Während in ihrem Geburtsland ein Diktator mit Schaum vor dem Mund alle freiheitsliebenden Menschen einsperrt, ihnen den Mund verbietet u. sich ähnlich aufführt wie wir es aus unserer eigenen Geschichte von einem anderen furchtbaren Diktator her kennen.

Deswegen ruft die Sozialwissenschaftlerin u. Publizistin Necla Kelek alle Deutsch-TürkInnen zum „Nein“ auf gegen eine Machterweiterung des Präsidenten.

http://www.emma.de/artikel/wir-deutsch-tuerken-muessen-hayir-sagen-334263

Auszug:

Necla Kelek ruft auf zum "Nein!" der hiesigen TürkInnen gegen Erdogans geplante Verfassungsänderung. Sie glaubt: Es kommt auf jede Stimme an. Zu lange hat Deutschland zugeschaut, wie die türkischen Imame in den hiesigen Ditib-Moscheen für Erdogan Werbung gemacht haben. Und jetzt?

Präsident Recep Tayyip Erdogan führt sich auf wie ein Padisch. Die zunehmend schrillen Töne der türkischen Politiker lassen vermuten, dass sie in Panik sind. Der Grund liegt wohl in der Erkenntnis, dass die Verfassungsänderung - die Erdogan zum neuen Sultan machen soll - bei seinem Volk auf Widerstand trifft.

Die Stimmen der 1,4 Millionen in Deutschland lebenden TürkInnen bzw. DoppelstaatlerInnen könnten das Zünglein an der Waage sein.

Erdogan schickt seine Minister, um die Türken in der Diaspora auf "Evet" ,Ja!, einzustimmen. Ja zu einer undemokratischen Verfassungsänderung, die ein islamistischen Präsidenten zum quasi Alleinherrscher machen würde.“

Leider hat unsere Regierung dem nicht allzuviel entgegen gesetzt, wenn überhaupt. Weiter aus o.g.Artikel:

„Und die deutsche Bundesregierung schaut hilflos zu. Sie findet Erdogans Vorwürfe absurd, weiß aber keinen Ausweg. Zu lange hat die deutsche Politik in über 1000 Ditib-Moscheen die aus der Türkei importierten Imame die Politik der AKP predigen lassen. Die haben den Türken in Deutschland eingeredet, sie seien "Botschafter der Türkei", quasi die 5. Kolonne des Islam. Das geht jetzt nach hinten los.

Deshalb ist es an der Zeit, dass wir Türken in Deutschland uns klar zu unserer neuen Heimat bekennen! Denn wir sind ja nicht nur vorübergehend, sondern auf Dauer hier. Wir Türkinnen und Türken müssen zu der Bevormundung und zu dem antidemokratischen Ansinnens Erdogans "Hayir" sagen, Nein! Wir müssen uns gegen die Instrumentalisierung durch Erdogan wehren.“

Alice Schwarzer nennt die Dinge wie immer beim Namen, auch wenn sie dafür gerne angefeindet wird. Aber den Mund lässt sie sich nie verbieten, ebenso wenig wie Necla Kelek. Darüber bin ich sehr froh. Wer informiert uns denn sonst, wie das so ist z.B. mit den Islamverbänden in Deutschland. Hier ein lesenswerter Artikel:

http://www.aliceschwarzer.de/artikel/hand-in-hand-mit-den-tuerkinnen-334249

Auszug:

Hand in Hand mit den TürkInnen... gegen Erdogan und alle Islamisten! Alice Schwarzer (Foto 2004 bei einer Demo in Köln)  über die fatale Rolle der Islamverbände - nicht nur der Ditib! Auch der Zentralrat ist rückwärts gewandt und schriftgläubig, gegen Aufklärung und Emanzipation. Dialogisieren wir endlich mit den Richtigen!

Man kann nicht sagen, Erdogan habe aus seiner Gesinnung einen Hehl gemacht. Als Bürgermeister von Istanbul lautete in den 90er Jahren eines seiner Dekrete: getrennte Busse für Frauen und Männer. Und 1998 hatten Richter unter der Militärregierung Erdogan zu neun Monaten Gefängnis verurteilt, wegen Volksverhetzung. Erdogan hatte in einer öffentlichen Rede ein Gedicht mit den Worten zitiert: "Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unser Helm und die Gläubigen unsere Soldaten."

Wir klagen zurzeit viel über den islamistischen Terror, den man bekämpfen müsse. Wir vergessen dabei, dass dieser Terror um ein Vielfaches die Menschen in den islamischen Ländern trifft. Und wir übersehen, dass der Terror nur die Spitze des Eisberges ist. Darunter dräut der sich zunehmend verbreitende islamische Fundamentalismus, der dem Terror den Boden bereitet. Und der kommt aus drei Quellen: aus dem Internet, von den durch die von Saudi-Arabien finanzierte "Islamische Weltliga" zu hunderten eingeschleusten radikalen Imame - und last but not least von den rückwärtsgewandten, schariagläubigen Islamverbänden in Deutschland. Da ist die Ditib nicht der einzige.“

Aus diesem Grund sollten wir uns mit den freiheitsliebenden u. klar den demokratischen Werten unseres Landes zugewandten Menschen austauschen, sie unterstützen u. ermutigen. Wie zum Beispiel mit diesen liberalen Gruppen:

Liberal-Islamischer Bund e.V.

https://lib-ev.jimdo.com/wir-%C3%BCber-uns/
http://www.liberale-muslime-deutschland.de/

Sekuläre Muslime Deutschland, Österreich, Schweiz

http://saekulare-muslime.org/freiburger-deklaration/

Humanistisch orientierte Muslime

http://www.muslimisches-forum-deutschland.de/

Natürlich könnt ihr auch Necla Kelek unterstützen u. ihre Bücher kaufen. ;-) Bei Lovelybooks findet ihr alle Bücher, samt Rezensionen:

https://www.lovelybooks.de/autor/Necla-Kelek/

Jetzt reicht es aber wirklich.

Es wird Zeit diesen Demokratie feindlichen Diktator in unseren demokratischen Ländern Einhalt zu gebieten. Nicht genug dass er die Niederländer als Nazis beschimpft, er droht unserem Land.
http://www.emma.de/artikel/erdogan-muss-geaechtet-werden-334275

Auszug:

„Ali Ertan Toprak fordert: Deutschland darf den gemeingefährlichen türkischen Staatschef nicht länger hofieren! Die Erdogan-Türkei ist für den Westen verloren. Nun dürfen wir uns nicht auch noch radikalisieren.

In diesen Tagen terrorisiert Erdogan uns und andere EU-Staaten mit absurden Nazi-Vorwürfen, weil seine Minister, die für die Abschaffung der Demokratie bei uns Propaganda machen wollen bzw. machen (wie am Sonntag der türkische Jugendminister bei Anne Will), zum Beispiel in Deutschland und den Niederlanden nicht willkommen sind. Da Erdogan in der Türkei alle auf diese Art mundtot gemacht hat, glaubt er, dass er es auch mit uns machen kann.

Deutsche Politiker und Medien sprechen heute von "Entgleisungen". Sie verharmlosen damit Erdogan. Denn das sind keine Entgleisungen, sondern es widerspiegelt Erdogans tiefste Überzeugung. Er verachtet den Westen. Er verachtet Merkel. Er ist ein Nationalislamist und ein orientalischer Macho. Punkt.

Der Prozess, die türkischen Medien von abweichenden Meinungen zu säubern, läuft bereits seit Jahren. Das Regime fürchtet, dass das Volk die Wahrheit erfahren könnte. Aus diesem Grunde behindert die Regierung auch die sozialen Medien.

Es kann nicht darum gehen, die Türkei aufzugeben. Doch Erdogan hat in den letzten drei Jahren alles getan, um die Türkei in eine islamische Diktatur zu verwandeln und sich selbst zum Kalifen auszurufen. Erdogan muss darum endlich geächtet werden und nicht einen Tag länger hofiert. Der Preis könnte sonst für Europa noch größer sein als der, den wir für Syrien bereits bezahlen.“

Der Autor dieses EMMA Artikels ist Ali Ertan Toprak, Bundesvorsitzende der „Kurdischen Gemeinde in Deutschland“ und Präsident der „Immigrantenverbände in Deutschland“.

Zum Wochenende wieder leichte Kost.:-)

Eine tolle Geschichte: So wie Clärenore Stinnes in den 1920er hat sich auch Heidi Hetzer getraut u. ist mit einem Oldtimer um die Welt gereist. Allerdings ist Stinnes mit 26 Jahren los gefahren u. Hetzer mit 78 Jahren. Großartige Leistung! :-)

http://www.emma.de/artikel/heidi-hetzer-hetzt-um-die-welt-332423

Auszug:

„Heidi Hetzer zurück in Berlin! Sie hat in ihrem Oldtimer „Hudo“ in 959 Tagen 46 Länder bereist. Jetzt ist Heidi Hetzer zurück in Berlin. Und ließ sich bei der Ankunft am Brandenburger Tor von ihren Fans feiern. Im Juni 2014 war die damals 78-jährige Berliner Autohändlerin aufgebrochen, um ihren Traum zu verwirklichen. EMMA hat über ihr Abenteuer berichtet.“

Hier geht es zu ihrem Blog:

https://heidi-um-die-welt.com/

Und weil ich nicht genug kriegen kann von diesen süßen Tierchen, noch einen kleinen Eichhörnchen Film. :-)

Eichhörnchen Kinder

https://www.youtube.com/watch?v=zpB5F_lP2X0

Lasst es euch gut gehen

und liebe Grüße
Violine

01.01.2017 um 18:59 Uhr

Das Gute im Blick haben

Hallo Ihr Lieben!

Alles Gute zum Neuen Jahr für euch! :-)

Wir haben eine Menge geschafft im letzten Jahr. Das neue Jahr hält Schätze bereit. Chancen, die wir jederzeit nutzen können. Wir müssen sie nur ergreifen!

Trotz der negativen Nachrichten, die uns leider jeden Tag durch Medien um die Ohren fliegen. Uns die Lebensfreude zu rauben drohen. Sollten wir das Gute im Blick behalten. :-)

Denn was unsere Gedanken beherrscht, das bestimmt unser Leben. Lassen wir uns von negativen Gefühlen antreiben, dann wird Angst unser Leben bestimmen. Kein guter Ratgeber im Alltag.

Ja, es geschieht viel zu viel Unrecht u. Gewalt.

Mich hat der Mordversuch von jugendlichen Migranten an einem Obdachlosen in Berlin zutiefst erschüttert. Sie zündeten einen hilflosen schlafenden Obdachlosen an, zu Weihnachten.

http://diepresse.com/home/panorama/welt/5139233/Obdachlosen-angezuendet_UHaft-fuer-sieben-Verdaechtige-in-Berlin

Es gibt eine Chronik obdachloser Opfer auf den Seiten des „Blog für Straße und Leben“:

http://berberinfo.blogsport.de/chronik-obdachloser-opfer/
http://berberinfo.blogsport.de/category/gewalt-gegen-obdachlose/

Im o.g. Blog heißt es:

http://berberinfo.blogsport.de/

Auszug:

Das Anzünden von Menschen ist typisch für Gewalt gegen Obdachlose. Dabei nutzen die TäterInnen aus, dass Obdachlose häufig an denselben Plätzen übernachten und diese keinen sicheren Rückzugsraum darstellen. Hinzu kommt der Umstand, dass Personen in Schlafsäcken nur sehr eingeschränkt reagieren kann.“

Diese Menschenverachtung, die von den Jugendlichen ausging hat mich sehr betroffen gemacht. Aber sollen wir nun dort stehen bleiben? Sprachlos, Erstarrt, Ohnmächtig, Wütend? Nein, eben nicht!

Weiter unten in meiner Link-Liste findet ihr das bundesweite Netzwerk für Obdachlose u. darunter die Seite für Frauen in Not:

http://homeless-online.de/

Statt fassungslos die Luft anzuhalten, sollten wir solches Unrecht zum Anlass nehmen selber aktiv zu werden. Ob im Stillen oder durch Aktionen. Aufklärung gehört ebenso dazu.

http://www.obdachlosenhilfe-die-bruecke.de/
http://www.obdachlosenhilfe-die-bruecke.de/helfen-helfen/

In meiner Jugend haben wir gelernt, dass Obdachlose, Menschen die auf der Straße leben u. liegen eventuell Hilfe benötigen. Wir hatten eher Angst, durch unterlassene Hilfeleistung könnte solch ein Mensch sterben, wenn wir wegsehen. Es wäre uns im Traum nicht eingefallen, Hilflose umzubringen, sie anzuzünden...

Diese Grundhaltung besteht scheinbar heute nicht mehr oder wird nicht mehr vermittelt in unserer Gesellschaft. Was tragisch ist. Aber daran können wir selber ja etwas ändern, durch Gespräche, Informationen, Besuche in o.g. Einrichtungen, mit dem Verteilen von Flyern usw.

Den Blick auf das Gute richten!

Denn wir selber gestalten unsere Gesellschaft mit. Wir können etwas dazu beitragen, dass viel Gutes geschieht. Dazu bedarf es keiner Geldtruhen, sondern einer inneren Haltung.

Wir schaffen das!

Wie Kanzlerin Merkel es fast prophetisch gesagt hat. Indem wir der Ungerechtigkeit, dem Unrecht, der sinnlosen Gewalt mit unseren kostbaren demokratischen Werten entgegen treten: Gerechtigkeit, Freiheit, Menschenwürde.

Für die neue Woche noch etwas Luftiges, Leichtes, Wohltuendes, was vielleicht die Herzen leichter macht. Denn unsere Natur wird im Frühjahr – oh Wunder – wieder zu neuem Leben erwachen. :-)

Wonderful Nature „Butterflies“

https://www.youtube.com/watch?v=yCNW9hzngdQ

In diesem Sinne euch einen guten Wochenstart

und liebe Grüße
Violine


15.09.2016 um 09:54 Uhr

In Geduld üben

Hallo Ihr Lieben!

Wer hätte das gedacht...

Inzwischen mehr als einem Monat Stille.

Kein Telefon, kein Internet, Unerreichbar.
Einmal pro Woche Wüsten Wanderung.
Ins Internet Cafe...


Auch Zetern u. Schimpfen hat nicht geholfen.
Also heißt es, sich weiterhin in Geduld üben.
Bücher lesen, Radio hören, Spazieren gehen.
Briefe schreiben, Holz hacken...


Es gibt hier ja reichlich Lektüre für euch. ;-)
Stöbert ein wenig u. lasst euch inspirieren.
Und noch eine kleine Abkühlung...

Badende Vögel – ein faszinierendes Video :-)

https://www.youtube.com/watch?v=V9MuOqTI83U

Passt auf euch auf!


Liebe Grüße
Violine

Nachgeschoben:
Bald geht' s weiter. In ein paar Tagen.;-)


30.08.2016 um 09:48 Uhr

Verzögerungen...

Hallo Ihr Lieben!

 

Wenn es mit der Technik hakt...


Es hieß, das sei notwendig.

Alles müsse umgestellt werden.

Neue Technik, mehr Geschwindigkeit.


Statt noch schneller liegt nun alles lahm.

Die Technik weiß nicht wo der Fehler ist.

Es gäbe Verzögerungen.


Viel Lärm um nichts.

Die ungewollte Entschleunigung.

Sich in Geduld üben und Tee trinken.


Die Couch drücken.

Nun zahlt sich die Übung im Briefe schreiben aus.

Bücher warten geduldig darauf gelesen zu werden.


The person you are calling is not available.

Erzählt das Telefon freundlich zweisprachig.

Wir stehen nicht mehr zur Verfügung.


Jetzt wisst ihr auch Bescheid.

Dank Internet Cafe. :-)

Verzögerungen...


Habt also noch ein wenig Geduld.


Liebe Grüße

Violine


30.07.2016 um 08:32 Uhr

Liebe deine Feinde...

Hallo Ihr Lieben!

Als ich die Nachricht las, hab ich mich echt gefreut.:-)

Eine Tageszeitung in Frankreich hat entschieden nicht mehr diese Massenmörder u. Terroristen abzulichten. Keine Fotos von Mördern auf den Titelseiten! Klasse!

Genau darauf hoffe ich schon seit Jahren. Dass unsere Medien diesen Menschenverachtern nicht auch noch durch tagtägliche Fotos unverdienten Ruhm, ja eine Plattform geben.

Je mehr Beachtung wir diesen Mördern schenken, je mehr Raum nehmen sie in in unserem Leben, in unseren Gedanken. Je mehr Angst lösen sie aus, ja lähmen uns. Das Ziel dieser Terroristen ist damit erreicht: Wir starren wie Kaninchen ständig auf die Täter, die Bedrohung.

Leider geben die meisten Medien ihnen diesen Raum. Jeden Tag gucken uns die schlimmsten Übeltäter, Massenmörder von jeder Zeitung, jeden Bildschirm an.

Nun endlich die erste Zeitung, die das nicht mehr tun will.

http://www.sueddeutsche.de/medien/zeitung-le-monde-zeigt-keine-bilder-von-terroristen-mehr-1.3096671

Auszug:

"Die französische Tageszeitung Le Monde zeigt zukünftig keine Bilder mehr von Terroristen. Zudem will sie auf Veröffentlichungen von IS-Propagandamaterial verzichten.

Seit Anfang 2015 wird Frankreich von einer Serie islamistischer Terroranschläge heimgesucht. Der Mord an einem Priester und die Geiselnahme in einer Kirche in Saint-Étienne-du-Rouvray waren der achte Anschlag seit dem Angriff auf die Satirezeitung Charlie Hebdo im Januar vergangenen Jahres.

Die französische Tageszeitung Le Monde hat nun angekündigt, diese Art der Berichterstattung nicht mehr mitzumachen. In einem Leitartikel mit der Überschrift "Der Strategie des Hasses widerstehen" schreibt Chefredakteur Jérôme Fenoglio, das Blatt habe entschieden, keine Bilder mehr zu veröffentlichen, "die aus den Propaganda-Dokumenten des Islamischen Staats stammen". Ebenso werde Le Monde keine Fotos von Attentätern mehr zeigen. So wolle man "eventuelle Effekte der posthumen Glorifizierung"vermeiden.“

Ich hoffe sehr, dass das Schule macht u. die deutschen Medien ebenso aufhören dieses menschenverachtende Rattenpack wie Helden darzustellen, ihnen Seite um Seite zu widmen.

Es reicht doch schon zu wissen, dass der Terror nun leider auch bei uns angekommen ist. Wie gehen wir damit um? Eine Bekannte sagte mir neulich am Telefon, dass sie Angst hätte, dass ihre Freiheit eingeschränkt wurde, dass sie kaum noch die Nachrichten ertrage...

In der Bibel sagt Jesus die weltbekannten Verse:

„Liebet eure Feinde. Betet für die, die euch verfolgen.“
Bibel, Matthäus 5, 44 (Quelle: http://bibeltext.com/matthew/5-44.htm )

Kaum zu fassen. Wie soll das denn möglich sein für Menschen zu beten, sie gar zu lieben, die uns nach dem Leben trachten? Solche abartigen Bösewichte lieben? Unvorstellbar, unmöglich.

Ohne Gottes Liebe und Allmacht können wir das auch kaum.

Die Bösewichte dieser Welt erwarten von uns, dass wir Angst haben, sie hassen, so wie sie uns hassen. Das ist ja ihre Absicht: Böses u. Misstrauen zu säen. Inzwischen redet unsere Kanzlerin auch von Krieg. Die Wortwahl verändert sich, geht auf die Ebene der Täter...

"Der Strategie des Hasses widerstehen",

schreibt der Chefredakteur von Le Monde.

Wenn wir dieses Prinzip Auge um Auge, Hass mit Hass umkehren. Versuchen der Ohnmacht, der Angst, dem Schmerz, der sinnlosen Gewalt, den ständigen Negativnachrichten mit Liebe zu begegnen, mit guten Gedanken.

Dieser ohnmächtigen Wut keinen Raum mehr geben, sondern uns umdrehen u. aktiv Gutes tun für Menschen in unserem Umfeld.

Auch wenn wir diesen Mistkäfern, diesem Terroristen-Pack am liebsten eigenhändig den Hals umdrehen würden. Oh ja.

Aber statt uns von den negativen Gefühlen beherrschen zu lassen - darum geht es - versuchen Gutes zu denken, zu tun. Wir haben nichts zu verlieren wenn wir das tun, können nur gewinnen. Wirklich. ;-)

Zum Wochenende möchte ich euch mal einige Flugkünstler vorstellen. ;-)

Kolibri – virtuose Flugkünstler (ca 3 Min.)

https://www.youtube.com/watch?v=dd_ZqANSt-A

Brasiliens fliegende Edelsteine (28 Min.)

https://www.youtube.com/watch?v=6Cvj6zWwQwg

Kolibris – Flugkünstler der Extreme (ca. 43 Min.)

https://www.youtube.com/watch?v=AWex4YAGduU

Euch ein erfrischendes Wochenende

und liebe Grüße
Violine

 

 

15.07.2016 um 16:44 Uhr

Theresa mit den bunten Schuhen

Hallo Ihr Lieben!

Kaum ist sie gewählt, schon tauchen die Worte „Eiserne Lady“ in den Medien auf. So etwas geschieht allerdings nur bei Frauen, wenn sie einen Posten in den sonst vorwiegend männlich dominierten Sphären erhalten.

Frau Merkel wurde so u.a. die „Mutti der Nation“ oder auch mal die „eiskalte Merkel“. Solche Attribute, die fast einem Stigma gleich kommen wie bei Margaret Thatcher, erhalten nur Frauen. Bei männlichen Staatsoberhäuptern gibt es keine „eiskalten, eisernen Väter“.

http://www.stern.de/politik/ausland/theresa-may--warum-weibliche-regierungschefs-immer-gleich--eiserne-ladys--sind-6947778.html

Auszug:

Theresa May wird Premierministerin Großbritanniens - und sofort ist die Rede von der "Eisernen Lady" - hart, durchsetzungsfähig. Warum hören sich Vergleiche bei Frauen immer wie ein Stigma an, während Männern geschmeichelt wird? Frauen in politischen Führungspositionen sind "ernsthaft", "hart" und "durchsetzungsfähig" oder zusammengefasst: eiserne Ladys. Von Eisernen Lords dagegen hört man so gut wie nie. Auf der anderen Seite gibt es durchaus die eisenharte Theresa May - etwa beim Thema illegale Immigration, bei dem sie so wenig Spaß versteht, dass manche sie "Darth Vader" nennen. Immerhin mal was Neues.“

Theresa May ist nun also neue Premierministerin in Großbritannien. Was sich gleich positiv auf die Märkte auswirkte. Das Pfund hat zugelegt mit dieser pfundigen Frau. ;-) Pfundig im Sinne von bodenständig u. zielorientiert.

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/8754124-hoffnung-klarheit-theresa-may-premierministerin-pfund-gefaellt-s-bisschen

Auszug:

„Nach der unverhofft schnellen Bekanntgabe über die neue Premierministerin Großbritanniens hat das Pfund am Dienstag um rund 1,1 Prozent zugelegt. Mit der Pragmatikerin Theresa May erhoffen sich die Märkte neue Stabilität und Klarheit über die Zukunft des Königreichs. Nach der jüngsten politischen Soap Opera, bei der es einen Rücktritt Camerons, eine aufkeimende Schlammschlacht unter den Tories sowie einen hässlichen Machtkampf in der Labour-Party zu bestaunen gab, sorgen solche Aussagen für Klarheit.“

Hat es das je gegeben, dass sich die Medien auf Staatschefs, also Männer gestürzt haben, um deren Kleidungsstil ganz genau unter die Lupe zu nehmen? Welche Schuhe, Accessoires u. Anzüge die Staatsmänner dieser Welt tragen? Welche "Markenzeichen" wie Hüte, Taschen, Mäntel etc. sie haben? Bei Amtsantritten, worauf fällt da der Blick bei Staatsmännern?


Nun, Theresa May zeigt Mut zum Schuh. Darauf wäre ich gar nicht gekommen, wenn mich die Medien nicht gründlich drüber informiert hätten.
http://www.focus.de/kultur/vermischtes/theresa-may-warum-sie-als-neue-stilikone-gefeiert-wird_id_5723356.html

Auszug:

„Ihr Style lässt sich als eine Mischung aus extravagant und elegant beschreiben. Die Politikerin hat eine Vorliebe für Kleider in Rot, Lila und Grün, doch auch vor Lederröcken, taillierten Kostümen und Mänteln mit großflächigen Prints schreckt sie nicht zurück. Mays Markenzeichen sind allerdings ihre extravaganten Schuhe: Kniehohe Lackstiefel, nietenbesetzte Slipper oder Kitten-Heels sowie Ballerinas mit Tiger-, Leo- oder Zebra-Mustern sind oft die Eyecatcher ihrer Outfits und werden in der Boulevardpresse hitzig diskutiert.“

Was in meinem feministischen Blog selbstverständlich nicht unerwähnt bleiben darf: Kurz vor ihrer Wahl zur Premierministerin zeigte sich Mrs. May noch als Feministin:

http://www.emma.de/artikel/may-premierministerin-und-feministin-333043

Auszug:

„So sieht eine Feministin aus.“ Mit diesem provokanten Spruch auf dem T-Shirt posierte Theresa May noch vor Amtsantritt. „Für mich bedeutet Feminismus faire Bedingungen und Chancengleichheit für beide Geschlechter“, erklärte die 59-Jährige wenige Tage vor Amtsantritt in einem Interview mit Sky News.

Als Theresa May 1997 ins Unterhaus gewählt wurde, war sie eine von 13 Frauen neben 152 Männern auf den grünen Bänken der konservativen Torys. Acht Jahre später gründete sie eine Initiative für mehr Frauen im Parlament: Women2Win! Heute sind immerhin 49 Tory-Abgeordnete weiblich. Und es wird erwartet, dass Mays Kabinett die von ihr erhoffte Geschlechtergerechtigkeit spiegeln wird.“

Weltweit gibt es kaum weibliche Staatsoberhäupter, wie wir hier sehen können:

https://de.statista.com/infografik/5223/weibliche-staatsoberhaeupter-noch-immer-eine-seltenheit/
http://derstandard.at/2000033992804/Weibliche-Staatsoberhaeupter-international-sehr-rar

Auszug:

Zwei Königinnen und drei Präsidentinnen in der EU – Außerhalb Europas gibt es nur sieben Präsidentinnen – Queen Elizabeth II. herrscht in 16 Staaten. Auch der Europavergleich zeigt, dass Frauenemanzipation auf dynastischem Wege leichter zu erreichen ist als auf demokratischem. In zwei der acht Monarchien der EU regiert eine Königin, aber nur drei der 20 Republiken haben eine Präsidentin. Insgesamt haben somit fünf der 28 EU-Staaten ein weibliches Staatsoberhaupt. Im Weltmaßstab schaut es kaum besser aus. 15 außereuropäische Staaten haben eine Monarchin, doch ist das jeweils dieselbe Person. Die britische Königin Elizabeth II. Präsidentinnen haben außerhalb Europas nur sieben Staaten(...)“

Jetzt ist eine mehr hinzugekommen. ;-)

Hoffen wir darauf, dass im November Hillary den Populisten Donald vom Platz fegt. Gleichberechtigung auch bei Staatsoberhäuptern. Die Hälfte der Macht den Frauen, was sonst. :-)

Zum Wochenende bin ich auf die Suche gegangen nach erfreulichen Videos. Diesmal hab ich mir den Vogel des Jahres 2015 heraus gepickt, den Spatz. ;-)

Wunderschöne Doku über Spatzen – Planet der Spatzen

https://www.youtube.com/watch?v=RIr07N4D8D0

Vogel des Jahres 2015: Der Haussperling

https://www.youtube.com/watch?v=rgTGApiKP6Y

Liebe Grüße

Violine

 

04.06.2016 um 19:30 Uhr

Völkermord und Jesidische Kämpferinnen

Hallo Ihr Lieben!

Spät, aber doch noch.

Zwar hat es über 100 Jahre gedauert bis Deutschland endlich die eigene Verantwortung übernommen hat beim Völkermord an den Armeniern, bzw. über das Wegsehen, Dulden u. Verharmlosen. Aber immerhin, jetzt ist es öffentlich ausgesprochen.

Es wurden allerdings nicht nur Armenier gezielt getötet, sondern ebenfalls Kurden u. Jesiden.

Die türkischen Medien überschlagen sich mit Kritik an dieser Resolution. 'Deutschland habe den Mund zu halten, wo sie doch Juden bei lebendigen Leib verbrannt hätten', ist in etwa der Ton dieser absurden Angriffe.

Hier noch mehr davon:

http://www.welt.de/politik/ausland/article155925693/Unser-Waffenbruder-hat-uns-von-hinten-erdolcht.html

Auszug:

In der türkischen Presse hagelt es Kritik an der Armenien-Resolution des Bundestags. Von Merkel mit Hitlerbart über Vorwürfe gegen Özdemir bis zur Forderung, Flüchtlinge nach Deutschland zu schicken.“

Diese ganzen emotionalen Ergüsse der türkischen Medien, Erdogan's Gepolter, das ist doch alles absurd. Es ist reale Historie. Menschen die lesen können u. ein bisschen Verstand haben wissen das. Mit wem hat Frau Merkel da eigentlich einen faulen Deal abgeschlossen?...

Ein wenig Geschichtsauffrischung, für die, die nicht wissen, weshalb die ganze Aufregung:

http://www.welt.de/geschichte/article155928993/Acht-Fakten-zum-Voelkermord-an-den-Armeniern.html

Auszug:

In der vom Bundestag verabschiedeten Resolution "Erinnerung und Gedenken an den Völkermord an den Armeniern und anderen christlichen Minderheiten in den Jahren 1915 und 1916" heißt es: "Im Auftrag des damaligen jungtürkischen Regimes begann am 24. April 1915 im osmanischen Konstantinopel die planmäßige Vertreibung und Vernichtung von über einer Million ethnischer Armenier." Wie es dazu kam, erklärt der deutsche Publizist und Armenier-Fachmann Wolfgang Gust in dem Standardwerk "Enzyklopädie des Ersten Weltkriegs":

Auch dem kurdischen Volk und den Jesiden wurde zu damaliger Zeit übel mitgespielt von der entstehenden türkischen Republik. Was sogar soweit ging die Existenz der Kurden zu leugnen u. die Stämme durch Deportation auseinander zu reißen, um Stammesstrukturen zu zerstören. Auf diese Weise wurde dem kurdischen Volk das Recht auf ihr eigenes Land verwehrt. Die Gebiete der damaligen Kurden im Osmanischen Reich waren reich an Bodenschätzen. Mit ein Grund weshalb die türkischen Machthaber verhindern wollten dass sich die kurdischen Stämme zusammen tun um gemeinsam ihr Land zu sichern.

http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/Kurden-sind-eines-der-aeltesten-Kulturvoelker-Geschichte-und-Hintergruende/21103

Auszug:

Die Kurden setzten vergebens auf das Selbstbestimmungsrecht der Völker. Entsprechend groß waren die Hoffnungen der Kurden als der alliierte Hohe Rat am 11. Mai 1920 der osmanischen Delegation den in Sèvres, einem Konferenzort im westlichen Außenbezirk von Paris ausgehandelten Vertrag überreichten. Er sah in zwei Paragraphen ein kurdisches Autonomiegebiet vor mit kultureller und politischer Selbstverwaltung.

Aber die türkische Nationalbewegung unter Mustafa Kemal verhinderte seine Verwirklichung. Kemal wurde der neue starke Mann in der entstehenden türkischen Republik. Die türkische Regierung leugnete schließlich sogar die Existenz der Kurden. Sie bezeichnete die Angehörigen dieses Jahrtausende alten Volkes nur noch als „Bergtürken“, verbot den Kurden die eigene Sprache und versuchte auf diese Weise seine Kultur auszulöschen. Alle kurdischen Vereinigungen wurden verboten. Es kam zu Umsiedlungen und Deportationen, um die Stämme auseinanderzureißen, die Stammesstrukturen zu zerschlagen.“

In dieser Zeit als der Völkermord an den Armeniern begangen wurde, hat die Jesidische Gemeinschaft den Armeniern Schutz in ihren Häusern geboten, obwohl sie selber auch verfolgt u. ermordet wurden.

Und heute?

Kämpfen Jesidinnen - Frauen - gegen IS-Terroristen.
Bekämpfen die Feinde der Türken, der ganzen Weltgemeinschaft.

Sie, die kleine Minderheit, die Verachteten, die von IS-Terror Gruppen ebenso gezielt verfolgt, gefoltert, gedemütigt u. vergewaltigt wurden. Diese Frauen zerbrechen nicht an ihrem Leid. Nein, sie stehen auf, greifen zur Waffe u. wollen die Folterer u. Mörder ihrer Kinder, die geschändeten Frauen u. Mädchen ihres Volkes rächen.

Sie schauen nie weg. Sie sehen hin u. tun etwas. So wie damals, als sie den verfolgten Armeniern Schutz boten, obwohl sie dafür ebenso nieder gemetzelt wurden.

Diese mutigen jesidischen Frauen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-jesidinnen-in-sindschar-kaempfen-gegen-den-is-a-1084396.html

Auszug:

Tausende Frauen wurden von der Terrormiliz "Islamischer Staat" versklavt, vergewaltigt, ermordet. In Sindschar haben sich Jesidinnen zusammengetan, um die Extremisten zu bekämpfen.

Von einer Frau getötet zu werden, ist schlimmer als von einem Mann. So sehen das Kämpfer der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS). Von einer Frau erschossen zu werden, gilt als unehrenhaft, als Schande. Manche glauben auch, nach einem solch schmachvollen Tod fahre man direkt zur Hölle.

Khatun Ali Khidar bereitet diese Sichtweise Genugtuung. "Ich hoffe, diese Typen werden niemals das Paradies erblicken!", sagt sie. Khidar ist Soldatin der Peschmerga, der Streitkräfte der Autonomen Region Kurdistan im Nordirak. Dienstgrad: Hauptmann. Drei goldgelbe Sterne prangen auf der Schulterklappe ihrer Flecktarnuniform. Sie ist Kurdin und Jesidin, Angehörige einer religiösen Minderheit, die der IS für "Teufelsanbeter" hält und deshalb ermordet.(...)“

Obwohl sie soviel Unterdrückung (auch durch Erdogans Türkei) u. Verfolgung als Minderheiten Volk u. dazu als Frauen die schlimmsten Vergewaltigungen erlitten haben. Sie haben den Mut auch noch für ihre Gleichberechtigung zu kämpfen. Erstaunlich.

Auch wenn ich keinen Krieg gut heiße, nirgendwo. Den Mut dieser Frauen, ihr Einsatz für ihr Volk, für ihre Schwestern, Mütter u. Kinder, ja ihre Lebensfreude die finde ich bemerkenswert.

http://www.welt.de/politik/ausland/article155679697/Es-ist-ein-schoenes-Gefuehl-IS-Kaempfer-zu-toeten.html

Auszug:

Sie wurden von den IS-Terroristen entführt, gedemütigt und vergewaltigt. Nun schlagen die Jesidinnen zurück, und sie wollen dabei mehr als nur Rache: die Weltrevolution und die Befreiung der Frau. "Wir kennen keine Geschlechtertrennung", meint Ronahi spöttisch. "Das ist ja völlig altmodisch und überholt. Bei uns gibt es Gleichberechtigung."

Und weitere Artikel u. Fotos über diese Kämpferinnen:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3197565/They-rape-kill-Yazidi-singer-forms-female-fighting-unit-revenge-ISIS-forcing-sisters-sexual-slavery-beheading-brothers.html
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-05/irak-jesidische-soldatinnen-kampf-is-fs
http://www.abendblatt.de/politik/article207321857/Erstes-jesidisches-Frauenbataillon-kaempft-gegen-den-IS.html

Wer noch etwas mehr wissen möchte über das Jesidische Volk:

http://www.yeziden.de/
http://www.deutschlandradiokultur.de/journalistin-duezen-tekkal-ein-hilferuf-fuer-die-verfolgten.2165.de.html?dram:article_id=338575
http://info.arte.tv/de/tags/jesiden

Zum Wochenende hab ich noch was Schräges. Es darf gelacht werden. Echt jetzt. ;-)

Erstmal einen Artikel über 'Idil Baydar, die vermutlich größte Zumutung der Comedy-Szene' wie die EMMA in ihrem Artikel schreibt:
http://www.emma.de/artikel/idil-baydar-der-alptraum-332367

Und hier geht’s zu einem Video, in dem sie sich selber vorstellt als Jilet Ayse, die Kunst, bzw. Comedy Figur. „Wir sind das Grundgesetz – Jilet Ayse“

https://www.youtube.com/watch?v=j0TgUqfGGS4

Habt ein sonniges Wochenende

und viel Kraft für die neue Woche!

Liebe Grüße

Violine

05.05.2016 um 08:30 Uhr

Himmel Fahrten

Hallo Ihr Lieben!

Zum Feier Tag ein himmlischer Gruß.:-)

Himmelwärts

Himmelhochjauchzend
Zu Tode betrübt
Himmelfahrtskommando
Pöbel Tag
Himmlische Chöre
Bollerwagen Prozessionen
Wolkenkuckucksheim
Hochfest
Auffahrtstag
Trinksprüche
Weihwasser
Vater Tag
Mutter Tag
Glockengeläut
Schnapsleichen
Auferstanden
Überflieger
Abgesoffen
Übellaunig
Jesus lebt
Vater schläft
Mutter kocht
Das Kotzen danach
Über den Wolken
Himmel Fahrten

Genießt die traumhaften Frühlingstage :-)

und liebe Grüße zum Wochenende
Violine

 

 

22.04.2016 um 15:34 Uhr

Happy Birthday Her Majesty!

Hallo Ihr Lieben!

Gestern war es soweit. Queen Elizabeth II feiert ihren 90. Geburtstag. Außerdem ihr fast 64. Thronjubiläum. Es wird noch kräftig gefeiert auf der Insel. Ab jetzt bis in den Juni hinein, wenn dann die offiziellen Feiern beginnen. Mit üppigen Straßenfesten, Blumen, Tee, Kuchen, Bier u. viel Lebensfreude.:-)

Die Briten verehren u. lieben ihre Queen. Und ja, ich gebe es zu, ich bin auch ganz vernarrt in die Queen. :-) Sie, die Souveräne u. Beständige. In dieser schnelllebigen Zeit ist sie der Fels in der Brandung. 

Die Briten wissen was sie an ihr haben. Deshalb lassen sie auch nichts auf sie kommen. Die alltäglichen Witzeleien über die Royals in den Pubs ändert nichts an ihrer Dankbarkeit u. Freude über "ihre Queen".

Die BBC hat ihr zu Ehren eine Bilddokumentation von 90 Jahren in 90 Bildern veröffentlicht.

http://www.bbc.com/news/in-pictures-36013958

Auszug:

On 21 April the Queen celebrates her 90th birthday and to mark the event we present an image from the archives of the Press Association from every year of her life.“

Auch die EMMAs gratulieren:

http://www.emma.de/artikel/dear-majesty-332329

Auszug:

EMMA gratuliert ehrerbietig zu Ihrem 90. Geburtstag. Was für ein Plaisir wäre es, Sie wären unsere Königin – die glamourösen Themen gingen uns nie aus. Und das nicht nur in Bezug auf Ihre Person, Ihren dauersarkastischen Gatten und Ihre Corgis. Nein, auch in Bezug auf Ihre Kinder und Kindeskinder.

Es überrascht Sie, dass wir uns zu Ihren Millionen Fans zählen? Aber our Majesty! Frauen, die so emanzipierte Schuhe tragen, so die Reifen wechseln können und saudischen Prinzen solche Schrecken einjagen wie Sie, die können sich feministischer Hochachtung sicher sein! Mit Letzterem spielen wir auf Ihre kleine Spazierfahrt mit König Feisal von Saudi-Arabien an, den Sie, als er noch Prinz war, auf Ihrem Landsitz so schnittig spazierengefahren haben, dass der sehr, sehr blass geworden sein soll.“

Ja, die Queen ist schon was ganz Besonderes. Sie die sich bis zum Tod ihrem Volk verschrieben hat u. das mit einer Würde tut, die wirklich unübertroffen ist. Mein aufrichtiger Respekt.

Wie viele Staatsfrauen u. Männer haben wir schon kommen u. gehen sehen. Queen Elizabeth gibt es immer noch! Samt ihrem einzigartigen Humor, dem ansteckenden Lachen und ihrer Liebe zu Tier u. Natur.

Wer noch ein bisschen mehr in das Leben der Queen hinein blicken möchte kann das tun. Auf den Britischen Royals Seiten gibt es eine Menge Fotos u. Filme. Sehenswert, wie ich finde.

https://www.royal.uk/royal-family

Oder direkt auf der Queen Seite:

https://www.royal.uk/her-majesty-the-queen

Und der Birthday Celebration Seite:

https://www.royal.uk/celebrations-begin-eve-queens-90th-birthday

Dazu noch ein paar Videos:

Queen lighting of her birthday beacons

https://www.youtube.com/watch?v=K0mq4RkOBP0

The Queen's 90 Celebration(mit der Autokamera)

https://www.youtube.com/watch?v=TQ9jM72n6uc

Queen greets well-wishers

https://www.youtube.com/watch?v=bNj8Q9mGSuM

Special Report: The Queen At 90

https://www.youtube.com/watch?v=7TfKuULa88Y

Und wer es richtig schräg mag.

Eine Anleitung um einen Queen Doll Cake zu backen. Really amazing.:-)
https://www.youtube.com/watch?v=bzdu7JmfMDc

God Save The Queen! So, das war jetzt mal meine Huldigung, hihi.;-)


Und weil ich die Liebe der Queen zu Tieren erwähnte...
Zum Wochenende eine unglaublich süße Familie, die Hauswände rauf u. runter klettert. :-)

My Squirell Family(1)

https://www.youtube.com/watch?v=XuKR2QsDQsA

My Squirrel Family(2)

Eichhörnchen Familie mit verspieltem Jungen(ca.16Min.)
https://www.youtube.com/watch?v=zVCYWGtEjBo

My Squirrel Family(3)

Eichhörnchen Familie klettert am Haus herum(ca.18Min.)
https://www.youtube.com/watch?v=rUetFX-DIdY

Euch eine gute Zeit

und liebe Grüße
Violine

 

 

25.03.2016 um 10:17 Uhr

Frohes Feiern u. Filme gucken

Hallo Ihr Lieben!

Ab ins Grüne oder ab auf die Couch.

Vor dieser sicher sehr schweren Entscheidung stehen wohl so einige an diesen Oster Feiertagen. Das Leben ist echt nicht leicht. Ich persönlich würde ein Mix aus beiden empfehlen. ;-)

Dank der EMMAs kann ich euch heute mal einige Film Tipps - mit starken Frauen versteht sich - mit in die freien Tage geben. Hätte die auch selber gefunden, aber so schön zusammen gestellt macht es mir auch mal ein wenig leichter. :-)

Was es im Fernsehen so gibt:

http://www.emma.de/artikel/tv-tipp-filme-ostern-332029

Auszug:

„Miss Marple, Elisabeth, Lara Croft, Merida und noch mehr starke Frauen: Das sind EMMAs Fernsehtipps für die Osterfeiertage. Statt Jesusfilme? Plus: Das Wetter soll ja ohnehin durchwachsen werden ...“

Dazu noch einen Kino-Tipp mit Häsin:

http://www.emma.de/artikel/zoomania-332027

Auszug:

„Diese Häsin schießt scharf. Eine mutige Häsin, die gegen alle Widerstände Polizistin wird. Kann Judy Hopps Zoomania retten? Der feministische Animationsfilm aus dem Hause Disney - nicht nur für Kinder! Statt Eiersuche im Regen?“

Immer wieder sehenswert die Highlanderin:

http://www.emma.de/artikel/renitent-taff-soll-merida-einen-prinzen-kriegen-266029

Auszug:

„Merida, die schottische Prinzessin und erste weibliche Protagonistin aus dem Hause Pixar lässt das Emanzenherz höher schlagen. Doch ist es richtig, dass sie am Ende ganz ohne Prinzen (oder Prinzessin) dasteht? Sie will keinen der drei Königssöhne, die per Bogenschießen um sie konkurrieren: Nicht den ehrgeizigen Schönling, nicht den dicken Deppen und schon gar nicht den trotteligen Schussel. Merida will auf ihrem Hengst durch die schottischen Highlands galoppieren und die rote Lockenmähne nicht unter einer Haube verstecken. Sie ist mit Pfeil und Bogen ohnehin besser als alle drei Jungs zusammen.“

Über Frauen im Film einige lesenswerte Infos:

http://derstandard.at/2000032957915/Die-vergessenen-Frauen-der-Filmgeschichte

Auszug:

Das frühe Kino war maßgeblich von Frauen bestimmt. Ein Online-Projekt der Columbia University ruft diese Filmpionierinnen wieder ins Gedächtnis. Hollywoods Filmindustrie lässt sich viel Zeit, wenn es darum geht Geschlechterungerechtigkeiten aus dem Weg zu räumen. Die Columbia University will nun mit einem Web-Projekt bedeutende Frauen der Filmgeschichte aus der Vergessenheit holen. "Women Film Pioneers" heißt die Online-Datenbank, die Biografien hunderter Filmfrauen versammelt. Damit wird eine Geschichte des Kinos erzählt, in der Frauen vor allem hinter der Kamera führende Positionen innehatten und in der die Geschlechterverteilung im Vergleich zu heute relativ ausgeglichen war.“

Und welche Frauen sind es bei Euch?

http://derstandard.at/2000032145700-1192182008471/Welche-Frauenfiguren-haben-bei-Ihnen-bleibenden-Eindruck-hinterlassen

Auszug:

„Stark und kämpferisch, lieb und verführerisch, die ewige Mutter, die beste Freundin – Frauenrollen waren im Lauf der Geschichte einem steten Wandel unterworfen. Welche Frauenfigur hat Sie am stärksten beeindruckt?“

So weit also die feministischen Film Tipps zu Ostern.:-)

Ostern selber hat ja mit Sterben u. neuem Leben zu tun. So wie bei den Jahreszeiten. Totgeglaubtes erwacht im Frühling zu neuem Leben.

Ganz simpel erklärt bedeutet der ursprüngliche Sinn von Ostern in unserem Kulturkreis: Jesus Christus (Gottes Sohn - Bibel) wurde vor mehr als 2000 Jahren an ein Holzkreuz genagelt - das war eine römische Hinrichtungsform zu damaliger Zeit - stirbt ziemlich qualvoll, freiwillig. Nach drei Tagen erwacht er von den Toten. Seine „frohe Botschaft“: Wer an mich glaubt, wie es die Bibel lehrt, wird leben, auch wenn er/sie stirbt.

Deswegen gibt es Ostern. Egal ob die Leute daran glauben, sie feiern es. Statt Kirchenkram haben nun allerdings Osterhasen u. Eier die Regie übernommen. ;-)

Es ist schon erstaunlich dass sich seit Jahrhunderten an diesem Brauch, dieser Tradition Ostern im christlichen Sinne zu feiern nichts geändert hat. Bis auf die Eier. So ist es ja auch mit Weihnachten. Alle feiern es. Obwohl viele Wert darauf legen u. betonen an so einen Unsinn nicht zu glauben. Mitläufer also. Ja über solche Dinge denke ich nach. ;-)

Diese Tage gab es auf 3Sat den berührend liebevollen u. traurig-schönen Film „Oskar u. die Dame in Rosa“. Es geht um einen krebskranken Jungen, der noch 12 Tage zu leben hat. Der Film wurde anhand des Buches von Eric-Emmanuel Schmitt gedreht. Hier eine Rezension:

http://www.buecherkaffee.de/2012/07/rezension-aygen-oskar-und-die-dame-in.html

Auszug:

„Der Autor Eric-Emmanuel Schmitt schildert auf mitreißende und ergreifende Weise das Leben bzw. die verbleibenden Tage des totkranken zehn jährigen Oskars. Madame Rosa erzählt ihm von einer Legende aus Ihrer Kindheit und lässt Oskar im Glauben, dass er die verbleibenden 12 Tage bis Weihnachten jeden Tag wie 10 Jahre seines Lebens erleben wird. Oskar wird praktisch von Tag zu Tag 10 Jahre älter und erlebt somit die wichtigsten Phasen im Leben eines Menschen in kürzester Zeit. Seine Erlebnisse beginnt er anfänglich widerwillig in Briefen an Gott zu schildern.

Wenn man an sein Werk "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" denkt, ist es nicht anders. Oskar und die Dame in Rosa ist wieder ein Buch mit Tiefgang. Es löst Trauer aus und gleichzeitig zaubert es einem hier und da ein Lächeln auf die Lippen.“

Im Film selber ist die Dame in Rosa keine Oma Rosa, sondern eine junge Geschäftsfrau u. ehemalige Catcherin, die mit ihrem rosa Lieferwagen selbst gebackene Pizzen u. Kuchen ausliefert. Sie ist ganz u. gar nicht auf den Mund gefallen. Gerade diese ruppige Direktheit bewegt den kleinen Oskar sie auszuwählen als Vertraute. Denn er erträgt die Heimlichtuerei um seine Erkrankung, das schweigende Weinen seiner Eltern nicht mehr.

Ein Film der unter die Haut geht, aber ebenso eine Hymne an das Leben ist. Irgendwie passt es zu Ostern finde ich.;-)


Hier geht es zum Film-Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=oQBlZBTqBd4

Euch wünsche ich eine fröhlich-bunte Zeit :-)
und liebe Ostergrüße
Violine

05.03.2016 um 08:47 Uhr

Was im Kopf schwirrt

Hallo Ihr Lieben!

Wirbelstürme im Kopf. Kennt ihr die auch?

Heute gibt’ s Unzensiertes von mir. ;-)
Keine umfangreichen Recherchen.

Diese Tage sehen wir gestrandete Flüchtlinge in Griechenland; Minister die im Orient Klinken putzen um Wirtschaftsflüchtlinge schneller loszuwerden; grüne Politiker die nicht nur Prostitution verharmlosen sondern gleich noch illegal Drogen konsumieren und dazu eine Regierung die zugesicherte u. geplante Schutzunterkünfte für geflüchtete Frauen u. Kinder ablehnt, obwohl diese von sexueller Gewalt u. Zwangsprostitution bedroht sind oder bereits vergewaltigt wurden.

http://www.emma.de/artikel/kein-schutz-fuer-fluechtlingsfrauen-331487

Nur auf Druck u. Klage durch die Bürgerinitiative Abgeordnetenwatch hat unsere Regierung - sehr widerwillig - die Demokratie unterwandernde Ausstellung von Lobbyisten Ausweisen im Bundestag ab März einstellen müssen.

https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/2016-02-18/hausausweise-fur-den-bundestag-das-sind-die-neuen-zugangsregeln-fur-lobbyisten

Bettelarme deutsche RentnerInnen, Obdachlose, Hartz IV EmpfängerInnen u. schwerbehinderte Alleinstehende kämpfen seit Jahren darum in menschenwürdigen Unterkünften leben zu können u. Hilfe bei behördlichen Wegen zu erhalten. Nun sehen sie staunend zu wie für Flüchtlinge innerhalb von Wochen zum einen Wohnraum geschaffen wurde u. pro Flüchtling zwei bis drei HelferInnen bereitstehen für Behördengänge.

http://www.der-paritaetische.de/armutsbericht/empirische-ergebnisse/


Während jedes Jahr an den bekannten Terminen (November u. März) seit nunmehr 35 Jahren Frauen ihr Recht auf ein gewaltfreies Leben einfordern sieht die deutsche Regierung immer noch keinen Handlungsbedarf. Vergewaltigung, Prostitution, sexuelle Belästigung (Köln...), Sexismus an Frauen wird nicht geächtet sondern vom Staat legitimiert, verharmlost, geduldet; die Täter kommen oft straffrei davon.
https://frauen.verdi.de/aktionstage/frauentag

https://www.frauenrechte.de/online/index.php/themen-und-aktionen/fahnenaktion/fahnenaktion-2015

Missbrauchsopfer werden zwar bedauert, aber Menschen die in ihrer Kindheit sexualisierte Gewalt erlitten haben erfahren in der Regel kaum Gerechtigkeit, die Täter leben glücklich bis an ihr Lebensende... wegen Verjährungsfristen die unser Justizministerium nicht abschaffen will.

http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/verjaehrung-sexueller-missbrauch-schmerzensgeld-strafrecht/

http://netzwerkb.org/2012/03/30/argumente-zur-aufhebung-der-verjahrungsfristen/


Während die Hälfte der Bevölkerung (Männer) in den meisten Fällen privilegiert wird, erlebt die andere Hälfte der Bevölkerung (Frauen) weiterhin Diskriminierung, nur auf Grund des Geschlechts.
http://derstandard.at/2000030030228/Es-ist-ein-absolutes-Downgrading-der-Gleichstellung

http://www.taz.de/!5166706/

Das ist jetzt nur eine wilde Aneinanderreihung von Fakten/Ereignissen die tagtäglich geschehen, mich umtreiben, auf die Barrikaden gehen lassen u. für Rechtlose kämpfen lässt. Aber da ist noch viel viel mehr... 

Nicht weit von mir u. einigen spielenden Kindern stand - mal wieder - ein Mann an irgendeiner Hauswand mit offenem Hosenlatz u. pinkelte fremden oder städtischen Besitz an. Das früher als öffentliches Ärgernis geltende Wildpinkeln ist inzwischen geduldet. Männer erlauben sich das, was Frauen nie oder nur in schlimmster Not im dichten Gestrüpp machen würden.

Früher gab es für Menschen überall verteilt öffentliche Pissuars, wo jede/r umsonst seine 'Notdurft' verrichten konnte. Die sind einigen wenigen hochmodernen Toilettenhäuschen mit elektronischer Türverriegelung gewichen, die alle gegen eine Gebühr benutzen dürfen. Sie werden aber kaum benutzt.

Dafür stehen nun Wildpinkler an Bäumen, Hauswänden, in Grünanlagen oder pinkeln an Gartenzäune. Wieso wird das hingenommen, samt dem Gestank der sich über solche Wildpinkler (- Orte) legen?

http://bazonline.ch/basel/stadt/GratisPissoirs-sollen-Wildpinkler-anlocken/story/19776359

http://www.emma.de/artikel/die-wildpinkler-318355

So ist es auch mit dem allgegenwärtigen Sexismus. Den meisten Menschen fällt kaum noch auf wenn Frauen z.B. auf Plakatwänden zu Sexobjekten herab gesetzt werden. Irgendwann stumpfen die Menschen ab, bemerken diese offensichtliche Entwürdigung kaum noch. Was auch die Ignoranz erklärt weshalb Prostitution nicht mehr als sexuelle Gewalt wahrgenommen wird.

Deshalb bin ich auch froh über diese Frage an Alice von einer jungen Frau, die wegen eines sexistischen Plakats am Arbeitsplatz gegangen ist. Lest selber:

http://www.emma.de/artikel/ask-alice-habe-ich-ueberreagiert-331673

Eine Leserin in den Kommentaren weiter unten spricht mir aus der Seele oder besser, findet die passende Worte, weshalb ich ihren Kommentar hier gerne veröffentliche.

Kommentar von @Usa D. zu „Ask Alice“:

http://www.emma.de/comment/38574#comment-38574

„Es ist keine Hysterie, wenn man, bzw. frau, langsam aber sicher nen Kotzkrampf kriegt, wenn immer und überall diese sexualisierte und sexistische Kacke hängt, flimmert und propagiert wird! Weder Alice, Sofie noch ich sind hysterisch, aber, und jetzt kann ich nur noch für mich selbst sprechen, ich bin langsam echt angepisst 1. über diese Dauerberieselung mit sexistischem Schwachsinn und 2. von 'lockeren Typen', die uns alles, auch den letzten Mist, coolschwafeln wollen und dann anderen, die nicht debil mitgrinsen wollen, irgend einen Unfug unterstellen! Usa D.“

Das musste jetzt mal gesagt werden. ;-)

Zum Wochenende eine kleine Geschichte von einer die abhaut um mit ihren 90 Jährchen noch ein wenig Spaß zu haben, trotz Krebs Diagnose. Mutig finde ich.

http://www.welt.de/vermischtes/article152827845/Wie-eine-90-Jaehrige-dem-Krebs-einfach-davonlaeuft.html

Auszug:

„Als ihr Mann stirbt, erfährt die 90-jährige Norma, dass sie an Krebs leidet. Da fasst die amerikanische Rentnerin einen mutigen Beschluss und verkündet ihrem Arzt: "Ich haue ab!" Statt die Tortur von Operation, Bestrahlung und Chemotherapie über sich ergehen zu lassen, wollte die alte Dame den Rest der ihr verbleibenden Tage selbst bestimmen.“

Hier geht’s zur Facebook Seite von Norma mit Fotos:

https://www.facebook.com/DrivingMissNorma/

Und zu guter Letzt noch ein paar Vögelchen. :-)

Starling Murmuration Cornwell

Ein großer Schwarm Stare im Flug - faszinierend
https://www.youtube.com/watch?v=TLDpHmwRGHU

Singing Starling

Eine Kostprobe des Stargesangs
https://www.youtube.com/watch?v=jw2QMgZCB6g

Ich wünsche Euch ein fröhliches Wochenende

und liebe Grüße
Violine

 

29.12.2015 um 19:36 Uhr

The same procedure as every year

Frohes neuen Jahr! Godt Nytår! Happy New Year! Xin nian yu kuai! Bonne Année! L’Shannah Tovah Tikatevu! Gullukkig Niuw Jaar! Bliain nua fe mhaise dhuit! Buon Capodanno! shinnen akemashite o-medeto-gozaimasu! Sabai dee pee mai! felix sit annus novus! Gott Nytt År! Sawadee Pii Mai! tashi délek! Yeni Yiliniz Kutlu Olsun! Cung-Chuc Tan-Xuan! Sal-E No Mubarak!

Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe ihr habt die vielen Feiertag schadlos überstanden. Nun geht es fröhlich ins neue Jahr hinein. Und das wieder mit viel Getöse. The same procedure as every year.

Mir persönlich gefällt es besser wenn nur an einem Platz in der Stadt geballert werden kann statt (fast) überall. Jeder Mensch soll sich dran freuen können, aber nicht auf Kosten von Menschen, Natur u. Tieren. Da hört bei mir dann der Spaß auf.

In vielen anderen Ländern wird das so gehandhabt, ein zentrales Feuerwerk. Das finde ich sehr fortschrittlich u. rücksichtsvoll.

Wisst ihr dass in der Silvesternacht Rekordmengen an Feinstaub u. Treibhausgasen auf uns niedergehen durch die Böller? Wisst ihr dass Tiere mit ihrem feinen Gehör die schlimmsten Qualen erleiden während der Ballerei? Wisst ihr das viele Vögel aus Panik an Silvester hochfliegen u. weil das Feuerwerk so lange anhält oft vor Erschöpfung tot vom Himmel fallen?

Ihr habt sicher schon miterlebt dass Hunde zu jaulen beginnen wenn Krankenwagen oder Feuerwehr vorbei rasen mit Blaulicht u. Sirene. Das machen sie nicht etwa aus Freude, sondern weil sie wegen der Lautstärke Ohrenschmerzen haben. Was dann wohl 1-3 Stunden Silvesterböller mit ihren empfindsamen Gehör anrichten?

Hier einige Infos. Lest selber:

http://www.rettediewelt.de/umweltschutz/silvester-ohne-boeller-feiern

Auszug:

„Silvester, Feuerwerk und Böller das gehört für viele Menschen einfach dazu. Doch nicht für alle ist die Silvesternacht ein Grund zu feiern. Ob Umwelt, Tiere oder Babys, für sie wird die Knallerei zur fürchterlichen Qual. Tiere haben bekanntermaßen ein deutlich feineres Gehör wie Menschen. Sie empfinden die Lautstärke von Pfeifer, Heuler, Böller und Raketen noch deutlich intensiver. Dieses Knallen und Pfeifen und auch das Lichtspektakel am Himmel verbreitet bei ihnen Panik und Angst.

In der Nacht zum Neujahrstag werden Rekordmengen an Feinstaub und Treibhausgase freigesetzt. Die Feinstaubkonzentration in den Städten steigt sprunghaft an. An keinem anderen Tag im Jahr ist die Feinstaubbelastung so hoch wie am 01. Januar. Zwischen 00:00 und 01:00 Uhr wurden bis zu 4.000 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft gemessen. Feinstaub kann Herz-Kreislauf-Probleme und Atemwegsschädigungen führen. Nicht selten ist Heiserkeit am Neujahrsmorgen nicht auf zu viel Alkohol zurückzuführen, sondern auf die hohe Feinstaubbelastung. Allein in Deutschland schießt die Bevölkerung rund 12.000 Tonnen Feuerwerk in den Himmel. Dabei werden auch circa 2.300 Tonnen Kohlendioxid produziert.“

Ein weiterer Artikel zu den panischen Vögeln:

http://www.tagesspiegel.de/wissen/silvesterknaller-scheuchen-voegel-auf-panik-am-himmel/11164526.html


Jetzt könnt ihr nicht mehr behaupten
ihr hättet das nicht gewusst!


Ich möchte euch nur bitten euch mal Gedanken zu machen. Das alles vom Tisch zu fegen mit den Worten 'Spaßbremse u. Spielverderber' oder 'Nur einmal im Jahr ist es doch ok' bei solchen schlimmen Folgen finde ich persönlich verantwortungslos.

Das ganze Jahr über sind uns Natur u. Tiere wichtig zu schützen. Bio Bitte. Aber an Silvester ist es auf einmal vielen Menschen egal? Entweder ich bin ein Menschen- u. Tierfreund oder ich bin es nicht.

Das war das Wort der Vernunft. :-)

Zum fröhlichen Feiern u. Freuen noch einige entdeckte Schätze:

Bette Midler, Diane Keaton, Goldie Hawn mit dem Song
You don't owne me
https://www.youtube.com/watch?v=Q_oFL_b719g

Sister Act - Woopi mal wieder :-)
https://www.youtube.com/watch?v=ctjG4MjJwEA

Susan Boyle - eine mutige Frau

https://www.youtube.com/watch?v=RxPZh4AnWyk

 

Und zum Entspannen wundervolle Wal Gesänge:

Im Wasser mit Buckelwalen auf den Bermudas(10 Min.)

https://www.youtube.com/watch?v=eOS20plm7UM

Vor der Australischen Küste (3 Min.)

https://www.youtube.com/watch?v=WabT1L-nN-E

Buckelwal Tanz u. Gesang, wunderschön (5 Min.)

https://www.youtube.com/watch?v=h8xdz92Ij60

 

Für die VogelliebhaberInnen hab ich auch noch was Tolles:-)

https://www.youtube.com/watch?v=V9MuOqTI83U

Ich wünsche euch ein fröhliches

Hinübergleiten ins neue Jahr

und liebe Grüße

Violine





23.12.2015 um 19:49 Uhr

Stille Zeiten u. Frohes Feiern

Frohe Weihnachten! Merry Christmas! Vrolijk Kerstfeest! I'D Miilad Said! Glædelig Jul! Shinnen omedeto! Seva piroz sahibe! Nollaig Shona Dhuit! Kung His Hsin Nien! Suksan Wan Christmas! Chuc Mung Giang Sinh! Joyeux Noël! Feliz Navidad!

Hallo Ihr Lieben!

Für die Feiertage möchte ich euch einige schöne Seiten mit auf den Weg geben. Mir gefallen sie. Vielleicht habt ihr ja auch ein wenig Freude daran. :-)

Passend zu meinem Blog geht es mit einem Power Girl los. Das Mädchen ist echt der Knaller.:-)

Jesse Jane McParland, 9-jährige irische Kampfkünstlerin

https://www.youtube.com/watch?v=nzd2PlzG25s

Eine interessante Info über die Rauhnächte

http://www.eft-fuer-hochsensible-menschen.de/die-rauhnaechte-eine-anleitung-fuer-eine-besondere-zeit/

Kleine Anleitung um Stress oder Atembeschwerden in kürzester Zeit durch Klopfübungen loslassen zu können.(Danke an den Feuervogel für den Tipp!)

https://www.youtube.com/watch?v=G6hLxL3L3Uk&feature=youtu.be

Deutsche Liebeslyrik Seite (beim Zaubermantel stibitzt)

http://www.deutsche-liebeslyrik.de/manuskript.htm

Ein Kino-Tipp – Carol

http://www.emma.de/artikel/carol-der-film-330993

Frauen Biographie Forschung(Lesestoff)

http://www.fembio.org/biographie.php


Und nun einige tolle musikalische Stücke. Von Katzenjammer, eine Frauen Folk-Rock Band aus Norwegen

Katzenjammer – Rock Paper Scissors

https://www.youtube.com/watch?v=O4vopB5BaUM

Katzenjammer – A Bar in Amsterdam

https://www.youtube.com/watch?v=iRuy1rdo4Ws

Katzenjammer – Mother Superior

https://www.youtube.com/watch?v=-JSpKM0Yxqc

Katzenjammer – Cherry Pie

https://www.youtube.com/watch?v=LATI1VMVFhE

Katzenjammer – God's Great Dust Storm

https://www.youtube.com/watch?v=YfeGTHmN3qw


Wer es lieber etwas ruhiger mag. Loreena McKennitt, kanadische Musikerin die ihre Stücke keltisch u. orientalisch gestaltet.

Loreena McKennitt – Dante's Prayer

https://www.youtube.com/watch?v=UdZO2Au0pqE

Loreena McKennitt – The Mummers Dance

https://www.youtube.com/watch?v=4zI8sI4Ddqo


Jaja, ich weiß. Das hat doch alles gar nichts mit Weihnachten zu tun. Stimmt. Ich denke mir, dass ihr schon reichlich Weihnachts Feeling erleben werdet. Ob durch den Geschenke Irrsinn oder den üblichen Familienzusammenkunfts Stress. Bei mir gibts einfach schöne Dinge, die vielleicht beim Entspannen helfen in der "Stillsten Zeit des Jahres".

Ich wünsche euch eine friedvolle Zeit
und viele schöne Stunden!

Liebe Weihnachtsgrüße
Violine

27.11.2015 um 05:35 Uhr

Sorgt euch nicht

Hallo Ihr Lieben!

Mir fiel diese Tage ein Text in die Hände als ich darüber nachdachte wie Menschen mit Krisenzeiten umgehen u. umgingen.

Wie war das früher? Was hat Menschen geholfen, sie getröstet, ihnen Mut gemacht wenn die Welt um sie her nicht mehr die Alte war u. sich in seine Einzelteile auflöste?

Kann es überhaupt etwas geben dass über Krieg, Gewalt, Verlust u. Angst steht?

Da hilft nur noch beten. Ein geflügeltes Wort. Selbst Atheisten versuchen sich darin in schwerster Todesangst. Wenn die Felle davon schwimmen. Wenn der Boden unter den Füßen wankt. Die Sorgen u. Ängste sich wie Berge vor uns auftürmen. Sich alles auflöst.

Kommen wir nun zu dem Text, der mir in die Hände fiel. Er ist aus der Bibel. Jesus, ein jüdischer Schreiner, Wanderprediger u. Heiler versuchte seine Anhänger zu beruhigen. Die waren in Sorge. Sie waren in Gefahr. Bedroht durch religiöse Fanatiker. Von Leuten, die töten würden im Namen ihrer Religion.

So wie auch heute Menschen glauben sie könnten Gott vor ihren Karren spannen, um Massenmorde u. Gewalt zu rechtfertigen. Die Menschen hatten Angst wie es weiter gehen wird. Wie sie überleben sollen in diesen schwierigen Zeiten.

In das Sorgen hinein spricht nun dieser Jesus die Worte, die trösten sollen:

Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen und trinken werdet, auch nicht für euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr denn Speise? und der Leib mehr denn die Kleidung?

Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr denn sie?

Wer ist aber unter euch, der seiner Länge eine Elle zusetzen möge, ob er gleich darum sorget?

Und warum sorget ihr für die Kleidung? Schaut die Lilien auf dem Felde, wie sie wachsen: sie arbeiten nicht, auch spinnen sie nicht. Ich sage euch, daß auch Salomo in aller seiner Herrlichkeit nicht bekleidet gewesen ist wie derselben eins. So denn Gott das Gras auf dem Felde also kleidet, das doch heute steht und morgen in den Ofen geworfen wird: sollte er das nicht viel mehr euch tun, o ihr Kleingläubigen? Darum sollt ihr nicht sorgen und sagen: Was werden wir essen, was werden wir trinken, womit werden wir uns kleiden? Denn euer himmlischer Vater weiß, daß ihr des alles bedürfet. Darum sorgt nicht für den andern Morgen; denn der morgende Tag wird für das Seine sorgen.

( Quelle: http://www.bibel-online.net/buch/dual/luther_1912/matthaeus/6/neue_evangelistische/matthaeus/6/ )

Zusammengefasst: Sorge dich nicht, lebe!

Im 1. u. 2. Weltkrieg gab es für viele Menschen nur noch Hoffnung im Glauben. Die Briefe Schreiber aus den Schützengräben von damals hielten sich an ihrem Kinderglauben fest, an das was sie als Wert u. Orientierung vermittelt bekamen u. an den Menschen, die Zuhause auf sie warteten.

Heute wissen wir dass die zum Teil schrecklich verstümmelten Männer in den versumpften u. von Ratten bevölkerten Schützengräben nach ihren Müttern riefen im Todeskampf. Das bestätigen auch heutige Traumaforschungen.

Wenn die Not am Größten ist was gibt uns Halt?

Es gibt viele Menschen die in Not sind. Ob es Arbeitslosigkeit, Schuldenberge, Wohnungslosigkeit, Krankheit, Trauer um liebe Menschen, Ängste, Bedrohung, Gewalterfahrungen, Flucht aus der Heimat, Verletzungen körperlicher u. seelischer Art sind. Sie alle hinterlassen Spuren in u. an uns.

Mit unseren Sorgen können wir an der Situation nichts ändern. Je mehr wir uns sorgen umso mehr Bauchweh bekommen wir. Diese Erfahrung habt ihr ganz bestimmt auch schon gemacht. Sich ängstigen lähmt. Angststarre – das Gegenteil von Lebensfreude. Ihr könnt mit euren Sorgen um eure PartnerInnen, Kinder, Freunde absolut nichts verändern.

Wenn ihr nichts habt woran ihr euch halten könnt, eine Gottheit, eine Basis, eine Orientierung. So könnt ihr aber versuchen weiter zu leben. Aus der Erstarrung in die Bewegung kommen. Aus der Angst in die Weite. Am Leben festhalten, an den Naturschönheiten um uns herum. Die Vögel singen ihre Lieder u. tanzen wie Boten der Leichtigkeit am Himmel.

Also lasst uns fröhlich sein. :-)

Ich hab da ein paar Schätze ausgegraben:

Mary Poppins

https://www.youtube.com/watch?v=iqAYcmnddsw

Das Dschungelbuch

https://www.youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc

Muppet Show – Mahna Mahna

https://www.youtube.com/watch?v=8N_tupPBtWQ

Das Leben des Brian – Judäische Volksfront

https://www.youtube.com/watch?v=RtmSLZk2Y-I

Mary Poppins Impression von Whoopi Goldberg

(Ich liebe Whoopi)
https://www.youtube.com/watch?v=GMptxGwAGd8

Lachen ist so gesund, findet ihr nicht? ;-)

Euch ein entspanntes Wochenende

und liebe Grüße

Violine

 

09.10.2015 um 17:53 Uhr

Gedankensalat

Hallo Ihr Lieben!

Heute gibt’s mal unzensierten u. ungeordneten Gedankensalat.

Vorab:

Ja die EMMA' s, die haben' s mal wieder auf den Punkt gebracht. Geschlechtergerechtigkeit gilt auch für Flüchtlinge u. nicht erst wenn das Kind, bzw. die Frau in den Brunnen gefallen ist.

http://www.emma.de/sites/default/files/emma_forderungen_0.pdf

Mich umwirbeln die Sorgen u. Gedanken der Menschen, die mal mehr oder weniger deutlich ihren Ausdruck finden. Worum es geht? Um runde 1,5 Millionen Flüchtige aus dem arabisch sprechenden Orient auf dem Weg nach Deutschland. Mit zum Teil rückwärtsgewandtem Menschen/Frauenbild.

Wer aus einem Kriegsgebiet flüchtet braucht erst einmal Sicherheit. Schutz vor Kriegsgewalt, Vergewaltigung, Sklaverei, Massenmord. Das ist gar keine Frage. Willkommen in Europa!

Mit uns gibt es 28 EU-Mitgliedstaaten. http://europa.eu/about-eu/countries/index_de.htm Doch nur 6 von 28 EU-Staaten sind bereit Flüchtlinge aufzunehmen. Die anderen Länder verweigern sich. http://www.wiwo.de/politik/deutschland/fluechtlingsstrom-nach-europa-22-laender-verweigern-sich-nur-sechs-sind-offen/12261306.html Natürlich sollten diese Verweigerer konsequent daran erinnert werden, dass es Mitglieds-Verträge gibt u. sie sich an EU-Recht zu halten haben.

Was jedoch viel mehr Sorgen aufwirft bei den Menschen sind die überwiegend jungen Männer (u.Frauen) mit einem menschenfeindlichem Frauenbild, dazu die mit eingeführte Gewaltbereitschaft u. fehlende Kenntnis demokratischer Werte u. Menschenrechte.

Was unsere Regierung angeht fragen natürlich viele nach wie das alles finanziert werden soll, wieso nicht schon längst das Grundgesetz mehrsprachig vorliegt – immerhin leben seit Jahrzehnten Migranten in Deutschland – u. warum unsere Regierung so einen enormen Aufwand nur bei Flüchtlingen betreibt, aber die Not der eigenen Bevölkerung seit vielen Jahren nicht anerkennt, geschweige denn daran etwas verbessert.

Zur Erinnerung:

12,5 Millionen Menschen in Deutschland leben in Armut. Tendenz rapide steigend. Während die Wirtschaftsentwicklung ständig steigt, nimmt parallel dazu seit 2009 die Armut zu.
http://www.der-paritaetische.de/armutsbericht/die-zerklueftete-republik/

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/armutsbericht-deutschland-zerfaellt-in-arm-und-reich-a-1019315.html

In Deutschland gibt es seit Jahren akuten Wohnungsmangel an kleinen bezahlbaren Wohnraum. Alleinerziehende, arme SeniorInnen, Hartz IV EmpfängerInnen, Frauen, Studierende u. Obdachlose suchen verzweifelt eine Bleibe. Nun stehen an erster Stelle Flüchtlinge. Für sie werden ganze Container Dörfer aus dem Boden gestampft. Während deutsche BürgerInnen seit vielen Jahren in unzumutbaren Verhältnissen leben, verarmte Menschen oder eben Wohnsitzlose wieder einmal hinten angestellt werden. Ihnen hat noch keine Regierung als Provisorium einen Container angeboten. Flüchtlinge erhalten all das, worum Hilfsbedürftigen seit Jahren kämpfen.

Und was seither auch zunimmt u. inzwischen bedenkliche Ausmaße annimmt ist die rechte Gewalt u. ein zunehmender Unwille noch mehr Belastungen auszuhalten.

http://info.arte.tv/de/zunahme-rechter-gewalt-in-deutschland

Das sind die aktuellen Fakten.

Selbstverständlich dürfen nicht Arme u. Kriegsflüchtlinge gegeneinander ausgespielt werden. Nur hat unsere Regierung falsche Prioritäten gesetzt. Das eigene Volk u. deren Bedürfnisse wurden u. werden nicht gehört. Das ist Zündstoff u. höchst bedenklich. Damit spielen sie eben Rassisten u. Nazi-Sympathisanten in die Hände.

Wenn dann PolitikerInnen öffentlich verlauten lassen dass dieser ganze Aufwand für ausländische Flüchtlinge, die Ausgaben für Feldbetten, Kühlschränke u. Container etc. die Wirtschaft ankurbeln würden, dann fragen sich natürlich deutsche Hilfsbedürftige, Arme u. Alleinerziehende etc. – immerhin 12,5 Millionen – wieso das bei ihnen nicht ebenso gemacht wurde u. wird?

Was ebenso verwunderlich ist, weshalb es unser Grundgesetz nicht in arabischer Sprache gibt? Wir haben ja nicht erst seit gestern Flüchtlinge aus arabischen Ländern. Wie kann das sein? Wenn dem wirklich so ist – ich kann das kaum glauben – dann ist auch nachzuvollziehen wieso die Integration in Deutschland in den meisten Fällen gescheitert ist. Wie soll es wohl funktionieren aktuell 800.000 Flüchtlinge zu integrieren, wenn die wichtigsten Grundlagen unserer Demokratie nicht vermittelt werden können? Das wäre jetzt noch das i-Tüpfelchen.

Unsere Regierung muss hinsehen u. handeln. Ich für meinen Teil werde an einige Abgeordnete u. Ministerien schreiben u. sie um Stellungsnahmen bitten zu den o.g. Themen. Das sollten wir alle tun. :-)

Und bevor jemand denkt, wie negativ das doch klingt. Manchmal ist die Realität alles andere als schön. Doch die Augen verschließen macht alles noch viel schlimmer. Wer klar sieht kann auch klar handeln.  Also Augen auf: Wir schaffen das. :-))

Zum Wochenende bin ich auf die Suche gegangen nach schönen Blogs. Seht selber:

http://hallimasch-und-mollymauk.de/

http://45lebensfrohequadratmeter.de/herbsteindruecke-aus-dem-osnabruecker-land/

Ich wünsche euch ein buntes Wochenende

und liebe Grüße

Violine

 

Nachgeschoben:

Gerne möchte ich hier einen Kommentar aus der EMMA ergänzend nachschieben.

http://www.emma.de/comment/34623#comment-34623

http://www.emma.de/artikel/frauen-auf-der-flucht-330579?page=7

Auszug:

"Wir haben die Verpflichtung verfolgten Menschen Zuflucht zu geben. Allerdings gehört dazu eine radikale Veränderung der Migrationspolitik. Unter dem Mäntelchen Multi-Kulti ist eine weit vernetzte Frauenverachtung herangewuchert. Wenn dieser Nährboden mit kritiklos hingenommener Frauenverachtung aus Flüchlichtsströmen gedüngt wird, müssen Frauen sich eine andere Heimat suchen. Wir brauchen tiefgreifende Migrationsmaßnahmen die zu dem glaubwürdigen Kommitment führen, Frauen als gleichwertig und gleichberechtigt anzuerkennen. Verachtung ist das Gegenteil von Achtung. Wen ich achte, den betrachte ich als ebenbürtig und gleichwertig und dem gestehe ich die gleichen Rechte und Chancen zu wie mir(...)"

 

Nachgeschoben die II.:

So ist es wenn Beiträge spontan aus dem Bauch entstehen, alle wichtigen Links müssen nachgeschoben werden. Sei es drum. Auch Terre des Femmes fordert nun dass flüchtige Frauen besser geschützt werden müssen, bitte lest selber nach:

http://frauenrechte.de/online/index.php/themen-und-aktionen/aktuelles-zu-frauenrechten-allgemein/1888-terre-des-femmes-fordert-besonderen-schutz-fuer-frauen-auf-der-flucht

 


25.09.2015 um 07:51 Uhr

Im Wald und auf der Wiese

Hallo Ihr Lieben!

 

Traumhaftes Herbstwetter lockt.

Zeit für ausgiebige Spaziergänge.

In Wald und Heide wird’ s langsam bunt.

Nebel grüßt am Morgen.

Krähen kreisen krähend über uns.


Verlockende Gerüche duften aus Waldböden.

Erikas winken rosig mit ihren Ärmchen.

Meister Adebar steht klappernd zum Abflug bereit.

Stare sammeln sich wie Wirbelwinde.

Rehe lauschen staunend dem Hirsch Gegröhle.


Der Herbst kündigt mit fallenden Blättern sich an.

Meckernde Elstern u. warnende Eichelhäher.

Huschende Füchse u. raschelnde Dachse.

Emsiges Gewusel u. frohes Futtern.

Die Zeit um Fettpölsterchen anzulegen ist da.


Und was tut sich sonst noch so in Wald u. Wiese?

Es darf mal wieder gejagt werden.

Nicht nur auf Tiere wird scharf geschossen.

Auch auf nackte Frauen.

Wohl dem Menschen, der Verstand hat.


Hier gibt es alle Details zum neuen Jagdkalender:

http://www.emma.de/artikel/erotischer-jagdkalender-zielen-und-schiessen-330607


Auszug:

„Der Jagdkalender 2016 ist da. Und er ist unverblümt: Gejagt werden sollen Tiere - und Frauen. Ballerballer! Oder ballaballa? Nein, eine uralte Gleichsetzung: Frau = Tier. Das einzig Überraschende: Dass das im Jahr 2015 noch so unverblümt gemacht wird.

Dort heißt es: „Die Motive in unserem Kalender zeigen heimisches Wild in der freien Natur – dargestellt durch unsere weiblichen Darsteller.“ Wir übersetzen: Eine junge, nackte Frau zum Beispiel wurde angemalt wie ein Ente. Und wie eine Ente kauert sie als Kalendermotiv im Gestrüpp neben einem See (Juni). Die Nächste blickt scheu wie ein Reh über die Schulter in Richtung des vermeintlichen Jägers (Oktober). Der muss quasi nur noch zielen und abdrücken. Und dann ausstopfen und als Trophäe an die Wand mit ihr!

„Ich hätte nicht gedacht, dass solche frauenfeindlichen Publikationen heutzutage noch erlaubt sind!“ schrieb uns EMMA-Leserin Elisabetha apropos der Frauen als Jagdtrophäe.“


Tja, das frage ich mich allerdings auch.

Alle weiteren Kommentare erspare ich mir.


Genießt das wundervolle Wetter

und die bunten Blätter!


Liebe Grüße

Violine


17.09.2015 um 13:38 Uhr

Flüchtlinge - Die Hilfswelle

Hallo Ihr Lieben!

Jeden Tag sehen wir Bilder von Flüchtlingen.

Sie fallen aus Booten am Strand von Griechischen Inseln, sie wandern verzweifelt am ungarischen Zaun entlang oder campieren auf irgendwelchen Feldern im Nirgendwo. Viele Männer, Frauen u. Kinder. Stark traumatisiert u. erschöpft.


Eine Völkerwanderung vom Nahen Osten in den Fernen Westen. Weshalb diese Strapazen, diese Flucht durch mehrere Länder? Wo sind die eigenen Leute, die ihnen Zuflucht anbieten könnten?

Auch andere Länder fragen sich, was hier eigentlich geschieht. Wie z.B. die Zeitung "Israel Heute":

http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/29066/Default.aspx

Auszug:

„Tausende Flüchtlinge aus islamischen Ländern fliehen in den Westen. Anstatt in den Schoß ihrer moslemischen Glaubensgeschwister, strömen sie in die offenen Arme christlicher Länder. Warum fliehen syrische, irakische und andere Moslems nicht in die reichen Golfstaaten oder nach Saudi Arabien? Warum leisten diese Länder keine Hilfe für ihre leidenden Glaubensgeschwister im Nahen Osten?“

Ein syrischer Flüchtling u. Journalist bringt es auf den Punkt:

http://www.welt.de/videos/article146327570/Fluechtling-spuckt-auf-Saudi-Arabien-und-Katar.html

(Video: Muslimische Staaten lehnen Flüchtlinge ab, Ungläubige Deutsche nehmen sie auf)

Auszug:

"Ihr seid keine Muslime!" Mit scharfen Worten und Gesten greift ein geflohener Journalist aus Syrien die muslimischen Golf-Staaten an. Die Deutschen dagegen "öffnen Herzen und Häuser".

Und wie sieht es in den Flüchtlingsheimen in Deutschland eigentlich für Frauen aus:

http://www.emma.de/artikel/frauen-auf-der-flucht-330579

Auszug:

„In Flüchtlingsunterkünften sind sexuelle Übergriffe an der Tagesordnung. EMMA forderte schon vor Monaten eigene Unterkünfte für Frauen. Inzwischen haben einige Städte erkannt, dass etwas passieren muss, damit weibliche Flüchtlinge und ihre Kinder hier tatsächlich sicher sind. Das wird auch Zeit.“

Wie viel Hilfe doch inzwischen organisiert wurde ist beispiellos. Ganz besonders Hilfe von Privatpersonen, während die Behörden mal wieder hinterher hinken u. sich selbst im Wege stehen mit typisch deutschem Bürokratie-Wahnsinn.

http://www.emma.de/artikel/jouanna-die-queere-vermittlerin-330585

Auszug:

„Jouanna Hassoun, 32 aus Berlin, vermittelt für die Initiative „Miles“ lesbische, schwule und transsexuelle Flüchtlinge in Privathaushalte. Denn es gibt Probleme. 

Die Menschen kommen in einem desolaten Zustand in Deutschland an, besonders Frauen und Kinder sind völlig geschwächt. Ich bin leider sehr ernüchtert über die Zusammenarbeit mit den Behörden. Nach drei Wochen wollten sie uns ganz wegschicken und haben behauptet, die Berliner Ärztekammer würde die Sache übernehmen. Das war aber nicht so. Wir haben dann verhandelt und durften bleiben.

Warum tue ich all das? Vielleicht, weil mich die aktuelle Situation an meine eigene Fluchtgeschichte erinnert. Ich war ja selbst das kleine Mädchen, das in einem Flüchtlingsheim untergebracht war und nicht wusste, wie es weitergeht. Meine Mutter ist mit mir und meinem Bruder Ende der 1980er Jahre vor dem Bürgerkrieg im Libanon nach Deutschland geflohen, meine Familie kommt eigentlich aus Palästina. Wir hatten Glück – aber sie haben fürchterliche Dinge auf der Flucht erlebt. Natürlich prägt das. Obwohl ich das alles jahrelang verdrängt hatte.“ Am 1. Oktober erhält Jouanna Hassoun den Verdienstorden des Landes Berlin.“

Es ist einfach nur bewundernswert wie sehr sich diese Menschen für die Flüchtlinge engagieren. Es gibt noch eine Menge zu tun. Denn viele, viele Frauen u. Kinder – natürlich auch Männer – haben Schrecklichstes hinter sich, eine Odysse.

Als kleines Beispiel möchte ich eine Geschichte heraus nehmen, die ich kürzlich im Internet entdeckte. Es geht um eine syrische junge Frau, die vor einem Jahr aus Syrien floh u. darüber in ihrem Blog schreibt.

Eine junge Syrerin berichtet über ihr Leben nach der Flucht:

https://de.globalvoices.org/2015/09/11/ein-jahr-fort-aus-syrien/

Hier geht es zu den Briefen aus Syrien der o.g. Bloggerin:

https://de.globalvoices.org/dossiers/briefe-aus-syrien/

Zum Wochenende nun wieder etwas leichtere Kost. :-)

Agatha Christie wäre 125 Jahre im September geworden. Also streifen wir doch mal durch ihr Leben u. ihre so beeindruckenden Schöpfungen, wie die bemerkenswerte Jane Marple.

http://www.emma.de/artikel/agatha-christie-330559

Auszug:

„Ohne sie gäbe es die schrulligste aller Detektivinnen nicht. Wer Agatha Christie zu ihrer kultigen Miss Marple inspirierte? Dreimal dürfen Sie raten...Und: Warum die Queen of Crime eines Tages selbst verschwand - und ihr Ehemann unter Mordverdacht geriet. Vor 125 Jahren wurde die Krimiautorin geboren. Unangefochtene Herrscherin im Krimi-Reich ist auch heute noch Agatha Christie – zumindest was ihre ­literarische Verbreitung betrifft. Selbst 40 Jahre nach ihrem Tod erzielen ihre Bücher weiterhin hohe Auflagen.“

Noch mehr Infos könnt Ihr wie immer auch hier finden:

http://www.fembio.org/biographie.php/frau/biographie/agatha-christie

Ich wünsche euch ein frohes Wochenende

u. liebe Grüße

Violine