Ex - Gedankensprünge...

27.01.2005 um 17:38 Uhr

Dadadadaddadididididu

Do I need to say more? Don´t think so. Aber ich finds immernoch hässlich. Vielleicht wäre das ein guter Moment, um das olle Weblog zuzumachen, es ist ohnehin nicht schön, wenn Gedanken zensiert und in der Luft zerrupft und zerfleddert werden ( wie Hexe es tut, wenn sie eine Ente zu fassen kriegt. Not very nice). Außerdem, was soll ich schreiben? Ich bin glücklich, das kann ich nur tausendmal wiederholen. Der Grund dazu liegt aif der Hand, aber das hier zu erwähnen, ist überflüssig.

Tja.

                                                                                             

25.01.2005 um 22:14 Uhr

hm.

Wieder fast wie vorher. nu hab ich gar kein bild mehr. plöd. plöd. plöd.

25.01.2005 um 22:06 Uhr

grrrrrrrrrrrrrrrrr

Boah, toll. Sieht ja nun ganz schön scheiße aus. Ich wollte nur mein Bild oben ändern. statt Fluffy, dem lustigen dreiköpfigem hund, wollt ich meine rote Hand haben. Und nun hab ich Mist gebaut, das ist hässlich. Grrrrrrrr. Doof, doof, doof.

25.01.2005 um 21:43 Uhr

Einfach fortziehen?

Hieß der Kater Marduk? Der Name erinnert mich jedenfalls immer an den. Der hatte ne tolle Stimme, sehr rau und alt und als hätte er viel erlebt und seine Seemannsweisheit erlangt.

 

In Extremo - Segel setzen

Wenn der Mond sein Licht verliert
Dich die Sonne nicht mehr wärmt
Wenn aus Zwergen Riesen werden
Die Welt von alten Helden schwärmt
Wenn die Schatten länger werden
Wenn dir der Hass die Luft abdrückt
Worte tief im Herzen brennen
Und du spürst du wirst verrückt

Dann komm mit mir auf die Reise
Dann komm mit mir weit hinaus
Nimm sie mit deine Träume
Bevor das Jahr ergraut

Wenn die Tage länger werden
Spinnen ihre Netze zieh´n
Wenn alle Worte schon gesagt
Dann ist es an der Zeit zu flieh´n
Wenn das Grollen lauter wird
Falsche Töne plötzlich Kunst
Feiglinge zu Götzen werden
Dann ist hier kein Platz für uns

Dann komm mit mir...

: Lass uns Segel setzen
Lass uns von hier flieh´n
Ich will dich nicht missen
Du darfst mich entführ´n :


Nimm sie mit - deine Träume

: Lass uns Segel setzen... :

25.01.2005 um 15:08 Uhr

Der rote Stier

Stimmung: gut
Musik: man´s road - last unicorn soundtrack

Ich danke miriam für diese CD, die sie mir gebrannt hat. Der Soundtrack vom letzten Einhorn. Hör ich grade... und es ist wundervoll. Honey, ich fürchte, ich bin doch romantisch.

Wie hieß die Katze? Der Name irgendeiner Metalband erinnert mich an sie, aber hieß die tatsächlich so?

24.01.2005 um 19:10 Uhr

I was made for lovin´you

Stimmung: guuuuuuuuuuuuut
Musik: Kiss - I was made for lovin you

Boah, wie peinlich. Aber jeder war mal so.

 

Wipo wartet. Die Zeit tuts nicht.

21.01.2005 um 14:18 Uhr

Bähbäh

Der Hagel ist so eklig. Das war peinlich gestern. Und nu ist mir schlecht von der Lasagne. Aber die war lecker.

20.01.2005 um 17:41 Uhr

nix bessres voa

oliver ist blöhöd         

*muhahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha*

Hehehä.

20.01.2005 um 17:36 Uhr

The eye of microwave

Stimmung: guuuuut
Musik: apocalypticas king of the mountain hall begleitet mich als Ohrwurm.

Oha, wenn ich tolle Superkräfte haben sollte, dann würde ich... definitiv keine solchen hässlichen Megamuskeln haben wollen. Wie diese Mansweiber! Yvonne! Und Wiebke. Boah, das Lästern ist heut auch wieder extrem. Und ich sündige. Wollt ich nicht aufhören? Passt alles nicht.

18.01.2005 um 21:36 Uhr

Hihihihahahahohoho

Stimmung: guhut

Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich RUMPELSTILZCHEN heiß!

Everyting´s all right again.

18.01.2005 um 11:06 Uhr

No colours anymore they all turn into black...

Diese beiden Zustände wechseln sich irgendwie immer ab. Und dazwischen große Phasen des Nichts.

16.01.2005 um 21:14 Uhr

I´ll come to hell

Boah, schon wieder gesündigt. Aber was soll man machen, wenn einem die geschenkt werden? In erster Linie gings mir schließlich ums Geld.

Und Hach ja, was sind wor doch für eine kreative Familie...

14.01.2005 um 20:29 Uhr

Atlantis´ Wirkungen

" Da springt aus dem Munde ihr das Blut so rot,

und sie sinkt zur Erde, - ist bleich -und tot.

Der Jünglich verschwindet in Nebel und Nacht.

Verhöhnet nimmer der Geister Macht."

Sosososo... welche faszinierende Sage, die mir meine grand-grand-mère mir schon früher erzählte, ebenso einer gewissen A., die davon Alpträume bekam. ... ich hoffe, meine DVD ist nicht kaputt. Und ich halts bis jetzt aus.

13.01.2005 um 23:00 Uhr

ein meteorit, von der sonne geschickt...

Stimmung: miserabel

oh, es ist immer wieder auf neue herzzerreißend .

die letzte habe ich an arme und bedürftige gegeben. und nu kauf ich wirklich keine neuen. 

12.01.2005 um 16:43 Uhr

*schnarch*

Stimmung: noch ganz schläfrig

Schlafen tut so gut. Das Bett ist so schön kuschelig und warm. Man verplempert perfekt seine Zeit und lenkt sich von anderen Dingen ab, zum Beispiel von diesen langen Viechern, an die wir gfar nicht mehr denken wollen. Nur noch hin und wieder. Aber es ist alles nur Gewöhnung. Ich werde diese Sucht auf andere Dinge verlagern, mir ist da schon was Nettes eingefallen...

 

Und außerdem :  na jut, nicht ganz. Aber ich hab nichts dagegen, die zweimal zu sehen.

11.01.2005 um 19:35 Uhr

Barbe-Bleu

Mein Shirt ist ganz nett geworden. und mir ist kalt. peut-être sollte ich die tür zu machen.

Und ich möchte wirklich mal wieder fotografieren, das ist alles immer so wunderbar assig... Blaubart wär echt cool. Mit den ganzen toten Frauen.

10.01.2005 um 18:35 Uhr

Leg deinen Kopf an meine Schulter

DTH - Bonnie & Clyde

Wir sind uns vorher nie begegnet,
doch ich hab dich schon lang vermisst.
Auch wenn ich dich zum ersten Mal hier treff,
ich wusste immer wie du aussiehst.
Mit dir will ich die Pferde stehln,
die uns im Wege sind.
Ich geh mir dir durch dick und dünn
bis an das Ende dieser Welt.

Leg deinen Kopf an meine Schulter,
es ist schön, ihn da zu spürn,
und wir spielen Bonnie und Clyde.
Komm, wir klauen uns ein Auto,
ich fahr dich damit rum
und wir spielen Bonnie und Clyde.

Was wir zum Leben brauchen,
werden wir uns schon irgendwie holen.
Wir rauben ein paar Banken aus
oder einen Geldtransport.
Wir schießen zwei, drei, vier, fünf Bullen um,
wenn es nicht mehr anders geht.
Jeder weiß genau, was er da tut,
wenn er uns aufhalten will.

Leg deinen Kopf an meine Schulter,
es ist schön, ihn da zu spüren,
und wir spielen Bonnie und Clyde.
Auch wenn uns die ganze Welt verfolgt,
wir kümmern uns nicht drum,
denn wir sind Bonnie und Clyde.

Wenn uns der Boden untern den Füßen brennt,
machen wir uns aus dem Staub.
In den Bergen hängen wir alle ab,
die etwas von uns wollen.
Lebendig kriegen sie uns nie,
egal wie viele es sind.
"Tod oder Freiheit" soll auf unserem Grabstein stehn.

Leg deinen Kopf an meine Schulter,
es ist schön ihn da zu spüren,
und wir spielen Bonnie und Clyde.
Komm wir bomben uns durchs Leben
und öffnen jede Tür,
denn wir sind Bonnie und Clyde.

Leg deinen Kopf an meine Schulter,
es ist schön, ihn da zu spüren,
und wir spielen Bonnie und Clyde.
Unsere Liebe soll ein Sprengsatz sein,
der ständig explodiert.
Du bist Bonnie, ich bin Clyde.

 

I just want to be back in the woods.

09.01.2005 um 21:21 Uhr

Totale Finsternis

" Mein Herz ist dynamit, das einen Funken ersehnt..." Ok, das ist auch kitschig, aber schön.

09.01.2005 um 21:11 Uhr

Das Märchen von Rotkäppchen und dem bösen Wolf

Stimmung: gut
Musik: Tanz der Vampire - Soundtrack

Großmutter, Großmutter, warum hast du so lange Haare? Weil der böse Wolf 2005 nach Wacken fährt.

Großmutter, Großmutter, warum hast du...

Nun denn. Meine Wenigkeit ist erkältet, wird aber trotzdem morgen zum Schwimmen gehen, um ihr Geld abzuholen.

08.01.2005 um 17:41 Uhr

Die Zigarette danach...

Ne Zigarette zwischendurch ist viel schöner, entspannt so toll. Ich bin froh, dass das Ganze vorbei ist, und würd jetzt eigentlich gern mal wissen, wie viel ich dafür krieg. Bin ich nun eigentlich müde? Hm. Ein wenig.