Anleitung zum Entlieben

26.05.2006 um 19:14 Uhr

Dreizügig

von: Lapared

Vielleicht können wir uns so einigen. Ich spüre einen gewissen Unmut im Zuschauersaal, denselben Unmut, den ich selbst auch spüre, wenn ich mir aus ein paar Metern Abstand zuschaue, ein Teil von mir sitzt ja auch da draußen, und der ist, soviel ist sicher, der gesündere, klügere Teil. Mampft Popcorn und weiß genau, wann er applaudieren und wann pfeifen muss. Und wann es ihm wirklich zu dumm wird.

Also, was ich sagen will… Ich, mein Zuschauerteil, empfindet durchaus denselben Überdruss gegen dies ganze Geschichte und ruft dem Rest von mir zu: Vorhang, Laparedchen, und nächster Akt! Hopp!

Aber vielleicht können wir es so machen. Wir unterteilen die ganze Geschichte. Es gibt einen offiziellen Teil, neue Abenteuer mit Lapared, Lapared im Landschulheim, Lapared auf dem Reiterhof, Lapared geht nach London, sprich, die Karawane zieht weiter und Dick, who the fuck is Dick. Und dann gibt es noch einen special interest Teil, nur für Hartgesottene, da steht dann, was nachts geschieht. Nachts oder in Zuständen anderweitig provozierter Umnachtung. Da sehen wir schlaflose Seelen in flatternden Nachthemdchen durchs Fenster klettern und mit nackten Füßen an die Stelle zurücklaufen, wo es sich ereignet hat. Als gäbe es da noch was zu finden.

Also, sagen wir so, ich erlaube mir für eine gewisse Zeit einen Co-Autor, jetzt zusätzlich noch zum großen Curd Rock, der ja eigentlich gar kein Co-Autor mehr ist, sondern für viele der wahre Held vons Janze. Sagen wir also noch besser so, Curd Rocks Co-Autorin Lapared, erlaubt sich eine Coco-Autorin, nennen wir sie, nennen wir sie… Lapared-Night! Es gibt jetzt eine Lapared-Day und eine Lapared-Night, Produktdiversifikation quasi, wie in der Gesichtspflege oder bei Kaffeeröstungen oder bei Damenbinden, Always ultra day, Always ultra night… hm, gerade verzettel ich mich etwas.

Jedenfalls… ich - wir! - laufen ab jetzt, aber hoffentlich nur begrenzte Zeit, dreizügig. Curd Rock, the One and Only. Lpunkt-Day, Enternal Sunshine Schrägstrich Spotless Mind. Und Lpunkt-Night, die Nachtbinde.

Puh, ich merk schon, mit dieser Metapher sollte ich ganz schnell aufhören. Teufel, wo man da landen kann...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenElRayo schreibt am 26.05.2006 um 19:25 Uhr:Das wird uns männliches Konsumentenvolk hoffnungslos überfordern.



    Ich konnte schon in \"Quadrophenia\" irgendwann nicht mehr so 100%ig folgen.



    Machs Dir doch nicht so schwer, Red. Lass los.
  2. zitierendieFee schreibt am 26.05.2006 um 19:27 Uhr:*laaach* …coole Idee! Wozu dein Background so alles für gut sein kann.



    Aber bitte versteh die ganzen Aufforderungskommentare (zumindest meine *schräggrins*) nicht falsch. Niemand verlangt, dass du von jetzt auf gleich einen Schalter umlegst und das Dick mit all seinen Erinnerungen aus deinem Gehirn getilgt ist (um die Filmmetapher aufzugreifen). Natürlich dauert das noch ellenlang. Muss es. Alles andere wäre ein Beleg, dass du dir gefühlsmässig eh nur was vorgemacht hättest. Die Auf-auf-Rufe sollen lediglich eins, aufmuntern und dich dezent an die Stossrichtung (sorry!) erinnern. Ich finds schon beachtlich, dass du dir direkt diese Woche schon wieder den Agenturstress antust. Echt! Hut ab. Kann ich natürlich nur unterstützen. Wie soll man sonst die bläulichen Pullis entdecken. Aber gerechnet hätte ich damit nicht.



    Trotzdem bin ich natürlich auf alle drei Lapared-Variationen gespannt. Besonders natürlich auf die Neue. Die im dünnen Hemd… *smileeee*
  3. zitierenBatou schreibt am 26.05.2006 um 21:49 Uhr:Oh, bei \"Nachtbinde\" wollen die Assoziationen ja schier kein Ende nehmen. Nichtsdestowenigertrotz ist man gespannt.
  4. zitierenverdammt schreibt am 26.05.2006 um 22:26 Uhr:Ach der Zuschauersaal ruft nur ab und an etwas rein, musst dir nicht alles so zu Herzen nehmen, nur das, was dir hilft. Ich miene... ich würde mir einfach wünschen, dass man einen schnellen und möglichst sanften Weg aus so einer Situation findet... meine gedanken pappen auch noch immer an ein und der selben person und ich komm nicht los... vielleicht suche ich hier einfach nur nach möglichen hilfen... ach ich finde grad eh nicht die richtigen Worte, wie so oft... aber lass dich zu nichts drängen, schon gar nicht von Zuschauern wie mir...
  5. zitierenmyFucklist schreibt am 26.05.2006 um 23:22 Uhr:sag mal, du hast doch studiert...!? nennt mann das was du hier ankündigst nicht dizzoziativ oder zumindestens irgendwo ein bissl pathologisch in der persönlichkeit ?

  6. zitierensjAlfur schreibt am 27.05.2006 um 02:23 Uhr:[ich - das nur als randnotiz, daher auch in klammern - sage mich mal von dem \"überforderten männlichen konsumentenvolk\" los und mache stattdessen das lager des \"nicht überforderten männlichen konsumentenvolks\" auf... (und nein, ich kann es nicht lassen auf dumme stereotypen dumme gegenkommentare zu geben...)]
  7. zitierenqueen_of_pain05 schreibt am 27.05.2006 um 17:02 Uhr:[ja, sjalfur, gibs ihnen=) stereotype sind scheisse. so!]

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.