another girl's paradise

11.04.2013 um 14:58 Uhr

Zu viel versprochen

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

  

 

 Da habe ich euch im Februar wohl doch ein bisschen zu viel versprochen...

Ich bin zwar fast täglich hier, aber eher um mich durch eure Blogs zu schmökern, als um täglich die brisantesten Neuigkeiten zu berichten. Das ligt natürlich vor allem daran, dass mein Leben aktuell so wunderbar unspektatulär ist, wie man es sich nur wünschen kann. Das neue Semester geht zwar direkt mit einem Berg von Arbeit los, aber ich bin darüber ehrlich gesagt ganz froh, weil ich so nicht die Möglichkeit habe, mir alles in die letzten zwei Semesterwochen zu quetschen.

In letzter Zeit muss ich oft daran denken, wie viel sich doch im letzten Jahr für mich geändert hat. Vor genau einem Jahr war ich mitten in meinem Praktikum in Braunschweig und habe praktisch für drei Monate eine Fernbeziehung geführt. Danach hatte ich beschlossen, dass ich das nie wieder machen möchte, weil ich meinen Liebsten so fürchterlich vermisst habe. Und was habe ich jetzt gemacht? Ich habe mich für ein Auslandssemester in Stockholm beworben - und den Platz bekommen.

Konsequent, oder?

Ich freue mich natürlich riesig. Das ich Schweden und insbesondere Stockholm liebe, wisst ihr ja schon länger. Und außerdem spricht mich der Studiengang unheimlich an, den ich dort ein Semester belegen werde. Ich interessiere mich ja für die Theorie des Kollektiven Gedächtnisses, und genau in diesem Bereich wird in Stockholm geforscht. Hier in Bremen ist das Thema leider nicht besonders gefragt...

Ich hoffe einfach mal, dass es einfacher wird, wenn wir uns einfach tatsächlich ein paar Monate am Stück nicht sehen. Letztes Jahr haben wir uns ja (fast) jedes Wochenende besucht, und da fällt das Abschid nehmen natürlich immer besonders schwer... Am Ende des Semesters holt er mich dann ab, und wir machen zusammen eine 2-3-wöchige Skandinavien-Tour. Da freue ich mich schon riesig drauf. 

Ihr seht also: Auch wenn es aktuell nichts zu erzählen gibt, werfen goße Ereignisse ihren Schatten vorraus!

macht's gut!

15.02.2013 um 18:41 Uhr

No news is good news zum zweiten

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

 

Wie der Titel schon sagt: Mir geht es gut

Ich habe den Studienplatz dann am Ende doch bekommen, habe seit Januar sogar mein Bachelorzeugnis mit einer Note, über die man lieber nicht spricht und studiere jetzt wieder so vor mich hin.

Ich arbeite seit Oktober nebenbei für einen großen deutschen Kafferöster mit wochentlich wechselndem non-food Sortiment als Servicekraft. Das ist zwar wahrlich kein Traumjob, aber man kann die Miete davon bezahlen, und was will man mehr? Schön wäre es natürlich, wenn sich eine Alternative anbieten würde, die irgendwie zu meinem Studium passen würde, aber das Leben ist halt kein Wusnchkonzert

Die Tigerchen sind inzwischen auch so richtig angekommen, halten uns gut unter Wind und sie sind riiiesig geworden
Ingwer ist immernoch eine richtige Schmusebacke und würde sich am liebsten den ganzen Tag den Bauch kraulen lassen. Donut hat nur Rosinen im Kopf und nimmt uns fröhlich die Bude auseinander - trotzdem ist er tief im Herzen eigentlich ein Lämmchen, das auch ganz gerne mal geflauscht wird. Wenn er dann mal seine "ruhigen 5Minuten" hat, genießen wir das natürlich ganz besonders.

Da ich gerade Semesterferien habe und Unmengen von Hausarbeiten schreiben muss, ist die Wahrscheinlichkeit auch relativ hoch, dass ich mich hier auch mal wieder schreibend blicken lasse und nicht nur lesend...

macht's gut!

 

25.10.2012 um 15:51 Uhr

Bürokratierchen

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

 

Ich geh hier langsam auf dem Zahnfleisch...

Dieser ganze Uni-Krempel bringt mich von Tag zu Tag von himmelhochjauchzend zu zutodebetrübt und wieder retour.

Letzte Woche habe ich ja meine Zulassung im Briefkasten gehabt. Allerdings nur unter Vorbehalt. Denn ich muss bis nächsten Montag (29.10.) mein Bachelorzeugnis und eine Bescheinigung über Englischkentnisse nachreichen. Vorher kriege ich auch meine Zugangsdaten und meinen Studentenausweis nicht und kann ergo auch noch nicht anfangen zu studieren.

Großes Problem - das Englischzertifikat. Es gibt zwar einen Test für Masteranfänger, aber der war vor zwei Wochen und ich durfte als nicht-zugelassene nicht teilnehmen. Also bin ich ins Studierendensekretariat um zu fragen ob man die Frist verlängern könnte. Nein, könnte man nicht. 

Also habe ich Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt und es tatsächlich geschafft für heute spontan einen Prüfungstermin zu bekommen. Die Prüfung habe ich auch bestanden. Also Problem gelöst.

Das zweite Problem, dass ich wirklich unterschätzt habe, ist das Bachelorzeugnis. Das braucht nämlich lauf Prüfungsamt noch mindestens 2, eher 3 Wochen. Nicht, dass ich meine Arbeit und alles schon im August abgegeben hätte... Aber so ist das eben. Die Mühlen der Bürokratie mahlen langsam.

Nachdem die Dame vom Prüfungsamt mir erst sehr bedauernd versichert hat, dass es absolut unmöglich ist, gibt es jetzt aber doch ein klitzekleines Lichtlein am Horizont. Sie schickt mir jetzt ein vorläufiges Zeugnis und ich hoffe und bete, dass die Uni Bremem es akzeptiert *bibber*.

Es ist also noch nicht durchgestanden.

macht's gut!

 

17.10.2012 um 12:22 Uhr

Unglaublich aber wahr...

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

... ich habe gestern Abend auf dem Heinweg von der Arbeit meine Zulassung zum Masterstudium aus dem Briefkasten geholt!

Ich könnte tanzen vor Freude!!!

Na gut... eigentlich hat das Studium schon am Montag angefangen, und bis der ganze bürokratische Krimskrams durch ist, ist es dann auch schon nächste Woche, aber ich will ja nicht meckern ;)

Ich freu mich so... ich freu mich so!!!

macht's gut!

 

27.09.2012 um 13:38 Uhr

Die Tiger sind da!

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

 Da sind sie nun: Ingwer und Donut.

Die Namen sind nicht von mir, die haben sie von der Tierschutzoprganisation bekommen, die die beiden aus Spanien geholt hat. Aber umbenennen wollte ich sie jetzt auch nicht mehr.

Gestern haben wir sie auf unserem 1000km Roadtrip aus der Pflegestelle abgeholt. Sie sind gut angekommen, haben sofort die beiden Klos gefunden, gefressen und akzeptieren ihren Kratzbaum.

Also erstmal alles gut!

Uns finden sie noch ein bisschen merkwürdig, aber das gibt sich bestimmt mit der Zeit!

macht's gut!

24.09.2012 um 11:14 Uhr

Anstrengende Tage vorraus

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

 

Heute bin ich mal wieder ans Haus gefesselt. Warum? Weil eventuell der Telefontechniker kommt. Man darf gespannt sein... Beim letzten Versuch habe ich 3 Briefe und einen Anruf bekommen - der Techniker war trotzdem nicht da. Dieses Mal habe ich nichts außer der Information des Mitarbeiters im Callcenter bei dem ich mich beschwert habe, dass niemand da war. Vielleicht klappt es ja heute besser? Ich bleibe skeptisch bis er da war!

Die nächsten zwei Tage mutieren dann dafür zum Road-Trip.
Morgen fahren wir nach Düsseldorf. Die Wohnung muss besenrein gemacht werden, um 14 Uhr habe ich einen Termin in der Uni um meine Bachelorarbeit zu besprechen und um 16 Uhr ist die Schlüsselübergabe für unsere alte Wohnung. Ich hoffe da klappt alles!
Dann fahren wir zu den Eltern meines Liebsten, mit seinen Motorrädern auf dem Anhänger, die im Moment noch in Düsseldorf in der Garage stehen. Hier in Bremen haben wir aber keine Garage, deswegen müssen sie erstmal zu seinen Eltern. Dort übernachten wir dann, laden am nächsten Morgen die Motorräder ab, laden seinen Schreibtisch und einen Schrank fürs Arbeitszimmer auf und fahren dann um 12.30 zu meinen Eltern. Meine Mutter hatte nämlich Geburtstag und ich möchte ihr noch ihr Geschenk vorbei bringen. Und um 14 Uhr holen wir dann unsere Katzen ab. Ich bin schon total augeregt!!!

Ich hoffe wirklich, dass wir die zwei Tage, den Stress und die knapp 1000km gut überstehen!

macht's gut!

20.09.2012 um 11:46 Uhr

Wow!

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

Nur fürs Protokoll:

Meine Prüferin hat mir gerade ganz inoffiziell eine Mail geschrieben, weil der offizielle Weg wohl noch eine Weile braucht.

Sie hat meine BA-Arbeit mit einer 1,0 bewertet!

Ich freu mich grade wie ein Schneekönig!!!

macht's gut!

 

17.09.2012 um 15:12 Uhr

Angekommen...zumindest schon ein bisschen

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

 

Jetzt wohnen wir schon seit einer Woche in Bremen.

Der Umzug war zwar hart, aber wir hatten viele topmotivierte Helfer und so waren wir beide Tage vor 19 Uhr fertig. Mein Plan ist auch perfekt aufgegangen. Wir hatten zwei Helfer-Teams, eins in Düsseldorf und eins in Bremen. Der Mann meiner Mutter kam am Samstag um den LKW zu holen, dann haben wir ab Mittags eingeladen, haben dann in Düsseldorf übernachtet und sind am Sonntagmorgen nach Bremen gefahren.

Und jetzt sind wir hier in unserer wunderschönen Wohnung und fühlen uns pudelwohl :D

Natürlich sind noch nicht alle Kartons ausgepackt. Der Vater meines Freundes ist glücklicherweise bis Mittwoch geblieben und hat geholfen das restliche Laminat zu verlegen. Und fließendes Wasser in der Küche haben wir auch erst seit Freitag. Der Telekom-Mensch war natürlich auch nicht da, und kommt jetzt hoffentlich nächste Woche Montag... aber das war ja auch nicht anders zu erwarten.

Ich hatte Freitag ein Vorstellungsgespräch beim lokalen Esprit Store und habe den Job nicht bekommen. Das war tatsächlich das erste Mal in meinem Leben, dass ich bei einem Vorstellungsgespräch war und danach eine Absage bekommen habe. Aber einmal ist immer das erste Mal und ich lasse mich nicht unterkriegen. Es gibt genug 400€-Jobs da draußen.

Von der Uni Bremen habe ich auch eine Absage bekommen, bzw. eine Nachricht, dass es evtl ein Nachrückverfahren geben wird. Ich werde jetzt ein weiteres Mal Widerspruch einlegen. Vielleicht hilft es ja?

macht's gut!

05.09.2012 um 13:51 Uhr

Endspurt

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

 

Noch drei Mal schlafen.

Gestern haben wir unseren neuen Teppich gekauft. Klar, das macht eigentlich wenig Sinn das vor dem Umzug zu machen. Aber so konnten wir uns im schwedischen Möbelhaus kostenlos einen Anhänger mieten um unseren ganzen Müll zu entsorgen. Nur mit dem Auto wären wir da wohl einige Male hin und her gefahren.

Ich melde mich jetzt wohl das letzte Mal aus Düsseldorf. Das das Internet überhaupt noch funktioniert grenzt an ein Wunder. Eigentlich wollte die Telefongesellschaft uns schon am Montag abschalten weil die mich irgendwie missverstanden haben was den Umzugstermin angeht. Naja, dafür haben wir dann schon am 12. wieder Telefon und Internet in der neuen Wohnung. Ich hoffe das klappt dieses Mal besser als beim letzten Umzug. Das war ja die reinste Katastrophe.

Heute wird der Kleiderschrank leer gemacht und das Bad in Kartons verpackt. Morgen muss ich dann nochmal an die Uni um mir noch ein paar Scheine abzuholen, dann wird die Küche leer geräumt. Und dann am Freitag werden alle Möbel abgebaut.

Samstag wird dann der LKW abgeholt und bepackt und dann geht es ab nach Bremen.

Ich hoffe es funktioniert alles so gut, wie ich mir das jetzt vorstelle. Mein Liebster muss ja irgendwann zwischendurch auch noch seine Garage zusammen packen. Aber das wird schon.

Also, ich verabschiede mich jetzt erstmal bis nach dem Umzug.

Passt  mir ja schön auf blogigo auf!

macht's gut!

03.09.2012 um 15:34 Uhr

Der Umzug geht in die heiße Phase

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

 

 Am Samstag ist es soweit.

Der LKW ist reserviert, mit dem Laminatverlegen haben wir immerhin schon angefangen. Dummerweise waren wir nach 3 Tagen immernoch nicht fertig und mussten zurück fahren. In Flur und Arbeitszimmer lacht einem jetzt immernoch der nackte Beton entgegen. Aber was soll man machen? Der Flur ist eh so schmal, dass keine Möbel reinpassen und ins Arbeitszimmer kommen erstmal nur 2 Regale und ein paar Kisten. Das restliche Laminat müssen wir dann halt nach dem Umzug verlegen.

Und jetzt sind wir hier fleißig am Kisten packen. Und überall ist Staub! Ich hasse es! Die Wohnung sieht so schön sauber aus, aber sobald man die ersten Regale ausgeräumt hat, kriecht der Staub aus allen Ritzen, in denen er sich die letzten 2 Jahre verschanzt hat und macht einem das Leben zur Hölle. Alles juckt, piekst und niest. Und dabei habe ich noch nicht mal eine Hausstauballergie.
Meinem Liebsten geht es da noch schlimmer. Der ist nämlich allergisch.

Und dann der Ärger mit dem Sperrmüll. Es ist ja ausnahmsweise noch nicht mal so, als hätte ich mich nicht früh genug darum gekümmert. Aber wer kann den ahnen, dass man den nächsten Sperrmülltermin erst in 8 Wochen bekommt??? Also stellt sich jetzt die Frage, was man mit 2 Schreibtischen, einem Teppich, einem Couchtisch und einer Arbeitsplatte anstellt... In jeder anderen Stadt in der ich bisher gewohnt habe, hat eine Anhängerladung Sperrmüll bei der Deponie 5€ gekostet. Nicht so hier in Düsseldorf. Hier sind es gleich mal 40€. Aber auch nur, wenn man unter 100kg bleibt. Schonmal einen Schreibtisch auf die Personenwage gestellt? Nein? Ich auch nicht.
Ich hoffe jetzt also, dass wir den Mist noch in den Umzugswagen bekommen um ihn dann in Bremen zu entsorgen. Aber mit Müll umzuziehen ist schon irgendwie ein blödes Gefühl...

macht's gut!

 

22.08.2012 um 19:21 Uhr

Etappensieg

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

 

"Guten Tag,

Sie haben einen Widerspruch gegen Ihren Ablehnungsbescheid eingereicht. In diesem haben Sie einen Nachweis über ausreichende CP gemäß Aufnahmeordnung nachgewiesen. Ihre Bewerbung wird wieder ins Verfahren aufgenommen und der Auswahlkommission zur Verfügung gestellt. Beachten Sie, dass eine Entscheidung über eine Zulassung noch einige Zeit dauern kann. Ihr Ablehnungsbescheid ist somit gegenstandslos.

Mit freundlichen Grüßen Ihr SfS-International"

 
Yay! Das klingt doch schonmal gut!
Ich könnte ein paar gedrückte Daumen gebrauchen...


macht's gut! 

20.08.2012 um 22:12 Uhr

aufgeregt

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

Wir waren ja am Samstag bei der Pflegestelle bei der die zwei Katerchen momentan leben, in die mein Liebster und ich uns per Foto verguckt hatten.

Und was soll ich sagen? Die beiden sind ein Traum! So unglaublich niedlich, und ein absolutes Traumpärchen

Jetzt hoffe ich nur, dass mit der Vermittlung alles klappt. Wir ziehen ja erst in 3 Wochen um, und vorher ist eine Vorkontrolle irgendwie zweckfrei. Aber mit Umzug, Einrichten, Vorkontrolle und Abholen der beiden wird es dann ja schnell Ende September. Und erstens ist es doof für die beiden, wenn sie noch so lange in der Pflegestelle sitzen müssen, und außerdem kann man von keiner Tierschutzorganisation verlangen einem die Tiere so lange zu reservieren.

Wir weren sehen. Morgen bekomme ich erstmal einen seitenlangen Fragebogen per mail, den wir dann ausfüllen sollen. Was tut man nicht alles, wenn man schon sein Herz verschenkt hat

Auf jeden Fall hoffe ich sehr, dass alles klappt und wir die beiden bekommen!

Aber jetzt wird erstmal umgezogen!

macht's gut!

 

18.08.2012 um 17:56 Uhr

No news is good news

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

   

 

Jetzt habe ich mich schon wieder ewig nicht gemeldet.

Aber wie heißt es so schön: "No news is good news".

Wir haben eine wunderschöne Wohnung gefunden. 3 Zimmer, 65m², Badewanne und Balkon. Gut, sie ist im 3. Stock, aber da ist die Luft besser ;)

Meine Bachelorarbeit ist abgegeben und der Widerspruch an die Uni Bremen ist auch raus. Ob er akzeptiert wird oder nicht, steht zwar noch auf einem anderen Blatt, aber ich breche mir ja auch keinen Zacken aus der Krone, wenn ich vor dem Master erstmal ein Jahr arbeite.

Jetzt geht es an die Organisation des Umzuges.

Und wir haben heute einen Besuchstermin in einer Pflegestelle um unsere vielleicht bald Katzen kennen zu lernen :)

macht's gut!

 

06.08.2012 um 09:47 Uhr

totaler Reinfall

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

Die Wohnungsbesichtigungen gestern waren eine mittelschwere Katastrophe.

Die ersten beiden Wohnungen stanken 3 Meter gegen den Wind nach Schimmel. Die zweite war zwar klein, wäre aber ok gewesen. Netterweise hat uns der Mieter dann aber darüber informiert, dass er erst Ende Oktober auszieht. Die Verwalterin, die mir die Wohnung zum 01.09. angeboten hat, kriegt heute also einen netten Anruf von mir. Naja, und die beiden letzten Wohnungen hatten Einbauküchen, obwohl ich auch danach etra gefragt hatte.

Also ein ganzer Tag und die Spritkosten nach Bremen im A****

Kann irgendjemand verstehen warum ich mich grade so fühle als würde ich unter einer kalten Dusche stehen, die jeden Tag nochmal neu ordentlich aufgedreht wird?

Also geht die Wohnungssuche von vorne los...

Und die Zeit läuft!

macht's gut!

02.08.2012 um 19:57 Uhr

Licht am Ende des Tunnels

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

   

 

Vielleicht gibt es ja doch noch ein Licht am Ende des Tunnels.

Auch wenn ich mich dabei fürchterlich schäbig gefühlt habe, habe ich gestern nochmal eine bitte-bitte-bitte-mail an die Praktikumszuständige am Institut geschickt. Und heute hab ich die mail im Postfach, dass ich mir die Bescheinigung am Montag im Sekretariat abholen kann.

Mit ein bisschen Glück und gutem Willen der anderen beiden, von denen ich noch Unterschriften brauche, kann ich den Widerruf also doch noch innerhalb der Frist abschicken. Ob er dann Erfolg hat, ist eine andere Frage, aber ich habe zumindest die Möglichkeit es zu versuchen.

Unschön wiederum ist, dass ich gestern eine mail von meiner Chefin bekommen habe, frei nach dem Motto "wenn du jetzt schon kündigst brauchst du auch garnicht mehr arbeiten zu kommen". Sie hat es natürlich viel netter ausgedrückt, aber das Ergebnis ist gleich: dass ich diesen Monat kein Geld verdiene. Was natürlich ganz große Klasse ist, wenn man einen Umzug vor sich hat und sich danach sowieso einen neuen Job suchen muss.

Aber wie gesagt: Dank dieser einen kleinen Mail der großartigsten Dozentin der Welt (die übrigens auch Erstprüferin meiner Bachelorarbeit ist) ist der Himmel jetzt nicht mehr ganz so schrecklich düstergrau wie gestern Abend noch. Und vielleicht finden wir ja am Sonntag die Traumwohnnung schlechthin. Auch wenn ich das noch zu bezweifeln wage, weil wir nur drei Besichtigungstermine bekommen haben, von denen zwei im gleichen Haus sind. Aber ich habe jetzt beschlossen, dass ich die Hoffnung nicht aufgebe.

Wir finden einfach eine ganz ganz tolle Wohnung, ich kriege den Studienplatz, finde dann noch einen prima Nebenjob, kriege endlich BAFöG und zwei großartige Katzen ziehen bei uns ein.

Wie man sieht: Es stehen noch alle Türen offen für das ganz große Happy End

macht's gut!

 

31.07.2012 um 21:07 Uhr

So ein Ärger!

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

Das kann doch echt nicht wahr sein!

Das Masterstudium hat sich für mich wahrscheinlich erledigt.

Und das nur, weil es an meiner Uni nicht möglich ist, innerhalb von vier Wochen 2 Unterschriften zu bekomen. 

Und ohne diese Unterschriften kann ich keinen Widerspruch gegen den Ausschluss vom Bewerbungsverfahren einlegen.
Wenn ich irgendetwas dafür könnte, außer, dass ich von Anfang an so dumm war, der Zuständigen bei meiner Uni zu glauben, dann würde ich das ja auch demütig hinnehmen. Aber so???

Ich find es grade einfach nur unfair!!! 

macht's gut

30.07.2012 um 19:11 Uhr

5 Tage später

 

5 Tage nach dem letzten Eintrag haben wir immernoch keine Wohnung in Bremen.

Kein Wunder, ich habe ja auch heute erst angefangen mich darum zu kümmern.

Kann mir mal jemand sagen, warum diese ganzen Wohnungsfuzzis alle keine Besichtigungen am Wochenende machen wollen? Bilden die sich ein, man würde sich einen Tag Urlaub nehmen um Wohungen anzugucken?

Naja, zwei Stück sind ganz vielversprechend. Zwar am A*** der Welt, aber dafür sehr groß, günstig und mit Balkon und Badewanne. Und die Verwalterin ist sogar bereit für uns am Wochenende zu arbeiten. Vielleicht schaffe ich es ja doch noch, dass wir dann am nächsten WE noch die eine oder andere Besichtigung mehr machen können. Sonst lohnen sich die 8h Fahrt ja auch irgendwie nicht.

Aber es ist ja nicht alles negativ:

Mein Liebster hätte gerne Meerschweinchen, und ich mich nach jahrelangen Diskussionen darauf eingelassen habe, dass er in der nächsten größeren Wohnung Meerschweinchen halten darf. Ich hätte ja lieber Katzen.

Und ganz plötzlich, eines Morgens fragt er mich dann, ob ich mir denn vorstellen könnte statt der Meerschweinchen Katzen zu halten, wenn wir im September umziehen


Ich muss zugeben, ich war ein bisschen baff, aber auch ziemlich stolz auf mich und meine offensichtlichen pädagogischen Fähigkeiten.

Wie ich das geschafft habe? Ich habe ihm das (zugegebenermaßen recht abschreckende) Informationsmaterial von diebrain über Meeris uasgedruckt und immer mal wieder beiläufig fallen lassen, dass es dann ja seine Tiere sind. Zum Beispiel als er das letzte Mal ächzend 20kg Streu in den zweiten Stock geschleppt hat. "Tja, wenn du dann Meerschweinchen hast, dann musst du wohl öfter mal so einen Sack Streu kaufen. Die müssen ja doch etwas öfter sauber gemacht werden als Hamster."
Die Hamster waren ja bisher meine Tiere und die Katzen würden unsere. Ich werde zwar mehr Arbeit damit haben, weil mein Liebster z.B. mit Sicherheit kein rohes Fleisch anfassen wird (er ist da komisch), aber zumindest die Kosten werden wir uns teilen. Ich habe ihm dann auch vorgerechnet, dass 2 Katzen keine viel größeren Kosten verursachen als 4 Schweinchen.

Naja, lange Rede, kurzer Sinn. Wenn wir in Bremen angekommen sind, werden zwei Katzen bei uns einziehen und ich freue mich schon wie Bolle!!! (Natürlich habe ich auf der Homepage vom Tierheim Bremen auch schon zwei Näschen gefunden, denen ich gerne ein Zuhause geben würde, aber zum verlieben ist es ja noch ein bisschen früh)

macht's gut!

25.07.2012 um 14:40 Uhr

so viel so schnell

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

Da schreibt man mal zwei Wochen nichts in seinen Blog und auf einmal ist die Welt eine ganz andere.

 Hier hat sich eine Menge getan.

Sowohl mein Liebster als auch ich haben Post aus Bremen bekommen.

Er hat eine Zulassung bekommen, ich einen Ausschluss aus dem Bewerbungsverfahren wegen formaler Mängel.

Wir ziehen also nach Bremen. Und ich hoffe und bete, dass ich, obwohl die 3 Menschen an meiner Uni, die ich dazu brauche, alle nacheinander Urlaub haben, rechzeitig innerhalb der Frist Widerspruch einlegen kann. 

Ich freue mich schon sehr auf Bremen. Bremen ist wunderschön, nicht zu groß, nah am Meer und die Mieten sind für Großstadtverhältnisse günstig. Womit wir beim nächsten Problem wären: Der Wohnungssuche. Denn wegen Vorkursen, etc müssen wir in 6 Wochen in Bremen sein. Ich habe gestern meinen Job gekündigt, die Wohnung ist auch zum 30.09. gekündigt, nur eine neue ist noch nicht gefunden. Und irgendwie ist auch grade nicht so viel Zeit vorhanden um mal eben nach Bremen zu fahren und sich Wohnungen anzugucken.

Naja, wird schon... muss ja!

Erstmal muss ich meine Bachelorarbeit fertig machen. Am Samstag soll sie in die erste Korrekturschleife gehen, damit nächsten Mittwoch die zweite folgen kann und ich sie dann übernächste Woche drucken, binden und abgeben kann. Aber erstmal wollen noch 10 Seiten geschrieben werden. Das klingt wenig? Ja, ich muss zugeben, das tut es. Aber da ich einen inhaltlich sehr konzentrierten Schreibstil habe (klingt gut oder?) entspricht das etwa 40 Seiten von jemandem der gerne "labert". Mehr als 3 Seiten am Tag zu schreiben schaffe ich also selten.

Ja, es stimmt wohl... dann sollte ich jetzt lieber daran weiter schreiben, als mir hier die Finger wund zu tippen.

macht's gut!

10.07.2012 um 09:35 Uhr

ein bisschen schläfrig

von: crystal_wings   Kategorie: Tagebuch

  

Ein unsteter Lebenswandel ist irgendwie nicht so meins.

Jeden Tag bis Mittags schlafen ist ja an sich eine feine Sache. Aber an den 1-2 Tagen die Woche, an denen ich früh aufstehen muss werden dadurch irgendwie noch unangenehmer.

Aufstehen geht grade so. Nach dem Duschen und dem 10minütigen Fußweg zum Bahnhof bin ich dann schon fast wieder fit. Aber dann kommen die 45min Bahnfahrt. Und schon bin ich wieder halb eingeschlafen. Und dann sitze ich hier bei der Arbeit und versuche kreativ und produktiv zu sein. Gar nicht so einfach.

Apropos kreativ und produktiv. Meine Bachelorarbeit will und will nicht voran kommen. Eigentlich wollte ich sie in einer Woche abgeben. Das wird wohl nichts. Allerspätestens muss sie in 3 Wochen fertig werden damit noch genug Zeit zum Korrekturlesen und Drucken bleibt. 

Mal ganz was anderes: Morgen Abend werde ich vermutlich, wenn nichts dazwischen kommt, mein Auto verkaufen. Ich hatte ja die letzten Jahre, seit dem mein Mini von der Straßenbahn kaputt gefahren wurde, einen Lupo. Mit dem ich so gut wie nie gefahren bin, weil ich 1. das Auto nicht mag, ich 2. ein Semesterticket habe und 3. der düsseldorfer Straßenverkehr mörderisch ist. Ich habe mich also die letzten 2 Jahre von meinem Liebsten mit meinem Auto durch die Gegend chauffieren lassen.

Aber damit ist jetzt Schluss. Denn ab morgen fahren andere mit dem Lupo durch die Gegend und mein Liebster und ich holen am Wochenende unser sein neues Auto ab. Ein richtiges Auto diesmal. Ein Oldtimer-Mercedes. So ein richtiges Mafia-Auto, bei dem zwei Leichen in den Kofferraum passen.

Ich bin schon sehr gespannt!

macht's gut!

04.07.2012 um 15:15 Uhr

"Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast"

 
Irgendwo habe ich neulich gelesen, dass Kinder, die eine Kinderkrippe besuchen, später (statistisch gesehen) eine größere Chance haben, das Gymnasium zu besuchen. Ich mag solche Statistiken nicht! Das ist das alte Spiel von "alle Kamele trinken Wasser, du trinkst Wasser also bist du ein Kamel".
Ich will nicht bestreiten, dass der Aufenthalt in einer Kinderkrippe ein Kind in vielen Bereichen fördern kann. Darum geht es mir auch garnicht. Es geht mir darum, dass mit solchen StatistikenAugenwischerei betrieben wird. Denn vielleicht sind diese beiden Punkte (Krippe, Gymnasium) die hier als Ursache und Wirkung miteinander verrknüpft werden, ja in Wirklichkeit beides nur Wirkungen einer anderen Ursache. Zum Beispiel der, dass Mütter, die einen gut bezahlten Job haben, häufiger eine kurze Babypause machen, und ihr Kind desegen in die Krippe geben. Und die meisten Kinder auf dem Gymnasium Eltern aus einer höheren sozioökonomischen Schicht haben. Das ist jetzt nur so ein Gedanke, der mir spontan einfiel. Vielleicht ist es auch ganz anders, ich habe nicht die Möglichkeit es nachzuprüfen.
Aber trotzdem ärgern mich solche Behauptungen. Und das nicht nur, wenn es um Kinder und soziale Ungerechtigkeit geht. Sondern ganz allgemein.

macht's gut!