Boys don´t cry

24.07.2011 um 16:45 Uhr

27

von: Ryan

Im Moment läuft alles ziemlich gut. Ich hatte nen paar Tage frei, nachdem ich ein paar echt fiese Schichten hatte (keine Pausen, rennen, rennen, immer mehr leisten müssen als man eigentlich kann) - das nervt mich sehr im Moment.

Der Sommer kommt auch nicht richtig - ich hab mich gestern Abend dabei erwischt, wie ich überlegt hab die Heizung anzumachen, weil mir kalt war ... 

Amy Winehouse ist tot und somit im Club der 27. Warum beschäftigt mich das? Weil ich in ein paar Tagen selber 27 werde. Die magische Zahl. Ich muss zugeben, ich hab mich mit dem Club der 27 mehr oder minder viel befasst. Ich bin zum Beispiel großer Janis Joplin und The Doors-Fan. Zeitlose, geile Musik. Und ich hab einige Biographien von Kurt Cobain gelesen. 

Ja, ich werde 27 - was bedeutet das für mich? Ich gehe nicht davon aus, dass ich grade in diesem Lebensjahr versterbe - warum auch. Ich bin relativ gesund, mit meinem Lebenstil werde ich mindestens 70, wenn nicht gar älter. Ich hab einiges erreicht (oh, ich werde immer so melancholisch und muss "zurückblicken" wenn ich mal wieder Geburtstag hab). Ich hab nen Job, der mir die meiste Zeit gefällt, auf den ich stolz bin. Im Moment bin ich auf dem Studium-Trip. Ich würde echt gerne noch studieren. Ich hab mich informiert, ich hab den Studienführer für ´nen ziemlich interessanten Studiengang im Gesundheitswesen schon zuhause - ich muss ihn nur noch lesen. Ich lass mich nur immer so schnell ablenken - ich bin bis jetzt noch nicht über die ersten 2 Seiten hinausgekommen ... wie will ich den studieren, wenn ich nicht mal genug Ergeiz hab einen 15-seitigen Studienführer zu lesen ... aber ich denke, dass kommt wieder, wenn ich mich erst mal dran gewöhnt hab.

Ich hab ´ne tolle Freundin, mit der ich zusammen bleiben möchte. Zwischen Steffi und mir läuft´s gut. Wir sind Gott sei Dank nicht so ein Symbiose-Pärchen so alla: "Nein, WIR können nicht kommen, weil sie arbeiten muss." Ha, egal, wir kommen auch einzelnd auf ne Party. Wir haben zwar gemeinsame Freunde, aber auch jeder noch seinen eigenen Freundeskreis. Im Moment haben wir so kleine (ich nenne es mal) "Kommunikationsprobleme". Folgende Situation passiert häufiger in letzter Zeit: Steffi kommt an und sagt irgendwas beläufig wie "Wir müssen ja heute Abend noch in die Schanze" - "Wieso müssen wir in die Schanze? Ich hab doch Nachtdienst." und Steffi dann mega überrascht und gereizt: "Wieso hast du Nachtdienst?! Ich hab doch Karten für´s Konzert heute Abend gekauft!" - "Bitte was?!" - "Ja ich rede seit 2 Wochen von NIX anderem!" - "Ich hör das zum ersten Mal!" - "Ich hab dir das erzählt!" - "Ich hätte doch meinen Nachtdienst weggetauscht, wenn ich gewusst hätte, dass du Karten hast!" - "Ich hab dir das erzählt, ganz sicher!! Und ich habs in deinen Timer geschrieben!!" Hat sie meistens nicht ... und da ich meistens sehr penibel bin mit meinen Terminen, scheine ich es echt nicht gewusst zu haben. Naja, wir einigen uns dann immer drauf, dass wir nicht wissen ob sie es echt nicht erzählt hat oder ob ich einfach ein ignoranter Zuhörer bin - und dann ist gut. Schlimmere Probleme haben wir eigentlich nicht.

Außer dass sie immer alles verstellt - aber das eher ne liebenswerte Marotte. Sobald sie am Computer war oder mein Handy benutzt hat, ist plötzlich alles verstellt - "Ich war das nicht!" - und wieder sitze ich Stunden meines Lebens vor einem technischen Gerät und suche zum Beispiel meine komplette digitale Musik, die plötzlich in einem völlig anderen Ordner drin ist. Oder noch ein Klassiker: Sobald ich ankündige, dass ich Wäsche waschen will (ich mach das abhängig von Füllzustand unseres Wäscheabwurfs), flitzt sie plötzlich durch die Wohnung und kommt mit 5 kg zusätzlicher Schmutzwäsche wieder - wo auch immer sie die herholt. 

Jetzt bin ich wieder vom Thema ab. Naja, ich werde also bald 27. Langsam höre ich die Zahnräder der Zeit - alle die Älter sind als ich werden sich jetzt sagen: "Ach der Jungspund, der hat doch keine Ahnung" - aber es wirklich so. Ich dachte mit anfang 20, ich hätte noch so unendlich viel Zeit. Ewige Jugend ... ha ... Jugend ist langsam vorbei. Mit Mitte 20 kann man´s noch ganz gut verdrängen, aber jetzt werde ich ENDE 20. Rein biologisch gesehen fängt mein Körper schon mit dem Altern an. Richtig dramatisch wird´s wahrscheinlich wenn ich meine ersten grauen Haare finde. Bislang hab ich noch keine, aber ich kenne genug Gleichaltrige, die schon die grauen Haare wegfärben. Großes Geheimnis, nicht weiter erzählen: Steffi färbt auch schon. 

Ich bin sehr eitel, das weiss ich und gebe auch ohne Diskussion zu - ich stehe echt häufig vorm Spiegel und spreche mit meinen Falten/Augenrändern oder alles was mich älter erscheinen lässt. Und da ich im Schichtdienst arbeite, hab ich echt häufig Augenringe. Aber noch schlimmere ist es, meine Brüder zu beobachten. Der Älteste ist Anfang 40 und die anderen sind in ihren 30ern. Wenn wir dann alle bei meiner Mama sitzen, Kinderbilder auf der Kommode aufgebaut und dann 25 Jahre ältere Version sitzt aufm Sofa und trinkt Kaffee. Wir haben neulich meiner Mama beim Ausräumen des Wohnzimmers geholfen (Wasserschaden) und ich hab nen Bild gefunden, auf dem mein einer Bruder grade 18 ist, schmächtig, keine 65 kg wog, mehr Kind als Mann,und zieht den Ärmel hoch um sein erstes Tattoo zu zeigen (Mutti ist an dem Tag natürlich ausgerastet wie nix gutes) - und nun ist dieser Halbstarke erwachsen, trägt auf seinen breiten Schultern seine 5 Jährige Tochter auf die Gegend und wird mindestens genauso heftig ausflippen wie meine Mama damals, wenn sein Nachwuchs in 10 Jahren mit Bauchnabelpiercing heim kommt.

Irgendwie seltsam und beunruhigend, wenn einem klar wird, dass man morgen nicht mehr so jung wie heute. Oder so Dinge wie Mittagsschlaf: Früher gehasst und heute fester Bestandteil der Tagesplanung.

Irgendwie freue ich mich auch auf meinen Geburtstag. Endlich mal wieder Grund für ne Party. Und ich gebe wirklich sehr gute Partys. Dieses Jahr hab ich mir was besonderes überlegt: Gentleman´s Night. Ich hab wirklich tolle Einladungskarten gebastelt (auch sehr cool in Zeiten von SMS und Facebook) auf denen dringend um Abendgardrobe gebeten wurde. Es wird Roulette und Cocktails geben, die Wohnung wird im Nachtclub-Stil dekoriert und mein Bruder wird im Anzug und Sonnenbrille den Türsteher spielen. 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenS_Hase schreibt am 24.07.2011 um 17:23 Uhr:Das ist ja mal ne coole Idee für ne Party!
  2. zitierenRoseWitch schreibt am 24.07.2011 um 17:34 Uhr:Da hat ja jemand mal eine gute Idee für eine Party :-) Sehr schön.
  3. zitierenMajas_Traumwelten schreibt am 25.07.2011 um 11:16 Uhr:"Wer nicht jung sterben möchte, wird sich mit dem älter werden anfreunden müssen" - den Spruch hab ich mir als Teeny zugelegt, nachdem zwei meiner Cousins früh gestorben sind - einer mit 11 und der andere mit 16. Danach war mir klar - ich freu mich, wenn ich alt werden darf ;-)
    Die Idee mit der Party find ich auch richtig cool. Viel Spaß dabei!
  4. zitierenKREATIV schreibt am 25.07.2011 um 12:00 Uhr:"Komme jetzt langsam in ein Alter,
    wo ich beim Schuhe binden überlege -
    was kannst du noch erledigen -
    wenn du schon mal hier unten bist … ??"


    und.... lieber Augenringe als gar keinen Schmuck!

    ;o)

Diesen Eintrag kommentieren