Still Words

27.09.2012 um 09:34 Uhr

DIESES Kribbeln im Bauch...

von: Yaryara

...hatte ich zuletzt bei Jens und JENS war der erste Mann in meinem Leben den ich heiraten wollte. Von Anfang an, bis Ende. Jens... ist letztes Jahr im November von heute auf morgen, ohne Vorwarnung, ohne jegliche Anmerkungen aus unserem Leben verschwunden und es war gefühlt als wäre er gestorben. Wir, vor allem ich, hatten eine wirklich schwere Zeit danach. Und auch heute noch ist da so ein kleines bissel Herz, was JENS wohl nie vergessen wird... aber ich denke das ist ok!

25.09.2012 um 11:16 Uhr

Von Butterfly´s und anderen Gegebenheiten...

von: Yaryara

Stimmung: Traurig/Ängstlich/Nervös

Hiiiillllffeeeee...

Am besten erfinden wir einen Planeten auf dem es keine Männer gibt und beamen mich dahin!!!

Der ein- oder andere findet es sicherlich kurios oder unglaublich wie ich so von einem Stängelchen zum Nächsten husche... aber ganz ehrlich... glaubt mir, ich wünschte es wäre nicht so - den es ist ganz schön belastend, wenn man so ist und ein derartiges Problem hat.

Ich vertraue mir selbst fast nie, weil ich mich immer frage "ist das jetzt wirklich so das du den toll findest, oder ist das so weil er in Frage kommen könnte und du nicht allein sein kannst?"

Und am schlimmsten ist es, wenn es so wie gerade jetzt ist... wenn ich mir die Frage zwar stelle, aber das eigentlich nur zur Selbsttarnung tue und wieder als eine von meinen "Spinnereien" abtue,  weil da so kleine geflügelte viecher in meinem bauch rumfliegen und alles auf den Kopf stellen!

Diese blöden Dinger machen nämlich einfach was sie wollen und so sehr ich mich auch dagegen wehre, die gehen einfach nicht weg. Ich kann sie nicht aushungern, nicht in Tee ertränken, auch nicht in Kaffee und ständig sind sie da..

Das wiederrum macht mich ganz nervös und hibbelig. Und wenn ich die Umstände betrachte und um wen es geht - dann krieg ich ne Vollkrise, würde am liebsten heulend weglaufen und irgend jemanden darum bitten mich solange einzusperren bis die Butterflys verflogen sind.

Klar... normalerweise würde man jetzt sagen. Ohhhhhhh wie schön... du bist verknallt... ! Dieser schreckliche Zustand mit den Butterfly´s und der blöden Brille auf der Nase!

Aber schön ist DAS gerade NICHT! Es macht so verletztlich, dass es schon jetzt weh tut! Ich bin 32, er ist 21 Sonstige

Gut... was das geistige Alter angeht, da muss ich ihm ja echt lassen, dass er keine 21 ist. Hab mich schon lange nicht mehr so mit einem männlichen Wesen unterhalten wie mit ihm gestern. Trotzdem...

..ich frag mich echt ob ich jetzt vollkommen bescheuert geworden bin vor lauter mich alleine fühlen! Traurig

18.09.2012 um 12:05 Uhr

Sitzung am 18.09. / 13.00 Uhr

von: Yaryara   Kategorie: THERAPY

Irgendwie geht mir das Design hier ziemlich auf den Keks... offengestanden bin ich aber gerade zu denkfaul mich mit was individiuellem zu beschäftigen, zudem ich mich nicht so gut damit auskenne... ich hätte gern was fertiges, was mir gefällt... Ok... das mal so nebenher bemerkt!

Yesterday..... all my troubles seemed so far away *zurückspul* *ironiemodusaus* ....Yesterday.. Therapy

Themen:

1. Martin

Ergebnis: Ist garnicht so schlimm wie ich dachte. Ich bin ja bekannt dafür dem schlechten an mir immer mehr Gewicht zu geben. Aber Fr. Sch. hat Recht. Ich hab ihm einmal gesagt, was ich will und nicht will - das war gut. Und das ich dann nochmal zugebissen habe, als er sich nochmal gemeldet hat ist auch nicht dramatisch, sondern eher normal. ABER UND ich hab ihm ja trotzdem nochmal gesagt, was ich will und nicht will.

Mit dem Ergebnis, dass er gestern Abend endlich mal ne klare Ansage gemacht hat. (was ich gestern mittag um 13.00 Uhr natürlich noch nicht wusste) ! Fakt ist das er ganz klar entschieden hat, dass er jetzt keine Beziehung möchte mit niemandem. Ja.. das ist ok und ich weiss wo ich dran bin! Klar tuts bissel aua... aber ich kann damit leben! Er ist ja trotzdem ein süsser, lieber und vor allem ehrlicher und letzteres muss ich ihm echt hoch anrechnen. Gerade heutzutage ist das nicht mehr selbstverständlich!

2. Mich alleine fühlen / Das Gefühl alleine zu sein

Wir haben über meine Beziehung zu S. gesprochen (Papa von Zwerg) und warum ich diese beendet habe.

Da kamen viele Emotionen hoch... viele die auch erst im Nachhinein kamen und damals garnicht so präsent waren. Ich erzähl später weiter...

17.09.2012 um 08:46 Uhr

Umsetzung vom 10.09.

von: Yaryara   Kategorie: THERAPY

ABENDESSEN: Hat super geklappt. Hab das mit der Kerze gemacht und Zwerg findet das voll toll :)

GUTES FÜR MICH TUN: Hat nicht so gut geklappt! Irgendwie ist mir nicht wirklich etwas eingefallen... Ich habe einmal für uns gekocht, aber das worauf ich Lust hatte - immerhin!

MARTIN: Hmm... ist aufgrund dessen, dass er sich ja gemeldet hat fehlgeschlagen. Zumindest hab ich mich zweimal (einmal via FB, einmal via SMS) bei ihm gemeldet.

14.09.2012 um 13:27 Uhr

Der Fall Martin

von: Yaryara

Endlich war sie soweit los zu lassen, nach so kurzer Zeit, die ihr aber ewig lang erschien.

Sie suchte den Kontakt nicht mehr und auch sonst hatte sie das Gefühl das sie ihm neutral begegnete.

Doch das sollte nicht von langer Dauerr sein. Den genau zu dem Zeitpunkt meldete er sich bei ihr. Wie aus dem nichts, war er wieder da. Und mit ihm auch die Hoffnung das es vielleicht ja doch was mit ihm werden könnte. Nach zwei tagen packte sie die Realität am Schopf und fragte ihn, ob er sich gemeldet hätte, weil sie es nicht hatte. Er erwiderte es mit einem Nein und damit das er eh nicht davon ausgegangen wäre, dass sie sich meldet.

Nach kurzer Zeit nahm sie nochmals tief Luft und fragte ihn, warum er sich den gemeldet hätte. Er gab ihr zur Antwort, dass er letzte Woche so wenig Zeit gehabt hätte und meinte er alle sich melden, damit sie nicht böse auf ihn sei.

Sie sagte ihm darauf hin, dass sie nicht böse sei und ihm doch ganz klar gesagt hätte wie sie zu ihm und zu der Situation steht.

Er bejahte dies. Daraufhin sagte sie ihm noch einmal deutlicher als zuvor, dass es kein mittelding gäbe. Das sie keine Freunde sein könnten auf der ebene auf der sie zugesteuert sind und es entweder nur die eine oder keine Richtung gäbe.

Er begann wieder rum zu eiern. Er wüsste ja auch nicht, er wolle nichts falsch machen, niemandem weh tun, etc. Grundsätzlich gute Eigenschaften, wenn man ihnen nicht zuviel Gewicht gibt.

Sie ratterte einen ewig langen Text,über Angst was falsch zu machen, das leben, etc. Herrunter. Wahrscheinlich war er überfordert, aber er blockte nicht ab.

Er bat sie, sich darüber Gedanken machen zu dürfen und noch einmal in wenigen tagen darüber mit ihr zu reden.

Natürlich willigte sie ein.

10.09.2012 um 14:00 Uhr

Gutes Für mich Tun / Abendessen / Martin

von: Yaryara   Kategorie: THERAPY

Wir haben darüber gesprochen was ich Gutes für mich selbst tue, damit es mir gut geht! Unabhängig von ANDEREN! Den das meiste oder fast alles hängt damit zusammen das ich etwas für andere tue, was mir dann gut tut. ABER das Wenigste oder so gut wie NICHTS tue ich nur für mich!

Ausserdem haben wir über das Ritual Abendessen gesprochen und das es mir so schwer fällt dieses kontinuierlich mit meinem Zwerg durchzuziehen. Also so, dass wir zusammen da sitzen. Der Tisch gedeckt ist und es gemütlich ist. Und nicht so, dass ich in der Küche Brot fertig mache und ihm vorsetze....

- Frau Sch. hat vorgeschlagen eine Kerze zum abendlichen Essen an zu machen und diese dann gemeinsam nach Beendigung des Essens auszupusten.  

- Ausserdem soltle ich mir überlegen, was ich gutes für mich tun könnte OHNE Andere und UNABHÄNGIG von Anderen. z.B. Eincremen nach dem Duschen... mir zeit für mich nehmen... etc.

- Eine Woche nicht privat (sprich via Handy, von zuhause aus) bei Martin melden.

06.09.2012 um 21:13 Uhr

Umgesetzt!!!

von: Yaryara

Ich hab ihm dann doch noch am selbigen Abend eine Sims geschickt und dabei raus kam, dass es ganz nett gewesen sei und sie sich bei ihm melden wolle um gemeinsam was zu unternehmen. Tschoah... der Abend war sowas von im Eimer... ich hab nur noch geweint. Irgendwie kam alles hoch... dieses ständige immer nur an zweiter stelle stehen... dieses Gut genug sein, solange sonst niemand da ist und ist dann jemand anderes da, wird man abgestellt. Das hab ich das ganze letzte dreiviertel jahr hinter mir und es tat sooooo schrecklich weh.

Dennoch war ich zu dem Zeitpunkt noch nicht in der Lage ihm zu sagen, was ich am darauffolgenden Montag mit meiner Therapeutin besprochen hatte. Nämlich, dass ich eben nicht mehr die Nummer zwei sein mag und eine Freundschaft auch nicht in Frage kommt, weil ich garkeine mit ihm will.

Aber Heute... heute war es dann wohl soweit. Nachdem ich immernoch nicht wusste, ob er sich den jetzt mit mir treffen will oder nicht (er hatte ja nichts gesagt) hab ich ihn ganz klar drauf angesprochen und gesagt, dass ich klare Verhältnisse wollte. 

Naja dann kam wieder keine klare Antwort zurück, aber mein Verstand war sich dessen bewusst, dass das was als Antwort kam - letztendlich nichts anderes aussagte, als das ich an zweiter Stelle stehe und das wollte ich doch nicht mehr. Hmm.... er meinte, er hätte noch nie so eine sit gehabt und wüsste nicht wie er sich verhalten solle. Er würde gerne mit mir chatten am WE, wenns mir recht wäre. Ich meinte daraufhin, dass wir uns genauso gut treffen könnten. Wenn er die zeit hätte am pc zu hocken, dann ja wohl auch.... ! Und ich meinte, dass wenn er aber lieber chatten würde, dann halt morgen. Zurück kam dann - klar könnten wir uns auch treffen ABER er hätte ja so wenig zeit am we und wir würden dann morgen Abend chatten.

Und dann hab ich es getan. Es ist mir so schwer gefallen und ich weiss überhaupt nicht, ob ich das schonmal je gemacht habe. Glaube nicht. Aber ich habe es umgesetzt und habe ihm gesagt, dass wir uns das Gespräch eigentlich sparen könnten. Ich hab ihm geschrieben, dass ich mich wiedermal so fühle, als sei ich ne zeitlang gut genug gewesen und das ich nicht mehr die nummer zwei sein mag, sondern die nummer 1. Ebenso wenig hätte ich Lust wiedermal drum zu kämpfen die Nummer 1 zu sein und das er mal sein Ding mit ...keine ahnung wie sie heisst... machen sollte. Das ich ihn echt gern hätte, ich aber im Moment kein Nerv für sowas hätte und ich auch keine 17 mehr sei. 

Ja... sollte man eigentlich meinen, dass ich mich nach diesem Schritt gut gefühlt habe. hab ich aber nicht, ich hätte sowas von weinen können und wenn ich nicht auf der arbeit gehockt hätte, wäre es wohl auch so gewesen. Es ist einfach so enttäuschend MAL WIEDER! 

02.09.2012 um 21:12 Uhr

Ich bin noch nicht soweit und es tut weh

von: Yaryara

Musik: Phil Collins

Also er hatte sich gestern ja dazu entschieden auf dieses Fest zu fahren und herauszufinden was nun mit diesem Mädel ist oder was auch nicht.

Jetzt hock ich schon seit acht uhr am Pc und warte das er online kommt, aber er ist noch nicht da und ich schätze er wird auch nicht mehr kommen, was den Rest dann wohl auch klärt. 

Wir haben jetzt 6 Tage hintereinander jeden Abend drei stunden mindestens miteinander gesprochen / gechattet und es hat zwar nie jemand gesagt, aber es war wie so eine unausgesprochene verabredung, dass wir immer beide on waren und aufeinander gewartet haben. Aber das war meist so gegen viertel nach acht / halb neun... 

Jetzt sitz ich hier und will mich eigentlich nicht mehr beherrschen und es ständig wegschieben, dass es mir weh tut. Ich weiss für so manchen ist das sicherlich total überzogen und unverständlich. Aber ich bin wie ich bin. Und es tut mir weh, dass er nicht da ist. Es tut mir weh, dass ich gerade nicht weiss was den nun war oder nicht war. Und ich finde es blöde, dass ich ihn morgen ja zwangsläufig sehe und keine Ahnung hab wie ich mich verhalten soll. Wie ich mich kenne, werde ich wahrscheinlich so tun als sei alles in Ordnung, werde ihn dezent ignorieren und das wars. 

Ich könnte ihm ja simsen, aber ich will nicht nervig rüber kommen und ausserdem weiss ich ja nichtmal ob er antworten würde und dann hock ich wieder hier und warte. Ist auch blöd. Seufz... Ich fühl mich grad total kacke... Ich bin so traurig... ich fühl mich so klein und hilflos... ;(

Was sagt mir das? ..ich bin noch nicht soweit... Aber die Frage ist doch, werde ich das jemals sein?

Ich meine werde ich je soweit sein, dass mich solche dinge nicht gleich emotional weghauen? Das wäre sooooooooooooooooooooooooooooooo schön. 

01.09.2012 um 19:14 Uhr

....

von: Yaryara

Mir fehlen die Worte um zu beschreiben, wie ich mich fühle. Einsam... trifft es nicht so ganz, leer auch nicht... Aber irgendwie so ein bissel von allem. Heute ist einer jener Tage... Einer jener an denen ich mich klein und schwach fühle und mir wünschte ich müsste nicht alles alleine bewerkstelligen.

Der Tag war so lang wie eine Woche - gefühlt. Heute morgen bin ich mit einer schlimmen Migräneattacke erwacht (die blöden Halsschmerzen waren auch schlimmer als gestern) und selbst eine doppelte Dosis meiner Migränetabletten hat nicht geholfen. Und dann den ganzen Tag mein Energiebündel... es gab viel Zank heute zwischen uns. Wenn es mir so geht ertrage ich seine Spirenzien nicht so... und sein ständiges nicht hören und unfug machen geht mir dann gewaltig auf den Keks. Als wir heute nachmittag vom einkaufen zurück waren hab ich erstmal ne Runde geweint. Ich hab mich so alleine mit allem gefühlt, ausserdem war ich heute so überfordert mit dem Wurm und allem zusammen irgendwie. 

Und dann wäre da ja noch die Sache mit Martin... im prinzip hats mich nicht wirklich sonderlich umgehauen und es tut mir jetzt auch nicht dolle weh... schliesslich mag ich ihn ja zur Zeit bloss und finde ihn interessant. Aber das er mir dann gestern erzählt hat, dass er mich auch sehr nett und attraktiv findet, es jedoch noch eine gäbe von der er zur Zeit nicht wüsste wie wichtig ihm das noch ist oder nicht ist und er das erst herausfinden müsse... Tja es war ehrlich und das find ich wirklich schön. Aber irgendwie isses auch zum kotzen. Da trau ich mich so offen und ehrlich zu sein und er wars ja auch und wenn das wörtchen wenn nicht wäre... wer weiss was dann vielleicht draus geworden wäre. Naja...