Schatten sind viele

23.01.2007 um 14:07 Uhr

Sportliche Randnotizen

von: Alcide

Draußen dieser widerliche Dauerregen; wenns doch wenigstens schneien würde... Ich hab' in diesem Jahr noch keinen Schnee gesehen... Wie dem auch sei, ich werd' mir nachher die Laufschuhe binden, eine Regenjacke anziehen und eine Stunde die Promenaden rauf und runterlaufen. Hab' gemerkt, dass mir das gut tut. Bin auch am Sonntag seit langem mal wieder über eine Stunde gelaufen, noch dazu mit ca. 400 Höhenmetern, und hatte keine Probleme... Ich glaube Laufen wäre eigentlich meine Sportart, hatte da auch die größten Erfolge (wenn man davon sprechen kann)... Das Radfahren ist mehr ein Zugeständnis an meine Umgebung, also mehr ein sozialer Akt... Hab' letzten Freitag endlich mal die Kette richten lassen, noch dazu wurde das Tretlager ausgetauscht, eine neue Kurbel rangemacht und die Zahnkränze ausgetauscht. Das Ganze hat an die 200 EURO gekostet; dann hab' ich mir noch einen neuen Fahrradcomputer geleistet, was meiner Vorliebe für unnütze Statistiken sehr entgegenkommt...

11.01.2007 um 15:42 Uhr

Wie ich dich liebe

von: Alcide

"Wie ich dich liebe? Laß mich zählen wie. 
Ich liebe dich so tief, so hoch, so weit,
als meine Seele blindlings reicht, wenn sie
ihr Dasein abfühlt und die Ewigkeit.

Ich liebe dich bis zu dem stillsten Stand,
den jeder Tag erreicht im Lampenschein
oder in Sonne. Frei, im Recht, und rein
wie jene, die vom Ruhm sich abgewandt.

Mit aller Leidenschaft der Leidenszeit
und mit der Kindheit Kraft, die fort war, seit
ich meine Heiligen nicht mehr geliebt.

Mit allem Lächeln, aller Tränennot
und allem Atem. Und wenn Gott es giebt,
will ich dich besser lieben nach dem Tod."

(Elizabeth Barret-Browning, dt. Nachdichtung Rainer Maria Rilke)

11.01.2007 um 13:43 Uhr

'... die graue Welt macht keine Freude mehr'

von: Alcide

Unersättlich-Sein, Lebensgier, Brennen-Wollen, und dem gegenüber das Strukturierte, Geordnete meiner Existenz... Angst verschluckt zu werden, ohne Tagespensum, ohne Lern- und Arbeitsplan... Genugtuung, wenn Planung mit Realität zusammenfällt... Keine Freude mehr, aber matte Zufriedenheit... angemessen für ausbrennende Idealisten... Dinge geschehen nicht mehr, sie fügen sich in den Ablauf... und über all' dem die Versuchung zuzustimmen... Nichts mehr suchen wollen, um die Sehnsuchts-Lücken zu schließen... Balancehalten durch Liebgewinnung von Zivilschrott... aber doch Angst vor der Rache des Ungelebten...!

02.01.2007 um 22:14 Uhr

Persönliche Top Ten 2006: Literatur

von: Alcide

1. Fernando Pessoa: Das Buch der Unruhe
2. Fedor M. Dostojewski: Die Brüder Karamasov
3. Haruki Murakami: Tanz mit dem Schafsmann
4. Michel Houellebecq: Leben bleiben
5. Carson McCullers: Das Herz ist ein einsamer Jäger
6. Jane Austen: Stolz und Vorurteil
7. Gottfried Benn: Gehirne
8. Gottfried Benn: Ausgewählte Gedichte
9. Fedor M. Dostojewski: Aufzeichnungen aus einem Totenhaus
10. Elizabeth Barrett-Browning: Sonette aus dem Portugisieschen (Übers. durch Rilke)

01.01.2007 um 13:49 Uhr

Persönliche Top Ten 2006: Musik

von: Alcide

1. Uriah Heep: Come back to me
2. Simon & Garfunkel: American tune (live)
3. Eva Cassidy: Kathy’s song
4. Joan Armatrading: Dry land
5. Der Mond ist aufgegangen
6. Lacrimosa: Halt mich
7. Lara Fabian: I will love again
8. Kelly Clarkson: Since you’ve been gone
9. Dota Kehr: Alles du 
10. Jean-Baptiste Lully: Phaeton (Chacon in G-Dur)