Boys don´t cry

04.02.2008 um 08:04 Uhr

Euphorie nachm Nachtdienst

von: Ryan

Guten Morgen liebe Leser ... ich mal wieder ... ich mal wieder direkt vom Nachtdienst nach Hause gekommen - mein letzter Nachtdienst erstmal ... heute darf ich ausschlafen und hab frei. Das ist doch zu schön, nach diesen interessanten Diensten, die ich teilweise alleine gemacht hab.

Ich warte immer noch auf ein Gespräch beim großen Chef bezüglich meiner Vertragsverlängerung. Ich hab ja damals (vor 5 Monaten - es kommt mir wie mindestens 2 Jahre vor) nur nen Halb-Jahres-Vertrag bekommen - aber meine lieben Kolleginnen wissen scheinbar mehr als ich ... immer wieder kommt: "Ach Ryan, dass du NICHT verlängert wirst, glaubt hier keiner!" oder "Mach dir darüber mal keine Sorgen." und das sagen sie in einem Tonfall, der nicht heisst: Ich sag das mal eben daher, sondern ein *der große Chef war schon da und hat da was verlauten lassen*-Tonfall.

Und es wird noch besser: Ryan macht Karriere ... oh ja, ich steige auf in meiner Funktion, bzw. es wurde mir jetzt angeboten (inoffiziell) - ich wurde allen ernstes gefragt ob ich nicht vielleicht ganz zufällig Lust hätte Mentor zu werden ... *in die Hände klatsch* ... ich freu mich total. Ich glaube das würde mir großen Spaß machen. Für alle Nicht-Krankenschwestern: Als Mentor würde ich mich dann um die Azubis kümmern, Gespräche machen, Zeugnisse schreiben, die Azubis anleiten - und zu Mentorentreffen gehen, wo ich alle MEINE Mentoren sehen würde und ihnen zeigen, was sie mit Arbeit und Schweiß und Gottes Hilfe für nen tollen Krankenpfleger aus mir gemacht haben - ich freu mich wirklich total, dass man mir das angeboten hat.

So oft ich auch auf meine Station schimpfe, ich freu mich grade sehr und irgendwie fühl ich mich auch grade richtig wohl mit meinen Kolleginnen.

Sonst noch was neues in meinem Leben? Nö eigentlich nicht ... ich werd mich jetzt etwas um mich selbst kümmern, Tee kochen, ins Bettchen legen, Kinderserien gucken - solange bis ich einschlafe.


Diesen Eintrag kommentieren