Gedanken oder Fragen

24.04.2009 um 20:57 Uhr

Struck zu Unruhen in Deutschland

Stimmung: gut

"Es ist nicht gut, wenn wir davon reden,
dass hier Unruhen ausbrechen könnten wie in Frankreich oder anderswo"


Zitat: Peter Struck, SPD Fraktionsvorsitzender.

Kann ich verstehen, dass Struck, als Mitglied der Regierungsparteien, dieses nicht gut findet.
Nur, wenn er es nicht gut findet, weshalb hat Struck dann diese Demütigungen der Arbeitslosen durch die Arge und die unsägliche Finanzkrise durch die Bankenmachenschaften, die alle verunsichert, als Regierungsmitglied forciert und gefördert.
Struck, ebenso wie Steinmeier, Müntefering und Merkel sind für den Ist Zustand verantwortlich.
Und jetzt finden sie es nicht gut, wenn darüber geredet wird, dass die Menschen sich dieses irgendwann nicht mehr gefallen lassen, dass Unruhen ausbrechen könnten.

Wenn sie davor Angst haben, dann sollten sie eine andere Politik betreiben.
Eine Politik für den Menschen und nicht eine Politik gegen den Menschen.
. Dann kommt es auch nicht zu Unruhen.

Selbst Fritz Kuhn, von der Partei Die Grünen, sagt:

"Es gibt ein tiefes Gefühl grosser Ungerechtigkeit im Land. Daran ist die Regierung nicht unschuldig."

Ja, dieses Gefühl der Ungerechtigkeit macht sich wohl bei vielen Menschen breit.
Daran ist die Regierung nicht unschuldig.
Nein, sie ist daran schuldig.
Sie ist der Verursacher dieses Gefühls.
Und Herr Kuhn, sie und ihre Partei zum Teil mit.
Denn sie gehörten zur Regierung Schröder. Das wollen wir doch mal nicht vergessen.

Sie haben mit Schröder, Müntefering und Clement das Hartz IV Machwerk, welches Hartz und Steinmeier entwickelten, durchgenickt und mit zu verantworten.
Ebenso wie die Gesetzgebung, die den Banken das Zocken ermöglichte.
Oder die Gesetze, die die Reichen reicher machten und die Armen immer ärmer.

Es macht sich ein tiefes Gefühl grosser Ungerechtigkeit im Land breit.
Es wird Zeit, dass sich etwas in der Politik ändert.
Es wird Zeit, dass es gerechter zugeht, gerechter für die Menschen, die von den grossen Unruhen am Arbeitsmarkt betroffen sind.
Nicht nur die Politiker haben ein Anrecht auf ein angstfreies Leben, nein, auch die Menschen im Land haben ein Recht darauf angstfrei leben zu können.

Angstfrei vor dem sozialen Abstieg, vor Armut durch Arbeitslosigkeit, angstfrei und ohne die gängigen Repressionen und Gängelungen durch die Ämter.

Und diese Angstfreiheit wird nicht erreicht, indem die soundsovielte Suppenküche mit abgelaufenen Lebensmitteln eröffnet wird.
Davon haben wir schon genug. Sie sind auch kein Alibi für die Behauptung der Regierenden "In unserem Land muss niemand verhungern".
Im Gegenteil, es ist eine Schande für Deutschland, dass es hier, in einem der reichsten Länder der Welt, Suppenküchen und Sozialkaufhäuser geben muss.
Eine Schande und bezeichnend für die Politik die zur Zeit gemacht wird.

Es mag ja sein, dass niemand aufgrund der Suppenküchen verhungern muss. Aber ist Leben nicht etwas mehr, als nur nicht zu verhungern?

Und sie Herr Struck sprechen davon, dass es nicht gut ist, davon zu reden, dass es hier zu Unruhen kommen kann, wie in Frankreich oder anderswo.
Reden sie nicht davon, machen sie etwas für die Menschen, damit es nicht dazu kommt.
.

24.04.2009 um 16:18 Uhr

Blaise Pascal und des Menschen Lage

Stimmung: gut

Wenn ich die Verblendung und das Elend
des Menschen sehe, wenn ich das ganze stumme All betrachte und den Menschen ohne Licht, sich selbst überlassen und wie verirrt in diesen Winkel des Alls, ohne zu wissen, wer ihn dahingestellt hat, wozu er dahin gekommen ist, was er werden wird, wenn er stirbt, unfähig zu jeder Erkenntnis -- dann gerate ich in Entsetzen, wie ein Mensch, den man schlafend auf eine verlassene und schreckliche Insel gebracht hätte, und der erwachte, ohne zu erkennen, wo er ist, und ohne die Möglichkeit, von dort zu entkommen. Und überdies wundere ich mich, wie man über eine so erbärmliche Lage nicht in Verzweiflung gerät.

Zitat: Blaise Pascal ( 1623 - 1662 )

Die Frage ist, sehen wir die Erde als eine schreckliche Insel im All an, oder als Paradies, welches sie mit ihrer Schönheit sicher auch sein könnte.

Etwas versöhnlicher klingt folgendes Zitat von Blaise Pascal:

Alle guten Grundsätze sind in der Welt
schon vorhanden...
man braucht sie nur anzuwenden.


Die Welt könnte eine andere sein, wenn danach verfahren werden würde.

Die Sonne scheint hier im Norden, nach einem grauen Tag gestern, der aber kaum Regen brachte.
Ein schönes sonniges Wochenende für euch alle. Und eine Insel die eher einem Paradiese gleicht als einem schrecklichen Ort.
.