Anleitung zum Entlieben

27.07.2007 um 20:40 Uhr

Neue Bettgeschichten

von: Lapared

Einmal mehr führte eine zerbrochene Krone mich zu meiner neuen Freundin, der von weit zugereisten Zahnärztin.

„Das war neue Krone!" sagt sie, "Gute Krone! Du hast kaputt gemacht, Du knirscht mit Zähnen nachts!“

Wenn sie es sagt.

„Das darf nicht, das ist schlecht für Kiefer, Du kriegst Beißschiene von mir.“

Ich kannte mal einen Hund…

„Hat Dein Mann denn nicht gemerkt? Der muss doch hören! Und das stört ihn doch bei Schlaf?“

WE stört es grundsätzlich nicht, wenn ich im Bett Geräusche mache.

„Du hast Stress! Du musst entspannen, Lpunkt, RELAX!!“

Das ist meine Absicht, wenn ich schlafe. Meine Zähne haben scheinbar andere Pläne.

„Kommst Du Montag, kriegst Du Schiene! Schiene musst Du anziehen zum Schlafen.“

Das meinte WE sicher, als er sagte, ich solle im Bett ruhig mal was Krankes tragen.

„Am Anfang schmeckt nach Plastik…“

Wie so vieles im Bett.

„…aber später schmeckt nach nichts.“

Geschmacklos mag WE auch ganz gern.

„Also, Mund auf! Ich Abdruck mache.“

Ja, ja, drück ab. Ist mir ein Vergnügen. HMPF.

Kurzum: Wir sehen neuen aufregenden Bettgeschichten entgegen.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierendecaxoza schreibt am 27.07.2007 um 20:49 Uhr:Ich hab meine gerade vermüllt. Am Anfang ist es etwas einengend im Mund, aber später gewöhnt sich der Mensch daran und kann damit schalfen. Allerdings: Ich habe meine Schiene nur in Zeiten des Single- und Fernbeziehungsdaseins regelmäßig nachts getragen. Mal schauen, was mein Freund sagt, falls ich sie demnächst mal wiederfinde. ;-)

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.