Gedanken oder Fragen

01.05.2009 um 23:48 Uhr

Stopp Schild bei Blogigo wegklicken

Stimmung: gut

Jetzt muss ich doch noch etwas zu diesem riesigen Stoppschild bei Blogigo sagen.
Immer wieder lese ich auf den Blogs, dass Blogger nicht bloggen können, dieses riesige Stoppschild erscheint, wenn sie in ihren Adminbereich gehen.

So wie z.B. @sterntalermädchen und @Key1.

Dieses rote Stoppschild lässt sich wegklicken.

Auf der Seite nach unten scollen, dort steht dann unten auf dem Stopschild, vielleicht sogar noch unter dem Schild, etwas schlecht leserlich mit schwarzer Schrift
"schliessen, weiter zu Blogigo",
da drauf klicken und das Stoppschild ist weg.

Mit dem Opera und Firefox Browser geht es ohne Probleme.

Mit dem MS Internetexplorer soll es etwas schwieriger sein. Die Seite sich nicht scrollen lassen. Da der IE Ecplorer nicht normgerecht programmiert ist

Helfen soll es dann, mit dem IE Explorer das Schild auf 200% zu vergrössern/zoomen und dann nach unten scrollen und schliessen.
Konnte ich nicht probieren, vielleicht kann ja ein User in einem Kommentar da noch etwas hilfreiches zu schreiben.

Viele Blogigo User waren über das Stoppschild auch sehr erschrocken, dachten sie hätten doch garnichts schlimmes oder verbotenes gebloggt.
Einige lasen sich ihren Blog noch einmal genau durch, auf der Suche nach kritischen Einträgen.
Andere löschten sogar Links.
Und manche überlegten gar, mit dem Bloggen aufzuhören, da sie sich nicht strafbar machen wollten.

Das Stoppschild ist eine Art Werbebanner des Blogigobetreibers für Aktionen und als Protest gedacht, gegen die aktuellen Zensurbestrebungen der Regierung gegen ein freies Internet.

Gut gedacht und gemeint vom Blogigo Betreiber, aber etwas schlecht umgesetzt.
Es hätte etwas kleinergeraten können, damit es leichter wegzuklicken ist.

Nur wenn die Netzsperren mit geheimen Zensurlisten erst einmal in Kraft getreten sind, dann könnten wir auch nichts mehr wegklicken, wenn Blogigo auf diese Sperrliste geraten sollte.
.