... und vergiss nicht, meine Seele zu küssen ...

15.09.2012 um 17:13 Uhr

Wenn man die Augen zumacht ...

von: Wari

Er singt und singt ...

"Es waren große Stücke, jetzt bleibt nur Schutt und Staub ..."

Und es zerreißt mich, es schnürt mir die Kehle zu. Du mit deinem Lachen, mit deinem wohlwollenden Stillschweigen, mit deinem Hauch, der mich streichelt, wenn deine Hand die meine gesucht hat ... du, dem man in die Augen schaut und darin die Güte der gesamten Menschheit wiederfindet, die einem verlorengagengen schien ...

Ein letztes Mal noch deine Stimme auf dem Anrufbeantworter, bevor ich sie lösche, bevor ich alles lösche, was aus ich und du durch dich für einen Tag ein Uns gemacht hat und durch dich ebenso zerrissen wurde. Ich muss loslassen, kann nicht halten, was sich klitzeklein in den Raum geschoben hat ...

"Wenn man die Augen zumacht, klingt der Regen wie Applaus ..."

 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Zwischenweltler schreibt am 17.09.2012 um 11:16 Uhr:"Ich kann Dich bis zur Tür bringen. Hineingehen musst Du dann aber schon alleine." - Das ist, soweit ich weiß, ein beliebter Spruch von Therapeuten.
    Und soweit ich das einschätzen kann, hast Du genau das getan: Ihn bis zur Schwelle gebracht. Er hat es nicht geschafft, diese Schwelle zu übertreten. Warum auch immer. Und es hätte nichts gebracht, ihn zu schubsen oder von der anderen Seite an ihm zu zerren. Du hast nichts verkehrt gemacht. Im Gegenteil. Auch wenn Du es jetzt vielleicht noch als Niederlage empfindest, so sollte es dennoch auch ein Stück Selbstbestätigung für Dich sein. Denn DU warst es, wer ihn bis zur Schwelle brachte. Deine Fähigkeit, Menschen zu verzaubern und ihnen das Gefühl von Vertrautheit zu vermitteln, hat ihn bis zu diesem Punkt geleitet.
    Schade, dass er am Ende zu schwach für diesen einen Schritt gewesen ist.

    (((((@)))))
  2. sternenschein schreibt am 24.09.2012 um 23:15 Uhr:Ein trauriger Eintrag, liebe Wari, über etwas, was sich nur teilweise erfüllte, nicht zur Gänze.
    Und doch, auch wenn es dich fast zerreist, so klingen aus den Zeilen auch Mut und Hoffnung heraus, vielleicht auch die Erkenntnis, es sollte oder konnte sich nicht erfüllen. Nicht so.
    Liebe Grüsse
  3. Anna_Kurz schreibt am 16.11.2014 um 17:26 Uhr:Dies ist nun der letzte Entrag von Wari. Über 2 Jahre her.... Was ist aus Dir geworden? Gibt es Dich noch?
  4. Zwischenweltler schreibt am 16.11.2014 um 21:49 Uhr:Da kann ich Dich beruhigen, Anna. Wari geht es gut - sehr gut sogar. :)

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.