Gedanken oder Fragen

11.03.2010 um 16:53 Uhr

Theo Albrecht verarmt

Musik:

Theo Albrecht, einer der Aldi Brüder, besitzt laut Forbes nur noch 16,7 Milliarden Dollar.

Gut, mit 16,7 Milliarden Dollar geht man noch nicht am Bettelstab, aber immerhin ist er einer der Milliardäre der weniger Geld hat als im letzten Jahr.
Da ist Schmalhans als Küchenmeister bei dem guten Theo angesagt.;-)

Weltweit gibt es etwas über tausend Milliardäre. Der reichste von ihnen ist der Mexicaner Carlos Slim Helu mit 53,5 Milliarden Dollar.

Deutschland hat NU.R 53 Dollar Milliardäre aufzuweisen.
Der reichste Deutsche ist Karl Albrecht, der Bruder von Theo Albrecht.
Vielleicht sollte er seinem ärmeren Bruder mal etwas abgeben?

Karl Albrecht besitzt, als reichster Deutscher, etwa 23,5 Milliarden Dollar.

Unter dieser Summe kann man sich normalerweise nicht viel vorstellen.

Um mir ein Bild davon zu machen, habe ich im Kopf mal in etwa überschlagen wieviel das ist.
Würde unser Karl Albrecht seine Milliarden auf ein Sparbuch packen, zu 5 % Verzinsung, dann würde er täglich aufwachen und hätte wieder etwa 3 Millionen Dollar mehr unter seinem Kissen liegen. Toll, oder?

Karl Albrecht könnte also täglich 3 Millionen Dollar ausgeben, nur an Zinsen, ohne dabei ärmer zu werden.
Täglich 3 Millionen Dollar auszugeben stelle ich mir sehr anstrengend vor. Wieviel Aldi Toastbrote könnte man davon kaufen? So viel kann kein Mensch schleppen geschweige denn essen.
Reichtum ist schon eine grosse Last.
Oder wolltet ihr jeden Tag überlegen für was ihr diese 3 Millionen Dollar ausgeben wollt. Täglich!
Da kriegt man ja Kopfschmerzen, bei soviel Grübelei wohin mit dem Geld.;-)

Natürlich wird Karl Albrecht seine Milliarden nicht auf ein Sparbuch legen und schon garnicht unters Kissen. Eher eröffnet er morgen eine neue Aldi Filiale ganz bei euch in eurer Nähe. .

Datenquelle: Forbes
.

10.03.2010 um 01:57 Uhr

Was erzählt ihr später...

von: sternenschein   Kategorie: Liebe und Emotionen   Stichwörter: zusammenkommen, Mann, Frau, Rat

wie ihr euch kennengelernt habt?

Fragte ich. Aber sie sind noch garnicht zusammengekommen.

Sie kennen sich nur vom sehen, kurzen Unterhaltungen, strahlen sich an und es will nicht so recht weitergehen.

Wie habt ihr euren Partner/in kennengelernt?

Für Tipps zum kennenlernen und Kennenlerngeschichten

wäre Halleluja *klick*

dankbar. 

 

 

 

08.03.2010 um 17:19 Uhr

Schiller und die Gewalt

Des Menschen ist nichts so unwürdig,
als Gewalt zu erleiden, denn Gewalt hebt ihn auf.
Wer sie uns antut, macht uns nichts gerigeres als die Menschheit streitig; wer sie feigerweise erleidet, wirft seine Menschheit hinweg.

Zitat: Friedrich Schiller (über das erhabene)

Dieses schrieb Schiller vor über 200 Jahren.
Und doch leben wir immer noch in einem Zeitalter welches voll mit Gewalt und von ihr durchzogen ist.
Einem Zeitalter in dem tagtäglich fast überall auf der Welt Menschen Gewalt angetan wird, sie ihrer Menschheit beraubt werden.

Seine Worte von "feigerweise erleidet" lasse ich mal so dahingestellt. Sie sind diskussionswürdig und die Frage bleibt, ist es feige nur noch überleben zu wollen im Angesicht der Gewalt?
.

07.03.2010 um 04:56 Uhr

Vielleicht sollte ich ihn ...

am besten einfach ignorieren.
Den reichlichen Neuschnee der gestern Nacht hier in Niedersachsen fiel.
Nicht die Menge und Höhe wie sie noch vor kurzem hier lag, aber wohl doch etwa 10 cm Neuschnee.

Es sah zwar herrlich aus, dickes Weiss auf den Tannen und Feldern.
Dennoch, wir haben schon meteorologischen Frühling.
Es bleibt recht lange hell und die Sonne schien am Tage wunderbar.
Schaffte es aber nicht, das Thermometer in den Plusbereich zu treiben.

Vorgestern sah ich die Schneeglöckchen, und ganz, ganz zarte kleine Grashalme die sich der Sonne grün entgegenstreckten.
Ja, ich roch sogar den Frühling.
Heute alles wieder vom weiss des Schnees zugedeckt.

Ich sollte ihn einfach ignorieren. Den Spätwinter.
So tun als sei er garnicht da, als existiere die Schneedecke garnicht.
Schneeschieben musste ich trotzdem, da half alles ignorieren nichts.

Die Vögel, die die Tage schon im Laub herumpickten, schauten heute auch verdrossen drein. Unzufrieden, Futtermangel.

Ich schaute nicht verdrossen drein, habe ja auch keinen Futtermangel wie die Vögel es haben, für die dann vom Gänsefutter etliche Körner abfielen.
Sollen ja keinen Hunger leiden, diese armen fliegenden Wesen.

Die Kälte dieser Nacht kann ich leider nicht so einfach ignorieren.
Minus 17 Grad, die hier gerade herrschen, lassen sich nicht ignorieren.
Auch nicht die Eisblumen am Fenster. Da muss schon ordentlich gegenan geheizt werden, um es erträglich zu machen.

Dafür sorgt eine Sternenklare Nacht, der grosse Wagen direkt über meinem Haus und der dicht über dem südlichen Horizont stehende Halbmond wenigstens für ein optisches Glanzlicht in dieser sehr kalten heutigen Nacht.

Ich werde ihn einfach ignorieren, den Schnee und auch die Kälte.
Lächel still in mich hinein, da ich in Gedanken schon eure Blogeinträge sehe:
"Puh, diese Hitze, nicht auszuhalten", die ganz sicher in nicht allzulanger Zeit erscheinen werden.
Hitzewelle in Deutschland, noch nicht, aber sie wird kommen, beschwert euch dann bitte nicht darüber.;-)
T-Shirt Time, wir kommen!
Der Winter wird bei mir auf die" Ignore Liste" gesetzt.
.

05.03.2010 um 01:27 Uhr

Suche eine Frau die mich liebt

Suche eine Frau die mich liebt.
Sechs ganz einfache Worte.

Über diesen bei Google eingegebenen Satz kam ein Besucher auf meine Seite.

Irgendwie blieb ich an diesenm Satz hängen.
Er ist so einfach, so anders als die anderen Suchanfragen wie:
Wie kann ich ihm erklären dass ich ihn liebe.
Weshalb antworten Mädchen nicht auf SMS
und so weiter.

Hinter all diesen Suchanfragen steckt ein Schicksal, eine Lebenssituation, die diese Fragen stellen lässt.

Ich suche eine Frau die mich liebt.
Einfache Worte. Und doch...
Was mag hinter dieser Frage stehen, was für ein Mensch steht dahinter der diesen Wunsch hat.
Vielleicht ist es sogar sein sehnlichster Wunsch. Endlich einmal geliebt zu werden.
Wirklich geliebt zu werden. Geliebt von einer Frau, die er immer noch sucht.

Funktioniert es so? Kann man eine Frau suchen die einen liebt. Wie soll und könnte das gehen?

"Wer Liebe sucht, der muss auch Liebe geben"
sang Marianne Rosenberg einmal.
Verbunden mit der Frage:
"Ist es so schwer sein Herz zu zeigen, wenn du fühlst ein Mann gefällt dir sehr?
Dann ist am Abend wenn du nach Haus kommst
dein Zimmer nicht so kalt und leer".

Wenn es nur so einfach wäre.
Ist es aber oftmals nicht, wie man hier in vielen Blogs lesen kann, in denen Frauen oder auch Männer dem anderen das Herz zeigen und doch ist oftmals das Zimmer am Abend kalt und leer.
Und es bleibt die Frage, weshalb interessiert es den anderen nicht, was das Herz des Gegenüber zeigte.
Liebe geht ihre ganz eigenen Wege und wenn sie nicht auf Gegenliebe stösst, kann es ganz schön wehtun und verletzen.

Somit bleibt die Frage, langt es zu sagen: 'Wer Liebe sucht, der muss auch Liebe geben"?

Eine der Vorraussetzungen Liebe zu bekommen ist es wohl schon, auch selbst Liebe zu geben.
Natürlich kann man auch geliebt werden und Liebe bekommen ohne selbst zu lieben.
Nur dann ist die empfangene Liebe recht leer und fade für den Liebesempfänger, eben nichts besonderes.

Ein letzter Gedanke kam mir noch bei den Worten "Ich suche eine Frau die mich liebt", dieser Gedanke könnte natürlich auch von einer Frau kommen, die sich nach der Liebe einer anderen Frau sucht.
.

02.03.2010 um 15:11 Uhr

Frühling im Herzen

Gestern, am 1. März, war ja der meteorologische Frühlingsanfang.
Wärmer ist es dadurch nicht unbedingt geworden.
Eher wieder etwas kühler.
Zeigte das Thermometer in den vergangenen Tagen noch fast 10 Grad Celsius an, kam mit dem Sturmtief Xynthia ein wenig die Kälte zurück.

hier im östlichen Niedersachsen hagelte es gerade. Die Windboen liessen die etwa 1 Zentimeter grossen Hagelkörner fast waagerecht zur Erde fallen.
Immerhin waren sie so gross, dass die Katzen die FLucht ergriffen und sich versteckten.
Danach fielen noch ein paar Schneeflocken bei nur 2 Grad Celsius.

Der Winter ist ein rauher Geselle.
So ganz ohne jede Gegenwehr will er nicht gehen, auch wenn seine Zeit abgelaufen ist.
Soll er ruhig noch etwas herumzicken, mich stört es nicht, denn
In meinem Herzen ist bereits Frühling.
Egal was das Wetter dazu sagen mag.;-)
Just in diesem Moment wird der Himmel wieder blau, und die Sonne scheint. *Yeah*
.

02.03.2010 um 14:35 Uhr

Vorratsdatenspeicherung nicht verfassungsgemäss

Als nicht verfassungsgemäss hat das Bundesverfassungsgericht die anlassunabhängige Vorratsdatenspeicherung verworfen.

Nach dem Vorratsdatenspeicherungsgesetz sind die Telekommunikationsanbieter verpflichtet alle Verbindungsdaten zu speichern und für mindestens einhalbes Jahr zum Abruf durch staatliche Stellen bereitzuhalten.

Es werden zwar ausdrücklich nicht die Inhalte der Kommunikation gespeichert, jedoch die Verkehrsdaten.

Das heisst, bei jedem Telefonat wird gespeichert wann ihr es getätigt habt, wie lange es dauert, euren Standort und den eures Gegenübers wird vom Kommunikationsanbieter festgehalten.
Ebenso jede SMS, an wen sie zu welcher Zeit geht, bei E- Mails ebenso. Wann und von wo aus ihr euch ins Internet einloggt.
Bei Mitnahme des Handys, wann und wo ihr zu bestimmten Zeiten euch befunden habt.

Ich finde, da bedarf es garnicht mehr des Inhaltes, des Gesprächs, der SMS, der Mail, um aus den Verbindungsdaten Rückschlüsse über die Person und ein Persönlichkeitsprofil erstellen zu können.

Ein kleines Bespiel:
Frau X telefoniert mit ihrem Mann um 9.00 Uhr.. Es werden die Rufnummern und die Zeit sowie die Orte gespeichert. Sie ist in der Wohnung, er auf der Arbeit.
Vor und nach dem Gespäch empfängt und sendet sie etliche SMS an eine Freudin oder Liebhaber.
Bei der letzten SMS ist festzusellen dass der Absender kurz vor ihrer Wohnung sich befindet.
Zwei Stunden Telekommunikationspause.
Am Nachmittag ruft sie ihren Anwalt an.
Was könnte man daraus schliessen?
Wahrscheinlich hat sich Frau X mit ihrem SMS Partner/in in der Wohnung getroffen und vielleicht ruft sie ihren Anwalt an weil sie sich scheiden lassen will. *Blubb*

Irgendwie nicht verwunderlich, dass einige diese Anlassunabhängige Vorratsdatenspeicherung als Überwachung angesehen haben.

Vollständiger wäre die Überwachung, bei der Verpflichtung in jedes KFZ einen Sender zur Standortbestimmung einzubauen, bei jedem Einkauf die Zeit, den Ort und die Art der Einkäufe zu speichern und vielleicht noch automatisch abzuspeichern wann welches Fernsehprogramm oder Radiosender gehört/gesehen wurde.
So könnte man lückenlose Persönlichkeitsprofile und Bewegungsprofile erstellen.
Wer sich mit wem trifft kann man heute ja schon fast feststellen, sofern beide ein eingeschaltetes Handy dabei haben und die Handyortung noich etwas genauer werden würde.

Das BVG sieht in dem Datenspeicherungsgesetz
"Die Aufhebung der Anonymität" und "einen besonders schweren Eingriff mit einer Streubreite wie sie die Rechtsordnung bisher nicht kannte".

Besonders bemängelte das BVG, dass die Personen bei Verwendung und Nutzung der Daten nicht darüber informiert werden müssen sowie auch die Aufzeichnung der Daten von Geistlichen, Ärzten, Anwälten etc., die einer besonderen Verschwiegenheitspflicht unterliegen.

Das BVG hat
hat eine Pressemitteilung
zu seinem Urteil herausgegeben.
.