"Schlüssel des Lebens" - Die Retro-SciFi-Saga

30.10.2015 um 00:45 Uhr

Die offizielle Website zur Retro-SciFi-Serie

Aktualisiert am:  25.01.2018

Diese Site ist vor allem ein Treffpunkt für alle Fans und Freunde einer neoklassischen SF-Geschichte des Kitzinger Romanautors

Frank Anderhorst.

Hier gibt' die frischesten News zum Projekt, das sich gerade in seiner Veröffentlichungsphase befindet. Anregungen, Kritiken und Kommentare sind immer Willkommen. Die Möglichkeit steht jedem Besucher mit einem Eintrag ins Gästebuch (rechts oben) zur Verfügung.
Und wer uns folgen will:
     www.facebook.com/frank.kropp.56
Auf #facebook (siehe Links) gibt's unter anderem Infos über unsere Aktivitäten sowie Leseproben zum Schmökern und Stöbern.

"Es beginnt abenteuerlich und phantastisch zugleich: Klaus Winter, Kriminalmeister (sic!) in Nürnberg, verfolgt einen entflohenen psychopathischen Häftling und wird dabei erschossen. Doch statt zu sterben, findet er sich in einer völlig neuen Welt über der Erde wieder."
    Aus der Zeitung Die Kitzinger



Die Archivbox (rechts) entspricht der Seitennavigation
Die Charaktere (September 2015)
Die Romane (August 2015)
Feedback (Juli 2015)
Impressum (Juni 2015)







------------------------------------------------------------------------------------------------

Projektverlauf:

Insgesamt besteht "Schlüssel des Lebens" aus sechs Bänden:

I.     Falkenflug

II.    Falken der Vergangenheit

III.   Falkenjagd

IV:   Die Nacht des Falken

V.    Falkenland

VI.   Der zweite Falke


Unter: Feedback - Fragen zum Projekt (Juli 2015) werden alle Fragen beantwortet, die ihr öffentlich stellen wollt.




Copyright 2018 by Frank Anderhorst

25.09.2015 um 14:16 Uhr

Die offizielle Website zur Retro-SciFi-Serie

Charaktere von verschiedenen Welten ...



    Klaus Winter

gehört zwar der gutmütig zu nennenden Gattung an, aber ein Rebell, der sich nichts gefallen lässt, steckt ebenfalls tief in ihm. Am ehesten trifft auf ihn die Bemerkung zu: "Wie man in den Wald schreit, so schreit es zurück!" Er hat seine Prinzipien, doch wenn ihm erst einmal der Kragen geplatzt ist, wird es schwer, ihn daran zu erinnern.

Nach dem Untergang der Erde an nichts mehr gebunden außer an seine Charakterzüge, ist für ihn die Einsamkeit das Schlimmste. Zwar auf der Suche nach Überlebenden, doch insgeheim nur auf der Suche nach jemandem, dem er Verlass und Beständigkeit entgegenbringen kann.

Winter besitzt vielleicht ein äußerlich antiquiert wirkendes Schiff, aber niemand sollte den Fehler machen, die Hoffnung - einen Kugelraumer der terranischen Korvettenklasse - als leicht zu schlagenden Gegner einzuschätzen. Tatsächlich handelt es sich bei diesem Schiff um ein extrem hoch getuntes Höllengerät, das es durchaus noch mit den schwereren Brocken der Galaxis Blue-Sphere aufnehmen kann. Mit seinem Vorgängermodell von 1961 hat der 60 Meter durchmessende Kugelraumer jedoch gerade noch die Außenmaße und das verwendete Hochleistungsmaterial der Hülle gemeinsam.

Leistungsdaten:
Gesamtmasse:                     39.000 to
Antrieb:                                Meitnerium-Antimeitnerium-Fusionsreaktor
Beschleunigung:                  1200 km/s²






    Karola Weiss

ist eine intelligente, aufgeweckte Frau, die es versteht, ihren Freund um den Finger zu wickeln, wenn es darauf ankommt. Sie war noch nie daran interessiert, Menschen zu beherrschen, aber sie möchte zumindest sichergehen, dass er der richtige Vater für gemeinsame Kinder sein wird. Denn das ist einer ihrer größten Wünsche neben dem Frieden in der Galaxis.

Als Tochter eines angesehenen Gouverneurs über ein paar Sternsysteme hat sie eine hervorragende Erziehung genossen. Allerdings macht sich das nicht immer sofort bemerkbar, denn des Öfteren geht einfach das Temperament mit ihr durch. Intensiv Sport zu treiben, um Ausgeglichenheit zu finden, stellt von daher seit ihrer Kindheit Routine dar. Und natürlich war der Weg bereits vorgegeben, dass sie sich unmittelbar nach Kriegsausbruch zur Flotte gemeldet hat, um ihre Heimat zu verteidigen.

Eine besondere Beziehung besteht zwischen Karola und ihrem Vater. Heute, da sie erwachsen ist, übernimmt Trevor Weiss die Rolle des Mentors und Vertrauten. Er ist schlichtweg das große Vorbild für sie - bei allem, was er für die Allgemeinheit und für den Kaiser tut. Und beruflich möchte Karola ihm irgendwann nachfolgen.






    Sänger

Die formvariable Kristallintelligenz stammt von einer sonnenlosen Wasserstoff-Ammoniak-Welt, die jenseits der bekannten Grenzen liegt. Eine in früherer Zeit ausgesandte, unbemannte Sonde übertrug im Ganzen zwei Bilder von dem Planeten sowie von einer sich auf der Oberfläche befindlichen unbekannten Existenz. Der Kontakt mit der Forschungssonde brach anschließend ab, naheliegend ist, dass sie vernichtet wurde. Des Weiteren liegt die Vermutung nahe, dass die unbekannte Existenz die Flugbahn der Sonde zurückverfolgt hat.

Dem Vereinigten Sonnenreich ist wenig über diese Existenz bekannt, bei der sich die Wissenschaft nicht prinzipiell schlüssig ist, ob es sich um eine Lebensform handelt. Weiterhin ist nicht bekannt, ob Sänger ein Einzelexemplar ist, oder Teil einer Vielzahl identischer Existenzen. Während der wenigen Kontakte mit Sonnenreich-Angehörigen oder verbündeten Zivilisationen wurden verschiedene Charakteristika festgestellt: Sängers Körper weist eine anorganische kristalline Struktur auf. Merkmale, die auf einen organischen Stoffwechsel hindeuten, sind eine Mehrzahl lebender Gehirne innerhalb von Sängers Körper.

Aus zuverlässigen handschriftlichen Aufzeichnungen der Elfen-Kleriker von Lanasuss geht hervor, dass sich die Existenz einer Vielzahl von Impulswellen in fast beliebig wählbarer Frequenz, Wellenlänge und Intensität bedienen kann zur Kommunikation oder zur Umweltanalyse. Weiterhin ist bekannt, dass sich die Existenz mit einem sog. Prismengleiter durch den Raum bewegt - einem Kristallgefüge, das als interstellares Transportmittel fungiert. Zur Fortbewegung wird nicht auf das Rückstoßprinzip, sondern auf eine physikalische Elementarkraft des Universums zurückgegriffen: dem Gleiten auf harmonischen Wellen, die wie ein Netzwerk das Blaue Universum durchziehen.







    Aldaryl Stern                                                      

wurde vor 420 Jahren auf dem Waldplaneten Lanasuss geboren, einer gering bevölkerten Welt, auf der sich vor Jahrtausenden die Vorfahren seiner Elfenrasse angesiedelt haben. Seine auffälligste Eigenart ist, dass er bereits ebenso lange auf der Suche nach einer Bestimmung ist.

Aldaryl verbindet nichts mit seiner Geburtswelt, die er sehr früh verlassen hat. Er hat sich den Menschen angeschlossen und nach kürzester Zeit begriffen, dass er zum Fliegen geboren wurde. Im Vereinigten Sonnenreich gilt er als der beste Pilot; gleichermaßen als der waghalsigste, der immer noch im aktiven Dienst steht. Seine halsbrecherischen Alleingänge, die er in unregelmäßigen Zeitabständen kühl und präzise durchführt, brachten ihm durch die Jahrhunderte hindurch den Codenamen "Ice-Reptile" ein. Seine Akte ist so lang wie seine Lebenslinie, und die militärischen Oberkommandos setzen Aldaryls Potential mit gemischten Gefühlen ein. Zumal sämtliche Disziplinarmaßnahmen und Strafversetzungen von einer Waffengattung zur anderen wenig Spuren in Aldaryls Persönlichkeit hinterlassen zu haben scheinen.

Nicht unumstritten ist seine Vergangenheit. Bereits Corlenius I. fand großen Gefallen an der todesverachtenden Art des Elfen, Einsätze durchzuführen, gepaart mit gelegentlicher Unbeugsamkeit. Aus keinem anderen Grund nahm Aldaryl zu Zeiten des ersten Kaisers teil an unzähligen Eroberungsfeldzügen und Luftkämpfen, um das ehemalige Kaiserreich zu erweitern. Er wurde damals zu dem Piloten, der er heute ist: eine von allen Verantwortlichen zwiespältig gesehene Gestalt, die so gut wie nichts zu erschüttern vermag. Aldaryl Stern führt Befehle aus - und zeitweise missachtet er sie.




     Cyra Hillford   

                                                                  &



    Heike Blanche

Sie sind wie Pech und Schwefel - wie Eis und Feuer - aber eine kann nicht sein ohne die andere. Denn sie teilen eine gemeinsame Leidenschaft: alles, was ins Extreme geht und gute Action bietet, kurzum, alles, was den wahren Adrenalin-Kick bringt. Darunter fallen Outdoor-Sportarten wie Fallschirmspringen, Bergsteigen, Surfen und Snowboarden. Wie für die meisten iinedeischen Frauen ist es nicht ihr Ding, nur "brav" zu sein und abends im GALAXY-COMNET zu surfen; und zu chatten.

Cyra ist die Power-Frau, Heike die Action-Lady. Am liebsten beschäftigt Heike sich mit "schwerem Gerät" und allem, was schnell ist. Nachdem Cyra das von ihnen betriebene Reisebüro "Extreme-Activities" verkauft hat, hat sie sich zur Luft-Raumjäger-Pilotin und zur Flotten-Zerstörer-Pilotin ausbilden lassen. Durch sie fliegt die GZ Nemesis. Der Guerillaflottenzerstörer des 33. Kontingent hätte wohl niemals seinen legendären Ruf erlangt, wenn Heike ihn nicht gesteuert hätte.

Während Heike die unterschiedlichsten Kampfsportarten beherrscht, ist Cyra mehr der Fan von Schusswaffe, Strategie und Taktik. Auch das Guerillaflottenoberkommando weiß das und hat ihr das Kommando über die Nemesis übertragen. Sie ist von nun an nicht mehr für sich allein verantwortlich, es ist ihre Pflicht, das Schiff und seine Besatzung durch jeden Einsatz zu führen.

Die meisten Iinedenierinnen sind tough, diese beiden Ladies sind mehr als das.






    Galian von Kiefernwalde

Er ist ein "Ritter des Lichts". Seine Heimat ist der Planet Zitalle, der von diesem Orden beschützt wird.

Kaum ein anderer hat in der über 6000-jährigen Geschichte des Licht-Ordens mehr Reisen unternommen als Galian. Er kann als intergalaktischer Wanderer bezeichnet werden. Galian ist auf der Suche. Seine Reisen dienen einem bestimmten Zweck, und dieser liegt weit davon entfernt, die Lebensgewohnheiten fremder Völker und Kulturen zu studieren. Die ethischen Aspekte einer fremden Spezies interessieren ihn - als einen Unsterblichen - nicht, sofern sie nicht die Sicherheitsinteressen der Königin von Zitalle berühren. Aber als vor mehr als 700 Jahren ein Mitglied seiner Familie getötet wurde, schwor Galian Blutrache. Das Wesen, das Galian seitdem jagt, besitzt eine anorganische kristalline Struktur und in seinem Inneren eine Vielzahl lebender Gehirne. Galians Gegner kann sich einer Vielzahl von Impulswellen in fast beliebig wählbarer Frequenz, Wellenlänge und Intensität bedienen - zur Kommunikation oder zur Umweltanalyse. Auf manchen Welten der Galaxis wird dieses Kristallwesen Sänger genannt.

Galian ist nur seinem Gott Peraklon treu ergeben, und seiner Königin, die ihn an den Hof holte, als er noch ein Junge war. Die Anliegen der anderen Ritter belasten ihn nicht. Dem diplomatischen Geschick der Königin verdankt er es, dass er weiter ein akzeptiertes Mitglied des Licht-Ordens bleibt. Galian wird Verständnis entgegengebracht, die allgemeine Meinung der Zitalleser ist aber, dass Galian durch seine Unsterblichkeit und sein übernatürlich großes Geschick im Kampf arrogant geworden ist.




Copyright 2018 by Frank Anderhorst

28.08.2015 um 16:55 Uhr

Die offizielle Website zur Retro-SciFi-Serie



Falkenflug

Als Klaus Winter seinen schlimmsten Albtraum erlebt und bei der Verfolgung eines entflohenen Psychiatriehäftlings erschossen wird, setzt er damit, ohne es zu wissen, seinen Fuß in eine völlig neue Welt – eine Welt, in der keine Welt mehr existiert. Im Sternbild Skorpion liefert ihm jedoch eine unbegreifliche Lebensform den Beweis, dass vielleicht noch etwas zu tun bleibt für einen jungen Kriminaloberkommissar des vergangenen 20. Jahrhunderts. Ihn erwartet die letzte und größte Herausforderung seines Lebens – das Tor zu einem anderen Universum, in dem der „Schlüssel des Lebens“ verborgen liegt.

 

ASIN  B073FRT3P6  -  eBook

Preis: 3,99 Euro (inkl. MwSt.)

Lieferbar bei: #amazon (siehe Links), Hugendubel, u.v.a.

 

ISBN 978-3-8334-2281-2  -  Paperback

Preis: 9,90 Euro (inkl. MwSt.)

Lieferbar bei: #amazon (siehe Links), Hugendubel, u.v.a.

 

 

Copyright 2018 by Frank Anderhorst

27.08.2015 um 17:00 Uhr

Die offizielle Website zur Retro-SciFi-Serie



Falken der Vergangenheit


Während auf der magischen Welt Kar'ynn unbemerkt ein Teil des "Schlüssel des Lebens" in die falschen Hände geraten ist, trifft Klaus Winter die Feststellung, dass die große Galaxis Blue-Sphere unerklärliche Geheimnisse birgt. Nachdem er begonnen hat, sich in seinem Exil einzuleben, unternimmt er einen Flug zur Mutterwelt der iinedeischen Zivilisation - auf der Suche nach einer Information, die ihm die unbekannte Vergangenheit dieses Volkes offenlegen soll. Denn jederzeit kann wieder der Krieg ausbrechen, den die Iinedenier jahrelang gegen einen grausamen Eindringling geführt haben.



ASIN B074PZ4BY7  -  eBook

Preis: 1,99 Euro (inkl. MwSt.)

Lieferbar bei: #amazon (siehe Links), Hugendubel, u.v.a.



ISBN 978-3-7448-2734-8  -  Paperback

Preis: 11,90 Euro (inkl. MwSt.)

Lieferbar bei: #amazon (siehe Links), Hugendubel, u.v.a.





Copyright 2018 by Frank Anderhorst

26.08.2015 um 17:10 Uhr

Die offizielle Website zur Retro-SciFi-Serie



Falkenjagd


Der Planet Siral-Green - einstiger Treffpunkt für Extremsportler und Trekking-Fans - wird zum tödlichen Schachbrett. Die Partie wird erbittert zwischen dem Vereinigten Sonnenreich und den von seinen Menschen als Gallerts bezeichneten Feinden ausgetragen. Die Figuren sind Soldaten beider Seiten, darunter die einsame Besatzung des Guerillaflottenzerstörers Nemesis. Aber die aus dem Verborgenen heraus erfolgenden Züge der Gallert sind wahrscheinlich kriegsentscheidend.
Die Gallert wollen in diesem Schachspiel den König zu Fall bringen. Die Dame, die Göttin Akmesis, deren Gefühle einst bis aufs Tiefste verletzt wurden, fällt ihre eigene einsame Entscheidung.



ASIN B0798VZLPN  -  eBook

Preis: 3,99 Euro (inkl. MwSt.)

Lieferbar bei: #amazon (siehe Links), Hugendubel, u.v.a.



ISBN 978-3-7460-7255-5  -  Paperback

Preis: 9,90 Euro (inkl. MwSt.)

Lieferbar bei: #amazon (siehe Links), Hugendubel, u.v.a.





Copyright 2018 by Frank Anderhorst

25.08.2015 um 17:21 Uhr

Die offizielle Website zur Retro-SciFi-Serie



Die Nacht des Falken

Das Leben von Klaus Winter ist zu etwas geworden, das sich in einer weit von der Erde entfernten Zukunft abspielt. Es ist das siebte Jahr eines Krieges. Menschen kämpfen gegen undurchschaubare Außerirdische.
Auf der Erde war sein Fachgebiet das Aufklären von Kapitaldelikten gewesen. Klaus Winter riskiert es, unentdeckt in einen Megakonzern einzudringen, um herauszufinden, was einen anderen Mann, seinen zukünftigen Schwiegervater, dazu veranlasst hat, dunkle Geschäfte mit dieser Firma zu betreiben. Der Megakonzern Tashama-Enterprises handelt offiziell mit High-Tech Produkten, wie Biogenetik, Cybertechnologie, Nanotechnologie.
Aber für beide Männer kann es die letzte Aktion gewesen sein.



ISBN  978-3-7396-2843-1  -  eBook

Preis: 3,99 Euro (inkl. MWSt.)

Lieferbar bei: Beam eBooks, Amazon, Hugendubel, u.v.a.





Copyright 2018 by Frank Anderhorst

24.08.2015 um 17:35 Uhr

Die offizielle Website zur Retro-SciFi-Serie



Falkenland

Sie stellen den Personenschutz des Kaisers - die Männer und Frauen des Space-Offender-Korps. Sie sind die Raumlandekampftruppen der Raumflotte, gedrillt bis an die Grenze von Mensch und Material.
Sie handeln nach einem Kodex, der aus moralischen Grundsätzen besteht, und welchen sie beobachten sollen. Er ist schriftlich fixiert und floss zuweilen aus der Feder verdienter Space-Offender-Offiziere. Der Kodex spricht wahrhafte Taten "heilig" und "verdammt" die Schwächen, er ist ein Gesetz, das im Herzen geschrieben steht.
Ein paar Raumsoldaten, die nach einer ausweglosen Mission dem Tod entronnen sind, versuchen nun den Kodex anzuwenden, um noch länger zu überleben und den Kaiser des Vereinigten Sonnenreichs zu schützen.



ISBN  978-3-7396-3129-5  -  eBook

Preis: 3,99 Euro (inkl. MWSt.)

Lieferbar bei: Beam eBooks, Amazon, Hugendubel, u.v.a




Copyright 2018 by Frank Anderhorst

21.08.2015 um 17:45 Uhr

Die offizielle Website zur Retro-SciFi-Serie



Der zweite Falke

Seit vielen Jahrhunderten wachen die Ritter des Lichts über das "Schloss des Lebens". Doch nun läuft der gesamte Orden Gefahr, ausgelöscht zu werden. Der Heimatplanet der Ritter sowie die zentrale Welt Iinede - Schauplatz aller wichtigen Entscheidungen des Vereinigten Sonnenreichs - sind bedroht. Der Feind aller freien Völker der Galaxie steht vor den Toren. Und es gibt scheinbar keinen Ausweg, um den Untergang zu verhindern.



ISBN  978-3-7396-3406-7  -  eBook

Preis: 3,99 Euro (inkl. MWSt.)

Lieferbar bei: Beam eBooks, Amazon, Hugendubel, u.v.a




Copyright 2018 by Frank Anderhorst

31.07.2015 um 08:22 Uhr

Feedback - Fragen zum Projekt

Padawan Adri: Hey, ein Lichtschwert ist eine elegante Waffe. Klaus Winter hat eins. Aber kann er auch richtig damit umgehen? Bis jetzt hat er seins nicht sehr oft eingesetzt. Ist da noch mehr geplant in den späteren Bänden?

Darth Temolurus: Du hast wahrscheinlich keinen Vorabzug von Band 2 gekriegt, Padawan. Da bin ich dir schon mal eine Nasenlänge voraus. In "Falken der Vergangenheit" gibt's am Schluss einen Sword-Fight. Ich find ihn aber eher mittelmäßig, vor allem, weil er zu kurz ist.

Padawan Adri: Hey, Temo! Hab inzwischen auch den Vorabzug gelesen - alles klar? Also, wenn der mittelmäßig sein soll, was issn dann für dich ein superguter Sword-Fight?

Darth Temolurus: Um das zu wissen, bist du noch nicht lange genug dabei, Jungchen. Ein superguter Sword-Fight sollte noch extremer sein als der Showdown in "Episode I".

Schnitter: In der ersten Auflage ist zu lesen: ... ignorierte den Scharfschützen einfach ... Bestand je eine echte Gefahr für Winter? Wenn ja, wie kann er einfach einen Sniper ignorieren? Wenn nein, was soll dann der Sinn dieses Kampfes sein?

Anderhorst: Die Gallert haben irgendwo in ein paar hundert Metern Entfernung einen Scharfschützen, korrekt. Winter hat aber in diesem Moment größere Probleme: die Zeit arbeitet gegen ihn. Also kann er sich nicht mit etwas befassen, das seinen Schutzschirm ohnehin nicht durchdringen kann. Wenn ich zum Beispiel mit 180 km/h geblitzt werde, dann drehe ich ja auch nicht noch mal um, um den "freundlichen" Beamten auf die Backen zu hauen. Das Ganze ist in der vierten Auflage von "Falkenflug" noch einmal besser dargestellt.

Basti: Bin nun mal Physikstudent. Wie kommt es, dass Winter ein rotierendes Raumschiffwrack durchsucht, in dem sich alles im Ruhezustand befindet?

Anderhorst: Dir kann man nichts vormachen, Basti, Klasse ... Aber das Ganze hat nur den Hintergrund, dass in dem Wrack die künstliche Schwerkraft teilweise noch vorhanden ist. Ist in der vierten Auflage noch einmal genau heraus gemeißelt.

Literaturmax: Lese immer wieder gerne Ihre Vorabzüge und Entwürfe. Besonders mutig finde ich Ihre Idee, zu jeder Persönlichkeit oder Situation einen zugehörigen Schreibstil zu wählen. Sie haben da etwas sehr Interessantes angepackt, so gesehen in der Fortsetzung von "Falkenflug". Eine freudige Abwechslung, Sie haben wirklich Potential. Arbeiten Sie unbedingt weiter daran, sich zu verbessern. Zu dem Vorabzug des ebooks von "Falkenflug" bleibt nur zu sagen: Ausgereift!

Marcel: Danke für den Vorabzug von Band 2. Aber dient der Gallert-Konvoi, den Klaus Winter gleich zu Anfang schrottet, einem jetzt noch unbekannten Zweck?

Anderhorst: Ich habe schon öfters Bundeswehr-LKW's neben der Straße stehen sehen. Habe aber noch nie den Mut gehabt, die Leute zu fragen, wo sie hinwollten.

Anette: Taucht Andrej Putschkin (sic!) noch einmal auf, nachdem er spurlos verschwindet? Der ist nämlich megamegasympathisch ...

Anderhorst: Ja, er taucht wieder auf - aber erst in der Fortsetzung der Romanreihe.

Basti: Warum haben die Blastergewehre der Gallerts durchschlagende Wirkung? Laserlicht würde ein getroffenes Ziel nur erhitzen, aber nicht kinetisch zerstören. Finde ich unlogisch.

Anderhorst: Sehr gut aufgepasst! Das rote Laserlicht der Gallert ist jedoch nur das Transportsignal für eine extrem hoch verdichtete Partikelmasse innerhalb des Strahls. Diese durchbohrt das Ziel. Aber: Psssst - wird erst in Band 3 verraten. Da gibt's noch eine zweite Kuriosität zu diesem Thema.

Manu: Warum verhält sich Klaus Winter manchmal ältlich? Er spricht und denkt irgendwie antiquarisch, finde ich.

Anderhorst: Gut erkannt. Kannst du dir auch vorstellen, dass Klaus Winter vielleicht schon einmal gelebt hat - in einer früheren Zeitepoche? ich kann's.

Anette: ich finde es unglaubwürdig, dass Klaus Winter die "kurvenreiche Versuchungs-Blondine" in seiner Kabine einfach links liegen gelassen hat.

Anderhorst: Das kommt daher, dass ihm (ohne dass er es bemerkt hat) GUTER FREUND seine Verhaltensmuster gechipt hat. Hauptsächlich aber, weil er in seinem elektronisch unterstützten Unterbewusstsein weiß, dass die Blondine kein Mensch ist, sondern ein Bewusstseinsfragment von GUTER FREUND.

Marcel: In der Zeit vor dem Vereinigten Sonnenreich hat's ja schon viele Kaiser und Herrscher gegeben. Eine Ahnengalerie wär da mal interessant. Wenn das Jahr 1188 das Jahr 0 ist und der erste Kaiser des Reichs vor 250J. gelebt hat, müssten die ältesten Raumschiffe der Flotte ebenfalls so alt sein. Wir reden hier von über 30000 Kriegsschiffen. Ist das nicht zu alt? Fliegen die überhaupt noch?

Basti: Metall kann man im Weltraum so härten, dass es praktisch unverwüstbar wird. Kannst du fast in jedem Buch über Metallurgie nachlesen. Metall ist wie ein Kristallgitter. Wenn man einen harten Stahl haben will, muss man diese vielen einzelnen Gitter, aus denen er besteht, erhitzen, damit sie sich ausdehnen und miteinander vernetzen. Auf einem Planeten ist die Schwerkraft wie eine Bremse, die das verhindert. Ein Raumschiff, das im Weltraum hergestellt worden ist, würde ewig halten. Du müsstest halt regelmäßig die Verschleißteile wie Triebwerke, Elektronik, Waffen austauschen.

Marcel: Die Raumschiffe des VS werden doch auf Werftplaneten gebaut, denke ich.

Basti: Heute schon. Kann ja sein, dass sie Antischwerkraftanlagen haben, um eine Metallschmelze herzustellen und zu verarbeiten. Und wir wissen auch nicht, wie das zu Zeiten von Corlenius I. war. Der könnte auf einem Mond bei sehr geringer Schwerkraft eine Fabrik betrieben haben.

30.07.2015 um 00:04 Uhr

Die offizielle Website zur Retro-SciFi-Serie

Story-Background

Stellen Sie sich vor, Sie sind etwas muskulöser als andere Männer und wiegen 156 Kilo. Denn Sie sind der letzte Cyborg - der letzte Mensch der Erde. Die Welt, so wie Sie sie früher kannten, existiert plötzlich nur noch innerhalb der Unterlagen Ihrer Schiffsbibliothek und alles, was Ihnen geblieben ist, findet in Form eines kleinen Bonsaibaums im Schiffsobservatorium Zuflucht. Von unbekannten Nuklearwaffen, die sich als verheerender als alle herkömmlichen Atombomben erwiesen und nur ein paar Ratten übriggelassen haben, wurde alles weggefegt. Doch statt sich des Rattenproblems anzunehmen, begeben Sie sich auf die Suche nach möglichen Überlebenden der unerwarteten Katastrophe.
Und dann stellen Sie sich vor, Sie würden auf verschiedenen Irrwegen in den fürchterlichsten Krieg geraten, von dem Sie bis dahin wussten. Ein paar Spuren weisen auf eine menschliche sowie eine extrem fremdartige außerirdische Rasse hin, die sich vollkommen gnadenlos ihren Weg bahnt. Sie treffen auf die Frau, von der Sie glauben - ja schon überzeugt sind -, dass sie die Liebe Ihres Lebens ist, nicht allein deshalb, weil Sie mit ihr den hemmungslosesten Sex aller Zeiten erleben. Darüber, dass sie Sie manchmal stundenlang mit "Shoppen" beansprucht und Sie der Einzige sind, der die Einkaufstüten schleppt, sehen Sie dann doch ganz gerne hinweg.
Würden Sie dann nicht auch mit allen Mitteln versuchen den Krieg zu beenden, um diese Frau ganz für sich alleine zu haben - sie festzuhalten, um mit ihr alt zu werden? Auch weil Sie schließlich einen Neuanfang schaffen müssten, um wieder Ordnung in Ihr Leben zu bringen, denn Ihren alten Job hätten Sie zwangsläufig an den Nagel gehängt. Sie hätten ja auch sonst niemanden mehr aus Ihrem alten Bekanntenkreis, mit dem Sie sich austauschen könnten.
Natürlich würde sich die ganze Sache etwas schwieriger gestalten, wenn Sie immer mehr dahinter kämen, dass Ihr zukünftiger Schwiegervater nebenbei irgendwelche krummen Geschäfte betreibt. Und dass hinter einem grausamen und plump wirkenden Feind noch etwas Größeres steckt.




Copyright 2018 by Frank Anderhorst