Zettel An Meiner Wand

02.10.2009 um 01:17 Uhr

Nichts

Stimmung: enttäuscht

Manchmal will ich vielleicht einfach keine Entscheidung treffen. Manchmal will ich vielleicht, dass mein Gegenüber die Entscheidung trifft, von der er weiß, dass ich sie treffen würde.

Manche Dinge passen einfach nicht zusammen.

Zum Beispiel "Du bist das allertollste auf der Welt!" und die Tatsache, dass er trotzdem eine Sache mir vorzieht. Und das in so einem wichtigen Moment.

Aber das erlebe ich häufiger, nicht nur bei ihm. Es scheint so zu sein, dass ich die einzige bin, die immer versucht es allen recht zu machen. Und bei den Dingen, die mir wichtig sind, stehe ich allein da.

Wozu hat man einen besten Freund? Dafür, dass er einen 4 Std. lang im Regen herumlaufen lässt, anstatt zu sagen "Klar, kannst du herkommen...", weil er ja noch lernen muss oder sonstwas. Und es ist IMMER so. Das würde ich nie tun. Ich hätte im Notfall zumindest gesagt "Ok komm zu mir... ich kann dich aber leider nicht die ganze Zeit entertainen."

Enttäuschung ist ein verdammt einsames Gefühl.

Ich sehe mich schon wieder irgendwo im Regen stehen und auf irgendjemanden warten. Auf jemanden, der vergesslich ist oder unorganisiert oder unselbstständig oder unpünktlich oder einfach nur unzuverlässig. Ich hasse es...