Gedanken oder Fragen

29.03.2009 um 23:14 Uhr

Allergien, Heuschnupfen, Zink und Zinkmangel

Stimmung: gut

Blütezeit, Heuschnupfenzeit.
Jetzt fliegen sie wieder, die Pollen. Reichlich.
Schlechte Zeiten für Allergiker die unter einer Pollenallergie leiden.
Heuschnupfen, dicke gerötete Augen, teils fällt das Atmen schwer.

Und dieses gerade in der schönen Jahreszeit, wenn alles grün wird, die Wiesen bunt von Wildblumen. Die Pappeln, Erlen und andere Bäume ihre Samen mit dem Wind verstreuen.

Es ist dann kaum draussen auszuhalten für einen Pollenallergiker.
Die Gründe für diese Art Allergien wurden immer noch nicht gefunden. Vermutungen, dass es mit Umweltbelastungen, wie Feinstaub zusammenhängt,bestätigen sich nicht. Denn in der ehemaligen DDR waren Allergien wesentlich seltener. Erst nach der Wende nahmen auch dort die Allergien zu.

Der Allerloge Prof. Rudolf Schopf vermutet, dass Allergien auch auf einen Zinkmangel in der Bevölkerung zurückzuführen ist.
Etwa die Hälfte der Menschen leiden unter einem Zinkmangel. Teils auch, weil durch Nahrungsmittelallergien Speisen die besonders viel Zink enthalten nicht gegessen werden können.

Abhilfe können Nahrungsergänzungsmittel wie Zinktabletten bei Allergien schaffen. Sie können zwar keine Allergie heilen, sollen aber doch die Sympthome wie Heuschnupfen deutlich bessern. Können so vielleicht auch dem Übergang vom Heuschnupfen zum Asthma verhindern.
Selbst Hautausschläge könnten sich bessern, wie es in einem TV Bericht hiess.
Über Tierhaarallergie wurde in diesem Zusammenhang nichts erwähnt.

Auf der Seite Gesundheit.de findet ihr mehr über
Zink gegen Heuschnupfen und Allergie *klick*

Ich selbst bin zum Glück relativ verschont von Allergien, kenne aber viele die sehr unter ihrer Allergie leiden.
Für die, unter euch, die auch darunter leiden, was unternehmt ihr dagegen?
Gibt es ein Geheimrezept oder bleibt einem nichts anderes übrig, als sich mit den Allergien abzufinden?
.

29.03.2009 um 04:11 Uhr

Was hast du heute zwischen 2 und 3 Uhr gemacht?

von: sternenschein   Kategorie: sonstiges und allgemeines   Stichwörter: Zeitumstellung, Sommerzeit

Stimmung: gut

Irgendwie nicht viel.
Denn es gab diese Stunde heute garnicht. Sie wurde uns einfahch gestohlen.
So schnell kann die Zeit vergehen. Gerade 2 Uhr und zack, direkt darauf ist es schon 3 Uhr.
Nichts dazwischen. Nicht eine Minnute.

55 % aller Deutschen sollen für die Abschaffung derSommerzeit sein.

In ganz Deutschland kam heute zwischen 2 und 3 Uhr Nachts kein einziges Kind zur Welt. Die Stunde fehlt einfach.
Zeiträuber sind unterwegs. Eine Stunde gestohlen. Es wird noch nach ihr gesucht.
Anzunehmen ist, dass sie erst im Oktober wiedergefunden wird.

So wird die Sonne jetzt nicht mehr Mittags um 12 Uhr ihren Höchststand haben, sondern erst um 13 Uhr. Die Sonnenuhren gehen dann eine Stunde nach, und nach dem Sonnenstand kann man sich auch nicht mehr wirklich richten. Dieses stört mich am meisten an dieser künstlichen Zeitumstellung.
.