Love_u_Dad!

17.10.2008 um 16:03 Uhr

... der kampf ist vorbei...

papa hat seinen kampf gegen den krebs am 6.10. 2008 um 23.15 uhr verloren.

er schlief ganz friedlich ein, ohne schmerzen und hörte einfach auf zu atmen.

ein lächeln in seinem gesicht.

es gibt nichts, was die abwesenheit
eines geliebten menschen ersetzen kann.
je schöner und voller die erinnerung,
dest härter die trennung,
aber die dankbarkeit schenkt
in der trauer eine stille freude.
man trägt das vergangene schöne
wie ein kostbares geschenk in sich.
(dietrich bonhoeffer)

 

09.09.2008 um 12:51 Uhr

9. September

kann heute nicht viel schreiben, hab papa heute zum ct gebracht und musste alleine wieder zurückfahren. momentan bekommt er sauerstoff und hat beruhigungsmittel bekommen. näheres heute abend, muss wieder ins krankenhaus

04.09.2008 um 17:46 Uhr

4.September

Heute nun wurde erstmal die letzte Dosis gegeben. nächste woche ist der nächste ct- termin, dann wird sich zeigen ob die behandlung fortgesetzt wird oder nicht wobei ich letzteres verdränge. meinem vater geht es heute eher so mittelmäßig, die chemo heute hat ihn noch mehr zugesetzt als die letzten, er liegt nur auf dem sofa und schwankt zwischen schlafen und wach sein. heute stresst mich sein zusatnd noch mehr wie sonst, (ich hab das gefühl heute ist er noch anstrengender obwohl er nur im wohnzimmer ist...) denn morgen erwarte ich eine menge besuch und ich habe ein flaues gefühl im magen wenn ich daran denke. der zustand von papa kann morgen schon wieder komplett im keller sein, aber ich kann meine gäste nicht an der tür stehen lassen, denn morgen ist mein geburtstag, aber ich freue mich nicht darauf. momemtan versuche ich mich beim kuchenbacken und vorbereitungen abzulenken und studiere meine "rolle" für morgen ein: das glückliche geburtstagskind  ... dabei bin ich gar nicht glücklich oder fröhlich denn ich weiß dass den wunsch, den ich habe, mir niemand erfüllen kann...

und so werde ich mich meinen vorbereitungen wieder zuwenden...

so denn dann, melde mich wieder wenn das ergebniss des ct da ist...

love u dad!

christina

02.09.2008 um 22:01 Uhr

heute 2. september

der zustand von papa ist weiterhin nicht wirklich gut, stark schwankend zwischen schlecht und ganz schlecht aber dank eines medikamentes kann er nun etwas gehen. um seine gedanken wieder ans kämpfen zu bringen werden wir, also eher papa, einen hund bekommen, damit er bewegung und ablenkung bekommt. allerdings muss erst diese erkältung komplett auskuriert sein..

donnerstag gibt es neuen "cocktail" und auch neue infos...

02.09.2008 um 21:59 Uhr

letzte woche

dieser eintrag ist nun in rot, denn der zustand von papa hat sich stark verschlechtert...

zu den op- folgen hat papa sich nun auch eine erkältung zugezogen die seinen körper nun zusätzlich noch mehr schwächt. seine bronchen sitzen so stark zu, dass es ihm kaum möglich ist an die 10 meter zu laufen ohne zu hyperventilieren. paracentamoltabletten sind mittlerweile das einzige was in zum aufstehen bewegen kann... ich leide mit ihm wenn ich ihn vor mir sitzen sehe und auch er leidet, er merkt nicht mehr wie sich sein zustand verändert, für ihn ist es anstrengend, er verliert immer mehr seinen lebenswillen...