\"Gordian\"

01.02.2010 um 23:58 Uhr

Random Day

von: Vaysh

15.11.2009 um 02:12 Uhr

Hah!

von: Vaysh

Also habe ich mich doch nicht verguckt, als ich letztens auf dem Weg zu S. kurz vor der Zoobrücke der Meinung war, dass gerade ein Schwarm grüner Papageien über mein Auto hinweg geflogen seie. Dass diese Tiere schon länger in Köln leben, war mir bisher noch nie so bewusst und erst dachte ich wirklich, dass jetzt auch der letzte Rest Realität flöten gegangen wäre. Aber nein, HAH, ich hatte recht. Siehe http://www.oekosmos.de/artikel/details/neozoen/ . Und alle, die jetzt sagen: "Das wusste ich schon lange!" ... Ich nicht. :p

Nachdem wir also letztens im Saarland eine Wildkatze entdecken konnten, fehlt mir persönlich jetzt noch der Waschbär in meiner Sammlung. Halali!

11.10.2009 um 01:56 Uhr

Schlaflos

von: Vaysh

You know when I said I knew little about love? That wasn't true. I know a lot about love. I've seen it, centuries and centuries of it, and it was the only thing that made watching your world bearable. All those wars. Pain, lies, hate... It made me want to turn away and never look down again. But when I see the way that mankind loves... You could search to the furthest reaches of the universe and never find anything more beautiful. So yes, I know that love is unconditional. But I also know that it can be unpredictable, unexpected, uncontrollable, unbearable and strangely easy to mistake for loathing, and... What I'm trying to say, Tristan is... I think I love you. Is this love, Tristan? I never imagined I'd know it for myself. My heart... It feels like my chest can barely contain it. Like it's trying to escape because it doesn't belong to me any more. It belongs to you. And if you wanted it, I'd wish for nothing in exchange - no gifts. No goods. No demonstrations of devotion. Nothing but knowing you loved me too. Just your heart, in exchange for mine.

~yvaine - stardust~

06.10.2009 um 21:17 Uhr

Einfach so...

von: Vaysh

Musik: 30STM - Kings and Queens

Es war einmal eine alte chinesische Frau, die zwei große Schüsseln hatte, die von den Enden einer Stange hingen, die sie über ihren Schultern trug. Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war und stets eine volle Portion Wasser fasste. Am Ende der langen Wanderung vom Fluss zum Haus der alten Frau war die andere Schüssel jedoch immer nur noch halb voll. Zwei Jahre lang geschah dies täglich: die alte Frau brachte immer nur anderthalb Schüsseln Wasser mit nach Hause. Die makellose Schüssel war natürlich sehr stolz auf ihre Leistung, aber die arme Schüssel mit dem Sprung schämte sich wegen ihres Makels und war betrübt, dass sie nur die Hälfte dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht worden war.
Nach zwei Jahren, die ihr wie ein endloses Versagen vorkamen, sprach die Schüssel zu der alten Frau: "Ich schäme mich so wegen meines Sprungs, aus dem den ganzen Weg zu deinem Haus immer Wasser läuft." Die alte Frau lächelte. "Ist dir aufgefallen,dass auf deiner Seite des Weges Blumen blühen, aber auf der Seite der anderen Schüssel nicht?" "Ich habe auf deiner Seite des Pfades Blumensamen gesät, weil ich mir deines Fehlers bewusst war. Nun gießt du sie jeden Tag, wenn wir nach Hause laufen. Zwei Jahre lang konnte ich diese wunderschönen Blumen pflücken und den Tisch damit schmücken. Wenn du nicht genauso wärst, wie du bist, würde diese Schönheit nicht existieren und unser Haus beehren." Jeder von uns hat seine ganz eigenen Macken und
Fehler, aber es sind die Macken und Sprünge, die unser Leben so interessant und lohnenswert machen.
Man sollte jede Person einfach so nehmen, wie sie ist und das Gute in ihr sehen.

(Autor unbekannt)

28.09.2009 um 23:57 Uhr

Jesus!

von: Vaysh

Es ist also wieder soweit. Die Jungs kommen nach London und Paris. Im November. Um das neue Album zu promoten, welches pünktlich einen Tag nach meinem Geburstag, also Montags, in den Regalen stehen wird. Ich sammel gerade meine Mädels zusammen. Das muss gefeiert werden! Am liebsten natürlich in London. Wo auch sonst. ;)

23.09.2009 um 17:04 Uhr

Auslandstierschutz

von: Vaysh

  
möge sich jeder selber seine Gedanken dazu machen......
und sich an die eigene Nase greifen
     
      

Es gibt genügend Hunde in DEUTSCHEN Tierheimen !

Beliebter Spruch von Menschen, die sich noch nie
um etwas Anderes als sich selbst gekümmert
haben und nicht einmal wissen wie ein
DEUTSCHES Tierheim aussieht.

Fragen Sie doch in Ihrem örtlichen Tierheim nach,
ob Sie, außer den Opfern einer volksverdummenden Kampfhundepolitik, oder dem alten, weggeworfenen DEUTSCHEN Schäferhund einen Hund adoptieren
können, der Sie nicht in den Blickpunkt der
DEUTSCHEN Behörden rückt, oder der einfach
in Ihre Familie passt.

Fragen Sie die Verantwortlichen der DEUTSCHEN Tierheime wie sie überleben, wenn die Zwinger voll mit unvermittelbaren Hunden sind, die ihnen Vater Staat zwangsverordnet hat, weil wegsperren und töten immer noch die einfachsten Lösungen sind.

Schmeissen Sie bitte sofort Ihre Stereoanlage weg, die vermutlich aus Fernost kommt , verschrotten Sie Ihr französisches Auto, denn ausländische Produkte vernichten deutsche Arbeitsplätze.
Es gibt genügend DEUTSCHE Arbeitslose.

Meiden Sie italienische oder griechische Lokale.
Es gibt genügend DEUTSCHE Lokale.

Verbringen Sie Ihren Urlaub nur noch in Deutschland.
Es gibt genügend DEUTSCHE Hotels.

Adoptieren Sie nur ein deutsches Kind
(falls Sie eines bekommen)
Es gibt genügend elternlose DEUTSCHE Kinder

Heiraten Sie keinen Ausländer.
Es gibt genügend heiratswillige DEUTSCHE .

Lesen Sie keine englischen Krimis.
Es gibt genügend DEUTSCHE Autoren.

Meiden Sie amerikanische Filme.
Es gibt genügend DEUTSCHE arbeitslose Schauspieler.

Vergessen Sie auch jede Hilfe für Menschen in anderen Ländern.
Es gibt genügend DEUTSCHE Hilfsbedürftige.

Deutsche Fußballclubs sollten sofort alle Spieler
aus dem Ausland entlassen.
Es gibt genügend DEUTSCHE Sportler.

Blüh´im Glanze dieses Glückes,
Blühe, DEUTSCHES Vaterland.

27.07.2009 um 12:21 Uhr

Tirilli....

von: Vaysh

Musik: Dr. Horrible's Sing-Along Blog - Slipping

Zur Feier des Tages (Jeff Hardy ist neuer Heavyweight Champion! ENDLICH!!!) gibt es heute Abend mal wieder einen ordentlichen Eintrag. Ist ja nicht so, als gäbe es nix zu erzählen, nicht wahr...

Fröhlich

20.07.2009 um 10:59 Uhr

Ich bin drin.

von: Vaysh

Meine Zukunft sieht dann wohl so aus:

 

 

 

Call me "Master Sergeant"! Fröhlich

12.06.2009 um 01:49 Uhr

Oo

von: Vaysh

"Hy du. Ich wollte dich fragen, ob du vielleicht am Wochenende im Zelt schlafen könntest, würde besser zur Rolle passen und wir haben das schon extra für dich aufgebaut."

"Ja... aber... ich wollte doch... warme Hütte... mit richtigem Bett und... erinnerst du dich an die Kröte letztes Mal, in meinem Zelt?"

"Ja, schon. Wir wollen dich ja nicht zwingen, aber zur Rolle würde es eben besser passen. Aber wenn du nicht willst..."

"Schon gut. Ich machs ja. -.-"

 

Wenn ich also nicht wieder komme... Wurde ich gefressen. Oder so.

24.03.2009 um 00:02 Uhr

Tanz mir das Kamasutra!

von: Vaysh

Musik: Alter Bridge - Metalingus

Ich komme mir gerade vor, wie das weiße Kaninchen in "Alice im Wunderland". Keine Zeit, keine Zeit.... Deswegen mal wieder nur eine Kurzfassung.

  • tolles Con hinter mit, mit ganz viel G. und M., Kraulen, tollen Gesprächen, Todesstößen, ganz großem Kino, Aggregatszuständen und wirklich entspannter, toller Stimmung.
  • sowieso, G. zu sehen, nach dem Drama in Köln, war... Ich war so froh, ihn umarmen zu können.
  • großartien St. Patricks-Day in Wuppertal verbracht, erst mit Deutsch-LK Theater (ich bin so alt!), tolles Stücl (Kassandra), tolle Schauspielerin, toller Monolog. Danach Pub mit Live-Musik und Guinnes. *liebe*
  • witziges Klassentreffen am Samstag, nach 9 Jahren haben wir es endlich mal geschafft. Toller Abend, aber ich werde mich nie über Schuhe und Maniküre unterhalten können, das hat sich nicht geändert, sorry. :D
  • neues Auto gekauft. Ford Fusion in Arctic-Blue. *noch mehr liebe*
  • in 13 Wochen kommt das neue Album!
  • Karten für WWE SmackDown! in Köln mit Schatzi. Oh... my.... god! Ich werde Jeff Hardy live sehen! Wenn schon Edge nicht dabei sein wird... Egal. Jeff! Ich werde zwischen all den Menschen sitzen und zum Fangirlie mutieren, ehe ich ohnmächtig werde. Bestimmt. Alleine diese Eleganz, diese Körperbeherrschung... Tanz mir das Kamasutra, Baby! :D

13.03.2009 um 12:30 Uhr

Der Zweite

von: Vaysh

Kölner Stadtarchiv: Zweite Leiche gefunden

"Jetzt ist es sicher ..."

Von David Ohrndorf

Es regnet und ein kalter Wind weht am Bauzaun vor der Unglücksstelle - trotzdem sind am Donnerstagabend (12.03.09) viele Anwohner des Severinsviertels und Freunde des letzten noch Vermissten hierher gekommen. Am Abend hat die Feuerwehr eine zweite Leiche unter den Trümmern des Stadtarchivs gefunden.

Blumen werden an Unglücksstelle niedergelegt; Rechte: WDR/OhrndorfBild vergrößern

Bekannte des Vermissten legen Blumen nieder

Es ist still geworden an der Unglücksstelle. Am Donnerstagabend fahren keine polternden Beton-Transporter durch die Tore der Bauzäune und auch die LKW, die den Schutt sonst regelmäßig abtransportieren, machen eine Pause. Gegen 21 Uhr verlässt ein Leichenwagen das Gelände. Am frühen Abend hatten Helfer der Feuerwehr die Leiche gefunden. Die Identität ist noch nicht ganz klar, aber als ein Polizeisprecher erklärt, es handele sich um eine "männliche, südländisch aussehende Person" macht das am Bauzaun schnell die Runde. Der vermisste 24-Jährige stammt aus Marokko.

Kein "Wunder von Köln"

Besucher an Zaun; Rechte: WDR/OhrndorfBild vergrößern

Stille am Bauzaun

Ein Bekannter des vermutlich gerade tot geborgenen Designstudenten wischt sich mit dem Ärmel die Tränen aus dem Gesicht. "Jetzt ist es sicher", schluchzt er und sein Bruder ergänzt: "Wir hatten doch noch auf ein Wunder gehofft." Im Wind wehen noch einige Luftballons, die Anwohner an einem Zaun befestigt hatten, nachdem am Sonntag (08.03.09) ein 17-jähriger Bäckerlehrling tot geborgen worden war. Die Ballons tragen Aufschriften wie "Khalil halt durch" oder "Wir freuen uns dich wiederzusehen". Aber den Zaungästen ist klar: ein "Wunder von Köln" wird es wohl nicht mehr geben.

Schramma: Stadt betrauert zweites Todesopfer

Absperrung vor Unglücksstelle; Rechte: WDR/OhrndorfBild vergrößern

Die Arbeiten an der Unglückstelle dauern an

Die meisten die gekommen sind, blicken stumm durch den Bauzaun in Richtung des Schutthügels. Gegen 18 Uhr hatten Spürhunde hier erneut angeschlagen, wenig später war die Leiche entdeckt worden. Sie lag nur wenige Meter von der Fundstelle des ersten Toten entfernt, aber mit 9,50 Metern unter Straßenniveau wesentlich tiefer. Bürgermeister Fritz Schramma äußerte sich in einer Mitteilung bestürzt. Auch wenn die Aussichten auf eine lebende Bergung unwahrscheinlich gewesen wären, "gab es dennoch Hoffnung".

Die geborgene Leiche wurde mittlerweile zur Gerichtsmedizin gebracht. Laut einem Polizeisprecher wird die Identität spätestens Freitagmittag (13.03.09) endgültig festgestellt worden sein.

Quelle: wdr.de

08.03.2009 um 11:42 Uhr

Der Erste

von: Vaysh

08.03.2009
|

Verschütteter in Köln tot aufgefunden

Köln (dpa) - Nach dem Fund einer Leiche unter den Trümmern des Kölner Stadtarchivs suchen die Rettungskräfte fieberhaft nach einem weiteren Vermissten. "Es wird ohne Pause Schutt abgetragen, teils mit Baggern, teils mit den Händen", sagte ein Feuerwehrsprecher am Sonntag.

Bergungsarbeiten
Einsturzstelle in Köln. Foto: WDR/Feuerwehr dpa
© dpa

Die Rettungshunde hätten seit dem Fund der ersten Leiche nicht wieder angeschlagen. Die Identität des Toten ist noch unklar. Gerichtsmediziner untersuchen die Leiche, das Ergebnis wird nach Angaben einer Polizeisprecherin gegen Mittag erwartet. Es wird vermutet, dass es sich bei dem Mann um einen der beiden vermissten Bewohner eines zusammen mit dem Archiv eingestürzten Wohnhauses handelt. Die Leiche lag nach Angaben der Feuerwehr in dichtem Schutt, unterhalb des Kellerbodens des eingestürzten Gebäudes. Aus demselben Haus wird ein weiterer Bewohner vermisst.

Der Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) reagierte am Sonntagmorgen bestürzt auf den Leichenfund. "Damit sind die schlimmen Befürchtungen traurige Gewissheit geworden, dass das Unglück auf der Severinstraße Menschenleben gekostet hat", sagte er laut Mitteilung.

03.03.2009 um 18:18 Uhr

"Wie nach dem 11. September!"

von: Vaysh

Stimmung: geschockt

Dienstag, 3. März 2009

Ein Ehepaar vermisst Hauseinsturz in Köln


In der Kölner Innenstadt ist das Historische Stadtarchiv komplett eingestürzt. Ein benachbartes Wohnhaus brach ebenfalls zusammen, und ein viergeschossiges Nachbarhaus mit einer Bäckerei im Erdgeschoss stürzte großenteils ein. Es gebe jedoch keine konkreten Vermisstenmeldungen, sagte der Direktor der Kölner Feuerwehr, Stefan Neuhoff, bei einer Pressekonferenz nahe des Unglücksortes. Allerdings galt ein Ehepaar zunächst als vermisst.
 
Ein Ehepaar vermisst
 
In dem Wohnhaus könne sich ein Ehepaar befunden haben, nach ihm werde nun mit Spürhunden gesucht, sagte Neuhoff. Die Mitarbeiter und Nutzer des Archivs hätten sich nach vorläufigen Erkenntnissen alle retten können, weil sich der Einsturz durch Geräusche angekündigt habe. Mindestens ein Mensch wurde leicht verletzt. Auch ein ganzer Häuserblock zur Severinsstraße hin soll laut Augenzeugen beschädigt oder komplett zerstört worden sein.
 
Großalarm ausgelöst
 
Bei Polizei und Feuerwehr wurde Großalarm ausgelöst. Das Gebiet rund um den Unglücksort an der Severinstraße in der Kölner Südstadt wurde weiträumig abgesperrt. Augenzeugen berichteten von einem "Riesenkrach". Danach habe es eine mehrere Stockwerke hohe Staubwolke gegeben: "Die komplette Kreuzung war in dunklem Nebel." Dutzende Krankenwagen und Feuerwehrautos fuhren vor, Polizeisirenen heulten.
 
Entgegen ersten Annahmen stürzte nicht nur ein Teil des Archivs ein, sondern das gesamte Gebäude. 210 Einsatzkräfte seien vor Ort, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Versorgungsleitungen für Wasser und Gas seien abgesperrt worden. Mehrere Autos wurden unter den Trümmern des Archivs begraben.
 
Spekulationen über Ursache
 
Ob das Unglück im Zusammenhang mit der laufenden Erweiterung der U-Bahn in dieser Gegend stehen könnte, war nach Angaben von Polizei und Feuerwehr unklar. Die unterirdische Baustelle sei aber ebenfalls von dem Einsturz betroffen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Trümmer des Archivs seien in die Baugrube gestürzt. Eine Sprecherin der Kölner Verkehrsbetriebe sagte, direkt unter dem historischen Stadtarchiv gebe es keine Arbeiten. Ihr seien auch keine Arbeiten bekannt, die den Einsturz hätten auslösen können.
 
Unweit der Einsturzstelle hatte im September 2004 schon einmal ein Beinahe-Einsturz für Aufsehen gesorgt. Der Turm der Kirche Sankt Johann Baptist kippte damals um 75 Zentimeter zur Seite und wurde als "schiefer Turm von Köln" bekannt. Damals waren unterirdische Bauarbeiten im Vorfeld des U-Bahn-Baus die Ursache gewesen. Der Turm wurde rund ein Jahr später wieder aufgerichtet.

Quelle: www.n-tv.de

 

 

 

Solange niemand gestorben ist, trauere ich den alten Dokumenten nach. Muss G. mal anrufen, der wohnt da quasi direkt nebenan.

23.02.2009 um 00:27 Uhr

Aktuell

von: Vaysh

Musik: K's Choice - Shadowman

Any time tomorrow I will lie and say I'm fine
I'll say yes when I mean no
And any time tomorrow
The sun will cease to shine
There's a shadowman who told me so

Any time tomorrow the rain will play a part
Of a play I used to know
Like no other
Used to know it all by heart
But a shadowman inside has let it go

Oh no, let go of my hand
Oh no, not now I'm down, my friend
You came to me anew
Or was it me who came to you
Shadowman

Any time tomorrow a part of me will die
And a new one will be born
Any time tomorrow
I'll get sick of asking why
Sick of all the darkness I have worn

Any time tomorrow
I will try to do what's right
Making sense of all I can
Any time tomorrow
I'll pretend to see the light
I just might
Shadowman

Oh here's the sun again
Isn't it appealing to recline
Get blinded and to go into the light again
Doesn't it make you sad
To see so much love denied
See nothing but a shadowman inside

Oh, if you're coming down to rescue me
Now would be perfect
Please, if you're coming down to rescue me
Now would be perfect

20.02.2009 um 16:18 Uhr

Yes, it's a Cult!

von: Vaysh

Und täglich grüßt das Jared-Tier.