Gedanken oder Fragen

24.02.2010 um 20:10 Uhr

Goethe und die Schwierigkeiten

Die grössten Schwierigkeiten
liegen da, wo wir sie nicht suchen.

Zitat: Johann Wolfgang von Goethe
( Wilhelm Meister, Wanderjahre )

Oftmals machen wir uns wohl einfach auch nur zu viele Gedanken, was alles schiefgehen könnte.
Was alles geschehen könnte.
Versuchen alles zu berücksichtigen, doch das Leben ist anders.
Es stelt die Hürden nach seinen eigenen Regeln auf.
Oftmals nicht dort, wo wir sie vermuten.


Ein banales Beispiel: Die Steuersünder.

Sicher haben sie sich viele Gedanken gemacht, wie sie ihr hinterzogenes Geld, vom Fiskus unbemerkt, auf ausländische Konten bekommen können.
Wie sie die Einnahmen verschleiern, so dass sie in keines ihrer Bücher auftauchen.
Und dann kommt jemand daher, der eine Daten CD mit der Steuersünderdatei anbietet.
An alles haben sie gedacht, nur daran nicht.

Suchen wir die Schwierigkeiten nicht wiklich oftmals in den ganz falschen Ecken? Sehen Gefahren lauern wo garkeine sind.
Und die wahren Klippen übersehen wir dabei.
.