Turnschuh und High Heel

14.08.2013 um 12:18 Uhr

er ist immer noch da...

Stimmung: verliebt :)

Hallo ihr Lieben,

 Mr AJ ist immer doch... 4 Wochen bereits und ich werde von ihm nicht genervt, genieße immer noch jede Sekunde und habe allmählich das Gefühl, ihn seit Jahren zu kennen.... FröhlichEs ist wirklich toll, am Wochenende waren wir an der Nordsee und wandern bei uns in der Gegend. Es war so traumhaft schön, wie früher mit 17... :-) und das ist erst 11 Jahre her... Ich genieße es sehr.

Aaaaber, ja richtig, leider gibt es bei mir nachwievor dieses bekloppte, völlig fehlplatzierte Aaaaber.... Ich habe immer noch Zweifel, ob es wirklich so schön bleibt und ob es der richtige Mann für mich ist. Ist es so, weil meine vorherige Beziehung eine Vollkatastrophe war oder wieso reagiere ich so? Ich war nie der Typ großer Gefühle aber so ein Eisblock mit Angst war ich auch nie. Das ist schon seltsam, aber durch Erfahrungen reift man und vielleicht gehört genau das eben dazu. Ich genieße jeden Moment mit Mr AJ und versuche diese Momente auch für mich zu behalten. Demnächst wenn er 3-5 Tage die Woche unterwegs ist und wir uns nicht sehen, wird es sich zeigen, wieviel Gefühlsaffe ich wirklich bin.... Mir graut es vor der Erkenntnisse der Sehnsucht. Davor habe ich Angst, auch das ich Eifersucht verspüre oder aber durchdrehe, dass ich ihn nicht sehen kann, wann mir danach ist. Ich bin gespannt und warte darauf, was passiert.

 Zu Mr. Ex muss ich noch ergänzend hinzufügen, dass er mich nachwievor beschimpft und meint ich wäre ja die Oberb*tch. Es ist okay, mittlerweile trifft es mich nicht mehr und es ist anscheinend für ihn toll so zu reden und mit Menschen umzugehen, um nicht selbst an sich zu denken und sich selbst mal zu fragen, wieso Gewalt und Demütigungen eine entscheidende Rolle spielten. Ein Mann der sich nur durch Gewalt durchsetzen kann, ist es nicht wert geliebt zu werden. Irgendwann wird er es hoffentlich verstehen und keiner Frau dies nochmal so antun.

 Ich werde mich nun wieder Mr AJ widmen... Ich mag ihn wirklich sehr und habe ihn auch sehr sehr gern.

 

Bis bald, :*

08.08.2013 um 12:52 Uhr

Statt Uwe kam Mr AJ :)

Liebe Leute,

 nach mehr als einem halben Jahr Schreibpause bin ich endlich wieder dazugekommen und komme hoffentlich auch wieder öfter dazu. Das halbe Jahr war zu lang, um es in ein paar Worten oder Sätzen komplett auszuformulieren. Nur soviel, trotz im Januar verschlossener Tür zum Ex, habe ich diese nochmals geöffnet, dachte die eine Chance gebe ich diesem Mann noch. Ok ok, ja war sinnlos - was sonst?! Ich suchte mir daraufhin Unterstützung bei einer Frauenberatungsstelle, um den Zwang, Druck und Hass loszuwerden - hat bereits nach kurzer Zeit Wirkung gezeigt. Damit war dann das Thema respektloser Mensch Mr Ex durch. Endgültig.... Ich habe viel gearbeitet, soviel beruflich als auch an mir selbst, so dass das letzte halbe Jahr wie im Flug verging ohne das ich es groß mitbekam... Bis vor wenigen Wochen, als es mein Schicksal mal gut mit mir meinte...

Ich war mal wieder ein WE unverplant und bevor ich das WE mit Ende 20 wieder allein verbringen sollte, nutze ich mal spontan eine App auf meinem Smartphone, die mir empfohlen wurde, um neue Menschen zu treffen und mit denen z.B. Sport zu treieben etc. Ich nahm also an einem Freitag Abend meinen ganzen Mut zusammen und ging mit einem Mann ein Bier trinken. Ohne Hintergedanken ohne irgendetwas, ich wollte nur zu Hause raus und mir war langweilig. Ich habe mich auch nicht sonderlich aufgehübscht, für wen auch?! Ich war nicht auf der Suche... Und dann stand er da Mr AJ :) wow, war mein erster Gedanke... mein zweiter Gedanke war " Chaussures, was denkst du da eigentlich?!" Wir Mr AJ und ich hatten sofort tausende Gesprächsthemen, haben viel gelacht, und die Nacht bis um 3 Uhr durchgeredet und geredet... und geküsst. Ja geküsst... Es war so vertraut, ich bereute diesen Kuss auch nicht, wieso auch?

Bereits einen Tag später sahen wir uns wieder und redeten und redeten... Wir sind nachwievor immer noch auf einer Wellenlänge und genießen seit einigen Wochen, die Anwesenheit voneinander und zählen z.T. sogar die Stunden bis zum Wiedersehen.... Verliebt nennt man das wohl. ich nenne es ja nicht so, ich suche immer noch nach Fehlern, Gründen, wieso er nicht der richtige Mann für mich ist.... Vergebens, bisher ist alles schön und ich genieße die Zeit mit ihm sehr. Er ist beruflich viel unterwegs und daher müssen wir oft umplanen und so weiter. Derzeit hat er Urlaub - ich aber nicht aufgrund der Ferienzeit. Ich habe mir aber spontan Mo-Die frei genommen, um die Zeit mit ihm zu teilen. Um bevor wir wieder berufswegen getrennte Wege gehen, viel Zeit zu haben. AJ bedeutet mir wirklich unglaublich viel und ich genieße es, wie gut er mir tut.

 Dennoch merke ich wie ich mich selbst ausbremse, mich teilweise nicht fallen lassen kann und Ausflüchte suche, um nicht entdeckt zu werden, wie es in mir aussieht. Wir können über alles, haben gleiche bzw. ähnliche Interessen, lachen gerne und viel und es ist schön! Ich arbeite also gerade daran, mich mal fallen zu lassen und darauf zu vertrauen, dieses Glück zu genießen und ihn zu genießen. Denn ich möchte auch, dass er merkt und weiß, wie wichtig er mir ist und nicht den Eindruck erhält, ich wäre eben eine gefühlsneutrale, dusselige Kuh. Ja, ich bin ein Gefühlsaffe, aber ich muss ihm ja nicht gleich alles aufs Brot schmieren und versuche jeden Tag hart daran zu arbeiten, dass mein Gefühlsaffe eben nicht ständig Auslauf hat.

 

Drückt mir die Daumen... :*

14.01.2013 um 15:29 Uhr

Stark geblieben und Freude dabei!

Hallo ihr Lieben,

 da bin ich wieder :-) Bin leider nicht früher dazu gekommen, euch weiter auf dem Laufenden zu halten. die Tür ist nachwievor zu und bleibt es auch. Mein Ex suchte zwar das ein oder andere mal noch Kontakt aber ich bin stark geblieben, um mir selbst nicht weh zu tun oder wieder irgendwas aufzuwärmen, was zu nichts führt... Ich meine, wer hört denn gern Demütigungen und Beleidigungen etc von einem Menschen für den man etwas empfindet... Ich bin ehrlich, ich glaube die Gefühle sind schon lange tot und ich halte mich an der Gewohnheit fest... Aber die Gewohnheit ist schlimmer als Rauchersucht. auf jeden Fall bin ich bisher nicht wieder schwach geworden und habe es auch nicht vor. Denn eigentlich will ich nur glücklich sein und zwar allein wie dann irgendwann auch wieder mit einem Mann. Ich hatte auch nicht nochmal das Bedürfnis mit diesem Mr. Ex Kontakt zu haben, denn er hat mir wie getan über 1,5 Jahre heute wäre es 2 Jahre gewesen und 2 Jahre zu vergeuden reicht doch oder? Er hat durch seine Art und Weise und sein eigensinniges Verhalten viel viel kaputt gemacht und viel zerstört von mir. Ich kann bis heute nicht begreifen, was mich bei diesem Menschen gehalten hat und wieso ich denke und dachte, selbst ein schlechter Mensch zu sein. Das ist doch auch irgendwie doof, jeder Mensch hat Fehler und jeder Mensch macht Fehler, aber einen Menschen immer zu kritisieren ist doch krank. Gestern z.B. kam eine SMS, ob ich bei ihm auf der Arbeit vorbeigefahren wäre, weil da hätte jemand in einem Auto wie meinem gedreht. Ich schrieb nur: Das ist doch lächerlich sowas nur zu denken und das ich besseres zu tun hätte  und er mir egal sei. Diese Worte lösten nochmehr Hass aus bei ihm aber ich antwortete nicht weiter. Wieso auch?

Ich habe gelernt, und lerne immernoch, dass es keinen Sinn macht mit diesem Menschen ohne Respekt nur ansatzweise auch nur ein Wort zu wechseln. Ich möchte behandelt werden, wie ich auch Menschen behandeln würde. Dafür tue ich einiges...

09.01.2013 um 12:45 Uhr

Tür zu, abgeschlossen, Schlüssel weggeworfen... Erstmal

Hallo ihr Lieben,

 weiter geht es in meiner Odysee des Lebens. Gestern habe ich das ganze Hin und Her mit meinem Mr. Ex mal beendet. Mal wieder! Die Tür ist zu, abgeschlossen, verriegelt und verrammelt und der Schlüssel weggeworfen - erstmal! Denn trotz allem und obwohl es mir auch ohne diesen Menschen gut geht, weiß ich, dass eine gewisse Abhängigkeit besteht und ich jetzt stark sein muss. Stark genug um mögliche Anfälle seinerseits von "Ich liebe dichs" bis "Schl****" und andere Dinge mit Verachtung zu strafen. Er weiß genau wie er mich bekommt, was er tun muss, damit ich mich doch wieder melde. Das machen wir fast ein Jahr schon so...Aber es führt zu nichts, ich fühle mich dann wieder eingeengt von seinen Kontrollen, Eifersuchtsszenarien und so weiter. Es ist schwer zu erklären, wieso ich einen Menschen, der mich mehr verachtet als je geliebt hat, eigentlich noch Aufmerksamkeit gebe und das Gefühl, dass meine Gefühle wie immer wären. Ich weiß eigentlich selbst, dass es falsch ist mit ihm so weiter zu machen. Jemand der die Meinung anderer Menschen mit "hast du das auch Google?" oder "wo hast du den Scheiss denn wieder her?" oder "du bist doch krank im Kopf" kommentiert,hat eigentlich kein Stück meiner Aufmerksamkeit verdient. Schwer zu erklären... Aber die Entscheidung das hin und her und auch die Anfänge aufkommender Gefühle und Beziehungsanfängen zu beenden, wird schon die Richtige sein. Immerhin wird es da draußen in der Welt irgendwo einen Menschen geben, der mich mag und respektiert! Und der mich vielleicht zumindest ein wenig mehr als Frau behandelt und mich zu schätzen weiß und ich diesen Menschen ebenso sehr mag und schätze! Ja der Überzeugung bin ich noch! Denn die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zum Schluss... und wieso nicht mit Ende 20 nochmal das Leben als Single-Frau genießen! Schließlich habe ich trotz allem noch Freunde und einen Job, den ich eigentlich doch mag.

DAs Wichtigste ist doch, dass man sich selbst noch irgendwie mag und man sich selbst noch respektiert. Diesen Schritt muss ich nun auch noch mal erkennen und durchziehen. Das ist natürlich wirklich schwer, wenn man 2 Jahre gehört hat, wie doof man ist und wie viele Fehler man hat. Auch wenn man weiß vieles davon ist Blödsinn, ist es schwierig, dies zu akzeptieren und sich selbst zu lieben.

 Fortsetzung folgt später.... Muss nun ins Meeting! meine Lieben, ich grüße euch!

 

 

08.01.2013 um 13:59 Uhr

...es hat ruummbuuuuum gemacht...

Hallo Ihr Lieben,

 ich hoffe, euch geht es gut und ihr genießt mehr oder minder euren Tag. Ich sitze gerade im Büro... nicht einfach die Situation, da gegenüber von mir ein Mann sitzt mit dem ich mal was laufen hatte. Ja Affäre wäre ein falsches Wort, Beziehung aber auch.... ehr eine Vorstufe zu einer richtige Beziehung! Es ist nicht einfach und die Situation bereits seit 3 Wochen ehr angespannt als entspannt, aber man muss berufliches und privates trennen. Darauf bestand ich und bestehe ich immer noch! Er ist ein Werkstudent bei uns und 2 Jahre jünger als ich.

 Kurze Erläuterung zur Vorgeschichte:
Ich war endlich Single, nach der vorherigen Beziehungskatastrophe und genoss mein Leben mal mehr mal weniger mit Liebeskummerphase. Dann waren wir Herr A. und ich bei unserer gemeinsamen Kollegen Frau L. zum Essen und trinken eingeladen. Das war im Oktober 2012. Und nun ja, es ist halt an dem Abend auf dem Heimweg passiert, wir küssten uns pausenlos auf der 45 minütigen Heimfahrt. Wirklich pausenlos.... wie Teenager, es war schön, dass kann und will ich auch nicht abstreiten. Naja und als wir an der Gabelung standen wo er hätte rechts und ich links gemusst, ist er halt mit zu mir... Fortsetzung könnt ihr euch sicher denken..... Morgens um 8 Uhr war er weg. Wow, dachte ich mir, mensch, mensch kribbeln im Bauch... Es war aufregend, mir konnte ein Wiedersehen gar nicht schnell genug gehen... Nun denn wir trafen uns ab da regelmäßig und ich wollte schauen, ob das Kribbeln wirklich Kribbeln oder nur die Aufregung des Einmaligen war. Soviel dazu das war eigentlich schon der schönste Teil der Geschichte... Nein nein nicht ganz.... Ich mochte ihn wirklich und wollte ihm eine Chance geben. Mein Ex-Freund war eigentlich nicht mehr in meinen Gedanken, allerdings war mein Verhalten komplett anders! ich erkannte mich selbst nicht! Naja auf jeden Fall rackerte sich Herr A. wirklich ab, um alles unmöglich für mich möglich zu machen. Aber irgendwie oder irgendwas in meinem Inneren wehrte ich extrem dagegen. Naja auf jeden Fall wollte es nicht funktionieren.... und als Herr A. dann die "3 Worte " eines Abends zu mir sagte, fühlte ich mich komisch und schlecht.... Klar ich genoss die Aufmerksamkeit und wollte wissen, was passiert... Aber die 3 Worte in Verbindung mit Traumfrau fand ich erstens zu früh gesagt und zweitens kamen diese komisch rüber für mich.... Ich verschloss mich mehr und mehr als mein Ex aus dem Nichts mir wieder schrieb und wir Kontakt hatten! ich weiß, dass ich das nicht hätten tun dürfen. Irgendwann beendete ich diese Nummer mit Herrn A. weil ich merkte, er rackert sich zu Tode und ich sitze da wie Prinzessin.... Naja, somit war die Sache beendet aber auch zu meinem Ex brach ich dann den Kontakt zum 1000000 Mal ab und wollte allein sein. Während des allein seins fehlte mir Herr A. wirklich!!! Ich hatte Sehnsucht. Wir trafen uns wieder und alles begann von vorne... Geändert hatte ich mich nicht, so beendete er die Sache und da ich nicht die große Rednerin über meine eigenen Gefühle bin, bezeichnete er mich schnell als gemein und doof.... Ja ja ich bin ein Gefühlsaffe, das weiß ich seit mehr als 27 Jahren!!! Jedenfalls war diese Trennung seinerseits nicht sehr nett, nicht aufschlussreich für ihn, da ich nichts rein gar nichts sagte und von Rechtfertigungen in solchen Situationen nicht viel hielt... Was sollte ich auch sagen, Sorry, ich bin ein Gefühlsaffe, habe eine richtige blöde Beziehung hinter mir geprägt von Demütigungen etc? Nein das alles wollte und konnte ich ihm nicht sagen.

Also haben wir wirklich seit 3 Wochen privat kein Wort mit einander geredet und im Büro kaum gesehen, da ich projektbezogen woanders sass. Nun sitze ich wieder hier und gehe normal mit ihm um, da wir im Büro rein beruflich doch noch gut zusammenarbeiten müssen.... Gestern war es alles kein Thema und vorhin macht es plötzlich ruuuuummmbuuummmm und er sagte nach dem ich ihm um Hilfe bat, " Chaussures, du auch wenn wir hier nett quatschen, entschuldigt das nicht dein asoziales Verhalten von vor 3 Wochen... Will nicht mit dir drüber reden, da du für mich durch bist, aber ich finde es nicht gut, dass du tust als sei nichts gewesen" Und ich saß hier und mir blieb die Stimme weg. Seit heute morgen dachte ich mir - toller Mensch, tolle Person und wow seine blauen Augen..... - ach ja... Und seit gerade verdienter Maßen schweigen wir uns nur noch an, die Situation ist angespannt und das alles weil ich kein Plan mehr habe, was will ich was will ich nicht... und wieso spielt mein Ex noch so eine große Rolle.... Die Beziehung war eine Katastrophe und jede Freundin sagt, mensch, lass den Typen doch! Den willst und den brauchst du doch gar nicht" und irgendwie brauche ich ihn doch... oder auch nicht... aaaahhh und wo ist eigentlich Uwe??! Fröhlich

Ja ich denke, ich bin gerade einfach noch nicht wieder beziehungsfähig oder war es auch nie... Obwohl meine erste große Liebe und ich haben fast 5 Jahre geschafft und uns nur aufgrund der Entfernung irgendwann getrennt - im Guten!!! Es war auch die Beziehung danach immer gut, aber die letzte lange Beziehung war eine Vollkatastrophe unten den Folgen ich heute irgendwie doch mehr leide, als ich zugebe... Aber die Tür kann ich auch irgendwie noch nicht schließen und ich frage mich immer wieso.... ahhhh Fröhlich