Anleitung zum Entlieben

02.11.2008 um 19:09 Uhr

Curd beämgstigt

von: Lapared

 Mit eim Loch umter Arm spürt man plötzlich...

 ... wie vergämglich man ist.

 Sie sollte viel besser auf mich aufpassem.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenNina schreibt am 02.11.2008 um 21:16 Uhr:Lieber kleiner Curd, wünsch dir zu Weihnachten ein paar schöne Mottenkugeln, dann kann dich so leicht nichts dahinraffen.
  2. zitierenMuecke schreibt am 02.11.2008 um 23:15 Uhr:Ein kleines Loch unter´m Arm ist doch nicht so schlimm, Curdchen. Und Lchen hat doch dafür gesorgt, dass das Loch ganz schnell wieder verschwunden ist. Also hast Du doch jemanden der sich sehr um Dich sorgt und Dich gaaaanz doll lieb hat :o)
  3. zitierenSabine schreibt am 03.11.2008 um 09:20 Uhr:*pust* - alles wieder heile =)
  4. zitierenayla08 schreibt am 03.11.2008 um 16:45 Uhr:eben, es gibt noch viel schlimmere sachen curd...stell dir mal vor dir wäre die nase abgefallen oder oder oder!
  5. zitierenJungfrau schreibt am 03.11.2008 um 17:38 Uhr:Lieber Curd,
    so'n Loch unterm Arm ist doch ganz praktisch:
    Wenn mit der Zeit alles schlaff und faltig wird, lässt du einfach ein bisschen nachstopfen und schon siehst du wieder aus wie frisch aus der Fabrik!
    Das ist bei uns deutlich schwieriger... seufz.
  6. zitierenerdbeerchen schreibt am 08.11.2008 um 19:06 Uhr:hach curdchen,
    wer so viel unterwegs ist wie du, der kann schon mal ein kleines stresslöchlein abbekommen.
    keine angst, du bist nicht allein, denn wenn wir uns wehtun, werden wir auch genäht. und wenn du glück hast, dann kann ich das bald bei dir machen, wenn ich mit meinem medizinstudium fertig bin ;)
    vielleicht mache ich dann eine neue fachrichtung auf... curtologie - na, wie klingt das?
    du bist der beste!

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.