Gedanken oder Fragen

21.10.2009 um 15:23 Uhr

merkwürdig, merkwürdig, die deutsche Durchschnittsfrau

Stimmung: Durchschnittsfrau, Spon, Framigham, Evolution, Kinder

Schon seltsam, von einer Durchschnittsfrau zu sprechen.

Wo doch jede Frau ertwas besonderes ist.
Wie soll man dieses auf den Durchschnitt zusammenschieben und schrumpfen?

Laut statistischen Bundesamt gibt es die Durchschnittsfrau.
In Deutschland ist sie 165 cm gross und wiegt 67,5 Kilo.
Aber wer ist schon Durchschnitt?
Falls die eine Durchnschnittsfrau hier unter euch ist, bitte melden. Denn die EINE Durchschnittsfrau zu sein, hat ja auch etwas ganz besonderes.. ;-)

Forscher wollten der Evolution auf die Spur kommen. Fragten sich, ob der Mensch sich noch weiterentwickelt. So führten sie seit 1948 in der US Kleinstadt Framingham eine Studie mit 2.200 Frauen durch.

Sie kamen zu dem Schluss, dass im Jahre zweitausendfünfhundert die Frau im Schnitt zwei Zentimeter kleiner ist als heute, dafür aber ein Kilo schwerer. Mehr Kinder als heute hat und sich einer besseren Herzgesundheit erfreuen kann.

Wundert mich, dass die Frau in fünfhundert Jahren kleiner sein sollte als es heute der Fall ist.

Denn in den zurücklegenden Jahrzenten wurden die Frauen eher grösser als kleiner.
Kommt jetzt das Frauenschrumpfzeitalter?
Welche evolutionären Vorteile sollte eine geringere Körpergrösse sowie eine Gewichtszunahme den Frauen bieten?

Frage mich sowieso, wie Forscher von einer geringen Anzahl amerikanischen Kleinstadtfrauen auf die Weltfrauenevolution der nächsten 500 Jahre schliessen wollen? Wird wohl ihr Geheimnis bleiben.

Fakten: einem Spiegel Online Artikel entnommen.
.