Gedanken oder Fragen

02.03.2009 um 22:00 Uhr

Neuer Bus Sevice, Abholung aus dem Wohnzimmer

Stimmung: gut

Steigen sie ein.
Wir kommen jetzt öfter.
Steht in grossen Lettern auf der Seitenwand des Linienbusses, der in Thedinghausen, Niedersachsen, heute die Giebelwand eines Hauses durchbrach und in ein Wohnzimmer fuhr.

Scheinbar erlitt der 61 jährige Busfahrer einen Schwächeanfall als er von der Fahrbahn abkam. Durch einen Garten direkt in die Giebelwand eines Hauses fuhr und dort im Wohnzimmer zum stehen kam.

Glück im Unglück, im Bus sass als Fahrgast, ganz hinten nur eine 19 jährige. . Sie wurde nur leicht verletzt.
Die Hausbesitzerin war gerade dabei, ihr Wohnzimmer zu putzen, als sie ein Krachen und einen Stoss in den Rücken wahrnahm. Als sie sich umdrehte stand der Bus vor ihr im Wohnzimmer. Sie kam mit dem Schrecken davon. Der Busfahrer musste allerdings schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Etwa 50 Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr waren stundenlang beschäftigt, das Haus vor einem Einsturz zu sichern, bevor der Linienbus aus dem Loch in der Mauer herausgezogen werden konnte.

Mit dem Putzen des Wohnzimmers muss die Wohnungsbesitzerin jetzt erstmal warten, bis die Handwerker das riesengrosse Loch in der Giebelwand wieder geschlossen haben und die Schäden dieses Unfalles beseitigt sind.
Sicher gibt es danach noch genug zu putzen.

Steigen sie ein. Wir kommen jetzt öfter!
Dieser Werbespruch soll hoffentlich keine Drohung sein. Denn in der Regel steigen die Fahrgäste lieber an der Haltestelle in den Linienbus, als sich von diesem aus dem Wohnzimmer abholen zu lassen. Auf diesen Zusatzservice können die meisten dankend verzichten, denke ich.
Und da in der Regel Häuser eine Tür haben, braucht auch niemand durch die Wand zu kommen. Auch keine Linienbusse.

Bleibt nur noch zu hoffen, dass der Busfahrer diesen Unfall relativ gut überstanden hat um bald wieder gesund aus dem Krankenhaus entlassen werden zu können..
.