Anleitung zum Entlieben

22.08.2006 um 19:26 Uhr

Krise

von: Lapared

Mein Leben ist momentan ein großer Scheißhaufen und ich brauche jemanden, der mir sagt, wie fantastisch das ist. Weil das bedeutet, ich bin in einer Krise, und jede Krise ist eine Chance, eine Chance zur Veränderung, ich entwickle mich, ich werde größer, die negativen Empfindungen sind nur Wachstumsschmerzen... hurra. Leute, die behaupten, dass Scheißhaufen toll sind, heißen Psychologen, sie werden dafür bezahlt.

„Ja, guten Tag, ich würde gern einen Termin machen, für eine… Probesitzung.“ - „Gern, allerdings beträgt die Wartezeit momentan vier Monate.“ – „Verstehe, aber ich stecke in einer Krise. In vier Monaten ist sie vielleicht vorbei und damit auch die Chance auf Veränderung, Weiterentwicklung, Wachstum! In vier Monaten habe ich mich in der Scheiße häuslich eingerichtet, das wollen wir doch nicht, hm?!“ – „Ich könnte Ihnen die Nummer des psychologischen Notdienstes geben...“ – „Ich bin nicht ich in Not, ich habe eine Krise.“  – „Der psychologische Notdienst…“ – „Ich bin kein Wurm, ich bin im Wachstum!“ –  „Der psychologische Notdienst…“ – „Ich habe einen Grafen als Kardiologen, ich hatte den Mercedes unter den Spiralen, wenn ich nun stattdessen einen Therapeuten brauche, nehme ich garantiert keinen Volkswagen! Ich bin Privatpatient. “  - „Privatpatient. Da beträgt die Wartezeit vier Wochen. Wo liegt denn Ihr Problem?“  - „Auf dem Sofa. ICH bin mein Problem, ich mache mir das Leben schwer.“ – „Aha. Und in welcher Form... so ungefähr?“ – „In jeglicher Form. Ich mache aus allem ein Problem, ich kann nicht mal ohne Probleme Käsekuchen essen.“ – „Sie meinen, Sie haben Essstörungen?“  – „Ich verliebe mich stets in Arschgeigen.“ – „Sie meinen, Sie haben Beziehungsstörungen?“ – „Und ich habe aufsteigendes Leber-Chi.“  - „Sie meinen...?“ –  „Bluthochdruck. Bluthochdruck, für den ich zu jung und zu dünn bin, zu jung und zu dünn, und für den auch mein Graf keine Ursache findet.“ – „Schön. Auf den Adel sollte man meiner Meinung nach ohnehin nicht mehr setzen. Ich schicke Ihnen einen Fragebogen zu und rufe Sie dann an. So in drei, vier Wochen.“

Toll! Toll... ich spüre schon, wie ich wachse.


Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenerphschwester schreibt am 22.08.2006 um 20:21 Uhr:was brauchst du einen privat-psychologen, wenn du bereits die krise als chance erkannt hast?

    telefonier mit deiner nicht-existenten schwester. die hat mehr verstand als jeder psycho-heini.
  2. zitierenNina schreibt am 23.08.2006 um 21:34 Uhr:nun ja- wer braucht einen psychologen, wenn dir jedes blatt papier geduldig zuhört bzw. du dort deinen ganzen sch**haufen abladen kannst und dann ganz genüsslich zusehen kannst wie daraus humus wid, für deine neue chance :-) veränderung treibt so und so an - da muss man garnichts dafür tun sondern einfach offen bleiben für neue eindrücke :-)
  3. zitierenknigge schreibt am 03.03.2007 um 20:17 Uhr:Vielen Dank für diesen Eintrag! Ich hatte bei Google einfach nur "Das Leben ist ein Scheißhaufen" eingegeben. Das hier ist der erste Treffer. Und ich habe gelacht. Was kann man besseres finden, wenn man (idiotischerweise) im Internet Trost sucht? Ich schätze Du bist jetzt schon ein ganzes Stück weiter gewachsen. Ich denke, ich kann mich nach dieser kleinen Erholungspause auch wieder auf den Weg machen.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.